Rock am Ring / Rock im Park 2018

Dieses Thema im Forum "Musik" wurde erstellt von Frankenstolz, 01. Oktober 2017.

  1. MachineFuckingHead

    MachineFuckingHead W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    31. August 2013
    Beiträge:
    4.840
    Zustimmungen:
    2.887
    Metalhead_vonne_Wupper gefällt das.
  2. MachineFuckingHead

    MachineFuckingHead W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    31. August 2013
    Beiträge:
    4.840
    Zustimmungen:
    2.887
    Himmelfahrt war letzten Donnerstag lieber Herr nstolz :o :D
     
  3. Frankenstolz

    Frankenstolz W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    02. September 2010
    Beiträge:
    20.234
    Zustimmungen:
    5.586
    Die beiden Feiertage verwechlse ich jedes mal.:ugly:
     
  4. Stalker

    Stalker W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    14. August 2015
    Beiträge:
    3.517
    Zustimmungen:
    1.314
    Habe im Bekanntenkreis auch sehr viele, die nicht mehr dahin gehen, zum Großteil wegen den angesprochenen Punkten in dem Brief.
    Finde ich eine gute Aktion - bin jedoch auf die Reaktion gespannt.
     
    MachineFuckingHead gefällt das.
  5. Frankenstolz

    Frankenstolz W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    02. September 2010
    Beiträge:
    20.234
    Zustimmungen:
    5.586
    Ja, ist sind ein Paar Punkte dabei die man den Veranstalter wirklich ankreiden kann.:)
    Aber es sind auch viele Dinge dabei dich mich z.B. gar nicht betreffen und als Parkbesucher erst recht nicht.
    Ich hab noch nie ne Tetrapack mit auf dem Gelkände dabei gehabt, da ich einfach keinen Bock habe das Ding ständig mit mir rumschleppen zu müssen.
    Da pfeif ich aud die Paar Kröten und hol mir lieber etwas am Stand und wenn man mal kein Geld ausgegeben will gibt es ja mittlerweile genügend Wasserstellen.
    Pavillions waren bei uns auch immer so ein Thema und bis vorletztes Jahr sogar verboten.
    Ich hatte noch nie so n Ding dabei, weil sich das für eine Person einfach nicht lohnt. Zudem kann man als größerer Gruppe doch einfach n Paar kleinere mitbringen.
    Und für das Verbot mit den Aggregaten hab ich vollstes Verständniss, aber zumindest sollte man als Veranstalter für konstenlosen Strom auf jeden Campingpaltz sorgen.
    Ich liebe meinen Park einfach, weil für mich die Bandauswahl immer sehr gut ist, die Location mit der direkten Anbindung an Nürnberg einfach nur top ist, die Atmosphäre jedes Jahr einfach nur der knaller ist, die meisten Leute cool drauf sind und ich ein ganzes Wochenede einfach mal abschalten und Spaß haben kann.:cool:
    Und genau dieses Wochenede möchte ich einfach nie wieder missen!!!:heart::heart::heart:
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Mai 2018
    alicekubbi und BreitPaulner gefällt das.
  6. alicekubbi

    alicekubbi Nusseis

    Registriert seit:
    08. August 2013
    Beiträge:
    23.069
    Zustimmungen:
    4.590
    Jedem das sein :)
     
  7. Metalhead_vonne_Wupper

    Metalhead_vonne_Wupper W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    29. September 2015
    Beiträge:
    772
    Zustimmungen:
    215
    Der Park ist aber auch glaube ich bei weitem nicht so hart betroffen wie der Ring oder?
     
  8. Frankenstolz

    Frankenstolz W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    02. September 2010
    Beiträge:
    20.234
    Zustimmungen:
    5.586
    Inwiefern von was?
    Sorry stehe gerade extrem aufn Schlauch.:ugly:
     
  9. Metalhead_vonne_Wupper

    Metalhead_vonne_Wupper W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    29. September 2015
    Beiträge:
    772
    Zustimmungen:
    215
    Naja allein schon das ganze Standort hin und her mit dem beifügen von neuen Regelungen die auch am Ring beibehalten wurden.
     
  10. Frankenstolz

    Frankenstolz W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    02. September 2010
    Beiträge:
    20.234
    Zustimmungen:
    5.586
    Dafür hast du halt in Nürnberg andere Probleme wie z.B. Anwohnerschutz, weshalb RiP auch schon ein Paar auf der Kippe und sogar mal vor dem Umzug stand.
    Das ganz Gelände ist halt zum größten Teil Naherholungsgebiet und so eine Festival hinterlässt halt nunmal viel Müll.
    Dazu kommt ja auch noch der Lärmschutz, was ja schon mal dieses Problem dargestellt hat.
    Aber Gott sei Dank ist man da ja mittlerweile auf einen Nenner gekommen.
     
