Orga beim Rammstein Auftritt

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

Revalon

W:O:A Metalmaster
27 Apr. 2007
14.899
5.982
128
30
Leverkusen
Also dass der Party Stage Eingang ein Geheimtipp wäre ist mir neu. Ich hab den schon bei meinem ersten Wacken 2007 als sinnvolle Alternative "entdeckt", und da war ich mit meinen damals 16 Jahren vermutlich jünger als die meisten, die zum ersten Mal hinfahren.
Wir hatten bei Rammstein auch einen sehr gemütlichen Platz ein wenig rechts von der Bühne auf Höhe des Cocktailstandes, etwas links von dem. Nur die kleineren von uns (und auch der Rest ist nicht gerade riesig) hatten manchmal Probleme, etwas zu sehen. Grundsätzlich war aber die Bühne komplett sichtbar.
Und auch das Verlassen des Bühnengeländes hat Problemlos funktioniert. Natürlich hat es ein wenig gedauert, aber von übermäßigem Gedränge habe ich nichts mitbekommen.
 

OrdO

W:O:A Metalhead
13 Juli 2011
1.268
0
61
Weyhe
Bist du sicher? o_O
Ich meine nämlich echt, ich wäre mehrmals durch einen grünen Eingang gekommen...

Ja. Wir standen ja vor den EIngängen und irgendwann gingen die Lichter an und wir nur so "Yeah wir stehen bei Grün, kommen sicher gleich rein". 30 Minuten später sagte ein Ordner dann, dass Rot der Eingang wäre. Woraufhin die gesamte Masse nur meinte "Häh? Achja Ist ja wie im Straßenverkehr, Rot heißt fahren, Grün stehen bleiben :rolleyes:
 

Sokraz

W:O:A Metalhead
21 Juli 2007
317
43
73
35
Berlin
Moin Leute,

also ich muss mal meinen Missmut bezüglich des Rammstein Auftrittes äußern. Der Auftritt war richtig geil, keine Frage. Aber ich verstehe ich nicht, dass die Organisation es nicht gebacken bekommt JEDEM Festivalbesucher die Möglichkeit zu geben sich die Band anzuschauen. Stattdessen muss muss man vor dem Infieldeingang stehen und dort mit den ganzen Leuten im Gedränge stehen..

Die Organisation weiß doch genau wieviele Leute das Festival besuchen, und dass Rammstein von nahezu Jedermann heiß erwartet wird, ist es doch absehbar. Warum macht man dann nicht einfach das Infield größer oder verkauft einfach weniger Karten?

Jeder hat den gleichen Preis für sein Ticket bezahlt (von X-Mas mal abgesehen), weshalb auch jeder das Recht hatte Rammstein sehen zu können. Das finde ich persönlich sehr unfair, da auch ich für diese Leistung inform des Tickets bezahlt habe. Ich konnte Rammstein nicht sehen, nur weil ich "nur" ca. eine halbe Stunde vor dem Auftritt zum Festivalgelände gegangen bin..

Mir braucht nun auch keiner sagen, dass ich noch früher hingehen soll. Wenn ich früher hingehe, trifft es jemand anderen der etwas später kam...

Es wäre nett, wenn jemand von der Orga für mich und die die meiner Meinung sind einen plausiblen Grund für das Geschehen nennen kann. Da man gegen ein Problem wie dieses meiner Meinung nach zivilrechtlich vorgehen sollte.

solltest du nochmal hinfahren, geh bei headliner über die partystage rein, vor der partystage konnte man zumindest rammstein über die hd videowall mit 5meter freiraum um einen sehen. leider konnte man dieses ja nicht direkt machen da die orga so schlau war den sound der true stage und der party stage mit delay zu bringen, sodass du rechts von der true immer 2 sounds im ohr hattest. aber was solls einer von massig minuspunkten. mir reichts dieses jahr war einfach das fass voll.
 

