extremes crowdsurfen und sexuelle Übergriffe bei Powerwolf

Dieses Thema im Forum "Lob & Kritik / praise & criticism" wurde erstellt von stevit1, 04. August 2019.

  1. PopoMetal

    PopoMetal W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    08. Juni 2009
    Beiträge:
    1.202
    Zustimmungen:
    116
    Wenn das Absetzen immer so super friedlich ist wie ihr es hier beschreibt könnte ich mich da ja drauf einigen und halte die Klappe.

    Wenn es nicht friedlich ist sondern körperliche Gewalt also das Zwingen auf den Boden dann hat es durchaus Gemeinsamkeiten nämlich diese körperliche Gewalt ist dann die Gemeinsamkeit. Natürlich ist bei Reißen von Shirts und Griffen in den Intimbereich nochmal ein zusätzlicher Level oben drauf.

    Fällt mir schwer mir das vorzustellen wie ein "erzogenes Publikum" und die zur Aktion aufgerufenen Antisurfmilizen die ja dann vielleicht die sein werden die Crowdsurfer besonders Scheisse finden dann immer total plüschig und sanft sind. Aber ihr könnt das ja dann nächstes Jahr versuchen dann sehen wir es ja.
     
  2. Revalon

    Revalon W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    27. April 2007
    Beiträge:
    14.205
    Zustimmungen:
    5.112
    Ich frage mich ja seit jeher, was ich in den immerhin neun Malen, die ich in Wacken war, falsch gemacht habe, dass ich nie, aber wirklich nie, ernsthaft unannehmbare Mengen an Crowdsurfern tragen musste.
    Und ich stand oft genug vorne vor den großen Bühnen.

    Zum Thema Gewicht der Crowdsurfer:
    Ich trage lieber einen Kerl mit 150kg, der wie ein Brett auf der Menge liegt, als ein Mädel mit 50kg, das da hängt wie ein nasser Sack oder im schlimmsten Fall noch rumzappelt.

    Und wer bewusst dazu beiträgt, dass Crowdsurfer stürzen, der ist einfach nur ekelhaftes Pack, und hat keinerlei Recht, sich über die ach so bösen und egoistischen Crowdsurfer aufzuregen.
    Und ja, solche Leute finde ich auch nicht weniger verachtenswert als die, die so eine Situation ausnutzen, um mal in fremden Intimbereichen zuzugreifen. Einen Schluss von dem einen Verhalten aufs andere sehe ich nicht, aber es ist gleichermaßen zu verurteilen.

    Ja, ich verstehe, dass manche sich durch Crowdsurfer gestört fühlen, und ja, Crowdsurfer sind ein Risiko für sich selbst und andere. Dieses ist allerdings, vor allem bei halbwegs brauchbar agierender Menge und Crowdsurfer gering - anders als das Risiko, wenn man jemanden bewusst aus über zwei Metern Höhe auf Bauch/Rücken fallen lässt. Hierbei legt man es ja bewusst darauf an, dass jemand verletzt wird.

    Und verdammt nochmal, obwohl ich's noch nie selber gemacht habe, Crowdsurfen gehört für mich doch auch einfach dazu.


    Zum eigentlichen Thema:
    Dass man mal Hände dort abkriegt, wo man sie nicht haben will, gehört zum Risiko beim Crowdsurfen. Bewusstes Zulangen im Schritt oder an den Brüsten verdient ein High Five - direkt in die Fresse.
    Groß etwas dagegen tun kann man seitens des Festivals aber nicht wirklich, außer man würde versuchen, die Leute darauf zu sensibilisieren.
    Es ist aber immer das Problem, dass man, wenn man eine für einen selbst klare Situation sieht, diese auch missinterpretieren kann. Es kann sein, dass man sich sicher ist, dass jemand bewusst Richtung Brust nachgefasst hat, obwohl es tatsächlich gar nicht so war.
    Beispiel aus einer anderen Situation, aber mit ähnlicher Thematik: ich war mir mal recht sicher, dass ein Kerl eine junge Frau in der Menge im alten W:E:T belästigte - er fasste sie an, teilweise recht nah an Brust und Schritt sowie am Hintern, sie wehrte das ab. Ich wollte mich gerade auf den Weg zu den beiden machen und sehe, wie sie ihn küsst. Das, was für mich nach einem sexuellen Übergriff aussah, war tatsächlich nur eine harmlose Kabbelei.


    Und warum soll der Crowdsurfer sein Konzerterlebnis hinter deines stellen?

    Mit der Argumentation kommst du nicht voran, wurde schon oft genug versucht.

    Und dass sich die meisten Leute an Crowdsurfern nicht zu stören scheinen merken wir ja daran, wie viele scheinbar ständig unterwegs sind.
    Gerade an Stellen mit geringerer Menschendichte passiert es ja häufiger, dass ein Crowdsurfer - auch von den Tragenden ungewollt - beinahe zu Boden geht. Hätten die keinen Bock auf Crowdsurfer, würden sie ihn ja dann, nachdem der Sturz verhindert wurde, eher langsam zu Boden lassen als nochmal hochzuheben.
    Wer keinen Bock auf Crowdsurfer hat bringt sie auch gar nicht erst nach oben (die erscheinen ja nicht plötzlich aus dem Nichts auf der Menge) und lässt das auf die Menge heben auch nicht zu.

    Daher: die, die wirklich vehement gegen das Crowdsurfen sind, sind eine kleine Minderheit und nicht die große Masse, als die sie aich gern mal darstellen (alles schon gehabt).


    Ich frage mich ja seit jeher, was ich in den immerhin neun Malen, die ich in Wacken war, falsch gemacht habe, dass ich nie, aber wirklich nie, ernsthaft unannehmbare Mengen an Crowdsurfern tragen musste.
    Und ich stand oft genug vorne vor den großen Bühnen.

    Zum Thema Gewicht der Crowdsurfer:
    Ich trage lieber einen Kerl mit 150kg, der wie ein Brett auf der Menge liegt, als ein Mädel mit 50kg, das da hängt wie ein nasser Sack oder im schlimmsten Fall noch rumzappelt.

    Und wer bewusst dazu beiträgt, dass Crowdsurfer stürzen, der ist einfach nur ekelhaftes Pack, und hat keinerlei Recht, sich über die ach so bösen und egoistischen Crowdsurfer aufzuregen.
    Und ja, solche Leute finde ich auch nicht weniger verachtenswert als die, die so eine Situation ausnutzen, um mal in fremden Intimbereichen zuzugreifen. Einen Schluss von dem einen Verhalten aufs andere sehe ich nicht, aber es ist gleichermaßen zu verurteilen.

    Ja, ich verstehe, dass manche sich durch Crowdsurfer gestört fühlen, und ja, Crowdsurfer sind ein Risiko für sich selbst und andere. Dieses ist allerdings, vor allem bei halbwegs brauchbar agierender Menge und Crowdsurfer gering - anders als das Risiko, wenn man jemanden bewusst aus über zwei Metern Höhe auf Bauch/Rücken fallen lässt.

    Und verdammt nochmal, obwohl ich's noch nie selber gemacht habe, Crowdsurfen gehört für mich doch auch einfach dazu.


    Zum eigentlichen Thema:
    Dass man mal Hände dort abkriegt, wo man sie nicht haben will, gehört zum Risiko beim Crowdsurfen. Bewusstes Zulangen im Schritt oder an den Brüsten verdient ein High Five - direkt in die Fresse.
    Groß etwas dagegen tun kann man seitens des Festivals aber nicht wirklich, außer man würde versuchen, die Leute darauf zu sensibilisieren.
    Es ist aber immer das Problem, dass man, wenn man eine für einen selbst klare Situation sieht, diese auch missinterpretieren kann. Es kann sein, dass man sich sicher ist, dass jemand bewusst Richtung Brust nachgefasst hat, obwohl es tatsächlich gar nicht so war.
    Beispiel aus einer anderen Situation, aber mit ähnlicher Thematik: ich war mir mal recht sicher, dass ein Kerl eine junge Frau in der Menge im alten W:E:T belästigte - er fasste sie an, teilweise recht nah an Brust und Schritt sowie am Hintern, sie wehrte das ab. Ich wollte mich gerade auf den Weg zu den beiden machen und sehe, wie sie ihn küsst. Das, was für mich nach einem sexuellen Übergriff aussah, war tatsächlich nur eine harmlose Kabbelei.


    In Wacken gibt's doch sogar recht wenig Verbote :confused:
     
    Zuletzt bearbeitet: 05. August 2019
    Coreleon, Sullivan und Wolfenhein gefällt das.
  3. Wacken-Jasper

    Wacken-Jasper Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    18. Januar 2012
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    3.574
    PopoMetal hat jetzt mal Sendepause für diese Woche. Vielleicht tue ich ihm damit Unrecht, aber die Flut an Meldungen ist absurd groß und ich habe aktuell echt keine Zeit mich damit im Detail zu beschäftigen. Daher ziehe ich so die Notbremse - dann gucken wir mal in Ruhe weiter.
     
    BuzzLikeYeah, casyo, EinfachLena und 5 anderen gefällt das.
  4. Alter nasser Sack

    Alter nasser Sack Newbie

    Registriert seit:
    05. August 2019
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    3
    Hatte dieses Jahr auch die Ehre gehabt, in einer Einflugsschneisse zu stehen - Bei der Körperspannung der angeflogenen mußte man den Popo heben - und bei meinen 1m90 bin ich prädestiniert zum weiterreichen. Bewundert habe ich die Security, die stoisch Nase für Nase angenommen und abgesetzt hat.

    Ja, Crowdsurfing gehört dazu, es ist nur die garantiert nicht erhörte Bitte an die Surfer, die 80kg Marke nicht überschritten zu haben und seine Körperspannung im Griff zu haben
     
  5. alicekubbi

    alicekubbi Nusseis

    Registriert seit:
    08. August 2013
    Beiträge:
    23.065
    Zustimmungen:
    4.588
    Ist das jetzt neu ?
    Saufziege :o
     
  6. Nergal1444

    Nergal1444 W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    16. September 2016
    Beiträge:
    1.069
    Zustimmungen:
    818
    Crowdsurfer an sich sind nicht schlimm, aber die Masse ist teils unschön. Bei Parkway Drive kamen teils 8 Leute direkt hintereinander, ohne Pause - das nervt doch sehr. Klar hätte ich nach hinten gehen können, aber wir wollten halt direkt an die Bühne - hinten stehen ist einfach was anderes als direkt vorne. Und wenn dann so eine Flut an Surfern kommt, wird es schwer noch zu überlegen wo man die Leute anfaßt. Ich denke das ist auch jedem Surfer klar. Gezieltes Grabschen geht aber natürlich garnicht. Gerade der Torso der Frauen wurde meist sehr vorsichtig behandelt, tiefhängende Pos aber alleine aus Gründen der Schwerkraft auch angefaßt - aber einen gezielten Griff in den Schritt oder an die Brust habe ich nicht gesehen.
    Auch unschön waren einige Leute bei Slayer - wir waren wieder ganz vorne, auch mit vielen Surfern, schlimmer fand ich aber das Volk dass nach Konzertbeginn versucht hat mit Gewalt in die erste Reihe zu kommen. Das war zum Teil mehr Handgemenge als alles andere. Es haben zB Leute versucht mich nach hinten zu ziehen um vor mich zu kommen - was soll das? Moshen, gedrängt werden wegen Pits etc. gehören dazu, davon rede ich nicht. Front of Stage ist kein Kindergarten, aber wer vorn stehen will, muß halt früher kommen und warten.
     
    ardukar, White-Knuckles und alicekubbi gefällt das.
  7. Schmuh

    Schmuh W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    11. November 2011
    Beiträge:
    16.022
    Zustimmungen:
    1.125
    Ist dem so? Hab ich noch nie gesehen oder gehört. Das ist ja widerlich. XD
     
    Spartaner032 gefällt das.
  8. Schmuh

    Schmuh W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    11. November 2011
    Beiträge:
    16.022
    Zustimmungen:
    1.125
    Das wird dir ja in Wacken nicht passieren.

    Jenes der Konzerte war über 90 db. Vorgeschrieben Grenzwerte und so.
    Und ja, ich habe das bei allen Gigs auf denen ich war mit meinem Handy nachgemessen. Sicherlich keine exakten Werte, aber doch halbwegs nah dran. ;)
     
  9. Mr.Keks

    Mr.Keks W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    02. Januar 2007
    Beiträge:
    1.300
    Zustimmungen:
    15
    @Revalon weil Crowdsurfer anderen aufzwingen ihr Verhalten zu unterstützen. Warum ausgerechnet diejenigen, die da keinen Bock drauf haben "ekelhaftes Pack" sein sollen entzieht sich meiner Kenntnis.
    Ist übrigens grandios, wie du im gleichen Atemzug aktive Gewalt "High five in die Fresse" gut heißt.
    Dafür so viel schreiben zu müssen :ugly: lächerliche "Argumentation" :angel:
     
    neo-one, White-Knuckles und Spartaner032 gefällt das.
  10. Mr.Keks

    Mr.Keks W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    02. Januar 2007
    Beiträge:
    1.300
    Zustimmungen:
    15
    Hast du denn das Geschrei des Publikums mit gemessen? :ugly:
     
  11. Lokilein

    Lokilein VIP

    Registriert seit:
    07. Juli 2018
    Beiträge:
    22.679
    Zustimmungen:
    8.755
    Also den Eindruck wollte ich ganz sicher nicht machen. Allgemein ist bei mir und +1 die Sache so, dass wir gesundheitlich eben vorbelastet sind. Bei mir sind es Rücken und Knie, bei +1 Rücken und ein großes Stück Eisen plus 19 Schrauben und Nägel im Arm.
    Bei mir könnte es durchaus passieren, dass mir das Knie einfach wegknickt und dann war's das für mich mit Festival.
    Das möchte ich für mich nicht und auch nicht für denjenigen, de dann evtl. mit mir fällt.
    Aktiv jemanden zum Fall bringen würde ich niemals.
     
    Mr.Keks gefällt das.
  12. Black Wizzard

    Black Wizzard W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    08. August 2007
    Beiträge:
    97.505
    Zustimmungen:
    1.257
  13. Lokilein

    Lokilein VIP

    Registriert seit:
    07. Juli 2018
    Beiträge:
    22.679
    Zustimmungen:
    8.755
    :ugly:
     
    Spartaner032 gefällt das.
  14. Schmuh

    Schmuh W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    11. November 2011
    Beiträge:
    16.022
    Zustimmungen:
    1.125
    Genau genommen ging es um den Schalldruck. Aber ja. Auch den habe ich mitgemessen. Rekord waren glaube ich .. gute Frage. Ich weiß nicht mehr, wer es war. Aber es waren laut meiner Messung mittig vor der Bühne 89.6db mehr habe ich nicht gemessen. War glaube ich bullet for my valentine... Kann aber auch sein, dass ich mich mit der Band irre. Aber vor der faster und Harder waren alle meine gesehenen Bands bei 89.2-89.5. also ziemlich gleich. Hat man aber auch gut gemerkt, dass die alle ähnlich waren, finde ich.
     
  15. Mr.Keks

    Mr.Keks W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    02. Januar 2007
    Beiträge:
    1.300
    Zustimmungen:
    15
    Skandal!
     

Diese Seite empfehlen