Keine Walls of Death

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

Luzi7

Member
18 Sep. 2008
54
0
51
30
Wittlich
War zwar nicht auf Wacken aber bei ASP wurden auch dauernt Wall of Deaths gemacht und nur gemosht. Da passt es aber bei weitem nicht bei jedem Lied.
Man kann ja ausweichen und ich mosh ab und zu auch mal ein bissl aber manchmal passt es einfach gar nicht. Naja ^^

Bei Swashbuckle war auch ne WOD und da konnte ich mich noch grad retten, weil z.B. ne Freundin von mir unter 4 riesigen Kerlen begraben war. Aber ihr gings gut ^^

Joa und im riesen Circle bei HSB, war die Gefahr der Schweinegrippe genauso groß. Würde sagen, allgemein auf dem Festival. Da bringts nix WOD zu verbieten, genauso wenig wie Crowdsurfen, Moshen usw.
 

Heinrich24

Newbie
2 Aug. 2009
7
0
46
Also wenn ich zu einem Konzert gehe dann will ich moshen und ab und an mal ne Wall of Death. Wenn ich das nicht haben will dann kann ich mir auch die CD's zu Hause anhören oder ne Live DVD angucken.

Natürlich finde ich es auch doof wenn zu jedem Lied ne total überflüssige
Wall of Death gemacht wird. Eine WOD sollte ein besonderer Tribut an die Band für besonders gute Lieder sein / bleiben.
Und wie schon gesagt wurde finde ich es doof das mittlerweile jeder Heini son Ding anzettelt :mad:
 

Icarus

Newbie
26 März 2008
17
0
46
Wall of Death

Man beachte mal diesen Wackentrailer der da öfters lief. "The wildest crowds" blabla und dann wurden szenen mehrerer Wall of Deaths gezeigt? Aber dann selbst auf dem Festival verbieten? Lächerlich!
 

Private_O

W:O:A Metalhead
22 Mai 2007
508
0
61
53
www.nicemusik.de
und wenn es so eine scheisse schon bei belphegor (08) im zelt gibt oder bei völlig unmetalischer musik wie volbeat dann hat das schlichtweg nur was mit der veränderten fankultur zu tun.

mir macht das jedes konzert kaputt.

genauso sehe ich das auch
Aber genau da geht es dann ja auch los.
Ich bin 41 Jahre alt und mir reicht es mich hinzustellen, die Luftgitarre zu spielen und meine Haare fliegen zu lassen.
Meinem Sohn (17 Jahre alt) reicht das eben nicht, der macht dann halt auch bei den Ärzten eine WoD.
Ich denke (ganz im Ernst), daß wir es hier mit einem Generationenkonflikt zu tun haben.
 

Das Vi

W:O:A Metalhead
12 Apr. 2009
862
0
61
Kiel
genauso sehe ich das auch
Aber genau da geht es dann ja auch los.
Ich bin 41 Jahre alt und mir reicht es mich hinzustellen, die Luftgitarre zu spielen und meine Haare fliegen zu lassen.
Meinem Sohn (17 Jahre alt) reicht das eben nicht, der macht dann halt auch bei den Ärzten eine WoD.
Ich denke (ganz im Ernst), daß wir es hier mit einem Generationenkonflikt zu tun haben.

Darf ich mal fragen, warum man dann auf ein Konzert geht? Ist jetzt nicht anmaßend oder so gemeint, aber Headbangen und Luftgitarre spielen kann ich auch, wenn ich mir zuhause die Musik anhöre...
 

