Wellenbrecher vor der Bühne

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

DELFOX

Newbie
13 Apr. 2004
17
0
46
49
Website besuchen
aso also treu nach dem motto, s** auf den rest, hauptsache ich hab mein platz und bleib stehen, nennt sich dann kollateralschaden wenn da wer verreckt...

Is erstaunlich wie etwas aussieht wenn mans aus dem Kontext raus reisst .

Aber wenn Du das so siehst ok , Deine Meinung . Bitte .
Ich setze dann doch mehr auf den Verstand der Leute die meinen Beitrag lesen und ihn nicht zerplücken um mit einem Bruchteil dessen einen Aufreisser zu landen .

Aber um es Dir zu erleichtern hatetfw ,
es sind weniger die Fehler derer die schieben und drücken als die Vermessenheit derer die sich da mit rein stellen wo sie definitiv nichts zu suchen haben aufgrund ihrer körperlichen Kräfte da sie sich mit denen nicht zur Wehr setzen können .

Und nun freu ich mich und übe mich in Geduld was Du aus diesem Beitrag machst .

Du weißt schon : ATOMKRAFT NEIN - Sager
 

Böhser Cabal

W:O:A Metalhead
8 Aug. 2006
380
55
73
Im anderen Thread KLICK habe ich es schon angesprochen gehabt und mich ziemlich darüber ausgekotzt.


Ich habe schon sehr viele Konzerte erlebt.



Und auch W:O:A allgemein und Iron Maiden jeweils 5 mal.


Ich weiss wovon ich rede.



Und ich weiss auch, dass das was am Donnerstag nonstopp vor der True-Metal-Stage abging aussergewöhnlich brutal war.


Zumindest das zwischen Reihe 3-20 oder so (schwer abzuschätzen, ging ja ständig hin und her.)


Normalerweise ist es ja auch so, dass irgendwann nach dem Konzertanfang schonmal anfangs die Spreu vom Weizen getrennt wird, und die schwächeren Fans durch Crowdsurfen nach vorne durchgereicht werden oder weil die Security halbtote Mädchen vom Boden aufkratzt.


Irgendwann ist dadurch mal ein bisschen "Platz" entstanden.


Allerdings war der "Nachschub" durch neue Fans nonstop gewährleistet, weil die Massen immer weiterdrückten.



Man kam gar nicht mehr hinterher, alle Arten von Jungs und Mädels, egal ob gross oder klein nach vorne zu den Securitys in den Graben durchzureichen.


Mal flog wieder eine Menschenmenge von etwa 30 Leuten auf einmal hin, und man blickte mehr als oft genug in Angsterfüllte Augen.


Denn von hinten kam ja bekanntlich immer "Nachschub".


Metal ist Krieg.
Konzerte sind ein Ventil um Dampf abzubauen.

Aber es ist immer ein friedliches miteinander, was sich aber leider immer sehr schnell ändern kann.

Grosse Menschenmassen können sehr gefährlich werden, wenn sie anfangen ausser Kontrolle zu geraten ---> Panik!


Die kleineren sind froh, dass die grösseren ihnen helfen zu überleben.


Egoistisches Denken hat in meinen Augen einen feuchten Scheiss da vorne was verloren.


Wenn einer hinfällt, den hilft man gefälligst wieder hoch.


Eskaliert ist die Sache aber ab und zu, weil manche Leute nicht geholfen haben auf dem Boden liegenden zu helfen.


Manche aus puren Egoismus, aber manche auch, weil sie schlicht und ergreifend Angst bekommen haben in die Tiefe gezogen zu werden.


Und liegt man mal unten, dann liegen nicht selten 2 oder 3 Leute auf dir drauf.



Und 2 oder 3 Wellenbrecher, die von hinten den Nachschub an frischen Leuten abschneidet und man den Innenraum nur durch durch 2 Nadelöhre rechts und links erreicht hätten dem Konzert am Donnerstag mehr als gut getan.


Wer mir da wiederspricht, die liegen schlicht und ergreifend falsch.


Man kann über den Rock am Ring schimpfen soviel man will.
(Wegen dem Preis und den Scheiss-Bands gehe ich da nicht mehr hin.)
Allerdings habe ich bei beiden Maidenkonzerten 2003 und 2005 oder Metallica 2003 richtig viel Spass vorne gehabt.

Oder bei Vaya con Tioz 2005.
120.000 Leute auf dem Festivallsgelände.
Ohne die riesigen Wellenbrecher hätte es vielleicht sogar Tote gegeben.


Wenn man Wellenbrecher richtig aufbaut und organisiert, dann funktionieren tatsächlich so wie sie es sollten.

Und sowas fehlt definitiv vor den 2 Hauptbühnen.

Vor allem bei der "offiziellen" Besucherzahl von 65.000 Leuten.

(Die Inoffizielle sag ich mal lieber nicht...)


Das waren just meine 2 Cent...




Gruss
Thomas
 

Apocalypsa

Newbie
3 Aug. 2008
15
0
46
Bayern - 900km zum W:O:A
Ich geb Dir recht Cabal!
Einmal von draussen reingeguggt und "nene, ich bin doch nicht krank!"
Ich war schon auf vielen Konzerten^^ aber dieser unkontrollierte Massenauflauf bei Maiden.. lieber scholli!
Und selbst wenn man sich da reintraut - bleibt ja jedem sich selber überlassen- wer will schon auf DIESEN Boden fallen.. wuhääää
Axxis war flockig.. da stand man weiter vorn zwar auch in Reih und Glied, aber die Drängelchen und Hoppserchen waren da wohl eine stage weiter gg
Bei solchen Puplikums-Magneten wie Maiden finde auch ich, Wellenbrecher sind ein muss!
Nicht wegen der Kraft und der Größe. Aber.. ein zwei-Meter Mann mit 150 kg kann auch mal schnell umkippen, wenn er ein paar Bier zuviel hat oder von dem vorhergegangenen heissen Tag etwas dehydriert ist. Wer da mittig festssteckte, steckte fest - egal wie groß oder schwer^^
 

Metler

Member
21 Apr. 2007
83
0
51
München|Munich
disctopia.de
Ich war so in Reihe 30 gestanden. Muss sagen, wir hatten es durchaus gemütlich, genügend Platz um mal hin und her zu hüpfen und nich erdrückt zu werden. Nur der ununterbrochene Strom an Menschen die nach vorne bzw. nach hinten wollen, war ablenkend.
Von unserer Position aus hat man es gar nicht mitbekommen, das es vorne so katastrophal zuging - durch den ständigen Abfluss von Menschen nach hinten hatte man das Gefühl es müsse vorne auch aushaltbar sein.
Haben zwar selber nie nach vorne gedrückt, sind aber trotzdem immer weiter nach vorne gelangt ohne eigenes zutun. Die Schuld kann man schlecht beim einzelnen suchen, das ist ein kollektives, meist unbewusstes, geschiebe Richtung Band.

Wellenbrecher hätten ja wohl auch nicht mehr viel retten können. Es gibt immer Wege um nach vorne zu pushen. Und ich weiß schon, warum ich bei Maiden nich in die fünfte Reihe musste - dass es das vollste Konzert aufm WOA werden würde, war ja mehr als ersichtlich.
 

Falconius

W:O:A Metalhead
28 Jan. 2008
3.806
0
61
32
SH, Germany
Oh man ich war bei CoB total weit hinten, die Leute sind so NULL abgegangen, ich hatte Platz ohne Ende und irgendwie wars recht langweilig von der Stimmung her. CoB war aber geil!
 

Aiwok

Newbie
4 Aug. 2008
1
0
46
Keine Wellenbrecher!
wo kommen wir denn da hin!? Solche einschräkung der bewegungsfreiheit wäre doch echt ein furchtbarer verlust..
war schaetzungsweise im bereich so zwischen 10. und 30. reihe da bei Maiden zugange und das war wirklich nich schlimm.. war schon nich gerade viel platz aber man konnte stets gut hin und her. wenn man mal am rand luftholen wollte konnte man sowohl raus als auch wieder rein laufen (nicht getragen werden). wie aetzend waers wenn das durch solche dämlichen wellenbrecher verhindert wuerde
 

koinplan

W:O:A Metalhead
18 Sep. 2007
114
0
61
wellenbrecher sind einfach nich realisierbar bei 2 bühnen, wie willste des denn machen?

und nur für eine band die dinger aufbauen is auch nich grade sinnvoll

außerdem beheben sie das problem nicht!
 

backdafuckup

Newbie
4 Aug. 2008
9
0
46
ich denke das problem ist dass manche verletzungen anderer in kauf genommen haben, so hat n mädel hinter mir von nem 2 m typen son plastikhumpen aufn kopf gehauen gekriegt, ich denke das war wohl nicht extra aba n bisschen vorsicht kann man doch einfach von den leuten erwarten, es is nun mal so dass es auch kleine leute gibt die sich konzerte anschaun wollen und dieses jahr waren einfach vermehrt leute da die verletzungen anderer mutwillig in kauf genommen haben was an sich nicht angehen kann
 

ArctiCMooN

Newbie
4 Aug. 2008
19
0
46


Aber um es Dir zu erleichtern hatetfw ,
es sind weniger die Fehler derer die schieben und drücken als die Vermessenheit derer die sich da mit rein stellen wo sie definitiv nichts zu suchen haben aufgrund ihrer körperlichen Kräfte da sie sich mit denen nicht zur Wehr setzen können .

