Auf welchem Konzert wart ihr und wie wars?

  • Der Login per Wacken.ID ist derzeit über Chrome oder ähnliche Browser nicht möglich. Bitte benutze einen alternativen Browser. Wir arbeiten an dem Problem und hoffen, es bald gelöst zu haben.

    Login via Wacken.ID is currently not possible via Chrome or similar browsers. Please use an alternative browser. We are working on the problem and hope to have it solved soon.
  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

The_Demon

W:O:A Metalmaster
29 März 2017
19.119
31.255
100
23
Thüringen
Bestimmt, mir kam aber erst spät die Idee, dass @The_Demon und @Deuce auch da waren :ugly:
Wir hatten uns zu viert in der vierten Reihe, links vor der Bühne platziert.

Die Kommunikation zwischen @Philbee und mir schien irgendwie gestört, im Vorfeld lag das sicher an mir, weil ich ihm erst Tage vorher geantwortet habe.
Da er meine Handynummer hatte, ging ich davon aus, dass er mich anhand des WhatsApp-Profilbildes auch findet, aber da er sich nicht meldete, ging ich davon aus, dass er bei @The_Demon & @Deuce gut aufgehoben war. :)



Nachdem du mir geschrieben hattest, woran ich dich erkennen würde, ist mir aufgefallen, dass ich dich vermutlich im Laufe des Tages schonmal Richtung Merch-Stand gesehen hatte.
Beim nächsten Mal sprechen wir das vorher ab und nicht im Eifer des Gefechts :D



Ne :o

Welches Pärchen war es denn?
Normalerweise Falle ich auf. 😅

Hast du lange Dreadlocks? Ansonsten warst du es nicht. 😁
 
  • Like
Reaktionen: Klausi

Klausi

W:O:A Metalmaster
17 Sep. 2019
8.846
18.472
98
31
Hamburg
11.09. Ironhammer Festival in Amdernach

Endlich wieder live Musik! Das war dringen nötig, bei dem ganzen Stress diese Woche.
3,5h Fahrt lagen vor mir, aber die nehme ich gern auf mich. Für mich war das IHF quasi der Ersatz für das ausgefallene Bullhead City.
In Andernach angekommen, habe ich den guten @Philbee vom Bahnhof abgeholt und dann ging es zum Nachtparkplatz, denn ich habe wieder in meiner Karre gepennt. Es gab direkt die ersten Biere, es hat auch schon wieder geschmeckt. Ein paar Nasen vom Deaf Forever Forum waren auch schon vor Ort und irgendwann gesellte sich noch @Deuce zu uns.
Dann war es an der Zeit und es ging auf zum Festival Gelände. Einlass wieder mit 3G und danach gab es keine Regeln mehr. Nirgends eine Maske, keinen Abstand halten und Party vor der Bühne. Einfach schön!

Der Opener war Savage Blood aus Osnabrück. Das Debüt vom letzten Jahr hatte mich damals schon umgehauen. Der erste Song war schon direkt der beste. Downfall war angesagt, was ein Hit! Nach dem Auftritt hab ich der Band gesagt, dass sie den Song eigentlich auch zwei Mal spielen können. Am Anfang und am Ende, da stimmt eimfach alles. Der Rest war natürlich auch top. So vergingen die 50 Minuten Spielzeit viel, viel, viel zu schnell. Ich hoffe, dass wir von denen noch einiges hören werden!

Als nächstes waren Moontowers dran. Die Musik ist schwer zu beschreiben, auf jeden Fall ist da ein bisschen Doom dabei. Vor Ort habe ich auch erst erfahren, dass der Gitarrist auch bei Disaster spielt. Deshalb interessiert sich also Sava so für die. Auf Platte konnte ich mir die gut anhören, live war es aber leider eher langweilig. Ich bin dann weiter nach hinten und habe mich unterhalten. Tatsächlich waren einige Bekannte da.

Zu Indian Nightmare ging es natürlich wieder nach vorn, in die erste Reihe. Was direkt auffiel, war der Sänger, denn es war ein anderer. Ich habe jetzt keine Namen im Kopf, jedenfalls hat er den originalen ersetzt, weil er irgendwie nicht konnte. Er hat aber einen guten Job abgeliefert, das hat schon mächtig geballert. IN sind nicht so die mitsing Band, da kann man nur durchgehend headbangen und Luftgitarre spielen.

