Nazis auf Wacken!?

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

jule1980

Member
22 Juli 2008
34
0
51
Cuxhaven
Feini! :D



Wurde massiv mehr dieses Jahr. Aber ist doch egal. Absurd ist musikalisch so hochwertig, da kann man das schon mal tragen!
:rolleyes:


Ähm ja. :rolleyes:


Mach den Mund zu :o


Den Rest hab ich mir gar nicht mehr erst durchgelesen. Kommt eh nix bei rum, sind eh alles tolle Saufkollegen und alles gar nicht so schlimm :rolleyes:

man bleib mal locker hast schlecht geschissen oder wie bin selber halbe ausländerin
kann solche leute selbst nicht leiden.Aber es wird immer alles über einen kamm geschert hat mann ne glatze ist mann nazi! absoluter schwaschsinn bin schon von leuten angemacht wurden denen ich das nie zugetraut hätte
 

Lotte

W:O:A Metalhead
6 Aug. 2008
134
0
61
Halle/Saale
Wie gesagt, die wenigsten Nazis ziehen sich ein T-shirt an auf dem das drauf steht und sind dadurch schlecht zu erkennen. Und die Zeiten in denen Neos mit Bomberjacke, Springern und weißen Schnürsenkeln unterwegs waren sind auch längst vorbei. d.h. man erkennt häufig erst durch dumme Kommentare worum es sich handelt. Und dann muss man sich überlegen wie man damit umgeht... ignorieren, Spruch zurück oder diskutieren! Und ich denke wirklich nicht nur an Nazis sondern auch an andere intolerante Gruppen die sich auf dem Wacken versammeln... Antichristen/Satanisten, Machos( oder wie sich die grabschenden Wichsre sonst nennen), Punks usw.
 

Roenne

Member
10 Apr. 2004
32
0
51
37
Neumünster
Website besuchen
Du weisst wer Lunikoff ist?

Ja ich weiss wer das ist ich beschäftige mich nämlich allgemein mit Rockmusik also auch mit Bands die im Metal nunmal nichts zu suchen haben.

Ich zeig den lieber was ich von denen halte als einfach so weiterzugehn.
Ich brauch mir aber nicht an Kopf schmeissen zu lassen das ich ein Nazi bin.

Soll ich Leuten gegenüber die mit sonen Shirts rumlaufen auch noch tolerant sein oder wie?

Am besten noch zum saufen einladen oder wie?
Ich versteh euch nich Leute was hättet ihr denn gemacht?
Wie die meisten eurem Kumpel zugeflüstert was fürn böses Shirt der trägt oder wie?

Dann mach ichs lieber auf meine Art.

Hier wird ne menge gelabert der Spirit von Wacken stirbt, Nazi wollen wir nich.
Aber ich werd verurteilt nur weil ich zugegeben auf primitive Art und weise dem Typen gezeigt hab was ich von ihm halte.

Ihr seid meine Helden.
 

Eliael

W:O:A Metalmaster
Wie gesagt, die wenigsten Nazis ziehen sich ein T-shirt an auf dem das drauf steht und sind dadurch schlecht zu erkennen. Und die Zeiten in denen Neos mit Bomberjacke, Springern und weißen Schnürsenkeln unterwegs waren sind auch längst vorbei. d.h. man erkennt häufig erst durch dumme Kommentare worum es sich handelt. Und dann muss man sich überlegen wie man damit umgeht... ignorieren, Spruch zurück oder diskutieren! Und ich denke wirklich nicht nur an Nazis sondern auch an andere intolerante Gruppen die sich auf dem Wacken versammeln... Antichristen/Satanisten, Machos( oder wie sich die grabschenden Wichsre sonst nennen), Punks usw.

+den Beitrag davor (und evtl. sogar noch den davor): sowas dämliches hab ich noch selten gelesen. Glückwunsch!

wobei an diesem Beitrag nur der letzte Satz fürn Arsch ist.
a) grabschändende Wichser nennen sich nicht Machos.
b) Satanisten sind in den seltensten Fällen grabschändende Wichser. Aber da du vermutlich keinerlei Ahnung vom philosophischen Satanismus haben dürftest...
c) Antichristen sind ebenso in den seltensten Fällen grabschändende Wichser.
Im Übrigen kams im Zuge des W:O:A noch NIE zu einer Grabschändung.
d) Die meisten Punks sind ziemlich tolerant. Wenns danach geht, dass intolerante Menschen nicht aufs Wacken sollen, dann bitte, bitte, fahr nächstes Jahr nicht hin. Das ist auch ein Aufruf an alle anderen intoleranten Metaller. Ihr seid so erbärmlich, dass ihr euch da noch rausnehmt. Behaupten, dass alle ja ganz dolle intolerant sind und dann alle über einen Kamm scheren, das ist irgendwie widersprüchlich, nicht ?


den Beitrag davor fand ich so lächerlich, weil sie mal wieder den guten E'lell falsch verstanden hat. Und wenn du keine Ahnung hast, um wens sich z.B. bei Absurd handelt, dann halt einfach den Rand. Achja, das "halbe Ausländerin" ist sowas von lächerlich, ich hab keine Ahnung was ich dazu sagen soll. Auch dass du das als Grundlage dafür nimmst, jemandem dummzukommen. Wenn das ne Grundlage für mieses Benehmen ist, dass man Eltern hat die in einem andren Land geboren sind, oder wie ich selbst in einem andren Land geboren ist, kommen wir zu recht kruden Ideen. Finde ich...

genau.. immer alle umhauen, und nach kant akzeptieren auch selber umgehauen zu werden...

dieser Beitrag ist nur dämlich, wenn du mit "nach Kant" den kategorischen Imperativ meinst.

edit: an meinen Vorschreiber: dich wollte der Riesenburger gar nich angreifen. Hach ja..
 
Zuletzt bearbeitet:

Fyodor

W:O:A Metalmaster
2 Juni 2003
11.719
0
81
d) Die meisten Punks sind ziemlich tolerant.

Da muß ich jetzt aber mal herzlich lachen: :D

Punks sind super-tolerant, solange Du die gleiche oder eine ähnliche Meinung hast. Ich muß aus eigener Erfahrung leider sagen, daß ich die intolerantesten Menschen bisher aus der Punk- und Metal-Szene kenne. Gerade weil ich selbst Metaller bin (und ja, ich sehe auch so aus) fiel mir diese Erkenntnis nicht leicht. Die allermeisten Punks und Metaller sind freundliche, zuvorkommende Leute, wie man sie wirklich nicht mehr überall findet! Aber ein wahrnehmbarer Teil ist leider am ganz anderen Ende des Verhaltensspektrums zu finden. In den meisten anderen Subkulturen sind beide Extreme (Zuvorkommen, Hilfsbereitsschaft, aber eben auch Aggression und Intoleranz) nicht so stark ausgeprägt. Aber gerade die Punks haben in meiner Erfahrung noch nie durch besondere Toleranz geglänzt.
 

Shardar

W:O:A Metalmaster
19 Nov. 2002
5.955
7
83
+den Beitrag davor (und evtl. sogar noch den davor): sowas dämliches hab ich noch selten gelesen. Glückwunsch!

wobei an diesem Beitrag nur der letzte Satz fürn Arsch ist.
a) grabschändende Wichser nennen sich nicht Machos.
b) Satanisten sind in den seltensten Fällen grabschändende Wichser. Aber da du vermutlich keinerlei Ahnung vom philosophischen Satanismus haben dürftest...
c) Antichristen sind ebenso in den seltensten Fällen grabschändende Wichser.
Im Übrigen kams im Zuge des W:O:A noch NIE zu einer Grabschändung.

Ich glaube in dem Post, den Du hier aufgreifst, waren nicht Grabschänder, sondern Grabscher gemeint. ;)
 

Eliael

W:O:A Metalmaster
ja stimmt könnt sein :D dann versteh ich nur den Zusammenhang Machos-Satanisten-Antichristen-Punks gar nicht :D nun denn :D

Punks sind super-tolerant

Die, die ich erlebte, ja.

