Wacken 2014 - Inoffizielle Bandbestätigungen

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Update: es gibt Probleme mit der Migration von Benutzernamen mit Umlauten. Wir beheben das Problem derzeit!
    Das Problem ist behoben!


    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

Wackentom

W:O:A Metalmaster
5 Apr. 2005
33.360
818
120
zuhause in Niedersachsen
Nur um die Sache nochmal auf dem Punkt zu bringen:
Der King ist in der Form seines Lebens, besser bei Stimme als eh und je, alle gesundheitlichen Probleme bemeistert.
Was ich auf´m RockHard gesehen habe, hat meine Vorstellung an eine perfekt inzenierte, hervorragend gespielte und brilliant gesungene Liveshow bei weitem übertroffen.

Und warum?

Ich hätte bei dem Perfektionismus des Kings nie so eine Herzlichkeit und Publikumsnähe erwartet, das hatte schon Dio-Niveau. Ehrlich!
Du hast bei jedem Ton, bei jeder Bewegung und jeder Geste gemerkt, wie dankbar er ist wieder auf der Bühne zu stehen und für seine Fans alles zu geben. Er tat und tut es wirklich für uns! Und das SPÜHRT man. Von welcher Band kann man DAS noch behaupten. Das ganze Gänshaut-Gequatsche ALLER Bands auf Wacken ist doch gequirte Sch... Du musst es fühlen, Du musst es ohne Worte rüberbringen, DAS können nicht viele.

Ich weiß nicht ob Dir das was bedeutet und ob Du verstehst was ich sagen will. Aber ich habe während des schreiben einige (Vor)Freudentränen verdrückt.
LG

Lemmy hat auch alles gegeben und dabei sogar viel riskiert....

aber nur weil einer Gesundheitliche Probleme hat und die gemeistert hat ( was ich toll finde ! ) muss ich den doch nicht mögen, das wäre ja mögen aus Mitleid ?!

ICH kann mit dem king nichts anfangen und find den absolut nicht so dolle das er n Headliner wäre.

Und ihn mit DIO zu vergleichen ?! HALLO ??? nee komm DIO ist aber ne gaaanz andere Ära im gesamten !
 

hellnation

Member
27 Apr. 2009
41
0
51
METALLICA -> raus

MANOWAR -> raus

IRON MAIDEN, BLACK SABBATH, AEROSMITH, KISS -> höchst unwahrscheinlich, da alle im Mai/Juni in Europa sind.

Bleiben also AC/DC (...), LED ZEPPELIN (.......), GUNS N' ROSES, DEF LEPPARD, ZZ TOP, STATUS QUO und VAN HALEN übrig, wobei eigentlich alle nix auf einem METAL-Festival als Headliner verloren hätten, genauso wenig wie KISS oder AEROSMITH - als Mitbringsel aber ausdrücklich erwünscht. :) Wobei jedoch einige Optionen eigentlich außer Frage stehen. :rolleyes:

MEGADETH ist zwar ein Herzenswunsch, jedoch sind die für das 25-Jährige Jubiläum des weltgrößten Metal-Festivals als Headliner ein paar Etagen zu tief positioniert.


Folgende Theorien bleiben da aus meiner Sicht noch übrig:

1. Da der King schon da ist -> MERCYFUL FATE (wären aber vom Headliner-Status mit MEGADETH vergleichbar)

2. AVENGED SEVENFOLD -> waren zwar schon da, aber es wäre ein sehr schlechter Witz.

3. SLIPKNOT -> was ebenfalls ein sehr schlechter Witz wäre.

4. LINKIN PARK -> !?!?!?!?!?!?!?


Mir schwant Übles ...


Mir schwant auch Übles...
Alle anderen Festivals drücken mehrere große Namen raus und wir warten auf einen (!) Headlinder.
Noch ist keine einzige Band bestätigt worden, die z.B. in Hamburg alleine mehr als 2000 Leute ziehen würde.
Nein, auch nicht King D..
Bleiben von den nie da gewesenen "nur" noch Black Sabbath oder Kiss, der Rest ist unwahrscheinlich oder unpassend.
Wieso überlässt man Manowar dem Legacy-Festival?
 

