Wacken 2014 ein Reinfall?

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

nuclear_demon

W:O:A Metalhead
27 Mai 2013
4.497
468
88
Alpenrepublik
Was nicht zu vernachlässigen ist und sicher bei jedem Post im Hinterkopf gehalten werden sollte.. Nicht jeder Metalhead mag jedes Metalgenre.. Ich persönlcih zum Beispiel kann mit grunzmetal nicht vioel anfangen und daher ist mein Interesse an den Bands und der genreinternen Hackordnung oder der Präsenz auf anderen Festivals schlicht egal... Und dementsprechend beziehe ich so etwas in meine eigenen Überlegungen nicht ein.
Das erklärt auch warum ein Thrashmetal Fan überhaupt nicht nachvollziehen kann warum andere sehr enttäuscht sind, die sind mit Slayer und Megadeth innerhalb ihrer Nische sehr gut bedient...

Jepp. Aber entsprechende Genres waren z.B. das letzte Jahr noch schwächer vertreten. Insofern würde ich schon sagen, dass das Line-Up halt ein Jahr mal mehr Power-Lastig ist dafür ein anderes Jahr halt mehr Thrash oder Death im Line-Up ist. Muss man halt immer abwegen. Wacken ist nun mal nen Stilübergreifendes Festival (Ja, leider nimmt der Non-Metal-Anteil da mittlerweile einen zu großen Stellenwert ein ...)
Wenn man halt einige Genres überhaupt nicht abkann, dann muss man halt auf die entsprechenden Sparten-Festivals fahren.
 

MasterChu19155

Moderatorin
6 Aug. 2003
18.873
8
83
Schon, aber eine Band, die nur auf ausgewählten Festivals spielt, davor seit einigen (8?) Jahren nicht mehr aktiv waren und soweit ich weiß danach auch keine weiteren Aktivitäten geplant haben, würd ich schon als recht exklusiv erachten. Muss ja nicht die einzige Show überhaupt sein.

Jupp, außerdem selbst wenn es 1:1 auf Hellfest oder Tuska oder sonstwo wäre...das ist ja ziemlich weit weg und jedenfalls nicht gerade um die Ecke. Der durchschnittliche Festivalgänger zieht ja wohl kaum die gesamte Festivallandschaft weltweit als "Einzugsgebiet" mit ein, wenn es darum geht die Entscheidung zu treffen wo man hinfährt.

Schlimmer find ich ja eher, wenn in Deutschland auf jedem Festival die selben Bands auf den Hauptbühnen rotieren. Das sind gar nicht mal Bands wie Carcass, die ja auch länger nicht präsent waren...und jetzt auch seit 1996 wirklich mal ein neues Album raus haben. Da ist es doch klar, dass die jeder buchen will und auch vollkommen legitim.

Die echte Pest sind eher Bands wie:
- Subway To Sally
- Schandmaul
- In Extremo
- Amon Amarth
- Sabaton
- Heaven Shall Burn

teilweise langsam auch Kreator, Children Of Bodom, Van Canto, Powerwolf und so...

und dann natürllich das Wacken-Inventar...
- Motörhead
- Saxon (wobei die mich nicht nerven)
- Doro (in allen Variationen)
- Santiano
- Russkaja
- Edguy/Avantasia im Wechsel

Und J.B.O., Knorkator und Grindfuckers im selben Jahr muss dann auch nicht sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lexington

W:O:A Metalhead
4 Aug. 2008
822
9
63
Hohenwestedt
Jepp. Aber entsprechende Genres waren z.B. das letzte Jahr noch schwächer vertreten. Insofern würde ich schon sagen, dass das Line-Up halt ein Jahr mal mehr Power-Lastig ist dafür ein anderes Jahr halt mehr Thrash oder Death im Line-Up ist. Muss man halt immer abwegen. Wacken ist nun mal nen Stilübergreifendes Festival (Ja, leider nimmt der Non-Metal-Anteil da mittlerweile einen zu großen Stellenwert ein ...)
Wenn man halt einige Genres überhaupt nicht abkann, dann muss man halt auf die entsprechenden Sparten-Festivals fahren.

Ja, scheint so.. obwohl man meinen sollte das bei 3 Mainstages, diversen kleineren und Nebenbühnen und 2 1/2 Tagen Festival für jeden genug dabei sein sollte (war wohl auch die letzten Jahre so)

Ich hab dieses Jahr schweren Herzens meine Karte verkauft. Und ich muss sagen das ärgert mich gewaltig. Es ärgert mich sogar masslos das ich auf der 25ten Edition des größten Metalfestivals der Welt in meinen bevorzugten Sparten nicht genug Bands finde die einen Aufenthalt und 340 Euro Eintritt (Meiner Frau geht es genauso) wert wären.
 

DarthKuhJ

W:O:A Metalhead
19 Sep. 2011
2.561
0
61
Naja, das ist schon mehr als persönliches Pech. Zum einen sind sehr viele Wacken-Dauergäste da und eben die vielen Bands, die auf anderen Festivals spielen und sich auch ständig wiederholen, allen voran Amon Amarth, CoB und HSB. Carcass spielten auch auf dem RockHard und sind diesen Sommer auf sehr vielen europäischen Festivals zu sehen. Emperor sind in Deutschland Wacken-exklusiv, das stimmt. Insgesamt einfach zu wenige Alleinstellungsmerkmale, die Wacken unter all den Festivals hervorheben.

Du hast ja grundsätzlich recht. Ich hab mich glaub ich auch hauptsächlich an Emperor im Zusammenhang mit der "Austauschbarkeit" in der Aufzählung gestört :D Für mich ist das auch weniger schlimm, weil das erst mein 3. Wacken ist und alle Bands (abgesehen von Knorkator), die ich sonst dieses Jahr sehe, nicht nach Wacken kommen.
 

MasterChu19155

Moderatorin
6 Aug. 2003
18.873
8
83
Ja, scheint so.. obwohl man meinen sollte das bei 3 Mainstages, diversen kleineren und Nebenbühnen und 2 1/2 Tagen Festival für jeden genug dabei sein sollte (war wohl auch die letzten Jahre so)

Ich hab dieses Jahr schweren Herzens meine Karte verkauft. Und ich muss sagen das ärgert mich gewaltig. Es ärgert mich sogar masslos das ich auf der 25ten Edition des größten Metalfestivals der Welt in meinen bevorzugten Sparten nicht genug Bands finde die einen Aufenthalt und 340 Euro Eintritt (Meiner Frau geht es genauso) wert wären.

Hrm ja wenn man auf einzelne Genres festgelegt ist, dann ist das natürlich schwierig. Mir wäre auch es auch deutlich lieber Wacken würde weniger Rahmenprogramm-Stuss der Marke Santiano und Russkaja machen und auch einige Genres komplett lassen wie Deutsch Rock und Hardcore, sich dafür aber dnn mehr darum kümmern Metal-Genres genügend abzudecken.

Wenn aber viele Slots für Unsinniges verschwednet wird, vieles für Wiederholungen und für Bands, die mit ICS verbandelt sind, dann bleibt halt nicht so viel übrig.
 

Wetter

W:O:A Metalhead
7 Juni 2010
1.474
53
73
Bochum
*Ins Wacken Forum schaut*

Ah, die Diskussionen hören immer noch nich auf

*Wacken Forum wieder verlässt* :ugly:
 

Da_Wishmaster

W:O:A Metalmaster
12 Okt. 2008
12.773
0
81
29
Schweiz
www.mindpatrol.ch
Die echte Pest sind eher Bands wie:
- Subway To Sally
- Schandmaul
- In Extremo
- Amon Amarth
- Sabaton
- Heaven Shall Burn

teilweise langsam auch Kreator, Children Of Bodom, Van Canto, Powerwolf und so...

und dann natürllich das Wacken-Inventar...
- Motörhead
- Saxon (wobei die mich nicht nerven)
- Doro (in allen Variationen)
- Santiano
- Russkaja
- Edguy/Avantasia im Wechsel

Und J.B.O., Knorkator und Grindfuckers im selben Jahr muss dann auch nicht sein.

Was halt auffällt ist, dass relativ viele deutsche Bands dabei sind. Es gibt halt sehr viele (gute) deutsche Metalbands und die werden halt auf deutschen Festivals gebucht, was halt irgendwann langweilig wird. Sieht man auch in der Schweiz, Eluveitie spielt an jeder Steckdose, am Wacken waren sie noch nie. Am GMM haben ein paar gemotzt, weil Channel Zero zweimal hintereinander gespielt haben. Das Problem gibt's überall, nur hat Deutschland einfach viel mehr gute Metalbands als die Schweiz oder Belgien.
 
4 Dez. 2011
88
0
51
Das ist ein zweischneidiges Schwert mit den immer wiederkehrenden Bands finde ich, aus der Liste haben bestimmt die meisten doch wenigstens 1-2 die man immer wieder gerne sieht, den Rest muss man ja nicht anschauen.
Ich habe auch nichts dagegen wenn Ruskaja und Santiano regelmäßig auf der Wackinger bzw. im Biergarten spielen, es gibt doch genug andere Dinge und für Leute die sie mal anschauen wollen ist das doch praktisch wenn man sich nicht danach richten muss wann man hingeht und eventuell Überschneidungen hat. Außerdem ist dank denen schon Mittwochs was los, auf die Hauptbühne müssen sie allerdings nicht, da gebe ich euch recht. Da ich bei meinem 3. Wacken zum ersten mal an der Party-Stage war stört es mich auch nicht wenn hier Bands wie In Extremo oder Schandmaul sich wiederholen, es gibt genug Leute die sie immer gerne sehen. Und Subway to Sally ist zwar für den Abschluss immer ein bisschen eintönig (Abwechslung?! :ugly:) vielleicht aber auch gewünschte Tradition, mir macht es jedenfalls nichts aus ich kann das getrost verpassen und Schlaf für die Heimfahrt tanken :)
 
28 Aug. 2011
40
0
51
Joa, die Ernsthaften Baustellen sind woanders.
Santiano und Russkaja: ganz klare Slotverschwendungen im Infield.
Russkaja weil die eh jedes Jahr da sind und Santiano weil sie keinen Metal spielen.
ABER Santiano sind doch in Wacken zuhause.
Im O-Ton neulich beim durchzappen im TV von denen selber gehört, ich wäre fast vom Sofa gefallen (vor lachen) ....:ugly:
 

Bärtel

W:O:A Metalmaster
2 Juli 2010
5.990
1
83
Zentralschweiz
Das ist ein zweischneidiges Schwert mit den immer wiederkehrenden Bands finde ich, aus der Liste haben bestimmt die meisten doch wenigstens 1-2 die man immer wieder gerne sieht, den Rest muss man ja nicht anschauen.
Ich habe auch nichts dagegen wenn Ruskaja und Santiano regelmäßig auf der Wackinger bzw. im Biergarten spielen, es gibt doch genug andere Dinge und für Leute die sie mal anschauen wollen ist das doch praktisch wenn man sich nicht danach richten muss wann man hingeht und eventuell Überschneidungen hat. Außerdem ist dank denen schon Mittwochs was los, auf die Hauptbühne müssen sie allerdings nicht, da gebe ich euch recht. Da ich bei meinem 3. Wacken zum ersten mal an der Party-Stage war stört es mich auch nicht wenn hier Bands wie In Extremo oder Schandmaul sich wiederholen, es gibt genug Leute die sie immer gerne sehen. Und Subway to Sally ist zwar für den Abschluss immer ein bisschen eintönig (Abwechslung?! :ugly:) vielleicht aber auch gewünschte Tradition, mir macht es jedenfalls nichts aus ich kann das getrost verpassen und Schlaf für die Heimfahrt tanken :)
Überdenk mal, was es bedeuten würde, wenn nicht immer die gleichen Bands spielen würden, Santikaja nicht da wäre und die Partystage ein gescheites Programm hätte. Wäre dir das nicht auch lieber?
 

Mü_Exotic

W:O:A Metalgod
7 Aug. 2006
79.949
5.252
168
Schon, aber eine Band, die nur auf ausgewählten Festivals spielt, davor seit einigen (8?) Jahren nicht mehr aktiv waren und soweit ich weiß danach auch keine weiteren Aktivitäten geplant haben, würd ich schon als recht exklusiv erachten. Muss ja nicht die einzige Show überhaupt sein.

Edith sagt, dass nuclear demon schneller war.

nukular. das wort heisst n u k u l a r :o