Nazis auf Wacken!?

Dieses Thema im Forum "W:O:A 2008<br>Lob & Kritik / praise & criticism" wurde erstellt von neo_8988, 04. August 2008.

  1. toby250375

    toby250375 Newbie

    Registriert seit:
    05. August 2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Pffff....das kann aber auch ein sehr gefährlicher Weg sein, den du da Vorschlägst...Ignoranz führt dazu, das man auch nicht mehr Beobachtet, und ruck zuck sind die Jungs keine Minderheit mehr, weil zuviele weggesehen haben, so was geht sehr schnell, wie wir alle wissen.
     
  2. Thalamus Grondak

    Thalamus Grondak W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    04. August 2008
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    Ignorieren UND Ausschliessen ist die zauberkombination. Bei schlichtem wegsehen gebe ich dir Recht. Aber aktive ignoranz und passive Ignoranz sind 2 paar Schuhe.
    Jede andere Alternative bedeutet Stress und Agressionen auf dem Festival. Und da das Wacken keine politische Plattform ist, weder für die Rechte noch die Linke möchte ich dort gerne auf solche konfrontationen verzichten.
     
  3. Nyakyuna

    Nyakyuna W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    26. August 2003
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Die Oesterreichische mit dem Adler.
     
  4. Black Wizzard

    Black Wizzard W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    08. August 2007
    Beiträge:
    97.504
    Zustimmungen:
    1.254
    Die sieht aber ein wenig anders aus.:o
     
  5. Thanatos84

    Thanatos84 Newbie

    Registriert seit:
    04. August 2008
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Endlich mal einer, der Bescheid weiß!

    Die böse schwarz weiß rote Flagge ist und war ja auch niemals verboten, leider wird man mit sowas immer wieder als Nazi eingestuft.. Hitler hat einfach den Ruf der Flagge versaut, so wie kriminelle Ausländer auch den Ruf der Ausländer in Deutschland versauen, die vollkommen nett und normal sind. Nichts desto trotz, sage ich auch: Scheiss Kanaken! Wenn mir einer von denen dumm kommt, aber deswegen bin ich noch lange kein Nazi. Das ist halt das erste, was einem ins Auge sticht.. wenn die mich scheiss Satanist nennen, stimmts auch nicht, aber sie sagens eben...

    Aber der übliche Metalnazi hat ja echt nichts in der Hose.. die sitzen irgendwo in kleinen Gruppen rum, hören ihre scheiss Musik und planen ihren totalen Krieg.. kaum geraten sie dann an jemanden, der nicht rechts ist, sind die aufeinmal ganz klein und sagen nichts mehr.
    Ich selbst finde, dass das ganze Thema teilweise übertrieben wird. Man sollte es schon ernst nehmen, aber nicht übertreiben. Nicht jeder der Onkelz hört ist gleich ein Nazi, zumal die BO sich selbst immer wieder gegen Rassismus ausgesprochen haben und Nazis von ihren Konzerten verband haben. Fassade? wer weiß das schon, die Diskussion darüber wird niemals enden, aber solange man da nichts genaues weiß, finde ich es scheisse, jemanden wegen der BO gleich Nazi zu nennen...
    Manche Leute sehen einfach überall Nazis..
    Aufm Campingplatz hing auch ne schwarz weiß rote Flagge, mit sonem Hammer und son paar Verzierungen drauf, was auch wieder für ein riesen Aufsehen gesorgt hat... allerdings bin ich stark davon überzeugt, dass diese Flagge ein Warhammer Wappen war...
    Natürlich gibts in Wacken auch Nazis.. die gibts echt überall.. aber manche Leute sehen da echt weiße Mäuse.. wenns nach mir geht, sollte man dieses ganze Extremisten Gesindel nicht aufs Gelände lassen.. Rechte, genau wie Antifa.. gleich weg mit denen.. für welche Sache die sich im Endeffekt schlagen wollen, ist doch scheiss egal. Es nervt eben einfach nur.
     
  6. exodus'ler

    exodus'ler W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    05. August 2008
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    dann sollte sich der ein oder andere nächstes jahr wohl auf ein festival ohne motto oder zumindest ohne vernünftiges festival begeben. ganz oder gar nicht. ignorieren heißt für mich in diesem zusammenhang unterstützen
     
  7. Thalamus Grondak

    Thalamus Grondak W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    04. August 2008
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    Dann mal Butter bei 'de Fische. Welche Reaktion hälst du für angemessen?
     