MetallKopp

W:O:A Metalmaster
9 Aug. 2003
22.881
567
120
Klostermoor
www.reaperzine.de
weil ich die Wahrheit sage und gegen den mainstreamhype des klöten diamond spreche ?:confused::confused::confused:

Hm...wow. Wenn der King Mainstream-Hype ist, was sind dann Sabaton, Rammstein, BMTH und Konsorten? :ugly:

*hust*
Mag solche Ausdrücke nicht.

...aus gegebenem Anlass, wie ich vermute. :ugly:

Nur um die Sache nochmal auf dem Punkt zu bringen:
Der King ist in der Form seines Lebens, besser bei Stimme als eh und je, alle gesundheitlichen Probleme bemeistert.
Was ich auf´m RockHard gesehen habe, hat meine Vorstellung an eine perfekt inzenierte, hervorragend gespielte und brilliant gesungene Liveshow bei weitem übertroffen.

Und warum?

Ich hätte bei dem Perfektionismus des Kings nie so eine Herzlichkeit und Publikumsnähe erwartet, das hatte schon Dio-Niveau. Ehrlich!
Du hast bei jedem Ton, bei jeder Bewegung und jeder Geste gemerkt, wie dankbar er ist wieder auf der Bühne zu stehen und für seine Fans alles zu geben. Er tat und tut es wirklich für uns! Und das SPÜHRT man. Von welcher Band kann man DAS noch behaupten. Das ganze Gänshaut-Gequatsche ALLER Bands auf Wacken ist doch gequirte Sch... Du musst es fühlen, Du musst es ohne Worte rüberbringen, DAS können nicht viele.

Ich weiß nicht ob Dir das was bedeutet und ob Du verstehst was ich sagen will. Aber ich habe während des schreiben einige (Vor)Freudentränen verdrückt.
LG

Word. :cool:
 

1000 Knork

W:O:A Metalhead
11 Aug. 2011
4.177
258
88
Lemmy hat auch alles gegeben und dabei sogar viel riskiert....

aber nur weil einer Gesundheitliche Probleme hat und die gemeistert hat ( was ich toll finde ! ) muss ich den doch nicht mögen, das wäre ja mögen aus Mitleid ?!

ICH kann mit dem king nichts anfangen und find den absolut nicht so dolle das er n Headliner wäre.

Und ihn mit DIO zu vergleichen ?! HALLO ??? nee komm DIO ist aber ne gaaanz andere Ära im gesamten !

Hast du möglicherweise Lack gesoffen? :ugly: Dio hat vielleicht 10 Jahre eher angefangen, mit Elf und Rainbow, aber der ganz fette Erfolg kam erst mit Black Sabbath und DIO. Und ziemlich zeitgleich dazu hatten auch Merciful Fate die erste Platte raus, 3 Jahre später war der King dann auch Solo unterwegs. Der King hat übrigens deinem heiligen Dio sogar nachgeeifert und sich stark von ihm beeinflussen lassen, aber 3 Jahre als Marker für "eine gaaanz andere Ära im gesamten " herzunehmen, das ist so weit her geholt, wie die Rettung des Grafen Münchhausen aus dem Sumpf.

Dio und der King sind sowas von absolut vergleichbar, mit deiner Tabuisierung dieses vermeintlichen Blasphems baust du den Elfenbeinturm in deinem Kopf nur noch höher. Wie wäre es, wenn du nochmal King Currywurst und Klötenmetal erwähnst, um uns allen nochmal klipp und klar zu verdeutlichen, was du vom King hältst :o:o
 

SoerLance

W:O:A Metalhead
15 Juni 2013
1.089
0
61
44
Ulm, BW
Lemmy hat auch alles gegeben und dabei sogar viel riskiert....

Klar, aber da gibt mir persönlich die Musik nicht so viel...

aber nur weil einer Gesundheitliche Probleme hat und die gemeistert hat ( was ich toll finde ! ) muss ich den doch nicht mögen, das wäre ja mögen aus Mitleid ?!

Das wollte ich nur erwähnt habe. Finde ich jetzt nicht gut anzufangen einem das Wort gerum zu drehen wenn man nicht weiter weiß...

Und ihn mit DIO zu vergleichen ?! HALLO ??? nee komm DIO ist aber ne gaaanz andere Ära im gesamten !

NEIN! Ist es nicht!
Beide gehören zu der Riege äußerst charismatischer Sänger.
Wie schon erwähnt:

Freddie Mercury
Ronnie James Dio
King Diamond

und danach kommen alle die Dickensons, Halfords, Scheppers und wie sie alle heißen... mag ich alle, aber die Königsklasse sind für mich nun mal diese 3.
Es kommt dann noch eine dünne Zwischenschicht mit John Arch, James Labrie, Fish, Hansi Küsch und Ripper Owens. Aber im Großen und ganzen sind es diese 3 Stimmen und Charaktere, die für mich herausragen.
 
Zuletzt bearbeitet:

1000 Knork

W:O:A Metalhead
11 Aug. 2011
4.177
258
88
NEIN! Ist es nicht!
Beide gehören zu der Riege äußerst charismatischer Sänger.
Wie schon erwähnt:

Freddie Mercury
Ronnie James Dio
King Diamond

und danach kommen alle die Dickensons, Halfords, Scheppers und wie sie alle heißen... mag ich alle, aber die Königsklasse sind für mich nun mal diese 3.
Es kommt dann noch eine dünne Zwischenschicht mit John Arch, James Labrie, Hansi Küsch und Ripper Owens. Aber im Großen und ganzen sind es diese 3 Stimmen und Charaktere, die für mich herausragen.

der junge Ian Gillan ist auch ziemlich gut gewesen, aber die Bühnenpräsenz kann man heute vermutlich nicht mehr besonders akkurat nachvollziehen :confused:
 

Wackentom

W:O:A Metalmaster
5 Apr. 2005
33.360
818
120
zuhause in Niedersachsen
Hast du möglicherweise Lack gesoffen? :ugly: Dio hat vielleicht 10 Jahre eher angefangen, mit Elf und Rainbow, aber der ganz fette Erfolg kam erst mit Black Sabbath und DIO. Und ziemlich zeitgleich dazu hatten auch Merciful Fate die erste Platte raus, 3 Jahre später war der King dann auch Solo unterwegs. Der King hat übrigens deinem heiligen Dio sogar nachgeeifert und sich stark von ihm beeinflussen lassen, aber 3 Jahre als Marker für "eine gaaanz andere Ära im gesamten " herzunehmen, das ist so weit her geholt, wie die Rettung des Grafen Münchhausen aus dem Sumpf.

Dio und der King sind sowas von absolut vergleichbar, mit deiner Tabuisierung dieses vermeintlichen Blasphems baust du den Elfenbeinturm in deinem Kopf nur noch höher. Wie wäre es, wenn du nochmal King Currywurst und Klötenmetal erwähnst, um uns allen nochmal klipp und klar zu verdeutlichen, was du vom King hältst :o:o

NEIN! Ist es nicht!
Beide gehören zu der Riege äußerst charismatischer Sänger.
Wie schon erwähnt:

Freddie Mercury
Ronnie James Dio
King Diamond

und danach kommen alle die Dickensons, Halfords, Scheppers und wie sie alle heißen... mag ich alle, aber die Königsklasse sind für mich nun mal diese 3.
Es kommt dann noch eine dünne Zwischenschicht mit John Arch, James Labrie, Hansi Küsch und Ripper Owens. Aber im Großen und ganzen sind es diese 3 Stimmen und Charaktere, die für mich herausragen.

habt ihr irgendwie ein Problem damit das ich euern geheiligten King nicht mag und das auch sage ?!

muss ich mich denn der breiten Masse hier unterwerfen?
muss ich dann demnächst auch Rammstein toll finden weil die ja so der "Megaheadliner" waren letztes Jahr ?

ich sehe die angebliche grösse des Kings nunmal nicht und verstehe den Hype darum absolut nicht.

im übrigen, hatte ich auch schon mehrfach erwähnt, mag ich auch iron maiden nicht sonderlich.

Und das alles was ich mir letzte Nacht angehört habe ist für mich einfach nichts ausser gequieke.

und wie ebenfalls mehrfach erwähnt, waren mercyful fate als ich sie mir in Wacken angeschaut hatte auch absolut nichts was mich bewegen würde.
 

Hirnschlacht

Moderator
14 Mai 2007
42.058
2.383
128
Oumpfgard
Es hat bei all dem Gerede bisher aber auch noch keiner versucht diese "Genialität" mal näher zu erläutern!

Das ist genauso, wenn Leute über das Genie Wagners schwafeln...
Zig mal zu erwähnen wie genial das doch alles sei, bringt einen fragenden dabei kein Stück weiter!

Warum Genial? Was macht die Genialität genau aus? Worauf sollte man beim hören achten um sie zu entdecken?
 

Magic Metal

W:O:A Metalhead
25 Aug. 2012
250
5
63
Es gibt einige gute Sänger, gute "Darsteller", Showleute, u.s.w. - und dann gibt es noch einige ganz Wenige, die Charisma, Ausstrahlung, u.s.w. haben - und dann sind da noch ein paar weniger, die zusätzlich mit Herzlichkeit glänzen...

Der kleine Ronnie war in allem der Allergrößte. PUNKT (es gibt zwar ein paar Videos im Netz, die anderes zeigen - als er betrunken war - aber egal...) Mich bat er mal, vor der Frankfurter Batschkapp, ganz freundlich, ihn vorbei zu lassen, mit einem leichten Fingertipp auf meiner Jacke!

Auch David Coverdale ist darin sehr gut - wenn auch stimmlich nicht mehr so ganz (wie die meisten die mittlerweile eine 6 vorne dran haben).


King Diamond war vor 30 (?) Jahren für mich das Allerletzte und habe ihn immer ignoriert. Aufgrund der herzerweichenden Zeilen weiter unten, habe ich jetzt mal in ein paar Clips geklickt und bin überrascht. So sehr, dass ich ihn in meinen WOA-Planer aufnehmen werde.

Ob ich dabei aber eine Sympathie entwickeln werde, bzw. die "Herzlichkeit" mich rühren wird, wage ich doch jetzt schon zu bezweifeln.

Aber warten wir es ab.
 

SoerLance

W:O:A Metalhead
15 Juni 2013
1.089
0
61
44
Ulm, BW
Mir schwant auch Übles...
Alle anderen Festivals drücken mehrere große Namen raus und wir warten auf einen (!) Headlinder.
Noch ist keine einzige Band bestätigt worden, die z.B. in Hamburg alleine mehr als 2000 Leute ziehen würde.
Nein, auch nicht King D..
Bleiben von den nie da gewesenen "nur" noch Black Sabbath oder Kiss, der Rest ist unwahrscheinlich oder unpassend.
Wieso überlässt man Manowar dem Legacy-Festival?

Man, man, man, es trollt so toll der Troll! :o

signline: "Dabei: 27.01.1987 Metallica / Metal Church; Hamburg Markthalle"
Wahrscheinlich als Fruchtschaum in Daddys Feinripp... :rolleyes:
 

SoerLance

W:O:A Metalhead
15 Juni 2013
1.089
0
61
44
Ulm, BW
Es hat bei all dem Gerede bisher aber auch noch keiner versucht diese "Genialität" mal näher zu erläutern!

Das ist genauso, wenn Leute über das Genie Wagners schwafeln...
Zig mal zu erwähnen wie genial das doch alles sei, bringt einen fragenden dabei kein Stück weiter!

Warum Genial? Was macht die Genialität genau aus? Worauf sollte man beim hören achten um sie zu entdecken?

Willst Du das ich dazu ein mehrseitiges Refferat ausarbeite? (habe ich bei Queen schon gemacht und damit die Musikprüfung bestanden :D)

Ne, mal im Ernst. Bei King Diamond ist es das Gesamtkunstwerk. Die Musik, die Texte, die Atmosphäre, das Visuelle, einfach alles.
Auch wenn der Vergleich ein bisschen hinkt, es ist ähnlich wie bei den Scheibenwelt-Romanen von Terry Pratchett. Es werden immer Zitate aus der Vergangen aufgegriffen, Ausblick in die Zukunft gegeben. Viele Sachen versteht oder entdeckt man erst nach dem 50. anhören/lesen. Was mich auch an Dream Theater fasziniert. Es ist halt alles viel Tiefgründiger und Vielschichtiger als es zuerst erscheint. Darauf muss man sich auch erst einlassen wollen (und können). Es ist halt kein Sabaton oder Hammerfall.

Aber das wichtigste ist, das das Gesamtkunstwerk viel Größer ist, als die Summe seiner Einzelteile.
 

Wackentom

W:O:A Metalmaster
5 Apr. 2005
33.360
818
120
zuhause in Niedersachsen
Wenn es hier doch aber um die "angebliche" Qualität der Stimme und so geht....wieso haben dann alle gegen Heini gelästert?

Ist zwar nicht meine Musik...aber der Mann hat mit seiner Stimme auch nciht wenig bewegt.....und immerhin war er ja nicht als Solokünstler da, sondern hat rammstein unterstützt da der sänger sein album ja auch gut findet ;)

also:

HEINO für HEADLINER :ugly::ugly::ugly:
 

MasterChu19155

Moderatorin
6 Aug. 2003
18.873
8
83
Leute...mir persönlich ist es egal, ob jemand den King mag oder nicht. Er ist wie gesagt speziell und es OK damit nichts anfangen zu können.
Die Wortwahl ist es halt. Ebenso das Herumwerfen mit vulgären Ausdrücken.

Was vollkommen absurd ist, ist einerseits von einem Mainstream-Hype beim King zu sprechen und im nächsten Atemzug zu behaupten er würde kaum Leute ziehen. Letzteres impliziert, dass es keinen Mainstream-Hype gibt.
Einen Mainstream-Hype gibt es bei Volbeat, einer Band ohne großartige Historie im Metal, aber mit vielen Gelegenheitshörern und Fans querbeet.

Beim King ist es im Prinzip andersrum. Der King hat viel beeinflusst, er ist einer der großen und seit der ersten Metal-Welle dabei. Kurz er ist ein Original.
Man muss das Original nicht mögen. Ich persönlich bin auch nicht SO Feuer und Flamme für die Musik, weil ich auf Dauer den Gesang anstrengend finde, aber dennoch ist es für mich nachvollziehbar, dass er einen großen Einfluß hatte und vor allem bei Traditionalisten vereehrt wird.


Auf kleinerer Ebene ist das ähnlich wie mit Medieval Steel. Es gibt Leute die die Definition von Epic Metal durch diese Band geliefert sehen. Einige verehren sie abgöttisch. Als Medieval Steel dieses Jahr das erste Mal überhaupt in Europa spielten, gab es im Underground eine Euphoriewelle.
Die ganze Halle hatte getobt als endlich DER Song kam.

Dennoch ist das ganze weit weg davon ein Mainstream-Hype zu sein. Es war ein Hype in einem hier kleinen Kreis von Leuten.

PS: Ich will Medieval Steel als Co-Headliner...:o
 
Zuletzt bearbeitet: