extremes crowdsurfen und sexuelle Übergriffe bei Powerwolf

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

Harm

W:O:A Metalhead
26 Juli 2009
130
38
73
@Hirnschlacht:
Nein ich finde das nicht inkonsequent.
Ich geh schon viele Jahre auf verschiedenste Festivals.
Ein Pit oder WOD entsteht, es wird Platz geschaffen und dann hat man die Wahl, mitzulaufen oder es zu lassen.
Wenn mir nicht danach ist, geht ich n Schritt zur Seite, da funktioniert das wirklich. Oder auch 2 oder 3, um nicht mitgerissen zu werden.
Vor CS kannst Du Dich null schuetzen, wenn Du einigermassen vorn stehen willst. Die kommen ueberall.
Da finde ich es nicht zielfuehrend, zu sagen "Ja geh halt woanders hin"
Wo denn?
Aufn Campground?
Daheim vorn Fernseher?
Oder anders gefragt: Beinhaltet der Besuch des Konzerts automatisch die Pflicht, die CS zu tragen?
Ich denke nicht.

Klar ist das nicht "beschlossen"
Sollte es aber.
Sicher hat jeder das Recht auf seinen persoenlichen Spass.
Das hoert aber da auf, wo er andere in ihren Rechten beschneidet.
Sprich: die Konzertbesucher haben auch n Recht, das Konzert zu sehen.
Und die Zustimmung ist beileibe nicht vorhanden, wie ich auf nahezu jedem Konzert sehe.
"Wir", die da vorn stehen haben einfach keine Lust drauf.
S.
 

Hirnschlacht

Moderator
14 Mai 2007
42.174
2.519
128
Oumpfgard
Crowdsurfen wird niemals verboten werden. Aber genauso interessiert es die Veranstalter auch nicht, ob man die CS sanft und anständig über die Menge bis nach vorne durchreicht. Mich machen die Leute auch echt aggressiv, das kann ja auch nicht der Sinn sein, oder? Wenn jemand meint er müsse beim Bard's Song surfen, dann verstehe ich die Welt nicht mehr. Das hat doch nix mehr mit Wacken & Metal zu tun? So jemand MUSS doch irgendwie bestraft werden?

Moshpits finde ich nicht schlimm. Da macht es sogar Spass die Leute mit nem kräftigen Schubs wieder zurückzubefördern wenn sie in die Umstehenden geraten.

Doch hat es. Das ist ein Konzertritus den es seit gut 50 Jahren oder mehr gibt. Natürlich gehört der dazu?

Und in deiner Welt sind Moshpits okay, andere nerven aber die vielleicht. Es muss halt immer ein Konsens unter vielen sein.

@Hirnschlacht:
Nein ich finde das nicht inkonsequent.
Ich geh schon viele Jahre auf verschiedenste Festivals.
Ein Pit oder WOD entsteht, es wird Platz geschaffen und dann hat man die Wahl, mitzulaufen oder es zu lassen.
Wenn mir nicht danach ist, geht ich n Schritt zur Seite, da funktioniert das wirklich. Oder auch 2 oder 3, um nicht mitgerissen zu werden.
Vor CS kannst Du Dich null schuetzen, wenn Du einigermassen vorn stehen willst. Die kommen ueberall.
Da finde ich es nicht zielfuehrend, zu sagen "Ja geh halt woanders hin"
Wo denn?
Aufn Campground?
Daheim vorn Fernseher?
Oder anders gefragt: Beinhaltet der Besuch des Konzerts automatisch die Pflicht, die CS zu tragen?
Ich denke nicht.

Klar ist das nicht "beschlossen"
Sollte es aber.
Sicher hat jeder das Recht auf seinen persoenlichen Spass.
Das hoert aber da auf, wo er andere in ihren Rechten beschneidet.
Sprich: die Konzertbesucher haben auch n Recht, das Konzert zu sehen.
Und die Zustimmung ist beileibe nicht vorhanden, wie ich auf nahezu jedem Konzert sehe.
"Wir", die da vorn stehen haben einfach keine Lust drauf.
S.