Wurzelsepp

Newbie
12 Feb. 2011
21
0
46
Ingoldorf ( Ingolstadt )
Mich stört das jedes Jahr.
Man kommt - egal zu welchen der Haupteingänge - kaum durch die Begrenzung durch, weil viele total hirnlos 30 m nach den Gates stehenbleiben.
Dann das ewige Gemotze wegen der nachrückenden Leute... :ugly:
 

Schlechdee

Member
7 Aug. 2012
33
0
51
Ich finde es war sogar ausgesprochen leer während des Auftritts von Rammstein: zumindest in den Duschen, wo ich war weil es leider null Alternativprogramm zu Rammstein gab. Die mit Musik (oder sowas ähnlichem) untermalte Pyrotechnikshow muss ich mir nicht geben. Das Konzept nach dem RS funktioniert ist es einerseits extrem provokante Texte zu bringen und andererseits aber absolut gar nichts zu sagen zu haben. Es gibt bei RS keine Ansagen, weil die entweder im Kontext zu den Songtexten und dem waage umrissenen "Ultrakrass-Image" der Glaubwürdigkeit und dem besagte Image schaden würden oder sie müssten so kontrovers sein, dass sie dem kommerziellen Erfolg im Wege stünden. So lange man das Publikum mit ner spektakurlären Feuershow ablenken kann, fällt das auch kaum einem auf. Rammstein live ohne Feuer und die Leute würden nach zwei Songs gehen - entweder gähnend oder kopfschüttelnd.


MfG Schlechdee
 

defender19789

W:O:A Metalhead
16 Dez. 2009
127
0
61
@ wurzelsepp
das liegt vieleicht daran ,das das infield für max. 80 000 leute gedacht ist aber 120 000 da waren . und das dann jeder etwas platz um sich möchte ist verständlich. ich sag nur love parade
 

Asmael

Member
5 Aug. 2003
46
0
51
Website besuchen
Das Konzept nach dem RS funktioniert ist es einerseits extrem provokante Texte zu bringen und andererseits aber absolut gar nichts zu sagen zu haben.

oh, wie wahr.
bei till lindemann sieht man mal, wie weit so ein apfel doch vom stamm fallen kann... (-> wikipedia->werner lindemann)

ist ja auch ein selten arrogantes pack, diese gruppe...lassen fanforen schließen, nur um die leute in das forum auf ihrer eigenen seite zu treiben...für schlappe 25€ im jahresabo.

/Asmael
 

harry1980

W:O:A Metalhead
3 Nov. 2003
4.078
126
98
41
Bergenhusen
Moin Leute,

also ich muss mal meinen Missmut bezüglich des Rammstein Auftrittes äußern. Der Auftritt war richtig geil, keine Frage. Aber ich verstehe ich nicht, dass die Organisation es nicht gebacken bekommt JEDEM Festivalbesucher die Möglichkeit zu geben sich die Band anzuschauen. Stattdessen muss muss man vor dem Infieldeingang stehen und dort mit den ganzen Leuten im Gedränge stehen..

n sollte.

Ich sag nur Partystageeingang ist nie was los ;-)
 

Ungehorsam

W:O:A Metalhead
10 Sep. 2011
363
0
61
bei Hamburg
Sag ma, warst du auf dem gleichen Konzert wie wir alle? Es war alles voll, überall. Das ganze Infield war zugestellt mit Leuten.

nein, war es nicht. massig platz an den rändern. sehr angenehm :p

Das wird die Schwarmdummheit aber nie begreifen. :uff:

letztes jahr gehörte ich leider als newbie zu dieser schwarmdummheit und dachte "ah, bleib mal schön hinten stehen, fluchtwege und so...." - ergebnis: sowohl bei volbeat als auch bei in flames wegen totaler überfüllung schiss gekriegt und abgehauen. ich doof. dieses jahr nachgedacht und mich strategisch besser aufgestellt ganz ohne "mimimimi, ich verklage euch"! :rolleyes:
 

smi

W:O:A Metalhead
14 Juli 2011
3.048
472
88
Schleswig-Holstein
Es war Voll bei Rammstein. Aber als ich nach Deep Purple mir noch 3 Lieder von Rammstein angetan habe, war überall noch etwas Platz zu finden (Links von der Bühne). Voll? Ja. Total Überfüllt? Nein. Konnte es dann auch nicht länger ertragen (nicht wegen der fülle auf dem Infield :cool:) und bin zum Zelt gangen.

Das der Einlassbereich dicht gemacht wird, weil die Lemminge alle direkt in dem Bereich erstmal stehen bleiben, ist leider allerdings wirklich ein Problem.

smi