HÄ? was ist das für eine super beschissene argumentation? Hirn einschalten bitte? Was zum henker soll der scheiß. Körperliche kraft. gehts noch? Nicht jeder is ein wrestler und jeder kann selbstverständlich in der Mitte sein oder vorne. Das is ja wie wenn ich sagen würde: frauen dürfen nicht vorne stehn weil sie einfach die kraft nicht dazu haben.

Wellenbrecher sind eine sehr gute lösung und man kann wellenbrecher so konzipieren, das sie NICHT von 10.000 leuten umgerannt werden. das geht sehr gut, wie ich bei einigen festivals schon miterlebt habe, auch bei zwei bühnen nebeneinander.
 

Der_HeXe

Member
16 Juli 2008
83
0
51
Donauwörth
Bloß keine Wellenbrecher. Bringt gar nichts.
Solange einige Leute nicht einfach ihr Hirn einschalten und endlich aufhören mit aller Gewalt von hinten durch die Mitte nach vornzudrücken ist keinem geholfen.
Wenn ihr meint euch Maiden (oder sonst wen) unbedingt von weit vorne ansehen zu müssen, dann kommt gefälligst früher.
 

Hirnschlacht

Moderator
14 Mai 2007
42.574
3.238
128
Oumpfgard
Im anderen Thread KLICK
Und 2 oder 3 Wellenbrecher, die von hinten den Nachschub an frischen Leuten abschneidet und man den Innenraum nur durch durch 2 Nadelöhre rechts und links erreicht hätten dem Konzert am Donnerstag mehr als gut getan.


Wer mir da wiederspricht, die liegen schlicht und ergreifend falsch.


Man kann über den Rock am Ring schimpfen soviel man will.
(Wegen dem Preis und den Scheiss-Bands gehe ich da nicht mehr hin.)
Allerdings habe ich bei beiden Maidenkonzerten 2003 und 2005 oder Metallica 2003 richtig viel Spass vorne gehabt.

Oder bei Vaya con Tioz 2005.
120.000 Leute auf dem Festivallsgelände.
Ohne die riesigen Wellenbrecher hätte es vielleicht sogar Tote gegeben.


Wenn man Wellenbrecher richtig aufbaut und organisiert, dann funktionieren tatsächlich so wie sie es sollten.

Und sowas fehlt definitiv vor den 2 Hauptbühnen.

Vor allem bei der "offiziellen" Besucherzahl von 65.000 Leuten.

(Die Inoffizielle sag ich mal lieber nicht...)


Das waren just meine 2 Cent...




Gruss
Thomas

Ich wiederspreche dir da und das aus gutem Grund...
Das Gedrücke kam nämlich nicht von hinten, sondern von den Seiten.
Da die Menge in Wacken sowieso in die Breite und nicht in die Länge (Wie bei Vaja Con Tioz oder Rock am Ring) gezogen wird macht der parallele Wellenbrecher sowieso keinen Sinn.
Der senkrechte Wellenbrecher zwischen beiden Bühnen wäre dank Boxentürmen und Bierstand eine ideale Todesfalle bei einer Panik, da die Menge nahezu alles an Bewegungsfreiheit verliert.

Das Gedränge war bei Vaja Con Tioz übrigens trotz der Wellenbrecher noch eine kleine Ecke heftiger als bei Maiden...

Die inoffizielle Zahl kannst du übrigens gerne sagen, sie reiht sich dann bei den anderen inoffiziellen Zahlen ein...
 

ArctiCMooN

Newbie
4 Aug. 2008
19
0
46
Problem 1: Die Leute werden niemals ihr Gehirn einschalten und weiter drücken.

Problem 2: Es wurde von überall gedrückzt, auch von hinten (waren genau in der Mitte und mussten die erste halbe stunde erstmal ordentlich Leiden).

Wellenbrechen können eine Lösung sein, wenn man sie richtig aufstellt - hat auf dem southside einwandfrei geklappt.
 

gOsa

W:O:A Metalhead
19 Apr. 2006
104
0
61
42
Franken
Ich weiss ja nicht wo IHR wart... also ich war aufm Wacken Open Air. Und trotz Zigtausender Besucher hatte ich IMMER einen Platz, von dem aus ich die Band mit blosem Auge erkennen konnte, die Akkustik gut war und meine Haare schütteln konnte. Zum Tanzen gings in den Pit (vor allem bei 'Job for a Cowboy' und 'As I Lay Dying'). Also entweder ihr habt verdammt schlechte Ohren, seid kurzsichtig, oder ihr WOLLTET rumgeschubst werden. Ich mein selbst bei Maiden war es mir möglich vom Pit (10.-20. Reihe) zum Bierstand und zurück zu kommen, bevor das Lied aus war.

Ich frag mich wozu Wellenbrecher? Ich hab nie ne Welle gesehen. Ausser vielleicht mal bei ner 'Wall Of Death'. Aber ich glaube das ist beabsichtigt ;)