Danach war es an der Zeit für mein Highlight Trance! Ich wusste vorher schon, dass sie wieder meine Band des Tages werden. Heavy Metal Queen, Rockstar, We Are the Revolution, Shock Power, Loser usw, die Klassiker waren vertreten. Vom neuen Album gab es aber natürlich auch etwas zu hören. Herausragend war mal wieder der Sänger, einfach unglaublich! Nach dem Konzert konnte ich noch ein bisschen mit Neudi labern. Ich mag den Typen einfach!

Nun war Frauenpower mit dem Co-Headliner Burning Witches angesagt. Mal wieder konnten sie mich aber nicht überzeugen. Keine Ahnung, will einfach nicht. Deshalb kann ich dazu auch nicht viel schreiben.
Viel cooler war aber, dass sie ihren Manager Schmier von Destruction im Schlepptau hatten. Ich dachte erst, er kommt mit auf die Bühne, aber nein, er war nur Gast. Mehr als ihn grüßen konnte ich aber nicht.
Jarvis von Night Demon ist übrigens auch auf dem Gelände umher gesprungen. Keine Ahnung was der dort zufällig gemacht hat.

Wir kommen zur letzten Band, den Headliner Suicidal Angels aus Griechenland. Sie sind zwar nicht meine favorisierte New Wave Thrash Band, aber sie haben mächtig abgeliefert und waren zu recht über den Witches. Hinter mir wurde mächtig gemosht. Irgendwie ist das immer ein Magnet für aggresive Vollidioten. Da wollte doch tatsächlich so ein Spast mich einfach da rein schubsen. Ich habe mir dabei seine Arme geschnappt, den Schwung genutzt, mich gedreht und den Typen einfach selbst da rein geschmissen. Danach hab ich den nicht mehr gesehen. Oh mann nervt das.
Wieder zurück zu den Angels. Die Jungs hatten sichtlich Spaß. Keine Ahnung, ob die überhaupt mal irgendwo Headliner waren. Ein Bekannte meinte zu mir, dass ihn der Auftritt an sein erstes Slayer Konzert in den 80ern erinnert und das soll schon was heißen!

Und das wars auch schon! Nach den Konzerten gings zum Parkplatz und es wurde noch ein Bier mit den Nachbarn getrunken. Pennen konnte ich dieses mal um einiges besser in meinem Auto. Dieses mal auch ohne Krampf!
Mal sehen wer nächstes Jahr spielt, das Datum habe ich schon mal abgespeichert.

Danke an @Deuce und @Philbee für den geilen Tag. Wir sehen uns!

Edit: Die Story mit dem schamlosen Pärchen lasse ich absichtlich aus. 😅
Mal wieder ein richtig guter Bericht. Echt cool, wieviel du in letzter Zeit so mitnimmst. Gefühlt alles, was momentan halt so geht 😁

Ich guck auch schon immer wieder, ob nicht endlich mal in der Nähe was geht.. aber tote Hose. Im Oktober hier und da mal was. Vielleicht klappt es ja. Bei Rebellion am 16.10. in Hamburg kann ich doch nicht dabei sein.. fahre dann in den Urlaub. Anderer Zeitraum ging da leider nicht 😩
 

The_Demon

W:O:A Metalmaster
29 März 2017
19.119
31.255
100
23
Thüringen
Mal wieder ein richtig guter Bericht. Echt cool, wieviel du in letzter Zeit so mitnimmst. Gefühlt alles, was momentan halt so geht 😁

Ich guck auch schon immer wieder, ob nicht endlich mal in der Nähe was geht.. aber tote Hose. Im Oktober hier und da mal was. Vielleicht klappt es ja. Bei Rebellion am 16.10. in Hamburg kann ich doch nicht dabei sein.. fahre dann in den Urlaub. Anderer Zeitraum ging da leider nicht 😩
Stand jetzt war das aber meine letzte Veranstaltung. ☹️
 
  • Sad
Reaktionen: Klausi

Strawman

W:O:A Metalgod
21 März 2013
57.972
24.040
168
54
Kreis Ostholstein
Mal wieder ein richtig guter Bericht. Echt cool, wieviel du in letzter Zeit so mitnimmst. Gefühlt alles, was momentan halt so geht 😁

Ich guck auch schon immer wieder, ob nicht endlich mal in der Nähe was geht.. aber tote Hose. Im Oktober hier und da mal was. Vielleicht klappt es ja. Bei Rebellion am 16.10. in Hamburg kann ich doch nicht dabei sein.. fahre dann in den Urlaub. Anderer Zeitraum ging da leider nicht 😩
Vielleicht hast du ja Gelegenheit am 20.11nach Lübeck zu kommen, siehe den Stromgitarren-Thread von @SAVA
 
  • Like
Reaktionen: Klausi und SAVA

Wolfhound

W:O:A Metalhead
14 Aug. 2018
1.710
1.484
78
36
Diesmal keine zwei Wochen warten. :D:ugly:

An Samstag ging es nach Essen zu Daemonesq und Primordial.

Zum Glück bin ich viel zu früh aufgebrochen, der Zug stand wegen einer Signalstörung sehr lange zwischen zwei Bahnhöfen rum. So bin ich aber nur etwa 10 Minuten nach @Revalon im Biergarten auf dem Viehofer Platz angekommen.

Schade, dass ich nicht vorher schon mal da war, hätte man sich trauen können. Die gewohnt tolle Kulisse vor der Kirche war bei (noch) angenehmem Wetter wieder mal imposant.

Reva hatte bereits Segeltuch-Strandstühle unter einem Baum mit bestem Blick auf die Bühne gesichert. Ich kam mir etwas komisch vor, allen unter dem Baum aufs Tshirt zu gucken, aber so viele Leute kamen nicht in Frage, da war das Servants to the Tide Shirt auch schnell gefunden. :)

Bis Daemonesq auftraten wurde bei einem Bier (für mich) geplaudert. Der Soundcheck war der sorgfältigste Soundcheck, den ich je erlebt habe. Ein so gründlicher Schlagzeug-Soundcheck ist ähnlich begeisternd wie ein Schlagzeugsolo. :o

Dann kamen Daemonesq auf die Bühne und es ging nach ein wenig Einspielen richtig gut los! Allerdings haben sie nur ein Lied gespielt, dann die Bühne verlassen. Was war denn da nur los? :confused:

...Da ich nicht auf die Uhrzeit geachtet hatte und nicht mitbekommen hatte, dass es noch vor der offiziellen Startzeit war, dachte ich erst, die seien nach dem einem Lied wieder gegangen, weil ihnen die Biergartenatmosphäre nicht passt oder so. War aber nur Teil des sorgfältigen Soundchecks. :ugly:

:D

Dann ging es wirklich los, und es war laut und großartig. Ich fand die Daemonesq Sängerin wirklich klasse, der Ton war nach dem Soundcheck auch einwandfrei, hat sich also gelohnt. :D

Noch eine ganz neue Band, aber deren Black Metal hat mir sehr gut gefallen. :) Kurzzeitig fing es an, leicht zu regnen, aber das legte sich zum Glück erstmal schnell wieder.

Bei Daemonesq hat es uns noch in den Stühlen gehalten, aber zu Primordial haben wir etwas gehadert, uns dann aber bei guter Belüftung durch eine schöne Brise in die sich schnell bildende Menge gestellt und es noch in die vierte Reihe geschafft. Bis zum Ende des Konzerts wurde es die zweite Reihe. :D

War natürlich kein Abstandskonzert, aber auch keinerlei Gedränge. Daher beste Sicht auf die Bühne.

Als dann das gälische Intro anfing und dann bald auch Primordial aus der Republic of Ireland auf der Bühne standen und Alan mit einer wahnsinnigen Inbrunst Where Greater Men Have Fallen zu singen begann, war mir alles andere dann auch egal. Ab dann nur noch Fäuste recken, singen, moshen, Gänsehaut pur.

Was für eine fantastische Band!

Welche Ausdruckskraft und Körpersprache Alan da auf der Bühne gezeigt hat, jede Geste hat das Publikum gespiegelt, man hat die wahnsinnige Begeisterung der Zuschauer bei jedem Lied gespürt, es herrschte absolute Mitsingbereitschaft gepaart mit ziemlich guter Textsicherheit.

Zwischendurch fing es wieder etwas an zu regnen, was man beim Headbangen an den nassen Haaren gemerkt hat, aber es hat nicht weiter gestört.

Die Setlist war ähnlich wie in Balver Höhle am Freitag, wir haben sogar ein paar Lieder mehr bekommen. Diesmal konnte ich dann Coffin Ships auch zu Ende hören und danach fand auch dieses Konzert mit Empire Falls viel zu früh ein Ende. Da hat das Publikum auch noch mal wunderbar den Gesang übernommen.

Die zwischenzeitlich versprochenen fourteen more Songs waren aber eine dreiste Lüge!

Nachher haben wir noch etwas an der Absperrung ausgeharrt und so zwei Setlists und zwei Plektren ergattert.

Dann ergab sich noch ein kurzes Gespräch mit Alan, der uns die Setlists signiert hat, Reva auf das Servants to the Tide Shirt angesprochen hat, die somit etwas beworben werden konnten, und mir beim Gespräch über irische Bands Thin Lizzy ans Herz gelegt hat.

Dann ging es unbeschreiblich glücklich und erschöpft nach Hause. :)

Ganz unabhängig von Corona mit mein bestes Konzert überhaupt!
 

The_Demon

W:O:A Metalmaster
29 März 2017
19.119
31.255
100
23
Thüringen
Diesmal keine zwei Wochen warten. :D:ugly:

An Samstag ging es nach Essen zu Daemonesq und Primordial.

Zum Glück bin ich viel zu früh aufgebrochen, der Zug stand wegen einer Signalstörung sehr lange zwischen zwei Bahnhöfen rum. So bin ich aber nur etwa 10 Minuten nach @Revalon im Biergarten auf dem Viehofer Platz angekommen.

Schade, dass ich nicht vorher schon mal da war, hätte man sich trauen können. Die gewohnt tolle Kulisse vor der Kirche war bei (noch) angenehmem Wetter wieder mal imposant.

Reva hatte bereits Segeltuch-Strandstühle unter einem Baum mit bestem Blick auf die Bühne gesichert. Ich kam mir etwas komisch vor, allen unter dem Baum aufs Tshirt zu gucken, aber so viele Leute kamen nicht in Frage, da war das Servants to the Tide Shirt auch schnell gefunden. :)

Bis Daemonesq auftraten wurde bei einem Bier (für mich) geplaudert. Der Soundcheck war der sorgfältigste Soundcheck, den ich je erlebt habe. Ein so gründlicher Schlagzeug-Soundcheck ist ähnlich begeisternd wie ein Schlagzeugsolo. :o

Dann kamen Daemonesq auf die Bühne und es ging nach ein wenig Einspielen richtig gut los! Allerdings haben sie nur ein Lied gespielt, dann die Bühne verlassen. Was war denn da nur los? :confused:

...Da ich nicht auf die Uhrzeit geachtet hatte und nicht mitbekommen hatte, dass es noch vor der offiziellen Startzeit war, dachte ich erst, die seien nach dem einem Lied wieder gegangen, weil ihnen die Biergartenatmosphäre nicht passt oder so. War aber nur Teil des sorgfältigen Soundchecks. :ugly:

:D

Dann ging es wirklich los, und es war laut und großartig. Ich fand die Daemonesq Sängerin wirklich klasse, der Ton war nach dem Soundcheck auch einwandfrei, hat sich also gelohnt. :D

Noch eine ganz neue Band, aber deren Black Metal hat mir sehr gut gefallen. :) Kurzzeitig fing es an, leicht zu regnen, aber das legte sich zum Glück erstmal schnell wieder.