  11. MachineFuckingHead

    MachineFuckingHead W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    31. August 2013
    Beiträge:
    4.840
    Zustimmungen:
    2.887
    Ja eben du stehst nur aufm Schlauch wir müssen immer im Schlauch stehen :ugly:
     
  12. Sullivan

    Sullivan W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    08. Januar 2016
    Beiträge:
    1.229
    Zustimmungen:
    724
    Ich war 2009 zum sechsten und letzen Mal am Ring. Ich hatte das Gefühl, dass viel mehr Zuschauer da waren, als das Gelände hergibt. Einige andere Dinge der Festivalorganisation sind ebenfalls schiefgelaufen, von der Security über die Shuttles bis zur Campregelung. Insgesamt also abschreckend für mich, daher hatte ich das Kapitel abgeschlossen.

    Diese ganzen Diskussionen um Zusatzgebühren für Camping, Trinkflaschen und Verbote von Stromerzeugern und Pavillons verblassen aber meiner Meinung nach gegen das Thema Sicherheit. Da war 2017 diese seltsame Geschichte mit dem Verdacht auf Terrorgefahr. Die hat aufgedeckt, wie in der Organisation des Festivals Sub-Sub-Sub-Unternehmen eingesetzt werden und niemand mehr einen Überblick hat, wer wofür verwantwortlich ist. Noch erschreckender war aber die Gewitter-Situation 2016.

    Ich hatte mir in dem Jahr für Mendig nochmal ein Ticket besorgt und war Freitag/Samstag als Tagesbesucher dort. Der Sonntag ist ja ausgefallen. Mehrere Tage vor dem Festival gab es vom Deutschen Wetterdienst eine Warnung vor schweren Gewittern für das Festivalwochenende. Trotzdem hat man das Festival nicht abgesagt, sondern versucht, es durchzuziehen. Und zwar vor dem Blitzeinschlag am Samstag genauso wie nach dem Blitzeinschlag.

    Lieberberg hat meiner Meinung nach auf Kosten der Gesundheit von Festivalbesuchern alle Warnungen in den Wind geschlagen und sogar nach dem Blitzeinschlag versucht, die Kommunalpolitik zu einer Fortsetzung zu überreden. Ich persönlich denke sogar, dass es mit der Politik einen Deal gab, einen bestimmten Prozentsatz des Festivals stattfinden zu lassen, damit die Versicherung für mögliche Ausfälle noch herangezogen werden kann bzw. Lieberberg die Teilrückerstattung des Eintrittspreises nicht aus eigener Tasche zahlen muss.

    Ergebnis des Ganzen: Mehrere Schwerverletzte. Für mich wurde hier mit Menschenleben gespielt. Daher kommt für mich ein Besuch bei RaR nicht mehr in Frage.
     
  13. Blake

    Blake Schnucki

    Registriert seit:
    05. August 2014
    Beiträge:
    17.555
    Zustimmungen:
    2.860
    Nicht zu vergessen, dass an dem Sonntagabend auch mindestens ein Blitz auf dem Gelände eingeschlagen ist, was von Lieberberg verschwiegen wurde, damit die Behörden schlechter dastehen.
     
  14. Frankenstolz

    Frankenstolz W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    02. September 2010
    Beiträge:
    20.234
    Zustimmungen:
    5.586
    Wars am Sonntag Abend nicht schon lange abgesagt?
    Die Meldung wurde doch bei wurde bei uns doch schon am späten Mittag durch die Lautsprecher durchgesagt das der der letzte Tag am Ring absesagt worden ist.o_O
     
  15. Blake

    Blake Schnucki

    Registriert seit:
    05. August 2014
    Beiträge:
    17.555
    Zustimmungen:
    2.860
    Ja aber den ganzen Tag über war das Wetter super sodass sich viele Besucher darüber aufgeregt haben, dass es trotz dem schönen Wetter wegen Unwetter abgesagt wurden.
    Das es an dem Abend ein weiteres Gewitter gab hat somit keiner der Besucher mitbekommen. Somit wurde sich mehr über die Behörden aufgeregt als die leichtsinnige Durchführung des Festivals.
     

Diese Seite empfehlen