Auf welchem Konzert wart ihr und wie wars?

Dieses Thema im Forum "Talk" wurde erstellt von Karsten, 29. November 2003.

  1. BreitPaulner

    BreitPaulner W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    29. Februar 2012
    Beiträge:
    25.977
    Zustimmungen:
    24.965
    Gestern beim Hellgart mit The Riven, Crestfallen Queen und Night im Jugendhaus Mitte Stuttgart, nennt sich heute Club Zentral.

    Endlich wieder ein Konzi in Fußwegentfernung leider ohne Solstice, die wohl Probleme duch einen Notfall auf ihrem Flug hatten. Schade, aber Sachen passieren!

    Die Bude war dann auch sehr gut gefüllt, ob es die 200 möglichen waren keine Ahnung, und nichts zu hören von Meckereien wegen des Headlinerausfalls!

    The Riven hat dann eröffnet. Waren mir unbekannt, der Auftritt konnte mich aber dann doch zu einem Plattenkauf bewegen. Ging so mehr in die 70er-Richtung mit Blues-/Stoner- Einschlag. Hat aber gut gerockt, auf der Bühne war Bewegung und zum Abschluß gab es eine ordentliche Version von Diamonds And Rust! Guter Auftritt!

    Dann die Lokalmatadoren und Veranstalter Crestfallen Queen. Kannte ich schon von der ersten Ausgabe letztes Jahr. Haben sich definitiv noch gesteigert, die Sängerin hat diesmal sogar paar Worte zum Publikum gesagt nachdem er letztes Jahr kein einziges gab:D Leider war die güldene Maske nicht dabei, dafür eine Alice Cooper mäßige Augenbemalung. Musikalisch sorgte das auch für Abwechslung mit ihrem Doom. Gute Band mit gut aufgebauten Titeln, haben aber verdammt oft die Gitarren stimmen müssen, das hat den Fluss rausgenommen. Daran sollten sie noch arbeiten.

    Night dann wieder in die andere Richtung, es wurde schön heavy gerockt und durchgezogen. Super! Zum Abschluß gab es dann noch mit den Kameraden von The Riven eine Version von KIlled By Death zu hören. Damit war die Veranstaltung gegen 12 zu Ende da haben alle gemeinsam die Zeit von Solstice aufgefangen und genutzt. Sehr schönes Ding, da bin ich zufrieden nach Hause gewackelt. Natürlich fehlte mit Solstice etwas der Kultfaktor für den Tag aber egal, auf dem Heimweg noch schön "an der Nordseeküste" vor mich hingeträllert und zufrieden ins Bett gefallen!
     
  2. Doc Rock

    Doc Rock Master of the Wind einer Dirne

    Registriert seit:
    27. Januar 2011
    Beiträge:
    15.209
    Zustimmungen:
    8.471
    :D:D:D

    Gern geschehen!
     
    BreitPaulner und SAVA gefällt das.
  3. Klaus McKlausen

    Klaus McKlausen W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    17. September 2019
    Beiträge:
    6.271
    Zustimmungen:
    13.023
    Heute die schwedische Heavy Metal Band "Night" im Bambi (Hamburg) gesehen. Trotz des relativ kleinen Publikums mega viel Spaß gehabt..Stimmung war super, alle bekannten Hits wurden gespielt und eine Zugabe hats auch gegeben..direkt mal bischen Merch abgegriffen... geile Jungs waren das. Gerne wieder.
     
    BreitPaulner, SAVA und Hex gefällt das.
  4. SAVA

    SAVA W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    04. August 2014
    Beiträge:
    60.864
    Zustimmungen:
    34.365
    1 PIN und 1 Patch für zusammen 13 Euro, gelle...:cool:
     
    Klaus McKlausen gefällt das.
  5. Klaus McKlausen

    Klaus McKlausen W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    17. September 2019
    Beiträge:
    6.271
    Zustimmungen:
    13.023
    Genau:) wusst ich`s doch, dass du es bist, der daneben stand :) hattest ja gesagt, du willst auch hin... war jedenfalls n geiler Abend
     
  6. SAVA

    SAVA W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    04. August 2014
    Beiträge:
    60.864
    Zustimmungen:
    34.365
    War's auch, wie erwartet. Night sind immer super.:)
     
    Klaus McKlausen gefällt das.
  7. Klaus McKlausen

    Klaus McKlausen W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    17. September 2019
    Beiträge:
    6.271
    Zustimmungen:
    13.023
    Ja, der eine Gitarrist meinte auch im kurzen Gespräch die wären schonmal dort gewesen.. gefällt denen wohl auch. Wie fandest du die Vorband? Psychedelic Rock.. weiß ja nicht. War stellenweise ganz gut. Auch ziemlich motiviert gewesen die Jungs. Aber das Genre an sich... muss man mögen ^^ hatte ich nie zuvor gehört
     
  8. SAVA

    SAVA W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    04. August 2014
    Beiträge:
    60.864
    Zustimmungen:
    34.365
    Night haben schon öfter im Kulturpalast gespielt. Flo (der Veranstalter) mag die halt...zu Recht.:)
    Die Vorband gefiel mir tatsächlich auch ganz gut, obwohl deren Stil nicht so meine Baustelle ist. Ist halt 'ne klassische lokale Nachwuchsband, die man nicht unbedingt kennen muss. Mir haben die vorher auch nix gesagt...
     
    Klaus McKlausen gefällt das.
  9. BreitPaulner

    BreitPaulner W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    29. Februar 2012
    Beiträge:
    25.977
    Zustimmungen:
    24.965
    Alle bekannten Hits:confused::D

    Dann müsst ihr nächstes Mal aber Hallo sagen:o
     
  10. Klaus McKlausen

    Klaus McKlausen W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    17. September 2019
    Beiträge:
    6.271
    Zustimmungen:
    13.023
    Ups... meinte mit Hits "alle mir bekannten Lieder, die ich unbedingt hören wollte":D ist doch klar...:o:p Into the Night, Stand your ground und Gunpowder Treasure finde ich klasse.

    Ja, der gute Sava wird da bestimmt nochmal auftauchen:) habs halt nicht gleich gecheckt :ugly: (war auch nicht mehr sehr nüchtern)
     
    SAVA und BreitPaulner gefällt das.
  11. SAVA

    SAVA W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    04. August 2014
    Beiträge:
    60.864
    Zustimmungen:
    34.365
    Ich gehe ganz fest davon aus, dass ich auch n#chstes Jahr mal wieder im Bambi aufkreuze.:D

    Man darf nicht zu früh aus der Deckung kommen, erstmal checken.;)
     
    The_Demon und Hex gefällt das.
  12. Klaus McKlausen

    Klaus McKlausen W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    17. September 2019
    Beiträge:
    6.271
    Zustimmungen:
    13.023
    Na dann hoffe ich mal, dass ich nicht zu negativ aufgefallen bin :ugly::p Bin doch quasi Neuling in der Szene... Habt Nachsicht.. :o
     
    SAVA gefällt das.
  13. Strawman

    Strawman W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    21. März 2013
    Beiträge:
    55.868
    Zustimmungen:
    20.981
    Mit Chance komm ich auch mal mal wieder mit
     
    SAVA gefällt das.
  14. The_Demon

    The_Demon W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    29. März 2017
    Beiträge:
    14.262
    Zustimmungen:
    21.763
    Am 15.12 bei U.D.O. in Leipzig

    Bei Udo war ich ja bereits Anfang des Jahres bei der gleichen Tour, trotzdem hatte ich nochmal Bock darauf. Das neuste Album "Steelfactory" ist halt auch einfach geil.
    Dieses mal ging es in das Hellraiser in Engelsdorf/Leipzig. Was für ein geiler Club. Ich war vorher noch nie dort. Draußen gab es einen kleine Biergarten, wo es Glühwein, Bier und Bratwurst gab. Drin waren die Wände mit Wandmalerein und Postern übersäht. Die Preise waren in ordnung.
    Auf die Vorband musste viel zu lang gewartet werden. Um ganze 45 Minuten verspätete sich Amalgama aus Russland. Sie spielten eine Art Hard Rock. Mit dabei hatten sie einen richtig nervigen Clown, der das Publikum anheizen sollte. Trotz Clown bekamen sie nicht allzuviel Applaus. Nur ein schlechtes Cover von "Highway to Hell" machte ein bisschen Stimmung. Von der Band will ich in Zukunft nichts mehr hören. Da war der Support mit Reece und Dead City Ruins Anfang des Jahren um Welten besser.
    Jetzt brauchte ich richtigen Heavy Metal und mit U.D.O. war ich bestens versorgt. Die Setlist war größtenteils die selbe wie beim letzten mal, hab ich aber auch nicht anders erwartet, ist ja auch die selbe Tour. Deshalb brauch ich dazu auch nicht viel schreiben. Es wurde mitgeklatscht, gesungen und gestampft. Udo war sehr gut drauf und wie immer bestens bei Stimme. Sehr positiv ist mir Udo sein Sohn Sven aufgefallen. Er hat am Schlagzeug alles gegeben und ordentlich in die Felle gehauen. Es hat mal wieder riesen Spaß gemacht. Ich freue mich jetzt schon die Band in Wacken wiederzusehen, aber hauptsächlich auf DIRKSCHNEIDER. Die Stimme gehört einfach zu Accept, das wird großartig!
    Das Hellraiser behalte ich unter Beobachtung, der Club hat mir sehr gut gefallen.
     
  15. Perfect-Dark

    Perfect-Dark W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    27. November 2001
    Beiträge:
    20.499
    Zustimmungen:
    410
    Amon Amarth, Hypocrisy, Arch Enemy am 13.12.19 in Hamburg, Alsterdorfer Sporthalle

    Am Freitag, den 13.12.19. (uh uh wie mysteriös :o) ging die Reise nach Hamburg. Nach einer entspannten Anfahrt per Auto und nachdem wir im Hotel eingecheckt haben, gingen wir auch direkt in den gemütlichen Teil über. Bier raus und ein wenig Vorglühen. Nach einem Abstecher zum Schweinske ging es pünktlich auf 18.00 Uhr zur Sporthalle. Einlass und Abgeben der Jacke war kein Problem - Merch kaufen dann schon eher. Da ich von Amon Amarth bereits einiges an Merch habe und Hypocrisy t-shirttechnisch bereits ebenfalls vorhanden ist, fiel meine Wahl auf das Tourshirt von Arch Enemy. Mit 35 € schon ein wenig happig, aber naja - Yolo und so :rolleyes: Außerdem hatte ich bereits eh gut einen im Kahn :D

    Sind dann auch pünktlich runter zu Hypocrisy die den Abend eröffnet haben. War auch noch nicht übertrieben voll, sodass man sich einigermaßen nach vorne orientieren konnte. Haben sich ganz gut durch die Playlist geballert - auch wenn der Sound nicht immer der allerbeste war. War ok. Hätte gerne Valley of the Damned oder Hang him high gehört, fiel aber aufgrund der kurzen Playlist raus :uff:

    Bei Arch Enemy ist mir am Anfang fast der Arsch geplatzt. Da ballern die zu Beginn des Sets War Eternal, My Apocalypse und Ravenous raus und was passiert? Der Soundmensch sitzt wohl auf seinen verdammten Ohren und fabriziert nur gequirlte Kacke! Die Sängerin war gar nicht zu hören und es hat einfach nur gedröhnt. Wurde im weiteren Verlauf des Sets glücklicherweise besser aber die 3 Lieder haben sie echt torpediert. Zum Ende hin aber trotzdem eine sehr gute Show, die Spaß gemacht hat. Stimmung war top!

    Amon Amarth. Ja, was soll man sagen. Bestellste Amon Amarth, bekommste Amon Amarth. Top Show, Sound top und die Liederauswahl ebenfalls stark. Death in Fire am Anfang rauszuballern hatte schon was. Bei der Bühnenshow haben die richtig aufgefahren. Der Drummer hat später glaube ich in knapp 10 Metern Höhe vor sich hingeballert. Daneben dann noch 2 riesige Statuen. War schon ein gewaltiges Bühnenbild und die Stimmung war dementsprechend prächtig.

    Alles in allem ein gelungener Abend mit kleineren Schwächen hier und da.
     
    benOwar, phönix, DerIncubus und 4 anderen gefällt das.

Diese Seite empfehlen