Wenn der Pit mitten um dich entsteht, kannst du so schnell nicht zu Seite. Manchmal entstehen auch neue, etc.

Ich gehe auch schon viele Jahre auf verschiedene Festivals. Wie man sich vor Surfern gut schützen kann, habe ich auch gerade schon beschrieben. Du hast auch nicht die Pflicht den zu tragen, aber dann fällt er dir halt eventuell auf den Kopf...

Und Nein, das sollte eben nicht einfach so beschlossen werden. Des weiteren hast du übrigens kein Recht darauf das Konzert zu sehen. Sonst könnte quasi jede Person unter 1,60m ihr Geld zurück verlangen. Die Karte gibt dir das Recht auf Zugang zum Konzertgelände und selbst das ist an Bedingungen geknüpft (Überfüllung, Unwetter, etc.).

Natürlich sollte jeder die Möglichkeit haben, die Konzerte zu sehen. Zu einem Konzert gehört aber nun mal auch das Publikum und das hat eine gewisse Art von Eigenleben. Das kann man jetzt beschneiden, oder möglichst frei lassen. Ich bin für letzteres, weil alles andere dem ganzen einen erheblichen Teil dessen nehmen würde, was es ausmacht.
 

A:L:D:I

W:O:A Metalhead
11 Jan. 2002
606
83
73
im Norden ;)
Website besuchen
Doch hat es. Das ist ein Konzertritus den es seit gut 50 Jahren oder mehr gibt. Natürlich gehört der dazu?

Ja, er gehört dazu. Das bestreite ich auch gar nicht. Es gibt auch super Bands und tolle Lieder zum Crowdsurfen. Ich würde mich nicht mehr bei den Apokalyptischen Reitern oder In Flames in die ersten Reihen stellen. Da können meinetwegen die Leute hin, die Bock auf sowas haben. Aber es gibt Bands und Songs bei denen es nun mal nicht passt und bei denen früher!!! auch keiner gesurft ist. Im übrigen war crowdsurfen auch mal eine Methode Leute, die in der Menge zusammengeklappt sind nach draussen zu befördern (ist mir mal passiert). Und da war ich heilfroh über die Hilfe der umstehenden Leute, die mich rausbefördert haben (und ich hatte da bestimmt auch keine tolle Körperspannung). Es entsteht leider der Eindruck, dass viele Surfer von der Musik keine Ahnung haben, die Band vermutlich nicht mal kennen und nur nach Wacken fahren weil da ja alles erlaubt ist.

Und das könnte ein Hauptproblem von Wacken mit der "keine Verbote" Taktik sein. Die Leute kommen nicht mehr wegen der Musik, sondern weil sie alles dürfen.
 

Schwarzeneber

VIP Status
28 Aug. 2017
197
73
43
42
Hamburg
Die einfachste Lösung gegen CS, ist einfach die Leute vor oder hinter einem zu bitten Mal kurz bei Seite zu Treten. Dann entsteht ein Loch, und in das fällt der (Meist Fette Kerl ohne Körperspannung) dann eben hinein.

Wer einmal aus ca. 1,8m auf dem Rücken gelandet ist lässt das ca von sich aus sein, und andere sehen, dass es eben nicht weiter geht, und wollen vor Angst runter.

Praktiziere ich mit meiner Gruppe seit Jahren so, und wirkt Wunder.

Ich bin nicht verpflichtet jemanden zu Tragen, den ich nicht kenne. Und werde es auch niemals tun.
 

casyo

W:O:A Metalhead
10 Juli 2018
501
274
58
36
Die einfachste Lösung gegen CS, ist einfach die Leute vor oder hinter einem zu bitten Mal kurz bei Seite zu Treten. Dann entsteht ein Loch, und in das fällt der (Meist Fette Kerl ohne Körperspannung) dann eben hinein.

