Warum immer mehr Bands? wo sind die Headliner?

Dieses Thema im Forum "Lob & Kritik / praise & criticism" wurde erstellt von Moviestar, 11. März 2018.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. b3nE

    b3nE W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    07. Juli 2009
    Beiträge:
    737
    Zustimmungen:
    102
    Bei mittleren Bands mit potential sieht das ja schon wieder anders aus.

    Will man mit einem Festival ständig neue Leute anlocken sind große Namen wichtig, will man die leute halten eher die kleinen und mittleren.
     
  2. Wacken-Jasper

    Wacken-Jasper Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    18. Januar 2012
    Beiträge:
    4.093
    Zustimmungen:
    867
    Hier besteht offenbar (wieder) das grundsätzliche Problem, dass das davon ausgegangen wird, dass man Bands wie Artikel im Supermarkt einpacken kann. Um es mal zu überspitzen, nicht böse gemeint.

    Ich schreibe mal dahinter, wie es (meines Wissens nach) aussieht bei den Bands für 2018:
    Fazit: Abgesehen von Ensiferum ist da keine Band dabei, die nicht gerade erst da war UND theoretisch verfügbar ist für unser Wochenende. (Ich kenne nicht jede verfügbare Band, aber ~99% der Angebote und Listen sehe ich.)

    Hier laber ich mit einem Kollegen auch ein bisschen darüber:
    https://speak-metal.de/episode/folge-5-woantwort-teil-1/
    https://speak-metal.de/episode/folge-7-woantwort-ii-die-rueckkehr-der-fragenschuessel/

    Lustigerweise wird auch die Frage nach "Warum immer mehr Bands" ziemlich exakt so gestellt und beantwortet.

    Wir sind bei Metallica noch nie soweit gekommen, über Geld reden zu können. Wenn es immer schon am Termin scheitert, kann es nicht viel später im Gespräch am Geld scheitern.

    Im Zweifel sagen wir bei geilen Bands auch eher mal "scheiß aufs Budget", solange die Forderung realistisch ist. Das ist zwar nicht unbedingt clever, aber als Musikfan ist man halt nicht immer frei von Emotionen bei sowas.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. März 2018
  3. Nareklus

    Nareklus W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    18. August 2008
    Beiträge:
    50.000
    Zustimmungen:
    6.717
    Slipknot würde man also buchen wenn es passt? Finde ich interessant, da es ja doch musikalisch damit nochmal in neue Gewässer gehen würde und das mit einer zugegeben sehr großen Band. (Headlinerstatus?)
     
  4. Wacken-Jasper

    Wacken-Jasper Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    18. Januar 2012
    Beiträge:
    4.093
    Zustimmungen:
    867
    Wir hatten sie bereits mehrmals quasi schon gebucht und dann kam was aus der Abteilung höhere Gewalt dazwischen. Stehen ebenso wie Korn gar nicht zur Debatte (also zur "passen die?"-Debatte) und würden sofort eingetütet werden wenn möglich.
     
    MetallKopp gefällt das.
  5. Nareklus

    Nareklus W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    18. August 2008
    Beiträge:
    50.000
    Zustimmungen:
    6.717
    Würde ja auch bei genügend Publikum bestimmt gut ankommen und Tickets absetzen. Korn ebenso. Wobei ich deren Logo auf nem Wackenplakat nicht so seltsam finden würde wie Slipknot. Aber dasl iegt bestimmt nur an meiner persönlichen Abneigung gegen die Schlüpferknoten. :D
     
  6. koppdrop

    koppdrop W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    15. Januar 2018
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    19
    Also ich weiß nich', so'n kommoder Slipstek würde schon gut ankommen beim Wacken. Ich hab' die mal hier in Bremen Live gesehen und obwohl das eigentlich nicht so meine Musik ist, war das doch recht kurzweilig.
     
    White-Knuckles gefällt das.
  7. White-Knuckles

    White-Knuckles W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    03. August 2015
    Beiträge:
    696
    Zustimmungen:
    824
    Also auch wenn ich kein riesen Slipknot Fan bin gehören die doch ganz klar zur Metalszene und somit auch zum Wacken. Ich würde sie mir wahrscheinlich auch angucken wenn nicht gerade etwas spielt was in meiner persönlichen Liste höher steht. :D

    Diese Diskussion ist doch auch aber wirklich jedes Jahr die Gleiche. Selbst 2016 als Maiden da war gabs da schon gemecker. Sorry aber das ist halt a) einfach subjektiv und b) hab ich noch kein Wacken erlebt bei denen für mich nicht genug Bands da waren. Letztes Jahr habe ich am meisten spass im Zelt bzw. bei Cypecore auf der Wasteland und Omnium Gatherum auf der Wackinger gehabt und die Hauptbühnen haben mich eher enttäuscht. (Lag aber eher auch an dem viel zu leisen Sound bei Kreator und HSB). Ich bin z.B. auch jemand der Metallica absolut auf dem Wacken nicht bräuchte und sich 10 mal mehr über Alestorm, Exodus, Overkill oder Lamb Of God (ja auch nicht klein aber eben keine "über Headliner") freuen würde. Einige Bands kenne ich nur dadurch, dass Wacken so breit aufgestellt ist und oft auch kleineren/mittleren Bands eine Bühne gibt und ich finde das klasse! Aus jedem Jahr habe ich mindests 2-3 Bands mitgenommen die ich vorher nichtmal kannte und jetzt feste Plätze in meinen Playlists finden. Irgendwann werden diese großen Namen auch nicht mehr da sein und dann bin ich froh wenn es gute alternativen gibt die nachrücken können.
     
    wwesterw, alicekubbi und Doc Rock gefällt das.
  8. Nareklus

    Nareklus W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    18. August 2008
    Beiträge:
    50.000
    Zustimmungen:
    6.717
    Slipknot zur Metalszene ohne einen Stil aus dem wirklich breit gefächertem Kosmos des Metal zu spielen. Ich weiß ja nicht, aber die Diskussion dazu führt halt wirklich zu nichts. :D;)
     
    SAVA gefällt das.
  9. Benethor

    Benethor W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    15. Dezember 2013
    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    44
    Ich mag Slipknot eigentlich auch nicht wirklich, aber spielen die nicht ziemlich eindeutig Nu METAL oder vielleicht noch Alternative METAL? Ob man die Stile mag oder nicht ist eine Sache, aber die gehören schon recht eindeutig zum Metal und haben mMn auf jeden Fall berechtigung auf Wacken zu spielen, eher noch als Rammstein (die ich auch als passend empfand ob man sie jetzt mag oder nicht)
     
  10. Revalon

    Revalon W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    27. April 2007
    Beiträge:
    7.946
    Zustimmungen:
    900
    Da haste's ja schon selber gesagt :o:D
     
    Nareklus gefällt das.
  11. Nareklus

    Nareklus W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    18. August 2008
    Beiträge:
    50.000
    Zustimmungen:
    6.717
    'nuff said
     
  12. Sorrownator

    Sorrownator W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    09. August 2010
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    166
    Meine Aussage dahingehend war auch etwas überspitzt formuliert - sollte eher in die Richtung "Wenn eine Band das 3-Fache des jahresbduget verlangt wird sie nicht in Wacken spielen" heißen. Bei aller Emition sind ja doch irgendwann irgendwo Grenzen gesetzt :)
     
  13. b3nE

    b3nE W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    07. Juli 2009
    Beiträge:
    737
    Zustimmungen:
    102
    Es sind doch schon viele genrefremde Bands auf dem Festival vertreten.
    Bands wie Schandmaul, Subway to Sally, Russkaja etc. sind auch weder im Metall- oder Hardrock-Bereich anzusiedeln, kommen aber trotzdem regelmäßig nach Wacken.

    Also von daher sollte es doch keinen großartig überrachen, dass wenn Slipknot verfügbar sind, diese auch für's WOA gebucht werden würden.

    Wobei man dann auch sagen müsste, dass Slipknot ganz oben auf dem Plakat schon komisch aussehen würde, eher was für die zweite Zeile.
     
  14. Nareklus

    Nareklus W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    18. August 2008
    Beiträge:
    50.000
    Zustimmungen:
    6.717
    Ja klar, aufm Wacken spielen schon immer Genrefremde Bands. Aber in den höchsten Reihen gabs neben Metalacts bis jetzt nur Kapellen aus dem Hard Rock Kosmos und nix so "modernes". Bands mit jüngeren Spielarten sind ja eher im Mittelfeld bis hoch in die dritte Reihe vertreten gewesen.
     
  15. Doc Rock

    Doc Rock Master of the Wind

    Registriert seit:
    27. Januar 2011
    Beiträge:
    11.036
    Zustimmungen:
    2.929
    Tja, die Zeiten ändern sich! Was eben noch "modern" war, ist heut für die ganz jungen schon ein Klassiker...

    (Ich mag Slipknot übrigens auch nicht, kann ihr Standing aber schon verstehen.)
     
    White-Knuckles gefällt das.
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen