Getränke (Infield)

Dieses Thema im Forum "W:O:A 2013<br>Lob & Kritik / praise & criticism" wurde erstellt von Sorrownator, 04. August 2013.

  1. Die waren nur auf das Pfandgeld geil.:D
     
  2. Trondwulf

    Trondwulf Member

    Registriert seit:
    01. Dezember 2012
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    ... und immer dieselben fanboys, die jede kritik für des teufels erachten. wie haste dass denn gemacht mit dem kostenlosen wasser? haste übernacht neben der wasserausgabe gepennt, damit du nich ne stunde anstehen musstest? :rolleyes:

    ich hab wacken absolut (wieder) genossen, mich aber trotzdem über die getränkepreise geärgert. VIERUNDZWANZIG EURO für 9 l wasser und 3 l bier im supermarkt(!!!) is einfach nur kommerz in reinkultur. das gleiche gilt für die preiserhöhung gegenüber dem vorjahr (14,3 % beim bier - für die, die beim rechnen schwierigkeiten haben). das muss man dann auch beim namen "ABZOCKE!!!" nennen, selbst wenns einigen wacken-fanboys hier nich passt. :p

    und dazu, wer die preise macht, is hier ja schon richtigerweise auf den veranstalter verwiesen worden. wer glaubt, dass becks preise nehmen können, wie sie lustig sind und die "armen WOA-veranstalter" nix dagegen tun können, der glaubt wahrscheinlich auch, das der liebe gott das licht anmacht. :rolleyes:
     
  3. Wetter

    Wetter W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    07. Juni 2010
    Beiträge:
    1.474
    Zustimmungen:
    53
    Der Punkt ist... die Getränkebuden sind bis zum (letzten Konzert des Tages) offen. Weiter vorne laufen genug mobile Bierverkäufe herum...

    Also die Möglichkeiten sich zu versorgen war immer gegeben. Es hat ja offentsichtlich auch nicht viele Leute gestört, da das Infield sich auch relativ schnell geleert hat und die Sanis keine Überstunden geschoben haben.

    Das Thema "Wasser" ist interessanterweise ja nur durch den warmen Freitag aufgekommen. Jahre davor, wie 2011 oder 2010 wo es richtig heiß und staubig war... da hats wohl kaum einen gestört. Ich verstehe wieder dieses Verhalten nicht. Man muss ja auchmal selber bissl denken und vorbeugen. Und Geld :D
     
  4. ultrakarpfen

    ultrakarpfen Member

    Registriert seit:
    15. August 2012
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    @Wetter

    Es ist einfach eine humanitäre Plicht, einen durstigen, vielleicht schon kollabierenden Menschen mit Wasser zu versorgen - sofern man denn selbst im Besitz dessen ist.
    Da kann sich kein Hausrecht des Veranstalters und kein vom Ordnungsamt verhängtes Verkaufsverbot drüber hinwegsetzen.
    Und wenn die betroffene Person das Wasser nicht bezahlen kann, dann gilt diese Pflicht trotzdem noch!
    Das ist es, worum es mir bei der Sache hauptsächlich geht.
     
  5. Heisenmü

    Heisenmü W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    07. August 2006
    Beiträge:
    74.404
    Zustimmungen:
    1.899
    in den usa wird man auch nich behandelt, wenn man keine kohle hat. ha :o

    kein geld, kein wasser. nur recht und billich :cool:
     
  6. ultrakarpfen

    ultrakarpfen Member

    Registriert seit:
    15. August 2012
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Wie gesagt: ich hatte über 50€ an denn Mann zu bringen.......
    und habe trotzdem nix bekommen.....:(
     
  7. kranich04

    kranich04 W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    16. März 2008
    Beiträge:
    6.673
    Zustimmungen:
    0
    Das ist falsch.
    In den USA bekommst du, sofern du keine Versicherung nachweisen kannst, oder nicht über das nötige Finanzielle verfügst, lediglich eine Notfallbehandlung
     
  8. Wetter

    Wetter W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    07. Juni 2010
    Beiträge:
    1.474
    Zustimmungen:
    53
    Und das soll man so einfach glauben, ja?
     
  9. Trondwulf

    Trondwulf Member

    Registriert seit:
    01. Dezember 2012
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    doch, isses. einfach machst nur du dir das hier. was glaubst du, was fürn hauen und stechen unter den großbrauereien losgeht, wenn der becks-vertrag fürs WOA zur disposition steht (ich nehm mal an, die ham sich längerfristig bei wacken eingekauft)?

    bei solchen veranstaltungen gehts nich nur um den erzielbaren umsatz bzw. gewinn, sondern auch um den marketingwert (werbebanner bei messen etc. können schon mal etliche zigtausend euro kosten). und deshalb gibt da auch der veranstalter den ton an, was auf dem gelände abgeht.
     
  10. CptBennu

    CptBennu Newbie

    Registriert seit:
    04. August 2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Mein Senf dazu auch noch:
    Es ist eigentlich ja schon alles gesagt worden.
    Aber so macht man sich langfristig seine Veranstaltung kaputt. Alles überteuern, sodass hauptsächlich Proleten oder Schaulustige angezogen werden. Das zerstört das Wackenfeeling und macht euch auch nur Sorgen.

    Für einen Liter Wasser 10 Euro verlangen ohne mit der Wimper zu zucken ist etwas worauf man nicht stolz sein sollte. Mit Bier, Softdrinks etc das Festival zu tragen okay.. Die Becher um 25% kleiner zu machen und denselben Preis zu verlangen schon eine Frechheit aber dann auch noch Wasser zu unmöglichen Preisen anzubieten und grenzdebile Security da herumlaufen zu haben ist ein Verbrechen in meinen Augen. Wacken ist kein Metalfestival mehr für mich. Es ist eine kommerzialisierte Veranstaltung für Leute mit gutem Musikgeschmack geworden. Nie wieder.

    B.
     
  11. ultrakarpfen

    ultrakarpfen Member

    Registriert seit:
    15. August 2012
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Mir doch Wurst....
     
  12. Heisenmü

    Heisenmü W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    07. August 2006
    Beiträge:
    74.404
    Zustimmungen:
    1.899
    ach stimmt, die ham das ja geändert oder?`:confused:

    sonst wäre ja nich der ein oder andere musiker kapott gegangen, weiler keine kohle für ne op gehabt hat. mein wäre z.b. beim schuldiner so gewesen.
     
  13. kranich04

    kranich04 W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    16. März 2008
    Beiträge:
    6.673
    Zustimmungen:
    0
    so ist es...
     
  14. Sorrownator

    Sorrownator W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    09. August 2010
    Beiträge:
    1.062
    Zustimmungen:
    256
    Ich möchte darauf hinweisen, dass ich seit meiner Anmeldung im Forum 2010 jedes Jahr auf die überhöhten Wasserpreise hingewiesen habe! :cool:
     
  15. Helga Störtebeker

    Helga Störtebeker Newbie

    Registriert seit:
    31. August 2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ich hatte am Freitag einen Hitzschlag und nachdem ich mich wieder aufgerappelt habe sollte ich natürlich viel Flüssigkeit zu mir nehmen, damit ich nicht gleich wieder umkippe.
    Da stellt sich nur die Frage; wie ist das möglich wenn Wasser genauso viel kostet wie Bier und man nicht mal eigene Getränke mitnehmen darf?! Ich finde das sehr kurzsichtig von den Veranstaltern.
    Ich finde es ja gut das Kontrollen an den Eingängen gemacht werden, aber das mit den Getränken ist doch reine Profitgier.
     

Diese Seite empfehlen