extremes crowdsurfen und sexuelle Übergriffe bei Powerwolf

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

Hirnschlacht

Moderator
14 Mai 2007
42.075
2.410
128
Oumpfgard
Eine Freundin von mir, hat in der Menge mal einen unglücklichen Ellenbogen abgekriegt, sie war dann auch kurz Weg vom Fenster und wir haben die Nacht anschließend im Krankenhaus verbracht und Alestorm verpasst (!!!!!).

War extrem doof. Soll deshalb jegliche Art von Pits auf Konzerten verboten werden?
 

Mopedmichi

W:O:A Metalhead
26 Mai 2019
701
172
60
46
Nord Nord Ost
Frag da mal die Frau die den 160 KG CS bei Powerwolf auf den Kopf bekommen hat. Ich glaube die sagt was anderes
Ja, ich dachte beim Schreiben auch an sowas, vielleicht hätte ich schreiben sollen: "Bengalos sind für die Masse im Brandfall gefährlicher" - allerdings, ich toleriere keine Verletzungen von niemand, egal ob Einzelner oder Masse.

Ich bin ja eigentlich der Meinung 'Jeder, wie er mag', aber eure Argumente sind nicht von der Hand zu weisen... Ich mag mich trotzdem nicht zur Zustimmung eines Verbotes durchringen. Ich denke dabei an die sprichwörtliche Hilfsbereitschaft auf Wacken, die ich selbst bei allen möglichen Gelegenheiten praktiziere. Auch wenn sie mich nerven, helfe ich ihnen in dem Moment, in dem ich sie weitersurfen lasse, das Konzert auf ihre Art zu genießen. Wenn es mir zuviel wird, gehe ich ein Stück aus der bevorzugten Bahn und gut. Ich persönlich fühle mich dadurch nicht so eklatant in meinem Konzerterleben eingeschränkt wie andere in diesem Fred, aus jedoch im Einzelnen nachvollziehbaren Gründen
 

Schmuh

W:O:A Metalmaster
11 Nov. 2011
16.023
1.126
128
Es gab doch auch auf den Videowänden immer so Einspieler mit "ööööhöhööh!" (Harry und Wölli??)

Da einen Sketch mit einem Crowdsurfer ohne Körperspannung der fallen gelassen wird. Schlauchboote, Gesicht unten, viele Taschen, alles mit rotem X versehen. Und einer der es richtig macht, dann mit dem typischen "YEAH!".

Dann sollte es doch mehr Leute erreichen. Und dafür können sie den Einspieler mit dem Trinkwasser lassen.
Dass das aber auch zum surfen animiert und dadurch vermutlich die Anzahl der Surfer steigt, ist euch aber auch klar, oder?
 

Mopedmichi

W:O:A Metalhead
26 Mai 2019
701
172
60
46
Nord Nord Ost
Wenn wir dafür ein Riesenrad bekommen? :D

Aber nein, natürlich nicht. Wäre nur cool, wenn die Leut sich bewusst wären, dass das nicht so easy peasy ist wie man denkt.
Ich erinnere mich an die kleine Frau, die bei den Sisters im Pit getobt hat, wie ein Berserker, ohne jedoch jemanden zu verletzen. Zwischendurch hat sie ihre Brille weggebracht. Einfach cool, dass keiner der Herren sie extrem angeschubst hat, eher im Gegenteil, alle waren beeindruckt, wie sie abgegangen ist.
 
  • Like
Reaktionen: Spartaner032

Spartaner032

W:O:A Metalhead
23 Juni 2011
2.164
582
98
Bad Bevensen
Ich erinnere mich an die kleine Frau, die bei den Sisters im Pit getobt hat, wie ein Berserker, ohne jedoch jemanden zu verletzen. Zwischendurch hat sie ihre Brille weggebracht. Einfach cool, dass keiner der Herren sie extrem angeschubst hat, eher im Gegenteil, alle waren beeindruckt, wie sie abgegangen ist.

Frauen sind zzt eh viel mehr geworden in den Pits ich bin sehr erstaunt
 
  • Like
Reaktionen: Mopedmichi

Mopedmichi

W:O:A Metalhead
26 Mai 2019
701
172
60
46
Nord Nord Ost
Dass das aber auch zum surfen animiert und dadurch vermutlich die Anzahl der Surfer steigt, ist euch aber auch klar, oder?
Vermutlich würde es das, ja. Bei den Verletzungen ist aber eine breite Debatte und evtl. Information angebracht. Vielleicht wissen sie es einfach nicht besser? Ich z.B. komme garnicht auf die Idee, da ich weiß, dass ich die Spannung bei meinen körperlichen Gebrechen und dem Alkoholkonsum auf Wacken niemals solange halten könnte, ganz zu Schweigen von meinen knapp 100kg
 

Hirnschlacht

Moderator
14 Mai 2007
42.075
2.410
128
Oumpfgard
Wenn wir dafür ein Riesenrad bekommen? :D

Aber nein, natürlich nicht. Wäre nur cool, wenn die Leut sich bewusst wären, dass das nicht so easy peasy ist wie man denkt.

Sagt ja hier auch keiner. Nur kannst du das Argument, dass da etwas bei passieren kann halt auf so ziemlich alle Konzertaktivitäten anwenden, außer herum stehen und mit dem Kopf nicken. Ich hab auch schon mitgekriegt, wie jemand den Kopf eines Headbangers voll auf die Nase gekriegt hat.
 

Metalnick

Member
6 Aug. 2019
56
57
43
Grevesmühlen
Versteh mich bitte nicht falsch, stevit1 (alleine die Menge deiner Beiträge in diesem Thread zeigt, dass dir das Thema eine Herzensangelegenheit ist, und im Prinzip bin ich genau deiner Meinung): Sexuelle Übergriffe jeder Art, egal ob gegen Männer oder (leider häufiger) Frauen, sind vollkommen indiskutabel, und da sollten alle halbwegs normal gepolten Metalheads an einem Strang ziehen! Aber die Grenzen sind da im Eifer des Gefechts doch manchmal auch einfach sehr fließend...

Wer Crowdsurfen will, muss sich eben leider(!) einfach bewusst sein, dass sowas passieren kann (so verdammenswert auch ich eine solche Aktion finde!). Aber man sollte sich als Surfer/-in eben auch klar machen, dass man damit manchen Besuchern auch furchtbar auf den Wecker geht, die wie ich dort stehen, wo sie nach dem Einlass gelandet sind und sich vielleicht fragen, warum sie andere Heiopeis auch noch dabei helfen sollen, näher an die Bühne zu kommen, während sie selbst an ihrem Platz bleiben und durch das unverhältnismäßige Surfen anderer vom Konzerterlebnis abgelenkt werden, auf das sie sich seit Montaten gefreut haben...

Im Zweifelsfall kann also auch ich nur den Rat geben: Wer keine Übergriffe riskieren will, sollte auf das Surfen ganz verzichten und lieber früher vor der Bühne erscheinen, um sich einen guten Platz für seine bevorzugten Acts zu ergattern. Oder sich eine Einhorn-Luftmatratze besorgen und auf der nach vorne surfen, dann kann auch niemand grabschen.

Genau meine Meinung, Super Beitrag ! :) Bei mir sind mindestens 2 junge Mädels vorbeigesurft, die dann auch noch T-Shirt Kleider an hatten mit Schlitz das ganze Bein hoch. Das Kleid mittlerweile durch das Geschiebe hochgerutscht
bis zum Bauchnabel. Keine Körperspannung und wildes Gezappel und gleichzeitiges Ziehen am Kleid und mit dem Handy Bilder machen.... Sehr schlechte Kleiderwahl zum Surfen... Meine Tochter ist auch so alt und ich würde ihr
nicht dazu raten, bzw. sie würde gar nicht erst auf die Idee kommen... Durch das zusätzliche Zappeln waren fast keine "sicheren" Griffe machbar....:rolleyes:
 

acryd

W:O:A Metalhead
8 Aug. 2016
149
84
73
43
HH
Ich glaub das grundlegende Problem sind auch die Deppen die das ganze unter einem Sportlichen Aspekt sehen, während eines Konzertes so oft es nur irgend geht zu surfen.
Bei Powerwolf standen wir ca mittig zwischen 1. Delay Tower und Bühne, und da gab es eine richtige Einflugschneise, zeitweilig alle 5-10 sek ein Surfer.

Das ätzende war nur, viele von denen sind teilweise zum 4. oder 5. mal bei uns vorbeigekommen, das hat uns irgendwann gereicht und wir haben die leute angenommen und dann abgesetzt, wofür wir noch als assis und spießer bezeichnet wurden... das ganze aus einem 19 Jährigen Milchbubi gesicht mit Fasson Haarschnitt und Pullunder am Körper...:confused:
Surfen ansich alles fein, aber wenn das im SPortlichen Hobby ausartet und die gleichen Leute zigfach bei einem vorbei kommen...., vil sollte man am Armband etwas anbringen was die Secu beim Empfang im Graben entfernen kann als Markierung.

Sprich einmal Surfen ist ok, kommst du ein weiteres Mal am Graben an und hast die Markierung nicht mehr, dann fliegst du für mind. 24h vom Bühnengelände. Praktizieren andere Festivals auch so, nur das die rigoroser sind und sagen raus beim ersten Verstoß.
 

Daenerys

W:O:A Metalhead
2 Juli 2014
975
72
83
Hameln
Die Idee mit dem Crowdsurfbändchen finde ich gut...das kann dann mit dem Festivalband ausgehändigt werden. Wer es nicht will, kann ja nein sagen oder es selbst abschneiden.
Ich limitiere mich sowieso auf ein Surfen pro Festival und ob ich das dann überhaupt mache, (Stimmung, Musik etc. müssen passen) entscheide ich spontan.
 

Nergal1444

W:O:A Metalhead
16 Sep. 2016
1.285
1.099
78
Die Idee mit dem Crowdsurfbändchen finde ich gut...das kann dann mit dem Festivalband ausgehändigt werden. Wer es nicht will, kann ja nein sagen oder es selbst abschneiden.
Ich limitiere mich sowieso auf ein Surfen pro Festival und ob ich das dann überhaupt mache, (Stimmung, Musik etc. müssen passen) entscheide ich spontan.

Wenn schon extra Bändchen fürs surfen ausgegeben werden, ist das erst reicht eine Einladung zum Surfen - ich fürchte dass dann nicht 200 Leute fünfmal surfen (um nur irgendeine Zahl zu sagen), sondern 20.000 wenigstens einmal wollen... So gut ich die Idee ansonsten finde.