Wer einmal aus ca. 1,8m auf dem Rücken gelandet ist lässt das ca von sich aus sein, und andere sehen, dass es eben nicht weiter geht, und wollen vor Angst runter.

Praktiziere ich mit meiner Gruppe seit Jahren so, und wirkt Wunder.

Ich bin nicht verpflichtet jemanden zu Tragen, den ich nicht kenne. Und werde es auch niemals tun.

Zur Seite zu gehen, weil man selber nicht zum Tragen verpflichtet werden möchte, ist ja in Ordnung.

Aktiv so eine Gefahrensituation zu schaffen, die potentielle Verletzungen provoziert ist ganz schön dreist. Zumal du die Leute die ihn zuletzt auf den Händen haben damit zwingst, ihn durch die Lücke zu tragen oder zumindest auf die drohende Gefahr durch Absetzen zu reagiern (wenn das dann noch klappt). Weil die haben vielleicht nochn bissl Empathie.

Analog würdest im Circle Pit über gestürzte Leute drüber rennen. Warum stolpern die auch oder wie?
 

Hirnschlacht

Moderator
14 Mai 2007
42.174
2.519
128
Oumpfgard
Ja, er gehört dazu. Das bestreite ich auch gar nicht. Es gibt auch super Bands und tolle Lieder zum Crowdsurfen. Ich würde mich nicht mehr bei den Apokalyptischen Reitern oder In Flames in die ersten Reihen stellen. Da können meinetwegen die Leute hin, die Bock auf sowas haben. Aber es gibt Bands und Songs bei denen es nun mal nicht passt und bei denen früher!!! auch keiner gesurft ist. Im übrigen war crowdsurfen auch mal eine Methode Leute, die in der Menge zusammengeklappt sind nach draussen zu befördern (ist mir mal passiert). Und da war ich heilfroh über die Hilfe der umstehenden Leute, die mich rausbefördert haben (und ich hatte da bestimmt auch keine tolle Körperspannung). Es entsteht leider der Eindruck, dass viele Surfer von der Musik keine Ahnung haben, die Band vermutlich nicht mal kennen und nur nach Wacken fahren weil da ja alles erlaubt ist.

Und das könnte ein Hauptproblem von Wacken mit der "keine Verbote" Taktik sein. Die Leute kommen nicht mehr wegen der Musik, sondern weil sie alles dürfen.

Ist jetzt aber eine relativ weit hergeholte These und ich sehe nichts schlüssiges an dem du das irgendwie fest machst außer, dass es deinem Empfinden nach nicht passt. Gerade beim Bard Song kann man es doch auch super so interpretieren, dass man eben zu diesem großen Chor über die Menge fliegen will...

Die einfachste Lösung gegen CS, ist einfach die Leute vor oder hinter einem zu bitten Mal kurz bei Seite zu Treten. Dann entsteht ein Loch, und in das fällt der (Meist Fette Kerl ohne Körperspannung) dann eben hinein.

Wer einmal aus ca. 1,8m auf dem Rücken gelandet ist lässt das ca von sich aus sein, und andere sehen, dass es eben nicht weiter geht, und wollen vor Angst runter.

Praktiziere ich mit meiner Gruppe seit Jahren so, und wirkt Wunder.

Ich bin nicht verpflichtet jemanden zu Tragen, den ich nicht kenne. Und werde es auch niemals tun.

Meine Gruppe und Ich, würden deiner Bitte allerdings nicht nachkommen.
 

A:L:D:I

W:O:A Metalhead
11 Jan. 2002
606
83
73
im Norden ;)
Website besuchen
Ist jetzt aber eine relativ weit hergeholte These und ich sehe nichts schlüssiges an dem du das irgendwie fest machst außer, dass es deinem Empfinden nach nicht passt. Gerade beim Bard Song kann man es doch auch super so interpretieren, dass man eben zu diesem großen Chor über die Menge fliegen will...

Wie oft surfst du denn so in Wacken? ;-)

Und wer über die Menge fliegen will, soll sich Flügel wachsen lassen und sich nicht mit 120 Kg und schlammverkrusteten Springerstiefeln als Mehlsack durch die Menge schleppen lassen.

Ich möchte irgendwie die Freiheit haben zu entscheiden, ob ich jemanden tragen will oder nicht, ohne mich nach ganz hinten zu stellen wo die Leute neben mir sich laut unterhalten, keiner mitsingt und die Stimmung nun mal am Arsch ist. Vielleicht wäre eine Crowdsurfing Zone eine gute Idee. Links von der Bühne erlaubt, rechts nicht. Eine Crowdsurfing-Area z. B. Dann würde man auch mal sehen, wie viele Besucher tatsächlich Bock aufs Schleppen von CS hat.
 
  • Like
Reaktionen: Schwarzeneber

Hirnschlacht

Moderator
14 Mai 2007
42.174
2.519
128
Oumpfgard
Wie oft surfst du denn so in Wacken? ;-)

Und wer über die Menge fliegen will, soll sich Flügel wachsen lassen und sich nicht mit 120 Kg und schlammverkrusteten Springerstiefeln als Mehlsack durch die Menge schleppen lassen.

Ich möchte irgendwie die Freiheit haben zu entscheiden, ob ich jemanden tragen will oder nicht, ohne mich nach ganz hinten zu stellen wo die Leute neben mir sich laut unterhalten, keiner mitsingt und die Stimmung nun mal am Arsch ist. Vielleicht wäre eine Crowdsurfing Zone eine gute Idee. Links von der Bühne erlaubt, rechts nicht. Eine Crowdsurfing-Area z. B. Dann würde man auch mal sehen, wie viele Besucher tatsächlich Bock aufs Schleppen von CS hat.

Kam ein paar mal vor. Ich wiege aber auch nur < 80kg.

Und was spricht jetzt dagegen, sich vor die Tower oder weiter an den Rand zu stellen?
 

Nergal1444

W:O:A Metalhead
16 Sep. 2016
1.436
1.365
108
Kam ein paar mal vor. Ich wiege aber auch nur < 80kg.

Und was spricht jetzt dagegen, sich vor die Tower oder weiter an den Rand zu stellen?

Es macht durchaus einen Unterschied ob ich weiter hinten vor dem Tower stehe oder in Reihe 1-3 ganz vorne... Ich bin gerne so weit vorne wie es geht bei Bands die ich richtig abfeiern will, etliche Meter weiter hinten ist einfach nicht so wie ganz vorne.
 
  • Like
Reaktionen: Spartaner032

Schwarzeneber

VIP Status
28 Aug. 2017
197
73
43
42
Hamburg
Genau, die Freiheit haben zu entscheiden, ob man tragen will (wenn nein, dann eben bei Seite gehen, ein zwei Schritte)....
Und ebenso die Freiheit haben zu entscheiden ob man surfen will, und ggf. Zu fallen.

Alles erwachsene, Frauen wie Männer selbstbestimmt in ihren Handlungen, und eben auf eigenes Risiko von Verletzungen und ggf. Sexueller anmache. Wer sich dieses Risikos nicht bewusst ist, bevor er seine Handlung startet, der gehört in Betreuung. Punkt!
 
Zuletzt bearbeitet:

Hirnschlacht

Moderator
14 Mai 2007
42.174
2.519
128
Oumpfgard
Es macht durchaus einen Unterschied ob ich weiter hinten vor dem Tower stehe oder in Reihe 1-3 ganz vorne... Ich bin gerne so weit vorne wie es geht bei Bands die ich richtig abfeiern will, etliche Meter weiter hinten ist einfach nicht so wie ganz vorne.

