Warum immer mehr Bands? wo sind die Headliner?

Dieses Thema im Forum "Lob & Kritik / praise & criticism" wurde erstellt von Moviestar, 11. März 2018.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. MachineFuckingHead

    MachineFuckingHead W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    31. August 2013
    Beiträge:
    4.885
    Zustimmungen:
    2.959
    Naja wenn sie kommen sind sie auch Headliner, die sind nochmal größer als z.B. In Flames oder Rob Zombie (beider verhältnismäßig Modern darum der Vergleich) und die haben nach 20 Uhr auf der Hauptbühne schon gezockt.
     
    White-Knuckles gefällt das.
  2. b3nE

    b3nE W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    07. Juli 2009
    Beiträge:
    1.049
    Zustimmungen:
    178
    Dann muss halt, jemand noch größeres kommen, um als Headliner aufzutreten.
     
  3. Revalon

    Revalon W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    27. April 2007
    Beiträge:
    14.334
    Zustimmungen:
    5.255
    So 'ne Band mit M am Anfang.

    Melvins oder Mentors.
     
  4. 1000 Knork

    1000 Knork W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    11. August 2011
    Beiträge:
    4.177
    Zustimmungen:
    258
    Mal so nebenher:

    Ich kann das ewige Geseiher mit "Nu Metal ist kein Metal" echt nicht verstehen, sorry. Nur weil Linkin Park sich jahrelang ne laue Suppe zusammengewurschtelt haben, und weil Fred Durst ein Hampelmann ist? Den Groove, den manche Nu Metal Bands (mein persönlicher Fav: Coal Chamber) rausgeprügelt haben, ist hart genug, gemein genug, kreativ und frei genug, um sich Metal zu nennen.

    Aber das Argument ist dann immer mehr oder weniger so: "Ja die haben den Metal ja kaputt gemacht, nachdem Grunge den Metal auch schon kaputt gemacht hatte. Und überhaupt, die machen mit Rap-Elementen rum und das ist ja dann auf keinen Fall Metal."

    Die andere Seite: die meisten großen Metalacts haben gegen Ende der 90er die Luft raus gehabt, und es gab definitiv ein Vakuum, das nur allzu leicht gefüllt werden konnte, auch von Sparten. Hier in Europa gab es da eine sagenhafte Powermetal-Welle, und auch weitere Sparten im Extreme-Metal Sektor florierten. Und in den USA boomten die Nu Metal Acts, die damals auch häufig einfach pauschal zusammengefasst wurden, weil den Leuten nix besseres einfiel, ich meine, Korn, Deftones, Linkin Park, Pennywise, alles Nu Metal. Aber dieses verallgemeinterte Rumgehacke ist einfach super unqualifiziert und zum Kotzen. So kann man auf einzelnen Bands rumhacken, aber nicht auf einem Oberbegriff.

    Wenn Slipknot kämen, würde ich mich definitiv freuen.

    Achso, und Priest um 14 Uhr? In den Staub mit ihm. No Posers Allowed!

    PS: Flegmon
     
  5. b3nE

    b3nE W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    07. Juli 2009
    Beiträge:
    1.049
    Zustimmungen:
    178
    Vorallem wenn man bedenkt, dass der Begriff Heavy Metal nur eine Neudefinition für härteren Hardrock war, ist das unverständliche gegrowle von einigen supertrven Bands viel weiter entfernt als Korn oder Slipknot, aber deren Genre hat zufällig auch "Metal" im Namen.

    Zumal kein Genrename "geschützt" ist, jeder kann machen was er will und die übergänge sind fließend. Lemmy hat z.B. darauf bestanden, dass keiner sagt die würden Heavy Metal spielen, da er kein Metal mag.
    Auch bei den alten Bands wie Black Sabbath etc. die es schon gab bevor es das Genre Metal überhaupt gab ist die diferenzierung recht schwierig.

    Vorallem im Metal ist die diferenzierung ja nicht nur bezüglich der Musikrichtung sondern auch bezüglich der Thematik, die sich die Band ausgesucht hat. z.B. gibt es mehrere "Viking-Metal" bands, die aber eigentlich in unterscheidlichen Musikrichtungen einzuordnen wären. Oder Alestorm die als Musikrichtung "Scotsch Pirate-Metal" angeben.

    Wacken ist ja auch kein reines Metal-Festival sonder hatte schon immer einen großen Hardrock einfluss.

    Und nur weil Aerosmith ein Lied mit Run DMC gemacht haben würde denen auch keine das Rocker-Sein absprechen wollen.
     
    White-Knuckles gefällt das.
  6. Deuce

    Deuce W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    08. August 2011
    Beiträge:
    7.632
    Zustimmungen:
    10.777
    Ich brauche diese grossen Nu/Alternative Bands in Wacken nicht. Weiss auch nicht warum sich Wacken da anderen Festivals anpassen soll. Gibt doch schon genügende Festivals fpr sowas wie zB RaR RiP etc. Wenn ich sowas hören will fahre ich halt dahin. Macht doch keinen Sinn wenn am Ende alle die gleiche Sauce bringen.
     
  7. MachineFuckingHead

    MachineFuckingHead W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    31. August 2013
    Beiträge:
    4.885
    Zustimmungen:
    2.959
    naja nur weil wacken jetzt slipknot oder Korn dazu bucht ist es ja nicht aufeinmal vergleichbar mit RaR, mich würde es jedenfalls freuen.. :)
     
    White-Knuckles gefällt das.
  8. Deuce

    Deuce W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    08. August 2011
    Beiträge:
    7.632
    Zustimmungen:
    10.777
    wäre für mich halt ein Schritt in die falsche Richtung, vor allem auch welil dafür dann natürlich ein sehr grosser Slotweg wäre. Wenn sie nachts nach 12 Uhr spielen würden wäre es mir egal. :D Oder auch wenn ein klasse Gegenangebot laufen würde wie zB Riot, Ambush, Grand Magus, Evil Invaders, Night Demon, Sorcerer, Primordial etc :D
     
  9. MachineFuckingHead

    MachineFuckingHead W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    31. August 2013
    Beiträge:
    4.885
    Zustimmungen:
    2.959
    Das wär ein scheiß gegenprogramm, dann hätte ich Überschneidungen:D
     
  10. b3nE

    b3nE W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    07. Juli 2009
    Beiträge:
    1.049
    Zustimmungen:
    178
    Wenn es darum geht was der einzelne meint in Wacken zu brauchen kann das hier etwas länger werden.


    Wacken ist ein Heavymetal-Festival und keins für Death- oder Black-Metal, dafür gibt es doch extra Festivals und wer das hören will kann da doch hin fahren....
     
  11. Deuce

    Deuce W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    08. August 2011
    Beiträge:
    7.632
    Zustimmungen:
    10.777
    Du hast mich nicht verstanden :o
     
  12. Wacken-Jasper

    Wacken-Jasper Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    18. Januar 2012
    Beiträge:
    5.651
    Zustimmungen:
    3.660
    Nein eigentlich nicht. Black und Death gehören, genau wie Punk, Mittelalter usw. ebenso fest zur DNA des Festivals wie klassischer Heavy Metal.

    Ursprünglich war übrigens selbst von Metal nicht die Rede. Da war es "das Hard & Heavy Festival" und der Fokus sollte auf Hard Rock liegen.
     
  13. Alf66

    Alf66 W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    10. März 2017
    Beiträge:
    38.299
    Zustimmungen:
    3.226
    Hauptsache es ist für jeden etwas dabei!!! Keiner kann alle auftretenden Bands hören und sehen. Nach 15 bis 25 Bands ist das Ende der Fahnenstange so oder so erreicht! Ihr solltet alle endlich mit dem was geboten wird zufrieden sein... zefixluja
     
    Hanebber gefällt das.
  14. b3nE

    b3nE W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    07. Juli 2009
    Beiträge:
    1.049
    Zustimmungen:
    178
    :rolleyes: war ja auch nur eine überspitze Antwort auf Deuce, der der Meinung war ein Festival müsse bei Genres starre Grenzen ziehen...
     
  15. WOAnders

    WOAnders W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    06. Juli 2016
    Beiträge:
    6.901
    Zustimmungen:
    4.879
    Und das, wo du doch bekanntermaßen kein Freund von langen Diskussionsrunden bist! :D
     
    Nebelkrähe und SAVA gefällt das.
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen