Wellenbrecher vor der Bühne

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.
11 Aug. 2008
3
0
46
Ulm
NEIN!!keine Wellenbrecher! wir sind nicht bei Rock am Ring wo dann an jedem zaun läute liegen die dann an die absperrung gepresst werden dann muss ja in jedem Hallenkonzert auch das wellenbrechersystem eingesetzt werden weil da wird noch mehr gedrückt wird und am alkohollimit das überschritten wird liegt das ganze auch und maiden war auch eine ausnahme denn die sieht man nun nicht so oft und ich habe in 3 jahren wacken nicht einmal was zu meckern gehabt da wird nun mal geschoben entweder 1.zurückschieben. 2. aus dem weg gehen. 3. zu hause bleiben

sry dass ich so n alten post zitier , aber stimmen tuts.

ich hab übrigens selten so n post so ganz ohne punkt und komma gelesen :D.

Gedränge gabs auch in den ersten Reihen bei Children of Bodom und Kreator, aber bei den Bands war den meisten bewusst worauf sie sich einlassen.

Auserdem sollten die Leute die dann wirklich nich mehr können nicht so scheu sein und einfach rausdiven, sie geben zwar damit ihren Platz auf aber ist immernoch besser als zusammenzubrechen.
 
sry dass ich so n alten post zitier , aber stimmen tuts.

ich hab übrigens selten so n post so ganz ohne punkt und komma gelesen :D.

Gedränge gabs auch in den ersten Reihen bei Children of Bodom und Kreator, aber bei den Bands war den meisten bewusst worauf sie sich einlassen.

Auserdem sollten die Leute die dann wirklich nich mehr können nicht so scheu sein und einfach rausdiven, sie geben zwar damit ihren Platz auf aber ist immernoch besser als zusammenzubrechen.


*vollezustimmung*...

Es ist voll idiotisch sich selber was vorzumachen:rolleyes:

Jeder der sich nach ganz vorne wagt muss eigentlich wissen auf was er sich da einlässt...vorallem bei diesen Massen!!
 
10 Aug. 2007
19
0
46
da wird nun mal geschoben entweder 1.zurückschieben. 2. aus dem weg gehen. 3. zu hause bleiben

xD ein echter Witzbold!

So, und jetzt erklär mir mal, wie man 1. zurückschieben oder 2. aus dem Weg gehen soll, wenn man 4. nicht stehen kann und 5. Leute auf einen drauffallen.
Soll ich vielleicht 6. mehr Muckis aufbauen oder 7. einfach wachsen?

Tja, blöd, denn so was hilft leider nicht. Selbst 8. eine Geschlechtsumwandlung hilft mir net, es trifft auch Kerle, und das au net zu knapp.

Von daher mein Tipp: 9. Erst überlegen, bevor man was sagt
 

putzi8011

W:O:A Metalhead
3 Jan. 2005
389
0
61
39
Also DAS BILD sagt GAR NICHTS AUS!!!!
DAS ist mittags um 12 oder so...:o:o

das bild sagt ganz schön viel aus. man kann nämlich sehen, wie schlau sich die leute bei einem konzert auf der true stage verteilen. die meisten stehen so, dass sie mittig einen frontalblick auf die bühne haben. an der rechte seite stehen auch noch einige, nur auf der linken seite steht komischerweise fast kein depp (bei der blackstage). dabei ist von dort der blick wirklich gut (ich war da ziemlich weit vorne bei cob, war nichtmal eng), und man ist viel näher dran, als wenn man mittig zur bühne, aber sauweit hinten steht.

ich schätze mal, dass bei maiden (zumindest einigen aussagen nach war es so) an den seiten auch noch ein wenig platz gewesen wäre. wenn sich alle besser verteilt hätten, dann wäre nciht nur für alle platz gewesen, es wäre auch sehr viel entspannter abgelaufen. ich bin für "platzanweiser".
 
4 Aug. 2008
32
0
51
das bild sagt ganz schön viel aus. man kann nämlich sehen, wie schlau sich die leute bei einem konzert auf der true stage verteilen. die meisten stehen so, dass sie mittig einen frontalblick auf die bühne haben. an der rechte seite stehen auch noch einige, nur auf der linken seite steht komischerweise fast kein depp (bei der blackstage). dabei ist von dort der blick wirklich gut (ich war da ziemlich weit vorne bei cob, war nichtmal eng), und man ist viel näher dran, als wenn man mittig zur bühne, aber sauweit hinten steht.

ich schätze mal, dass bei maiden (zumindest einigen aussagen nach war es so) an den seiten auch noch ein wenig platz gewesen wäre. wenn sich alle besser verteilt hätten, dann wäre nciht nur für alle platz gewesen, es wäre auch sehr viel entspannter abgelaufen. ich bin für "platzanweiser".

So du Schlaumeier. Ich stand bei Maiden links und zwar genau am Turm, so dass ich nicht mal die Bühne sehen konnte und es war echt heftig mit Gedränge. Und raus kam ich auch nicht, denn wie du sicherlich schön auf dem Bild sehen kannst, war es nicht möglich, links alles am Schieben und strömte zur Bühne und rechts war ein Zaun der bis zum Bierstand reichte. (Ich wollte nach hinten weg/vorne war es unmöglich). Es blieb mir also nichts anderes übrig, als schön zu bleiben, wo ich war und mich am Gitter festhalten. Also spar dir dein Schätzen, dass klappt scheinbar nicht so gut.
 

harry1980

W:O:A Metalhead
3 Nov. 2003
4.165
215
98
42
Bergenhusen
da wo ich stand ,auch an nem Bierstand ist der ganze Bauzaun auf die Seite gegangen.Ich dachte jetzt bricht gleich ne Massenpanik aus,aber zum Glück ,hat es sich - zumindest wo ich stand - nach den ersten 2 Songs doch relativ schnell wieder beruhigt.
 

Flatmus

Member
19 Nov. 2007
67
0
51
Burg, Dithmarschen
Wellenbrecher Hin, Wellenbrecher her...
Ich weiß nicht ob man es verstehen mag, aber ich hab Schiss vor solchen Dingern.
Das ist doch eines von wenigen echten Argumenten, auch wenn ich selbst bis jetzt nur gute Erfahrungen mit den Dingern gemacht habe (u.a. Roskilde).

Am Ende läuft es aber immer auf das gleiche hinaus, so lang einige Leute ihren Kopf nur haben, damit es oben nicht reinregnet, wird sich nicht viel ändern.

Wacken/Metal ist Krieg ? Selbst in einem solchen gibt es Regeln... Betet daß ihr nie einen erlebt, Dummheit und Egoissmus sind da der kürzeste Weg zum Tod...
 

putzi8011

W:O:A Metalhead
3 Jan. 2005
389
0
61
39
So du Schlaumeier. Ich stand bei Maiden links und zwar genau am Turm, so dass ich nicht mal die Bühne sehen konnte und es war echt heftig mit Gedränge. Und raus kam ich auch nicht, denn wie du sicherlich schön auf dem Bild sehen kannst, war es nicht möglich, links alles am Schieben und strömte zur Bühne und rechts war ein Zaun der bis zum Bierstand reichte. (Ich wollte nach hinten weg/vorne war es unmöglich). Es blieb mir also nichts anderes übrig, als schön zu bleiben, wo ich war und mich am Gitter festhalten. Also spar dir dein Schätzen, dass klappt scheinbar nicht so gut.

brauchst mich deswegen ja nicht gleich blöd anlabern. ich kenne einige leute, die links standen und berichtet haben, dass dort noch "viel" platz war. klar wars bei maiden voller als bei cob, aber bei cob war ich auch echt nah an der bühne und hatte sehr viel platz. das erwartet ja auch kein rational denkender mensch bei maiden, oder?
 

J0llY

W:O:A Metalhead
3 Aug. 2008
1.656
0
61
Heide / S-H
xD ein echter Witzbold!

So, und jetzt erklär mir mal, wie man 1. zurückschieben oder 2. aus dem Weg gehen soll, wenn man 4. nicht stehen kann und 5. Leute auf einen drauffallen.
Soll ich vielleicht 6. mehr Muckis aufbauen oder 7. einfach wachsen?

Tja, blöd, denn so was hilft leider nicht. Selbst 8. eine Geschlechtsumwandlung hilft mir net, es trifft auch Kerle, und das au net zu knapp.

Von daher mein Tipp: 9. Erst überlegen, bevor man was sagt

Tja wie schon gesagt habe in allen jahren die ich in wacken war nie was zu meckern gehabt genauso wenig wie in hallenkonzerten.also jammern kann ich auch da wird geschoben und sonnst was. wenn du meinst das dir das ganze zu "hart" ist dann bleibt zu hause.aber dann fangt nicht an "pogo" und "wall of death" zu starten was auch in der größten menge geht.
 

boerbel

Member
11 Juni 2003
35
0
51
Neufinster
www.bgtmetal.de
Hatte an anderer Stelle im Forum folgendes gepostet:

"Leute Leute.
Ich bin 20 Minuten vor Maiden auf`s Gelände, bin rechts direkt vor die Bühne fast an die Absperrung und hatte den ganzen Gig über Spaß ohne Gedrängel. Bin sogar mal auf`s Klo und ohne Probleme wieder zu meinem Standpunkt mit Kumpels zurück.
Und ne Setlist vonner Bühne hab ich mir auch abgegriffen.

Wären nicht alle nur durch einen Eingang (Party Stage war die ganze Zeit frei!!!) und mittig auf`s Gelände geströmt (Der Mensch geht grundsätzlich dahin wo`s am vollsten ist um am Ende ordentlich meckern zu wollen) wär alles noch entspannter gewesen....."

Wellenbrecher bringen GAR NIX. Hört Euch mal beim RaR Publikum um. Da stehen drölfzig Wellenbrecher, die das Gedränge eher noch schlimmer machen und NOCH weniger Raum für Bewegung lassen.

Ampelsystem an den Eingängen, Massenführung mit Screens auf dem Gelände und mal ein paar Metal Touris und Gehirnamputierte weniger.... Dann passt dat.
 

alex84

W:O:A Metalhead
15 Dez. 2007
272
0
61
Stuttgart
webcam1_20080731_223003.jpg


webcam3_20080731_223003.jpg


webcam4_20080731_223003.jpg


Also hier mal paar Bilder, wie's 1 Stunde nach Beginn von Maiden aussah. Ihr könnt euch jetzt ja Gedanken machen wo man das Konzert hätte in aller Ruhe sehen können. Rechts oder links außen ist für gewöhnlich immer Platz, auch wenn man bei so einer Breite wie bei Wacken dann vermutlich nur noch auf eine Leinwand schauen kann um die Band zu sehen. Ich habe dieses mal Maiden zum 6. Mal gesehen und es gab kein Konzert ohne Gedrücke und Gedrängel. Klar gibt es immer Idioten, wie z.B. einer der gleich am Anfang bei Aces High meinte mir an meinen Haaren ziehen zu müssen. Aber sollen wir jetzt Intelligenztests oder Verhaltentests durchführen, bevor die Leute ein Wacken Karte bekommen? Findet euch damit ab, wo viele Leute sind, sind auch viele Idioten!
Klar wollen viele Maiden sehen und das dann auch von der Mitte um alles zu sehen. Aber dann kommt doch rechtzeitig, dass ihr in der 1. Reihe steht (habe die Erfahrung gemacht, dass es da besser ist als in den Reihen 3 - 15) oder ihr habt einen guten Platz und lässt euch soweit während des 1. Songs zurückfallen, bis die Leute um euch "normal" sind und nicht nur nach vorne drängeln.
Zu den Argumenten, dass Kleine/Schwache etc. da vorne wegbleiben sollten... Ich wiege keine 65 Kilo und ich profitiere da grundsätzlich davon. Während den "Großen Dicken" gerne mal der Weg versperrt bleibt, kommt man als Kleiner schnell mal hier und da durch. Ob nach vorne oder hinten, aber es geht schnell und ohne Kraftaufwand.
Maiden ist einfach eine Band, die mal das ganze Wacken Publikum anspricht und vor die Bühne zieht. Also entweder ihr nehmt das Gedränge in Kauf oder ihr habt einen schlechten Platz.
Wenn's einen Wellenbrecher geben würde, wäre der vordere Bereich sicher entlastet. Die hinteren Bereiche würden dafür mehr Druck abbekommen und ich denke insgesamt ist es nur eine Verschiebung von vorne nach hinten, weil Idioten sind überall!
Welche Alternativen bleiben übrig? Kleinere Bands? Weniger Karten? Klar war es die Hölle für einige, aber Maiden ist die einzige Band bei der ich mir das gebe. Bei den anderen Bands reicht mir ein gemütlicher Platz am Rand oder an einem Bierstand und ich konnte mich höchstens über die schlechte(re) Stimmung beschweren, weil da halt eher Leute sind die nicht abgehen und sich das alles gemütlich anschauen.
 

putzi8011

W:O:A Metalhead
3 Jan. 2005
389
0
61
39
ich hab da so meine zweifel, dass wellenbrecher wirklich die lösung sind. ich war schon auf vielen konzerten mit und ohne wellenbrecher, und das gedrücke ist im prinzip immer das gleiche. nur dass konzerte mit wellenbrecher aufgrund der mehrkosten meist teurer sind.

bei einzelkonzerten haben die securities genaue anweisungen, wie viele leute in die erste welle dürfen. mehr kommen dann auch nicht rein. wenn sie wieder rauswollen, bekommen sie ein extra bändchen für die 1.welle.

ich weiß nicht, wie das bei festivals gehandhabt wird, aber ich stells mir schwer vor. schätze mal, das ist ein ewiges rein und rausgehen zwischen den einzelnen wellen. und dass da kaum der überblick gewahrt werden kann, wieviele menschen sich nun eigentlich in einer welle befinden.

wellenbrecher sind für nichts ein garant. in roskilde 2000 gab es wellenbrecher, aber die haben zur abwendung der katastrophe nicht beigetragen. als gründe werden hauptsächlich schlechtes wetter, matschiger boden, gedrängel und crowdsurfer genannt. bei einer massenpanik, wie sie in roskilde gewesen sein muss, halte ich es für wichtiger, dass die leute schnell raus können, und nciht erst mühsam über einen wellenbrecher klettern bzw. den ausgang suchen müssen, wenn der ernstfall eintritt.