Bei Daemonesq hat es uns noch in den Stühlen gehalten, aber zu Primordial haben wir etwas gehadert, uns dann aber bei guter Belüftung durch eine schöne Brise in die sich schnell bildende Menge gestellt und es noch in die vierte Reihe geschafft. Bis zum Ende des Konzerts wurde es die zweite Reihe. :D

War natürlich kein Abstandskonzert, aber auch keinerlei Gedränge. Daher beste Sicht auf die Bühne.

Als dann das gälische Intro anfing und dann bald auch Primordial aus der Republic of Ireland auf der Bühne standen und Alan mit einer wahnsinnigen Inbrunst Where Greater Men Have Fallen zu singen begann, war mir alles andere dann auch egal. Ab dann nur noch Fäuste recken, singen, moshen, Gänsehaut pur.

Was für eine fantastische Band!

Welche Ausdruckskraft und Körpersprache Alan da auf der Bühne gezeigt hat, jede Geste hat das Publikum gespiegelt, man hat die wahnsinnige Begeisterung der Zuschauer bei jedem Lied gespürt, es herrschte absolute Mitsingbereitschaft gepaart mit ziemlich guter Textsicherheit.

Zwischendurch fing es wieder etwas an zu regnen, was man beim Headbangen an den nassen Haaren gemerkt hat, aber es hat nicht weiter gestört.

Die Setlist war ähnlich wie in Balver Höhle am Freitag, wir haben sogar ein paar Lieder mehr bekommen. Diesmal konnte ich dann Coffin Ships auch zu Ende hören und danach fand auch dieses Konzert mit Empire Falls viel zu früh ein Ende. Da hat das Publikum auch noch mal wunderbar den Gesang übernommen.

Die zwischenzeitlich versprochenen fourteen more Songs waren aber eine dreiste Lüge!

Nachher haben wir noch etwas an der Absperrung ausgeharrt und so zwei Setlists und zwei Plektren ergattert.

Dann ergab sich noch ein kurzes Gespräch mit Alan, der uns die Setlists signiert hat, Reva auf das Servants to the Tide Shirt angesprochen hat, die somit etwas beworben werden konnten, und mir beim Gespräch über irische Bands Thin Lizzy ans Herz gelegt hat.

Dann ging es unbeschreiblich glücklich und erschöpft nach Hause. :)

Ganz unabhängig von Corona mit mein bestes Konzert überhaupt!
Schön, dass du auch wieder ein Konzert mitnehmen konntest.

Aber sag mal, kennst du Thin Lizzy nicht, oder wie soll ich den Satz verstehen?
 
  • Like
Reaktionen: Wolfhound

Wolfhound

W:O:A Metalhead
14 Aug. 2018
1.710
1.484
78
36
Schön, dass du auch wieder ein Konzert mitnehmen konntest.

Aber sag mal, kennst du Thin Lizzy nicht, oder wie soll ich den Satz verstehen?
Doch natürlich, aber hab ich ihm nicht auf die Nase gebunden und ich fand es niedlich, wie er mir die dreimal hintereinander empfohlen hat. :D Der war von dem Konzert ja ziemlich verausgabt und auch noch auf Adrenalinstufe 11.
 
  • Like
Reaktionen: Klausi

The_Demon

W:O:A Metalmaster
29 März 2017
19.119
31.255
100
23
Thüringen
Doch natürlich, aber hab ich ihm nicht auf die Nase gebunden und ich fand es niedlich, wie er mir die dreimal hintereinander empfohlen hat. :D Der war von dem Konzert ja ziemlich verausgabt und auch noch auf Adrenalinstufe 11.
Ah ok verstehe.

Ich hätte auch noch so ein underground Tipp aus den USA. Die Band heißt Metallica. :o
 

SAVA

W:O:A Metalgod
4 Aug. 2014
67.617
44.129
168
Hansestadt
Doch natürlich, aber hab ich ihm nicht auf die Nase gebunden und ich fand es niedlich, wie er mir die dreimal hintereinander empfohlen hat. :D Der war von dem Konzert ja ziemlich verausgabt und auch noch auf Adrenalinstufe 11.
Wenn Du richtig cool gewesen wärst, hättest Du ihm die sehr gute irische Band Dread Sovereign empfohlen!:cool: