extremes crowdsurfen und sexuelle Übergriffe bei Powerwolf

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

acryd

W:O:A Metalhead
8 Aug. 2016
149
84
73
43
HH
Also die Crowdsurf-Debatten vor ein paar Jahren waren um einiges heftiger und mit mehr Beteiligten. Das hat sich schon sehr sehr gebessert!
Das stimmt, ich erinner mich an Konzerte von COB von puh 2008 oder 2009 ?!? Da hab ich das gesammte Konzert mit Rücken zur Bühne geguckt... aeh gehört, weil die Surfer in 2 Sekunden takt kamen, bzw du maximal 50cm von surfer zu surfer hattest.
Oder als HSB vor ein paar Jahren die "Grandiose Idee" hatte jedem Mädel nen Shirt zu versprechen was "jetzt" zur Bühne gesurft kommt... das konnte man als richtiges Workout bezeichnen.
 

tempestas

W:O:A Metalhead
13 Aug. 2012
272
72
73
Also die Crowdsurf-Debatten vor ein paar Jahren waren um einiges heftiger und mit mehr Beteiligten. Das hat sich schon sehr sehr gebessert!

Ich hab's an anderer Stelle auch schon geschrieben: aus unserer Sicht war die Qualität des Crowdsurfens, sprich Körperspannung, viel höher als die letzten Jahre.

Einzige Ausnahme war bei Parkway Drive. Und scheinbar bei Powerwolf, wie man hier so liest.
Denn das fällt ja auch auf, es geht gar nicht um Crowdsurfen generell sondern immer nur um die Masse bei einigen wenigen Konzerten. Aus meinetwegen 3 oder auch 10 Konzerten von über 230 (?) Ein generelles Verbot abzuleiten finde ich total übertrieben.

Und das sage ich, obwohl ich bei Parkway drive zwischenzeitlich einen Crowdsurfer direkt auf dem Kopf hatte und jeweils einen in der Hand (natürlich mit anderen) weil die sich hoffnungslos verkeilt hatten
 
  • Like
Reaktionen: Hirnschlacht

Harm

W:O:A Metalhead
26 Juli 2009
130
38
73
Erstmal danke der Nachfrage, der Kleinen geht es soweit gut, aber arbeiten kann sie die Woche noch nicht.
Was bloed ist als Selbstaendige, aber ist nun mal so.
Prinzipiell versteh ich ja den Spass am CS.
Wenn in nem Konzert mal 2, 3 ankommen, haett ich damit auch keinen Stress. Die haut man weiter und gut.
Wenn alle 10-20Sek einer kommt, hat der Spass n Loch, buchstaeblich.
Da man aber ne Million mal sagen kann, dass ein paar wenige ok sind, ist eben dann jeder Teil von ein paar wenigen.
Dazu kommen diese Unsitten, mit Handys zu surfen, auf Luftmatratzen, Badeinseln, aufeinander, mit abenteuerlichsten Verkleidungen, Hauptsache man schafft es irgendwie, sich genug zum Horst zu machen, dass man es ins Fernsehen beim ZDF schafft (wie alt da die Zielgruppe ist, muss ich wohl nicht erklaeren)
Dass solche Dinge fuer die Jungs unten kaum zu greifen sind, interessiert wohl nicht....versucht mal bei Regen ne Luftmatratze mit nem 100 Kilo Brocken drauf festzuhalten....hab ich alles schon erlebt...
Am Donnerstag ist kurz hinter mir einer abgeschmiert, der lag dann aufm Ruecken und hat sich nicht mehr geruehrt, Augen starr offen. Ich hoff wirklich, dass es dem Jungen gutgeht.
Das war keine boese Absicht von irgendwem, die Menge war einfach in Bewegung und keiner hat ihn uebernommen.
Sowas will auch niemand sehen.
Aufm Force schneiden sie Dir am Graben das Band durch, ohne Wenn und Aber.
Und siehe da, es funktioniert.
Und ich hab dort genausoviel Spass....
Nen Moshpit oder Wall of Death zu verbieten hingegen halt ich fuer Quatsch.
Jeder entscheidet das selber, ob er mitmacht.
Dass man mal nen Arm abkriegt oder nen Kopf im Pit....passrt, hak ich ab.
Dass einem mal wer auf die Fuesse springt....Standard (auch wenn das viele wohl nicht kennen, wenn ich mir das Schuhwerk im Infield so anschau)
Naja...einen Tip haett ich fuer die Surferboys....
Machts doch aufm letzten Konzert, da kann Euch das Band egal sein :)
Dann geh ich da gar nicht mehr hin.....und hab ansonsten aufm Festival das, wofuer ich da hinfahre.
Ne Menge Spass, geile Bands, fette Konzerte.
Und nicht das zweifelhafte Vergnuegen, fette, schwitzende, stinkende, um sich trampelnde Idioten tragen zu muessen (Ausnahmen bestaetigen die Regel)
S.
 

Doc Rock

Master of the Wind einer Dirne
27 Jan. 2011
15.276
8.620
130
Göttingen
Ich hab's an anderer Stelle auch schon geschrieben: aus unserer Sicht war die Qualität des Crowdsurfens, sprich Körperspannung, viel höher als die letzten Jahre.

Einzige Ausnahme war bei Parkway Drive. Und scheinbar bei Powerwolf, wie man hier so liest.
Denn das fällt ja auch auf, es geht gar nicht um Crowdsurfen generell sondern immer nur um die Masse bei einigen wenigen Konzerten. Aus meinetwegen 3 oder auch 10 Konzerten von über 230 (?) Ein generelles Verbot abzuleiten finde ich total übertrieben.

Und das sage ich, obwohl ich bei Parkway drive zwischenzeitlich einen Crowdsurfer direkt auf dem Kopf hatte und jeweils einen in der Hand (natürlich mit anderen) weil die sich hoffnungslos verkeilt hatten

Bei PWD war die Crowd schlicht müde. Samstag Abend halt. Die Band hatte so gesehen einfach den falschen Slot. Hätte man die mit D&W getauscht, wär auch mit dem CS alles in Ordnung...
 

Hirnschlacht

Moderator
14 Mai 2007
42.073
2.403
128
Oumpfgard
Dann gilt ja, Never touch a running system.
Wird halt dennoch immer wieder hochkommen - besonders wenn es Verletzte gibt.

Andererseits ist das Forum bei der Anzahl an Usern im Vergleich zur Anzahl der Festivalbesucher ohnehin nicht repräsentativ. Für sowas gibts ja Online-Umfragen wie sie RaR/RiP z.B. macht mit Gewinnaussicht auf Tickets z.B.
Wundert mich eigentlich das ICS das nicht auch macht. Bekommt man sicher mehr Feedback.

Zu der Zeit war Facebook noch nicht so angesagt. Aber man kriegt das ja auch da mit und dieses Jahr scheint es kein so großes Thema zu sein. Ich glaube das mit Körperspannung und Vorderleute anticken hat sich einfach ganz gut rumgesprochen.

Das stimmt, ich erinner mich an Konzerte von COB von puh 2008 oder 2009 ?!? Da hab ich das gesammte Konzert mit Rücken zur Bühne geguckt... aeh gehört, weil die Surfer in 2 Sekunden takt kamen, bzw du maximal 50cm von surfer zu surfer hattest.
Oder als HSB vor ein paar Jahren die "Grandiose Idee" hatte jedem Mädel nen Shirt zu versprechen was "jetzt" zur Bühne gesurft kommt... das konnte man als richtiges Workout bezeichnen.

Naja...bleibt man fit, woll! :ugly:

Erstmal danke der Nachfrage, der Kleinen geht es soweit gut, aber arbeiten kann sie die Woche noch nicht.
Was bloed ist als Selbstaendige, aber ist nun mal so.
Prinzipiell versteh ich ja den Spass am CS.
Wenn in nem Konzert mal 2, 3 ankommen, haett ich damit auch keinen Stress. Die haut man weiter und gut.
Wenn alle 10-20Sek einer kommt, hat der Spass n Loch, buchstaeblich.
Da man aber ne Million mal sagen kann, dass ein paar wenige ok sind, ist eben dann jeder Teil von ein paar wenigen.
Dazu kommen diese Unsitten, mit Handys zu surfen, auf Luftmatratzen, Badeinseln, aufeinander, mit abenteuerlichsten Verkleidungen, Hauptsache man schafft es irgendwie, sich genug zum Horst zu machen, dass man es ins Fernsehen beim ZDF schafft (wie alt da die Zielgruppe ist, muss ich wohl nicht erklaeren)
Dass solche Dinge fuer die Jungs unten kaum zu greifen sind, interessiert wohl nicht....versucht mal bei Regen ne Luftmatratze mit nem 100 Kilo Brocken drauf festzuhalten....hab ich alles schon erlebt...
Am Donnerstag ist kurz hinter mir einer abgeschmiert, der lag dann aufm Ruecken und hat sich nicht mehr geruehrt, Augen starr offen. Ich hoff wirklich, dass es dem Jungen gutgeht.
Das war keine boese Absicht von irgendwem, die Menge war einfach in Bewegung und keiner hat ihn uebernommen.
Sowas will auch niemand sehen.
Aufm Force schneiden sie Dir am Graben das Band durch, ohne Wenn und Aber.
Und siehe da, es funktioniert.
Und ich hab dort genausoviel Spass....
Nen Moshpit oder Wall of Death zu verbieten hingegen halt ich fuer Quatsch.
Jeder entscheidet das selber, ob er mitmacht.
Dass man mal nen Arm abkriegt oder nen Kopf im Pit....passrt, hak ich ab.
Dass einem mal wer auf die Fuesse springt....Standard (auch wenn das viele wohl nicht kennen, wenn ich mir das Schuhwerk im Infield so anschau)
Naja...einen Tip haett ich fuer die Surferboys....
Machts doch aufm letzten Konzert, da kann Euch das Band egal sein :)
Dann geh ich da gar nicht mehr hin.....und hab ansonsten aufm Festival das, wofuer ich da hinfahre.
Ne Menge Spass, geile Bands, fette Konzerte.
Und nicht das zweifelhafte Vergnuegen, fette, schwitzende, stinkende, um sich trampelnde Idioten tragen zu muessen (Ausnahmen bestaetigen die Regel)
S.

Schön das es ihr wieder besser geht!

Aber jetzt wirst du inkonsequent. Beim Crowdsurfen entscheidet genauso jeder selber ob er mit macht. Wenn es einen stört, geht man an einen Platz wo sie nicht surfen. Wenn der Pit entsteht ist man genauso gezwungen zu gehen. Und wenn du den Kopf, oder Arm so abkriegst, dass es dich umhaut, hakst du es auch nicht einfach ab, sondern hast genau die gleiche Situation wie die, welche du beschrieben hast. Wie gesagt: Hatte ich genau so schon.

Ansonsten frage ich mich, wieso du so sprichst als wäre deine Idee mit den Bändchen irgendwie beschlossen worden? Oder wofür die Tipps? Es wird niemandem das Bändchen abgeschnitten, wenn er surft...
 
  • Like
Reaktionen: Doc Rock

stevit1

Newbie
3 Juli 2018
19
15
18
39
In der Regel wird ja eigentlich IMMER vorgewarnt wenn einer kommt. Grad die Mädels (oder jeder der keine Lust hat) geht halt dann zur Seite.

Das ist utopisch...
Bei der Frequenz und bei zum Teil 2-3 Surfern gleichzeitig ist nichts mit Warnung.

Und meist bin ich eher hin um den Umstehenden zu helfen nicht für den Surfer. Ich schau sicher nicht zu wie ggfs. meinen Kumpels Leute auf den Kopf fallen. "Einfach mal nen Schritt zur Seite" ist da einfacher gesagt als getan.
 

stevit1

Newbie
3 Juli 2018
19
15
18
39
Aber jetzt wirst du inkonsequent. Beim Crowdsurfen entscheidet genauso jeder selber ob er mit macht. Wenn es einen stört, geht man an einen Platz wo sie nicht surfen.

Heißt ins Zelt oder wie?

Die Stelle vor der Bühne musst du mir zeigen wo kein CS von hinten kommt. Das ist schlicht nicht planbar.
Ein pit entsteht hingegen selten so spontan das du unerwartet getroffen wirst.
 

Schmuh

W:O:A Metalmaster
11 Nov. 2011
16.023
1.126
128
Das stimmt, ich erinner mich an Konzerte von COB von puh 2008 oder 2009 ?!? Da hab ich das gesammte Konzert mit Rücken zur Bühne geguckt... aeh gehört, weil die Surfer in 2 Sekunden takt kamen, bzw du maximal 50cm von surfer zu surfer hattest.
Oder als HSB vor ein paar Jahren die "Grandiose Idee" hatte jedem Mädel nen Shirt zu versprechen was "jetzt" zur Bühne gesurft kommt... das konnte man als richtiges Workout bezeichnen.
Also ich fand das geil. Da erzähle ich heute noch von. Ich finde die Surfer cool, die gehören dazu. Haben mit mit die lustigsten Momente bereitet. :)
 

Schmuh

W:O:A Metalmaster
11 Nov. 2011
16.023
1.126
128
Erstmal danke der Nachfrage, der Kleinen geht es soweit gut, aber arbeiten kann sie die Woche noch nicht.
Was bloed ist als Selbstaendige, aber ist nun mal so.
Prinzipiell versteh ich ja den Spass am CS.
Wenn in nem Konzert mal 2, 3 ankommen, haett ich damit auch keinen Stress. Die haut man weiter und gut.
Wenn alle 10-20Sek einer kommt, hat der Spass n Loch, buchstaeblich.
Da man aber ne Million mal sagen kann, dass ein paar wenige ok sind, ist eben dann jeder Teil von ein paar wenigen.
Dazu kommen diese Unsitten, mit Handys zu surfen, auf Luftmatratzen, Badeinseln, aufeinander, mit abenteuerlichsten Verkleidungen, Hauptsache man schafft es irgendwie, sich genug zum Horst zu machen, dass man es ins Fernsehen beim ZDF schafft (wie alt da die Zielgruppe ist, muss ich wohl nicht erklaeren)
Dass solche Dinge fuer die Jungs unten kaum zu greifen sind, interessiert wohl nicht....versucht mal bei Regen ne Luftmatratze mit nem 100 Kilo Brocken drauf festzuhalten....hab ich alles schon erlebt...
Am Donnerstag ist kurz hinter mir einer abgeschmiert, der lag dann aufm Ruecken und hat sich nicht mehr geruehrt, Augen starr offen. Ich hoff wirklich, dass es dem Jungen gutgeht.
Das war keine boese Absicht von irgendwem, die Menge war einfach in Bewegung und keiner hat ihn uebernommen.
Sowas will auch niemand sehen.
Aufm Force schneiden sie Dir am Graben das Band durch, ohne Wenn und Aber.
Und siehe da, es funktioniert.
Und ich hab dort genausoviel Spass....
Nen Moshpit oder Wall of Death zu verbieten hingegen halt ich fuer Quatsch.
Jeder entscheidet das selber, ob er mitmacht.
Dass man mal nen Arm abkriegt oder nen Kopf im Pit....passrt, hak ich ab.
Dass einem mal wer auf die Fuesse springt....Standard (auch wenn das viele wohl nicht kennen, wenn ich mir das Schuhwerk im Infield so anschau)
Naja...einen Tip haett ich fuer die Surferboys....
Machts doch aufm letzten Konzert, da kann Euch das Band egal sein :)
Dann geh ich da gar nicht mehr hin.....und hab ansonsten aufm Festival das, wofuer ich da hinfahre.
Ne Menge Spass, geile Bands, fette Konzerte.
Und nicht das zweifelhafte Vergnuegen, fette, schwitzende, stinkende, um sich trampelnde Idioten tragen zu muessen (Ausnahmen bestaetigen die Regel)
S.
Die Frage sollte hier viel mehr sein, wieso da Luftmatratzen, Badeinseln und co im infield sind. DAS gehört verboten und diskutiert.
 

Mopedmichi

W:O:A Metalhead
26 Mai 2019
701
172
60
46
Nord Nord Ost
Heißt ins Zelt oder wie?

Die Stelle vor der Bühne musst du mir zeigen wo kein CS von hinten kommt. Das ist schlicht nicht planbar.
Ein pit entsteht hingegen selten so spontan das du unerwartet getroffen wirst.
Naja, letztes Jahr bei HSB war der Lauf um die Pylone schon etwas spontan, so spontan, dass mehrere unsere Ü100kg Männers mitgerissen würden, von denen auch nur einer laufen wollte. Einer unserer breitesten hat sich dann, als wir ihm irgendwie auf die Beine geholfen hatten, mit unserer Unterstützung als Wellenbrecher vor die Mädels gestellt. Kann einen genauso unvorbereitet treffen, konnte man auch nicht wirklich ausweichen
 

stevit1

Newbie
3 Juli 2018
19
15
18
39
Und jetzt schrauben alle erstmal ihre Gewalt und bitte auch die Verbotsfantasien runter.

Das schöne an Wacken ist, dass die es gerade NICHT ständig über Verbote regeln wollen. Seid lieber froh das es so ist!

Das schöne an Wacken war für mich allerdings auch das im Gegensatz zum Ring und Co das hier vernünftige Leute unterwegs sind, man sich in den pits hilft und sich Mädels auf dem Weg im Dunkeln Heim sicher fühlen können.

Anderen in den Nacken springen, grabschen und vergewaltigen finde ich persönlich beschissener als Verbote.
 

stevit1

Newbie
3 Juli 2018
19
15
18
39
Also die Crowdsurf-Debatten vor ein paar Jahren waren um einiges heftiger und mit mehr Beteiligten. Das hat sich schon sehr sehr gebessert!

Nein. Das zeigt nur das die Leute resignieren.
Wenn es Jahre lang diskutiert wird und durch m sich nichts ändert ist Schweigen keine stumme Zustimmung.
 

WOAnders

W:O:A Metalmaster
6 Juli 2016
7.165
5.110
128
Das schöne an Wacken war für mich allerdings auch das im Gegensatz zum Ring und Co das hier vernünftige Leute unterwegs sind, man sich in den pits hilft und sich Mädels auf dem Weg im Dunkeln Heim sicher fühlen können.
Vernünftig?
Darüber kann man sicherlich streiten. :D
Die übrigen genannten Dinge sind zum Glück für viele andere und für mich selbstverständlich.
 

Hirnschlacht

Moderator
14 Mai 2007
42.073
2.403
128
Oumpfgard
Das ist utopisch...
Bei der Frequenz und bei zum Teil 2-3 Surfern gleichzeitig ist nichts mit Warnung.

Und meist bin ich eher hin um den Umstehenden zu helfen nicht für den Surfer. Ich schau sicher nicht zu wie ggfs. meinen Kumpels Leute auf den Kopf fallen. "Einfach mal nen Schritt zur Seite" ist da einfacher gesagt als getan.
NAja...bei so einer Frequenz sollte man aber auch eigentlich automatisch drauf achten...

Heißt ins Zelt oder wie?

Die Stelle vor der Bühne musst du mir zeigen wo kein CS von hinten kommt. Das ist schlicht nicht planbar.
Ein pit entsteht hingegen selten so spontan das du unerwartet getroffen wirst.

Vor den Towern kommt quasi nie einer. Weil Tower... Und weiter an den Seiten sehr sehr selten. Ich musste dieses Jahr bei den Konzerten wo ich nicht mitten vorne drin war, kaum einen Surfer tragen. Und das schon seit Jahren...

Die Frage sollte hier viel mehr sein, wieso da Luftmatratzen, Badeinseln und co im infield sind. DAS gehört verboten und diskutiert.

Aber keine Bohnenpools! :mad:

Das schöne an Wacken war für mich allerdings auch das im Gegensatz zum Ring und Co das hier vernünftige Leute unterwegs sind, man sich in den pits hilft und sich Mädels auf dem Weg im Dunkeln Heim sicher fühlen können.

Anderen in den Nacken springen, grabschen und vergewaltigen finde ich persönlich beschissener als Verbote.

Vergewaltigung? Man liest von einer vor fast 10 Jahren. NAtürlich extrem ungeil, aber dafür würde ich dem Festival keinen Stempel aufdrücken. Zumindest nicht den!

Nein. Das zeigt nur das die Leute resignieren.
Wenn es Jahre lang diskutiert wird und durch m sich nichts ändert ist Schweigen keine stumme Zustimmung.

Jaaaa genau...gerade Wacken Fans sind für ihre erduldende Schweigsamkeit bekannt! :rolleyes:

Hier wird sich über fehlendes Gemüse, nicht genug kaltgestelltes Bier im Gegenzug zum Schnaps und nicht ausreichend beleuchtete Wege beschwert...glaub mir: Hier schweigt keiner! :D
 

A:L:D:I

W:O:A Metalhead
11 Jan. 2002
606
83
73
im Norden ;)
Website besuchen
Crowdsurfen wird niemals verboten werden. Aber genauso interessiert es die Veranstalter auch nicht, ob man die CS sanft und anständig über die Menge bis nach vorne durchreicht. Mich machen die Leute auch echt aggressiv, das kann ja auch nicht der Sinn sein, oder? Wenn jemand meint er müsse beim Bard's Song surfen, dann verstehe ich die Welt nicht mehr. Das hat doch nix mehr mit Wacken & Metal zu tun? So jemand MUSS doch irgendwie bestraft werden?

Moshpits finde ich nicht schlimm. Da macht es sogar Spass die Leute mit nem kräftigen Schubs wieder zurückzubefördern wenn sie in die Umstehenden geraten.