Welcher Met ...

Dieses Thema im Forum "W:O:A 2009<br>Lob & Kritik / praise & criticism" wurde erstellt von no.human.being, 09. August 2009.

  1. E'Lell

    E'Lell W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    04. Juni 2003
    Beiträge:
    40.132
    Zustimmungen:
    539
    Mein Onkel sagt immer, "Hauptsache es duhnt!" :D
     
  2. METALPOPE667

    METALPOPE667 W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    19. Mai 2002
    Beiträge:
    47.624
    Zustimmungen:
    18
    letztenendes hat er recht :D
     
  3. E'Lell

    E'Lell W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    04. Juni 2003
    Beiträge:
    40.132
    Zustimmungen:
    539
    Und wie! :D
     
  4. kalevala666

    kalevala666 W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    22. Dezember 2006
    Beiträge:
    4.540
    Zustimmungen:
    1
    eeeeben...dafür issest schließlich da :o:D
     
  5. El Barto

    El Barto W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    34.565
    Zustimmungen:
    3
    Habe das Rezept auch benutzt. Scheint ganz gut zu funktionieren.
    Wie ist das eigentlich mit der Bildung von Methylylkohol im Wein? Bildet sich da überhaupt was ? :confused:
     
  6. E'Lell

    E'Lell W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    04. Juni 2003
    Beiträge:
    40.132
    Zustimmungen:
    539
    Wirste sehen. Oder eben dann nicht :D
     
  7. kalevala666

    kalevala666 W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    22. Dezember 2006
    Beiträge:
    4.540
    Zustimmungen:
    1
    also...bis jetz hatte ich immer glück dass alles "sauber" war^^
    soll aber bei einigen schon vorgekommen sein
     
  8. El Barto

    El Barto W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    34.565
    Zustimmungen:
    3
    Weißt du denn wie man das feststellen kann, ob etwas drin ist ?
     
  9. toastie

    toastie W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    11. Juli 2008
    Beiträge:
    22.972
    Zustimmungen:
    0
    Wenn du blind wirst, war Methyl drin.
     
  10. Seatiger

    Seatiger W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    01. Dezember 2008
    Beiträge:
    6.840
    Zustimmungen:
    0
    Ich nehme an, wir reden von Methanol, also Methylakohol?

    Wenn du's nicht versauen willst, ist das schwierig. Aber mal ehrlich: das ganze nochmal auf 65°C durch zu destillieren, ist echt nicht mehr das Prroblem. Und dann ist es raus.
     
  11. El Barto

    El Barto W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    34.565
    Zustimmungen:
    3
    Ja davon reden wir ;)

    Wie versauen ? Der Met soll aber eigentlich nicht über 50°C erhitzt werden, wenn ich das richtig gelesen habe.
     
  12. kalevala666

    kalevala666 W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    22. Dezember 2006
    Beiträge:
    4.540
    Zustimmungen:
    1
    das mit dem erhitzen is so ne sache... da gehen ne ganze menge geschmacksstoffe bei verloren und zusätzlich tritt nen sogenannter "kochgeschmack" auf...

    es is recht einfach rauszufinden, ob nen gefährdender methanol-gehalt drin is... einfach nen großzügigen schluck trinken und abwarten... erste anzeichen merkt man recht früh... sowas wie krampfähnliche schmerzen (naja..nich direkt schmerzen... eher so ne mischung aus starken inneren druck verbunden mit einer art taubheit) in der oberbrust - also schultern, schlüsselbein etc - wie auch recht schnelles einsetzen von kopfschmerzen im vorderen bereich...
    und natürlich merkt man es auch an der reaktion der sehnerven und -muskeln... leichter druck auf den augen, verschleierter blick (der nich vom alkohol kommt ;) )

    allerdings is die wahrscheinlichkeit, dass ne wirklich gefährdende menge methanol drin is, sehr gering wenn man ordentlich arbeitet und das ganze in nem vernüftigen dreh-bereich hält (also was den alk-gehalt angeht^^)... solang man das ganze nich zu branntwein verarbeiten will brauch man sich keine großen gedanken drum machen
     
  13. Jacklalanne

    Jacklalanne W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    01. Januar 2009
    Beiträge:
    1.838
    Zustimmungen:
    0
    Also ich mach meinen Met auch seit mittlerweile nem Jahr selber in nem 15 und 10 L Gärballon und bin bisher mehr als zufrieden. So richtig alles mit Rundkolbenflaschen ( http://glaeserundflaschen.de/images/product_images/popup_images/F2050500.jpg ) und urigen Korken und eigenen Etiketten :D.
    Problem mit Methanol oder Stichen hatte ich bisher nicht und ich koch den auch zu Beginn ein ( brodelt ) und schöpf den Schaum ab.
    Von daher gibts keine Probleme, wenn du sauber und vor allem richtig arbeitest :rolleyes::).
    Und nen abgekochten Geschmack hab ich und andere bei meinem Met auch nie rausgeschmeckt, nur, dass er mehr durchknallt als der ausm Handel :p
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Februar 2010
  14. kalevala666

    kalevala666 W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    22. Dezember 2006
    Beiträge:
    4.540
    Zustimmungen:
    1

    hmm.. den honig erhitze ich auch zum anfang so auf ca 45°c um die restlichen schmodderstoffe rauszubekommen... is zwar heutzutage nich mehr notwendig, da ja der honig zig gesetzen unterliegt... aber zum einen: man weiß nie, was irgendwo drin sein kann, wenn man es nich selber gemacht hat^^ und zum anderen hat es die hefe dann leichter

    jupp... man merkt schnell was man da grad getunken hat :D
    meiner hat auch im durchschnitt so 15-16 umdrehungen :D:D
    der jetz eigentlich fertig sein sollte mit gären hat 17,5 und die hefe will immer noch nich kapitulieren ^^
     
  15. Highlander87

    Highlander87 W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    27. Januar 2008
    Beiträge:
    10.066
    Zustimmungen:
    105
    :D

    Und falls ihr nicht wisst, wie man ne Methanolvergiftung behandelt: Man verabreicht große Mengen Ethanol, könnt ja vorsichtshalber mal ne Vergiftung simulieren, damit ihr wisst, was ihr zu tun habt :D

     

Diese Seite empfehlen