Aber ein wahrnehmbarer Teil ist leider am ganz anderen Ende des Verhaltensspektrums zu finden

Richtig. Wenigstens erkennst du aber, dass das auch in der eigenen Szene stattfindet-wieviele gibts da noch ? :D
 

Smigel

Newbie
20 Aug. 2008
6
0
46
Folgende Staaten haben Schwarz Weiss Rot in der Flagge, wollt Ihr diese Menschen auch als Nazis hinstellen und vom WOA aussschliessen ??!

irak,jemen,kuwait,syrien,arabische emirate,ägypten,trinidad & tobago,
papua-neu guinea,Obervolta vor der Umbenennung in Burkina Faso.


*loool* Du Nase. Willst Du eine Antwort haben? Gerne: JA. In einigen dieser Länder ist "Mein Kampf" heute noch ein Bestseller. Erst denken, dann posten. Zur Not auch mal ein bissl die Allgemeinbildung aufpumpen. ;) Aber nix für ungut.

Nichtsdestotrotz: Ich sehe die schwarz-weiß-rote Flagge im Allgemeinen NICHT als Nazi-Symbol an, weil sie schlicht und ergreifend keines ist! Ich finde auch, dass man hier differenzieren sollte. Das deutsche Reich hat VIEL mehr Geschichte zu bieten als 12 einerseits mit gruseliger Faszinationsfähigkeit und gleichzeitig unglaublich brutaler und erschreckender Taten gefüllter Jahre. Von daher kann und darf - meines Erachtens - diese Flagge gerne gehisst werden.

WENN ABER diese Flagge gehisst wird, um damit genau diesen 12 Jahren aus rassistischen Motiven zu huldigen, dann gehört sie dem Besitzer durch den Arsch ins Hirn hochgeboxt! Diese Leute machen das (meist) nur, um ihre fremdenfeindliche und rassistischen Ansichten zu proklamieren und gleichzeitig zu provozieren.

Man mag politisch stehen, wo man will - und ich habe definitv keinen Links-Einschlag - aber Rassismus gehört für mich zu den armseligsten Dingen, die in uns Menschen schlummern. Ich sagte übrigens bewusst "Menschen " und nicht "in uns Deutschen". Aber ich lehne nicht nur den Rassismus, sondern SÄMTLICHE Formen von irgendwelcher Gewalt gegen andere ab, die einfach anders denken, andern leben, anders aussehen, usw... Sowas ist einfach erbärmlich.

Im Übrigen musste ich über den Spruch "Ein Volk, ein Reich...ein Arschloch!" mächtig grinsen. Geil! :D

EDIT: Nachtrag zu den "toleranten Linken / Punks": Öhm....ja... Was ich dort schon an antidemokratischen und extremen Äusserungen lesen / hören durfte.... :rolleyes: Nein Danke. Auch sowas fällt in die gleiche minderwertige Kategorie wie der Rassismus, weil es lediglich eine andere Form desselben ist. Aber um es gleich nochmal zu verdeutlichen: NEIN, ich will NICHT alle über einen Kamm scheren, ich beziehe mich nur auf einige Extrem-Beispiele und wollte damit nur verdeutlichen, dass auch dort nicht allen die Sonne aus dem Hintern scheint.

So far...
 
Zuletzt bearbeitet:

Shardar

W:O:A Metalmaster
19 Nov. 2002
5.955
7
83
Nichtsdestotrotz: Ich sehe die schwarz-weiß-rote Flagge im Allgemeinen NICHT als Nazi-Symbol an, weil sie schlicht und ergreifend keines ist! Ich finde auch, dass man hier differenzieren sollte. Das deutsche Reich hat VIEL mehr Geschichte zu bieten als 12 einerseits mit gruseliger Faszinationsfähigkeit und gleichzeitig unglaublich brutaler und erschreckender Taten gefüllter Jahre. Von daher kann und darf - meines Erachtens - diese Flagge gerne gehisst werden.

Das ist soweit ja richtig. Was ich mich nur frage, ist: Muss man unbedingt die Deutsche Reichsfahne hissen? Zum einen sollte doch jeder wissen, dass das Leute in den falschen Hals bekommen können (die vielleicht nicht das Wissen über diese Fahne verfügen und bei Schwarz-Weiß-Rot doch nur an NPD-Demos denken) und zum anderen: Unsere Fahne ist Schwarz-Rot-Gold... wer also seinen Patriotismus ausdrücken will, der kann auf diese Fahne zurückgreifen. Das führt zu keinen Mißverständnissen und vermeidet eventuelle Konflikte.