Private_O

W:O:A Metalhead
22 Mai 2007
508
0
61
53
www.nicemusik.de
Alleine die Frage disqualifiziert dich....
Wenn du nur auf Konzerte gehst um andere Leute umzurennen, dann tust du mir leid...
Ich gehe auf Konzerte um Bands live performan zu sehen, um Musik zu hören und meinen Spaß zu haben.
Ich muß niemenden umrennen oder verletzen und erwarte das auch von anderen Leuten
 

Das Vi

W:O:A Metalhead
12 Apr. 2009
862
0
61
Kiel
Alleine die Frage disqualifiziert dich....
Wenn du nur auf Konzerte gehst um andere Leute umzurennen, dann tust du mir leid...
Ich gehe auf Konzerte um Bands live performan zu sehen, um Musik zu hören und meinen Spaß zu haben.
Ich muß niemenden umrennen oder verletzen und erwarte das auch von anderen Leuten

Ok ich dachte mir schon, dass du mich falsch verstehen könntest ^^
Ich hab mich bei Dragonforce und Motörhead auch aufgeregt, dass die Leute da gemosht haben. Bei solchen Bands will ich dann auch lieber gemütlich irgendwo stehen und mein Bierchen trinken und die Band sehen.
Aber bei Heaven Shall Burn oder so, wo quasi keine Bühnenshow besteht und die Musik etwas härter ist, da will ich zumindest nicht einfach nur rumstehen, sondern da will ich auch moshen und ein bisschen Action haben.
Und wenn ich moshe, dann verletz ich niemanden, denn ich fuchtel dabei nicht rum oder sonstwas, sondern ich rempel die Leute im Pit mit meiner Schulter an.
 

Private_O

W:O:A Metalhead
22 Mai 2007
508
0
61
53
www.nicemusik.de
Ja, da haste recht.
Ich stehe natürlich auch nicht nur da mit nem Stock im Arsch und bewege mich nicht
Gegen moshen ist meiner Meinung nach nix einzuwenden (gab es auch schon zu meiner Zeit, Anthrax und so), aber die violet dance Geschichte ist halt so ein Problem...
 

exodus'ler

W:O:A Metalhead
5 Aug. 2008
156
0
61
Warum wird eine WoD hier mit VD gleichgesetzt? Tut mir leid, ich kann mir das nicht erklären. Solange da keiner mit ausgestreckten Körperteilen reinspringt ist die Verletzungsgefahr nicht größer als in einem normalem Mosh- oder Circlepit.
Natürlich gibts immer Idioten, aber die gabs z.B. auch '08. Ich für meinen Teil bin da aber aus allen WoD's heil rausgekommen. Es bleiben eben immernoch Ausnahmen. Wenn sich der Großteil an gewisse Grundregeln hält, ist eine WoD komplett OK!

Und für den Rest, a la "stielt mir die guten Plätze", "passt nicht zu Dragonforce", "hat keinen Sinn", darf ich jetzt auch mal:


mimimimimimimimimimimimimimimimimi
 

Severus

W:O:A Metalhead
15 Mai 2009
119
0
61
Ankh-Morpork
Pogen/Moshen: Super!
Headbangen: Klasse!
Violent Dancing: An die Wand.

So siehts für mich aus. Ob das ganze jetzt in einem (Cirlce-)Pit oder ner WoD stattfindet ist mir eigentlich egal, so lange es einigermassen zu Musik passt.
 
Onkel Tom meinte als sich die Menge auftat, das wir das nicht wollen, denn hier laufen genug Leute ohne Krankenversicherung rum, mag Stimmen, aber die sind dann ja selber schuld wenn die gleich wie die Bekloppten reinrennen, ist ja keiner dazu gezwungen... da stellt sich auch die Frage warum kommt man bei Onkel Tom auf die Idee ne WoD machen zu wollen??? Aber ich hab wirklich was gegen diese Verkackten Violent Dancer, die bei Machine Head im Circle pit ganz aussen rennen, und dabei auf die Leute einprügeln die Platz für den Circle machen, da hört der Spaß irgendwann auf...
 

Apokalypt

Newbie
1 Aug. 2002
27
0
46
Wacken/Hamburg
Website besuchen
genauso sehe ich das auch
Aber genau da geht es dann ja auch los.
Ich bin 41 Jahre alt und mir reicht es mich hinzustellen, die Luftgitarre zu spielen und meine Haare fliegen zu lassen.

Mit dem Unterschied ich bin "gerade mal" 27 - es war dennoch schon mein 12tes oder 13tes WOA. Also selbst aus Sicht der jüngeren Generation find ich es störend. Sowas gab es vor einigen Jahren einfach noch nicht beim Wacken.

Es nervt einfach, dass man plötzlich aus der Mitte flüchten muss weil da irwelche Spakos anfangen alle umstehenden Personen umzurempeln.

Und ich finde es gerade sehr schade, dass die ältere Generation (40+) mitlerweile vom Wacken verdrängt wurde - genau diese Mischung hat für mich immer das besondere Flair ausgemacht.

Meinem Sohn (17 Jahre alt) reicht das eben nicht, der macht dann halt auch bei den Ärzten eine WoD.
Ich denke (ganz im Ernst), daß wir es hier mit einem Generationenkonflikt zu tun haben.
Na dann sollte sich dein Sohn mal an den Ärztegrundsatz bzgl. Gewalt und Gegengewalt halten.
Ich hab das mit 17 auch nicht gemacht, es ist ne Mixtur aus Generation und Erziehung ohne nun zu weit ins soziologische abdriften zu wollen. Schliesslich falle ich mit meinen 27 genau dazwischen und habe es eben auch nie gemacht.
 
Zuletzt bearbeitet:

baci

W:O:A Metalhead
24 Aug. 2007
751
14
73
Hamburg
also ich bin 20 und find Violent Dancer auch nur störend, auch wenn ich mir in Sachen Musik so ziemlich alles reinpfeife von Heaven & Hell bis Heaven Shall Burn ;) würde da aber auch einen Unterschied sehen zwischen WoD/Circle Pits (machen Spaß, heizen die Meute an) und Violent Dancing (sinnlos anderen auf die Fresse schlagen), was ja auch erst mit dem Hardcore auf Metalfestivals/Konzerte gekommen ist. Hab leider dieses Jahr auf Wacken auch viel zu viele Hardcoreler gesehn (die mit den bunten Tshirts), lag denk ich mal an der Überpräsenz von Corebands und fehlenden extremeren Alternativen (Death/Black). Ich hoff mal dass das nächstes Jahr besser aussieht - Immortal/Corvus Corax sind ja nun nicht so die Core-Kiddy-Zieher ^^

Na dann sollte sich dein Sohn mal an den Ärztegrundsatz bzgl. Gewalt und Gegengewalt halten.
eine WoD hat nichts mit Gewalt gegen Unbeteiligte zu tun, solang man nicht auf Gewalt aus ist.
 

RaPa

Member
1 Juli 2009
38
0
51
Das Problem ist alleine schon, dass da zu viele Unbeteiligte mit reingezogen werden und das ganze Publikum in Bewegung gerät. Für einen Moshpit muss nicht die ganze Menge auseinander.

Also eine selten dämliche Erfindung jedenfalls, diese Sache..

Kann ich voll unterschreiben !!!!
 

Nirven

Newbie
5 Aug. 2009
2
0
46
Hm.

Ich hab nichts gegen WoD oder CirclePit, wenn es zur Musik passt, zum Beispiel Heaven Shall Burn, im Gegenteil, ich bin mittendrin. Aber bei ASP? Hab ich zum Glück noch nicht erlebt, die hätte ich nur dumm angeguckt. Da tanze ich nur friedlich auf meinem kleinen Fleck Erde.

Was grundsätzlich wichtig ist, ist die unterscheidung zwischen den 'freidlichen' Metallern und bekloppten Prüglern.
Bewusst geworden, das es solche gibt ist mir erst auf der letzten Ärzte-Tour, bis dahin dachte ich immer, die einzelene Leute, die wie wild mit den armen wedeln sind einfach zu besoffen.
Aber bei den Ärzten hab ich mir bei einem Konzert mehr und schlimmere Blessuren geholt als auf drei Wacken zusammen. Und ich gehe wie gesagt mitten in Mosh-Pits und bin bei WoD oder Circle Pit dabei. Solange man aufeinander achtet (und es passt), gerne Pits und Mauern. Aber nur dann.