Null Toleranz für Faschos!

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

Filetsteal

Member
21 Juni 2013
63
0
51
Ich fordere öffentliche Hexenverbrennungen auf dem Wacken, alle Frauen mit roten Haaren raus!
Ist das euer Ernst? BO und FW Fans sind eh alle Nazis, ein Bandshirt stempelt dich als verkaperten Neo ab und so weiter. Ich bitte euch, genauso wie die ganzen linken Spinner provozieren, tun das die rechten Spinner genauso, beide Seiten, die über die Strenge schlagen erst verwarnen oder beim Verstoß gegen geltende AGB sofort vom Gelände verweisen.
Hier so eine Hexenjagd draus zu machen und zu sagen, da waren voll viele Faschos, is ja ganz toll von dir, Zivilcourage wäre es gewesen, diese Leute den Ordner zu melden und dich bei allen Onkelz und FW Fans ziemlich unbeliebt zu machen... .
Mir is nur ein aggressiver Lonsdale-Spinner bei Devildriver aufgefallen, der meinte, dass Violent Dancing richtig cool wäre, der hat erst aufs Maul bekommen von einigen und wurde dann der Security überlassen-solve the problem.
 

Nikki_Rock

Member
15 Aug. 2012
84
0
51
Eine steife Brise Gegenwind tut auf jeden Fall gut!

Zwei deiner drei Punkte findest du übrigens auch hier im Forum in jedem beliebigen "wir hassen frei.wild", "wir hassen subway to sally" "wir hassen Zeltverbrenner" "wir hassen Müllcamper" "wir hassen das Wackinger Village" oder "wir hassen eigentlichegalwas" Thread. Und zwar von den jeweiligen Threaderstellern und denen die ihnen zustimmen, nicht von der Gegenseite.

Weil in diesem Beitrag von "den jeweiligen Threaderstellern" (in diesem Fall handelt es sich um eine Threaderstellerin) die Rede ist, möchte ich mich auch noch mal kurz zu Wort melden. Ich persönlich bin SEHR vorsichtig und zurückhaltend, bei der Einordnung, ob jemand der rechten Szene zuzuordnen ist oder nicht und schaue vorab genau hin, bevor ich mir meine Meinung in dieser Hinsicht bilde. Da muss schon eindeutige Symbolik oder entsprechendes Verhalten im Spiel sein. Das Tragen eines mehr oder minder harmlosen T-Shirts oder einer sehr kurz abgeraspelten (bzw. schlichtweg nicht mehr vorhandenen) Haarpracht sind ganz bestimmt nicht die ausschlaggebenden Kriterien. Und dass "Skinhead" nicht gleichbedeutend mit "Nazi" ist, ist doch auch absolut klar, denn das wäre eine echte Beleidigung für die englische Arbeiterklasse, aus der die Skinheads Ende der 60er als Jugendbewegung hervorgegangen sind.

Wo ist denn der Unterschied, ob ich jemanden wegen eines bestimmten Musik- oder T-Shirtgeschmacks oder wegen seiner Abstammung in eine Schublade stecke und ausgrenze ? Und ich spreche hier nicht von denen mit den eindeutigen Nazisymbolen, sondern von all den anderen, die immer so vorschnell mit der braunen Suppe in einen Topf geworfen werden.

Ich weiß, dass ich nicht die eigentliche Adressatin bin. Trotzdem möcht' ich's an dieser Stelle für mich unterstreichen: Schubladendenken und vorschnelle Urteile liegen mir total fern. Aber wenn direkt vor meinen Augen eindeutig die Faschokacke am dampfen ist, dann kann ich das beim besten Willen nicht tolerieren und auch nicht ignorieren. Und wenn, wie einige hier im Thread berichten, auch Teile der Security entsprechende Geisteshaltungen durchblicken lassen, dann wäre das, wenn es tatsächlich stimmen sollte, ein ziemlicher Skandal! Ganz im Ernst: Ich erwarte von der Orga, dass da genauer hingeschaut und kontrolliert wird, sowohl bei den Festivalbesuchern als auch bei den Mitarbeitern! Ich persönlich habe nämlich absolut keinen Bock auf Nazis, weder in Wacken noch sonst irgendwo! Deshalb werde ich auch 2014 ganz genau hinschauen, wenn mir etwas komisch vorkommen wird und dann auch wieder das Maul aufmachen, sollte es die Situation erfordern ... denn auch das gehört dazu neben Headbangen, Partymachen und all den anderen schönen Dingen, die man auf'm W:O:A-Acker anstellen kann! \m/

... und ich find's auch gut, wenn Faschos wissen, dass ihnen eine steife Brise Gegenwind entgegenweht bei den Metalheads ... nur für den Fall, dass das mal einer von denen hier lesen sollte :-/
 

EvilJay

W:O:A Metalmaster
19 Dez. 2009
12.330
1
83
Bochum/Sauerland
Und Darwinismus ist das gleiche wie Sozialdarwinismus....NICHT![/QUOTESag nicht sowas...

Ich studier es sogar ;) Hast du den Geschichtsunterricht nur genutzt um Tütchen für die nächste Pause zu drehen? Soll ich dir mal ein paar wissenschaftliche Bücher dazu schicken, oder willste deine Infos lieber weiter von Antifaflyern sammeln?
Nationalismus in Deutschland war in erster Linie der Wunsch des Volkes hin zu einem geeinten Land und weg von der Vielstaaterei der Fürstertümer. Der ganze Rassismus und Antisemitismusdreck war zwar vorhanden und hat im Laufe der Zeit mit Sicherheit zugenommen, hatte aber nichts mit dem Grundgedanken zu tun. Soviel dazu.
Studierst es scheinbar an der falschen Uni. Komm mal lieber zu uns nach Bochum ans Historikum. Da lernst du auch Lesen!

Das hat erst recht nichts mit Antifaflyern zu tun. Die haben meist noch wenifer Ahnung als du, scheint mir...
 

ElNino

Member
6 Aug. 2013
35
0
51
Heinsberg

EvilJay

W:O:A Metalmaster
19 Dez. 2009
12.330
1
83
Bochum/Sauerland
Dem nach zu urteilen was du hier verzapfst besser nicht.

Weil du mir die Worte im Mund umdrehst?
Ohne Rassismus (sprich "Platz an der Sonne", Imperialismus, Massenmorde in Afrika) wäre das Kaiserreich nicht ao lange haltbar gewesen, erst recht nicht, nachdem Bismarck abgedankt wurde.
Ergo: Rassismus als wichtiger Pfeiler des DR
 

ElNino

Member
6 Aug. 2013
35
0
51
Heinsberg
Weil du mir die Worte im Mund umdrehst?
Ohne Rassismus (sprich "Platz an der Sonne", Imperialismus, Massenmorde in Afrika) wäre das Kaiserreich nicht ao lange haltbar gewesen, erst recht nicht, nachdem Bismarck abgedankt wurde.
Ergo: Rassismus als wichtiger Pfeiler des DR

Das mag ja alles sein in Bezug auf die Politik des Kaiserreiches, erklärt aber in keinster Weise, warum deiner Meinung nach Nationalismus automatisch zu Rassismus führt. Oder setzt du Sozialismus auch mit Stalinismus gleich?
Und wenn du jetzt mit Imperialismus und irgendwelchen Genoziden ankommst, dann sollte auch keiner mehr die britische, belgische, holländische, französische [die Liste lässt sich lange fortsetzen] Flaggen hissen/als Wimpel am Auto haben/als Patch auf der Jacke haben oder sonst was. Hinter denen stehen die gleichen Sachen.
 

EvilJay

W:O:A Metalmaster
19 Dez. 2009
12.330
1
83
Bochum/Sauerland
Das mag ja alles sein in Bezug auf die Politik des Kaiserreiches, erklärt aber in keinster Weise, warum deiner Meinung nach Nationalismus automatisch zu Rassismus führt. Oder setzt du Sozialismus auch mit Stalinismus gleich?
Und wenn du jetzt mit Imperialismus und irgendwelchen Genoziden ankommst, dann sollte auch keiner mehr die britische, belgische, holländische, französische [die Liste lässt sich lange fortsetzen] Flaggen hissen/als Wimpel am Auto haben/als Patch auf der Jacke haben oder sonst was. Hinter denen stehen die gleichen Sachen.

Es ging um eine Reichsflagge und darum, dass diese von Nationalisten genutzt wird.
Jedoch merke ich wieder: wir Historiker kommen irgendwie immer wieder beisammen:D
 

ElNino

Member
6 Aug. 2013
35
0
51
Heinsberg
Es ging um eine Reichsflagge und darum, dass diese von Nationalisten genutzt wird.
Jedoch merke ich wieder: wir Historiker kommen irgendwie immer wieder beisammen:D

Ohne Debatten wäre unserer Fach ja recht langweilig :D
Naja letztendlich muss jeder selber wissen wieviel er in ein bloßes Zeichen hineininterpretiert. Manche sehen wie ich die Reichskriegsflagge und ähnliches noch als Ausdruck von Patriotismus und als akzeptable Grenze _bevor_ es tatsächlich ins braune abdriftet, andere ziehen die Grenze früher. Jedem das seine.
Um zu meinem eigentlich Punkt zurückzukommen: Ich bin einfach der Meinung man sollte mit vermeintlichen, oder auch mit tatsächlichen Nazis reden statt die direkt die Ordner zu rufen damit sie rausfliegen. Manch einer überdenkt seine Einstellung vll. nochmal wenn er merkt das er nicht der in den Augen aller gefährliche, böse Aussenseiter ist mit dem keiner was zu tun haben will.
 

EvilJay

W:O:A Metalmaster
19 Dez. 2009
12.330
1
83
Bochum/Sauerland
Ohne Debatten wäre unserer Fach ja recht langweilig :D
Naja letztendlich muss jeder selber wissen wieviel er in ein bloßes Zeichen hineininterpretiert. Manche sehen wie ich die Reichskriegsflagge und ähnliches noch als Ausdruck von Patriotismus und als akzeptable Grenze _bevor_ es tatsächlich ins braune abdriftet, andere ziehen die Grenze früher. Jedem das seine.
Um zu meinem eigentlich Punkt zurückzukommen: Ich bin einfach der Meinung man sollte mit vermeintlichen, oder auch mit tatsächlichen Nazis reden statt die direkt die Ordner zu rufen damit sie rausfliegen. Manch einer überdenkt seine Einstellung vll. nochmal wenn er merkt das er nicht der in den Augen aller gefährliche, böse Aussenseiter ist mit dem keiner was zu tun haben will.

Wobei so etwas gerade auf einem Festival mit vielleicht sehr viel Alkohol im Blut sehr gefährlich werden kann.
Aber Kommunikation ist natürlich ein guter und wünschenswerter Weg
 

ElNino

Member
6 Aug. 2013
35
0
51
Heinsberg
Wobei so etwas gerade auf einem Festival mit vielleicht sehr viel Alkohol im Blut sehr gefährlich werden kann.
Aber Kommunikation ist natürlich ein guter und wünschenswerter Weg

Naja man sollte natürlich diplomatisch bleiben :D Wenn die Herrschaften dann anfangen zu stressen, oder vorher schon durch Aggrotrips auffallen wirds natürlich Zeit für die Secus. Unabhängig von der politischen Einstellung der Krawallbrüder.
 

ElNino

Member
6 Aug. 2013
35
0
51
Heinsberg
Mich würde interessieren welche der... sieben (?) ... Flaggen es den eigentlich war. Damit kann man den geistigen Horizont des Besitzers schon einmal grob abzirkeln. :D

Naja mit Swastika wäre schon ein bisschen sehr gewagt, selbst wenn bei den Flaggenhissern gähnende Leere unter der Fleischmütze herrschen sollte. Die anderen Versionen sind sich doch alle recht ähnlich wenn ich da recht informiert bin oder?
 
Zuletzt bearbeitet:

Neuromancer

W:O:A Metalhead
16 Juni 2013
1.070
129
88
Weil du mir die Worte im Mund umdrehst?
Ohne Rassismus (sprich "Platz an der Sonne", Imperialismus, Massenmorde in Afrika) wäre das Kaiserreich nicht ao lange haltbar gewesen, erst recht nicht, nachdem Bismarck abgedankt wurde.
Ergo: Rassismus als wichtiger Pfeiler des DR

Unsinn. Die Kolonien waren immer ein Zuschußgeschäft und eher Klotz am Bein.

btw: ich trage auch Billardkugel, weil Sportplatz mit Hecke einfach nur scheiße aussieht.
Und dieses Jahr sind mir vom Verhalten nur 2 Schweizer negativ aufgefallen, die hab ich dann mit dem trockenen Kommentar "Arschlöcher" stehen lassen.
 

Enslaved

Newbie
24 Juli 2008
14
0
46
MV
Mich würde interessieren welche der... sieben (?) ... Flaggen es den eigentlich war. Damit kann man den geistigen Horizont des Besitzers schon einmal grob abzirkeln. :D
Weiß nicht, ob's dasselbe Camp war, aber ich habe letztes Jahr diese gesehen. Verschwand dann auch relativ schnell mitsamt denen die drunter saßen.
 

Badger

Member
20 Mai 2009
48
0
51
Münster
Ich selber habe die Flagge nicht gesehen, aber die verbotene mit Swastika war es natürlich nicht, ganz so beschränkt waren sie dann doch nicht... Aber dazu kam auch noch einschlägige Musik, von daher war die politische Einstellung eindeutig zuzuordnen...