  8. Metalstratege

    Metalstratege W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    08. August 2006
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    25
    Das is ja schon nen Knüller - genau die Argumentation reicht auch dem latenten Faschismus immer wieder zur Existenzberechtigung. Erst dumm stellen (Landesflaggen) und dann sogar Rosa Luxemburg Zitate in den Raum stellen, um Rechten noch "Freiheit" zu gewähren. Ganz großes Tennis. Genauso, wie die vielzitierte Meinungsfreiheit immer wieder gerne herangezogen wird, um andere Menschen munter zu diskreditieren oder zu beleidigen und sich dann mit "ich darf eine freie Meinung haben" aus der Affäre ziehen.

    Leute, die eine klare rechte Ausrichtung haben und Bands supporten, die in ihren Texten gegen unser aller Grundordnung verstoßen, haben imo in Wacken nix zu suchen. Wer Bands unterstützt, die zweifelsohne der rechten Szene zugeschrieben werden können, der kann doch nicht einfach behaupten "die Musik is so schön". Da kriegt man ja Fußnägelkräuseln von derartiger Ignoranz... oder Dummheit, wie man das halt sehen will.

    1.) Ne, die böse schwarz weiß rote Flagge wird nur stark in der rechten Szene eingesetzt, eben weil die anderen Varianten aus der nationalsozialistischen Zeit verboten sind. Da ist natürlich total unverständlich, wie man die mit der rechten Szene in Verbindung bringen kann. Gibt ja auch sonst eigentlich 1000 gute Gründe, eine KRIEGSflagge zu hissen.
    2.) Wenn kriminelle Ausländer dazu gereichen, den Ruf der Ausländer zunichte zu machen, kann es ja mit dem allgemeinen Standing diverser Volksgruppen nicht weit her sein. Komischerweise kommt von denen, die sich da "irritieren" lassen, nie jemals einer darauf, die Deutschen scheiße zu finden, weils genug Deutsche gibt, die straffällig werden. Netterweise kommt dann immer der Spruch hinterher: "Gibt ja auch nette Ausländer." Uiuiui.....

    Ich finde die Verwendung eines Hammers im Zusammenhang mit den Farben schwarz-weiß-rot schon zumindest etwas achtlos. Zur Info: das Hakenkreuz wurde oft als Symbol für Thors Hammer verwendet.... Jeder weiss nun zwar, dass Thors Hammer gerne als Kette, Zeichen, sonstwas getragen wird, aber wie schon erwähnt - diesen dann in die Farben schwarz-weiß-rot einzubetten, sieht für mich eher wieder danach aus, dass verbotene Symbole umgangen werden sollten und trotzdem eine "Gesinnung" symbolisiert werden soll.

    Die Tatsache, das Metal sich grundsätzlich als unpolitisch versteht, kann doch einfach nicht bedeuten, dass man beide Ohren auf Durchzug stellt und sich geflissentlich in Ignoranz übt, oder? Ich würde mir auch eher Gedanken machen, was hinter solchen Dingen wie der letztgenannten Fahne stecken, als sofort jedem rechtes Gedankengut zu unterstellen.... aber es nervt auch andersrum immer wieder, dass auch solche Festivals als Podium missbraucht werden und dann die Meinungsfreiheit oder wie oben schon genannt die "Freiheit der Andersdenkenden" zum Tarnanstrich genommen werden, um sich einen demokratischen Anstrich zu gönnen.

    Gutgehn :)
     
  9. Edelmetaller

    Edelmetaller W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    09. August 2007
    Beiträge:
    835
    Zustimmungen:
    0
    Milles Ansage war gut!!!

    keep Metal Scum out of our Scene!!!

    hab auch ein paar leutz mit Landser, Kategorie C, Sleipnir udn Absurd Shirts rumlaufen sehen...
     
  10. pure

    pure Newbie

    Registriert seit:
    05. August 2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Die Schwarz-Weiß-Rote Fahne ist keine Kriegsflagge... Das war die rechtmäßige Flagge des deutschen Kaiserreichs.. Nur um das mal klarzustellen.
    Das die Flagge von sog. "Nazis" gerne benutzt wird brauch man denke ich mal nicht zu diskutieren.
    Allerdings würde ich sagen nur weil jemand diese Fahne hisst heißt das noch lange nicht das er ein "Nazi" ist...

    just my 2 cents
     
  11. Groovemaster

    Groovemaster Newbie

    Registriert seit:
    04. August 2008
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ich muss sagen, wenn schon, denn schon.

    Ich persönlich finde Leute, die ihren menschenfeindlichen Mist nicht für sich behalten können zum Kotzen.
    Gut, man ist meinetwegen BM-Fan und findet vielleicht auch Burzum oder die ein oder andere NSBM-Band gut, aber DANN RENNT MAN ALS deutscher Staatsbürger aus ethischen Gründen nicht damit rum!

    Auch Burzum ist sehr grenzwertig....

    Schlimmer sind aber natürlich diejenigen, die auch noch der Ideologie anhängen.
    Ich war auf R und irgendwann fingen hinter uns auch son paar Vollspaten an das Rudolf Hess- Lied anzustimmen.

    Im Grunde ok, sie "benehmen" sich ansonsten ordentlich....aber ein Festival, dass "Metalheads against racism" unterstützt wirkt sehr unglaubwürdig, wenn es an den Verkaufsständen Burzum-Shirts gibt, mit einem Aufdruck a la "der edle nordische mensch....." (bekomm das nicht mehr ganz zusammen) oder wenn dort Leute campen und offen ihre Gesinnung preisgeben.

    Ich wäre dafür jegliche NSBM-Shirts vom WOA zu verbannen, und gleichzeitig mehr Konsequenz zu zeigen, wenn offensichtlich Nazis anwesend sind.

    Meinetwegen können sie mitfeiern, wenn sie ihre Fresse halten!!

    Wenn man sie nicht erkennt...ist es ja gut...dann haben sie auch keine Möglichkeit ihren Müll weiter zu verbreiten!

    Ansonsten sollte das WOA mal aus dieser Kampagne aussteigen....

    S-W-R Fahnen zu hissen finde ich schon nicht mehr bedenklich.
    Auch wenn man mal ausgelassener sein kann als sonst, ein Maß an ethischem Verständnis sollte vorhanden sein!
     
  12. Eliael

    Eliael W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    07. August 2007
    Beiträge:
    6.058
    Zustimmungen:
    0
    NSBM-Shirts SIND verboten. Ausnahme dürften die Aske-und Filosofem-Shirts von Burzum sein.

    Absurd-Shirts SIND verboten. Die Stewards/Secus müssten sie nur erstmal erkennen ;) Bei "Der Stürmer" ists nich schwer zu erkennen, Absurd-Shirts ham oft genug nur den Schriftzug drauf, und der Bandname klingt für die meisten eher harmlos ;) Btw, auch Free-Möbus-Shirts sind für den Nichteingeweihten kein erkennbares Symbol. Für mich schon :)
     
  13. hatetfw

    hatetfw W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    22. September 2006
    Beiträge:
    376
    Zustimmungen:
    0
    mensch lasst sie doch machen was sie wollen, da stehen wir gemeinsam und geschlossen drüber und geben ein s*** drauf was die für lieder anstimmen oder sonstwas, sie werden schon merken das sie damit bei uns nicht weit kommen. solang sie nichts anstellen oder leute gefährden oder so, lasst sie doch in ihrer welt leben. und mit ausschluss etc verhindert man sowas auch nicht, denn das was ihr hier als nazis bezeichnet sind für mich nur spinner die keine peilung haben, ein "richtiger" nazi gibt sich heutzutage sicher nicht mehr so und "prahlt" da rum oder sonstwas.

    allein diese diskusion wieder, wie lange wollt ihr nun wieder reden und euch streiten, am ende kommt doch eh null bei raus weil man sich nicht einig wird
     
  14. Eliael

    Eliael W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    07. August 2007
    Beiträge:
    6.058
    Zustimmungen:
    0
    ich für meinen Fall möchte nur, dass die Stewards und Secus die Richtlinien der Veranstalter konsequent durchsetzen. Das ist exakt das was ich erwarten darf, meint ihr nicht ?
     
  15. Metalstratege

    Metalstratege W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    08. August 2006
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    25
    K, sry, habe mich dann auf die Reichskriegsfahne bezogen, welche aber ein ähnliches Thema darstellt. Mir fällt trotzdem spontan kein erkennbarer Grund ein, den man haben könnte, die s w r Fahne zu hissen, außer eben wie schon beschrieben, weil man eine Gesinnung zum besten geben, aber nicht auf verbotene Flaggen zurückgreifen will (immerhin war diese Flagge auch kurz im offiziellen Gebrauch des Naziregimes). Oder war Opa Wilhelm Metalfan? ;).

    Ums mal wieder konstruktiv zu gestalten hier:

    1.) Was gab es dieses Jahr aufm WOA für Maßnahmen gegen erkennbar rechte Gesinnungen sowie recht und linke Gewalt?
    2.) Falls "nein" bei 1.) - besteht Anlass zur Hoffnung, dass dies wenigstens mal geplant ist?
    3.) Rein zum Interesse: kann man von offizieller Seite überhaupt was gegen die ganzen Deckmantel-Argumentationen unternehmen? Kann nicht ein gewisser Katalog erstellt werden, der verbotene Symbole/Bands/Ähnliches enthält, um die Ordner zumindest ein wenig zu schulen?

    Gutgehn :)
     

Diese Seite empfehlen