Ja, wir sind aber nun mal auf einem Konzert und nicht vor einer DVD. Wenn vorne alles voll ist, kannst du nicht mehr in besagte Reihen. Wenn die Leute einen Pit starten in den du nicht willst, musst du ebenfalls dahinter gehen. Wenn dich stört, dass um dich herum alle zu schief mitgröhlen musst du dir einen anderen Platz suchen, oder eben wenn du mitten in der Surfer-Straße stehst.

Du hast auf Konzerten IMMER Kompromisse die du eingehen musst. Es geht nicht anders. Einen davon wollt ihr nur nicht machen, weil ihr es doof findet.

Genau, die Freiheit haben zu entscheiden, ob man tragen will (wenn nein, dann eben bei Seite gehen, ein zwei Schritte)....
Und ebenso die Freiheit haben zu entscheiden ob man surfen will, und ggf. Zu fallen.

Alles erwachsene, Frauen wie Männer selbstbestimmt in ihren Handlungen, und eben auf eigenes Risiko von Verletzungen und ggf. Sexueller anmache. Wer sich dieses Risikos nicht bewusst ist, bevor er seine Handlung startet, der gehört in Betreuung. Punkt!

Die Verletzung mutwillig (also nicht durch nicht beteiligen, aber durch extra Löcher, oder sowas) herbei zu führen ist trotzdem ziemlich verwerflich. Der große Unterschied ist dabei auch, niemand Surft um andere zu verletzen. Ein Loch herzustellen, damit da Surfer reinfallen, hat genau den Zweck...
 
  • Like
Reaktionen: EinfachLena

A:L:D:I

W:O:A Metalhead
11 Jan. 2002
606
83
73
im Norden ;)
Website besuchen
Und was spricht jetzt dagegen, sich vor die Tower oder weiter an den Rand zu stellen?

Dass ich gerne mittig vor der Bühne stehe. Tatsächlich kenne ich den Acker ziemlich genau und weiss wo man ne gute Sicht und meistens guten Sound hat. Die Tower sind mir zu weit hinten. Am Rand oder hinten stehe ich bei Bands wo ich eben nicht gerne vorne drin stehen möchte. Wegen ein paar Idioten lass ich mir doch nicht vorschreiben wo ich stehe.
 

Hirnschlacht

Moderator
14 Mai 2007
42.174
2.519
128
Oumpfgard
Dass ich gerne mittig vor der Bühne stehe. Tatsächlich kenne ich den Acker ziemlich genau und weiss wo man ne gute Sicht und meistens guten Sound hat. Die Tower sind mir zu weit hinten. Am Rand oder hinten stehe ich bei Bands wo ich eben nicht gerne vorne drin stehen möchte. Wegen ein paar Idioten lass ich mir doch nicht vorschreiben wo ich stehe.

Wie gesagt: Kompromisse. Wenn du ganz vorne stehen willst, kommt da eben auch alles an. Pits, sowie Surfer.

Nimmt es aber in kauf. Siehe Loveparade. Wenn die Leute anfangen zu Zweit zu surfen (ich schätze so 150 - 160 Kg, Das Gewicht auf maximal 10 Leute verteilt) dann nehmen sie eigene oder fremde Verletzungen in kauf.

Loveparade?

Meinst du die Leute die auf dem anderen stehen? Das sind ja wohl wirklich Ausnahmen, die noch dazu so langsam voran kommen, dass das jeder mitkriegen sollte.

Ansonsten nimmst du in einem Pit genauso in Kauf dass du andere Menschen verletzen könntest, da du dich in eine Situation begibst, die du nicht mehr selbst kontrollieren kannst. Selbes Ding.

Kein Raser rast um andere zu verletzen. It halt trotzdem kacke.

Ein Raser verstößt aber gegen Verkehrsregeln. Ein Surfer tut das nicht.