Wellenbrecher vor der Bühne

Dieses Thema im Forum "W:O:A 2009<br>Verbesserungsvorschläge / Suggestion" wurde erstellt von Maiden08, 03. August 2008.

  1. golyrabloodysoul

    golyrabloodysoul Newbie

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Leute wenn ihr kein gedrängel wollt, dann geht zu Hansi Hinterseer auf die sitzplätze..das hier is fuckin' rock'n'roll...
     
  2. Böhser Cabal

    Böhser Cabal W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    08. August 2006
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    41
    Schon mal was von Roskilde 2000 gehört?
     
  3. Heartquake Kid

    Heartquake Kid W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    08. Juli 2007
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Und das war ja "nur" bei Pearl Jam.
     
  4. golyrabloodysoul

    golyrabloodysoul Newbie

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Wacken is krieg, wenn ihr ne ruhige party wollt, dann fahrt zu rar..wacken hat sich in den letzten 5 Jahren so stark verändert, wenn weniger assis da wären würds net solche probs geben..
     
  5. Heartquake Kid

    Heartquake Kid W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    08. Juli 2007
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Nun, es sind ja laut einigen Theorien eben diese RaR'ler die den größten Teil der diesjährigen Assis ausgemacht haben. Von daher weiß ich halt nicht, ob RaR die Lösung wäre...

    Wie gesagt, bloß eine Theorie, ich war nicht da.

    Dass es ohne Assis keine Probleme geben würde ist ja offensichtlich.
    Da es diese aber ohne Zweifel gibt, und es vermutlich leichter ist, Wellenbrecher aufzustellen als genannte Assis loszuwerden würde es schon Sinn machen.

    Ich habe keine Erfahrung mit Wellenbrechern und muss da auf Aussagen hier vertrauen, ich war wie gesagt auch dieses Jahr nicht da beim Maiden Konzert, aber letztes Jahr ging es (ohne Ultra-Über-Mega-Headliner) recht gut ohne, zumindest ich hatte trotz sehr geringer Größe keine Probleme...
    Nun, abgesehen davon, dass ich ab und an doch ein "Visuelles Band-Defizit" hatte. ;-)

    Aber damit haben Wellenbrecher ja doch herzlich wenig zu tun.
     
  6. Böhser Cabal

    Böhser Cabal W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    08. August 2006
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    41
    Du hast es erfasst Kleiner.

    Es war "NUR" Pearl Jam.

    Bei ner "gescheiten" Metalband hätten wohl noch mehr ins Gras gebissen...

    ":rolleyes:"

    Oh Mann.....
     
  7. Heartquake Kid

    Heartquake Kid W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    08. Juli 2007
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Oh, ich weiß sehr wohl wie "groß" Pearl Jam ist.
    Mag ich ja selbst sehr gern. ;)

    Ich wollte damit definitiv nicht behaupten Pearl Jam wäre unwichtig/unbekannt/younameit, deshalb auch das "nur" in Anführungszeichen.

    Ich bezog mich mehr darauf, dass ich mir vorstellen kann, dass das Gehüpfe, Gemoshe und "Gewelle" und was nicht alles bei einer Band wie( um das Beispiel mal wieder aufzugreifen da es ja ein recht passendes zu sein scheint) Iron Maiden stärker verbreitet ist als bei Bands wie Pearl Jam, einfach der Art der Musik wegen.

    Falls dem nicht so ist, tut mir leid, wollte bloß mein Gedankengut zur Schau stellen und hoffen, dass es was dolles beiträgt. ;)
    Falls das nicht funktioniert hat, sorry. ;)
     
  8. Edelmetaller

    Edelmetaller W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    09. August 2007
    Beiträge:
    835
    Zustimmungen:
    0
    also... ich weiß ja nich...

    ich war bei CoB ziiiemlich weit vorne...
    zwischen 5. und 30. reihe und meiner meinung nach war es kein gedrängel sondern schlicht und ergreifend einer schöner Moshpit European Style...

    ich hatte nur einmal ein klein wenig angst, nämlich als ich gefallen bin und mir jemand auf die Beine gefallen ist...
    ich habe mich dann am Vordermann festgeklammert und der hat versuchst mich hochzuziehen, was aber nicht möglich war, weil mittlerweile mehrer menschen auf meinen beinen lagen...

    aber das sind die normalen scherereien in Moshpits, ansonsten hatte das nichts beängstigendes an sich, fand ich.

    bei Maiden war ich auf Höhe des technik-turms und auch hier war das gedränge seehr deutlich zu spüren, da ich aber nicht weiter vorne war möchte ich mich an der diskussion nicht beteiligen, zumal das gedränge bei mir zwar extrem unschön, aber keinesfalls beängstigend war...
     
  9. Böhser Cabal

    Böhser Cabal W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    08. August 2006
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    41

    He Kleiner, selbst wenn ein Ameisenhaufen auf der Bühne gewesen wäre, wenn eine Panik ausbricht interessiert das keinen mehr.
    Totgetrampelt ist totgetrampelt, und genau das ist ist in Roskilde passiert.
    Wenn große Euphorie für den Ameisenhaufen vorhanden ist, dann stürmen Fans nach vorne, und daraus kann auch sehr schnell Panik werden.
    Wenn man aber die Möglichkeit hat, Panik technisch einzudämmen, dann sollte man das auch machen.
    Und zwar in Form von Wellenbrechern.
     
  10. Godsmack

    Godsmack Newbie

    Registriert seit:
    06. August 2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Was geht hier denn ab?

    Ich stand bei Maiden fast ganz hinten, um nicht im Gedränge zu stehen, aber das war selbst dort nicht möglich. Es stand alles voll mit Leuten, aber die Security hat immer mehr rein gelassen, sodass wir irgendwann nur noch hin und her gestoßen wurden und das kurz vorm Eingang (es waren vielleicht 5-10 Reihen hinter uns).
    Irgendwie haben wir es dann nach draußen geschafft, nachdem wir fast erdrückt worden sind.
    Sind dann zum Sani-Zelt, weil ich starke Rückenschmerzen hatte, dort wurden gerade ein Beckenbruch, ein Armbruch und eine Rippenfraktur angeliefert.
    Jetzt erzähl mir nochmal jemand, man solle sich nicht so anstellen, oder wenn man nicht genügend Kraft habe, solle man hinten bleiben, denn das ist erstens Blödsinn und zweitens kann man nicht dagegenhalten, wenn tausende Menschen von hinten und überall drücken und drittens wurde auch hinten extrem gedrückt.
     
  11. Deth N Maiden

    Deth N Maiden Member

    Registriert seit:
    15. Dezember 2007
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Komplett richtig was du da schreibst!
    Es wurde nicht mal auf zierliche Mädchen Rücksicht genommen da vorne, eine wurde fast überrannt, gsd hat das noch einer gesehn und sie noch hochgezogen... diese Vollidioten die sich zu trve für sowas sind sollten mal über Konsequenzen nachdenken... unglaublich was für Idioten man hier sieht...
     
  12. Bierus

    Bierus W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    20. November 2006
    Beiträge:
    674
    Zustimmungen:
    0
    ich bin gegen wellenbrecher. ich finds ganz ehrlich gut so wie es ist.

    hatte dieses jahr auch keine größeren probleme mit gedränge bis auf ensiferum und gorgoroth (bei der 2. reihe aber auch kein wunder :D ). bei maiden stand ich etwa auf höhe soundturm, ein bisschen rechts von der bühne und da gings wunderbar. konnte headbangen und bierholen.

    da hat mir der seiteneingang bei der partystage wirklich sehr gut geholfen. natürlich, wenn alle von hinten kommen gehts halt mal nicht mehr weiter und dann wirds gefährlich.
     
  13. golyrabloodysoul

    golyrabloodysoul Newbie

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    wenn man sich nen bissel mit wellenbrechern auskennt und auch andere Festivals kennt, dann weiß man wie extrem gefährlich diese sein können.
    Wenn man bei rar etc. am wellenbrecher steht, kann man sich sofort einliefern lassen wegen armbrüchen und so weiter...
    Irgendwie wird diese nörgelei zum kotzen und man sollte hier mal schön aussortieren was die grundeinstellung angeht..
    Übrigens war ich in roskilde vor ort!
     
  14. deralchimist

    deralchimist W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    02. Juni 2008
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    Ok ich war bis aufs WOA noch auf keinen anderen Festival in der Größenordnung. Daher hab ich auch keine Erfahrung wegen Wellenbrechern, ... Allerdings bin ich der Meinung, dass auch ein Hauptproblem bei Maiden, war, dass Leute die rauswollten einfach nicht rausgelassen wurden. Daher wäre die Frage, ob es was bringen würde z.B. von der Behindertentribüne aus, einen Korridor nach der Seite anzulegen oder etwas ähnliches.

    Zudem fande ich, dass letztes Jahr (mein erstes WOA) die FOH-Türme ziemlich gut als "Wellenbrecher" gedient haben, da eigtl keiner hinter denen stehen wollte und man über den "toten Winkel" immer gut weit nach vorne kam, bzw raus kam. Zumindest hatte ich diesen Eindruck.

    Daher, wenn Wellenbrecher es wirklich bringen und man nicht an den Wellenbrechern totgequetsch wird, wie gesagt ich weiß nicht, wie sie sich in der Realität auswirken dafür.

    Ansonsten fand ich es dieses Jahr bei den ganzen Bands, bis auf Maiden eigtl nicht wirklich enger oder so viel voller als wie letztes Jahr.
     
  15. Pvanderloewen

    Pvanderloewen W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    07. August 2008
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Das Problem ist, dass immer alle Leute wie die Lemminge in dieselbe Richtung laufen. Ich habe bei Maiden auch relativ weit vorne gestanden (seitlich ca. 40 Meter von der Bühne entfernt), fand allerdings das alles so dermaßen lächerlich dass ich zur Seite raus bin, zur Partystage rüber und dann den dortigen Ein/Ausgang benutzt. Der war während des ganzen Festivals vollkommen problemlos zu benutzen. Man muss einfach mal seinen Wirsing einschalten und nicht nur dahin rennen, wo der restliche Pöbel langwill.
     

Diese Seite empfehlen