Es war wohl mein letztes WOA...

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

Hellfish83

Newbie
5 Aug. 2013
23
0
46
So Leute, ich bin raus, da scheinbar auch in diesem Forum genug Mainstreamer dafür wettern das das Festival ja immer toller wird, bleibt mir nur abschließend zu sagen, das ich das gute alte metal Festival wacken vermissen werde!

Gehabt euch wohl und bleibt true (wenn ihr wisst was das heißt)
 

Harm

W:O:A Metalhead
26 Juli 2009
130
38
73
Da waren aber echt viele alte Knacker. Mein Freund meinte, die fahren sonst alle zu Helene Fischer und kennen nicht mal richtig trues Metal.
Maeuschen....
Ich BIN einer von den alten Knackern (46)
Und ich hab schon "richtig trues Metal" gehoert, als Du noch die Hoffnung auf ne Magenverstimmung von Mami warst.
Zum Lachen....
S.
 

DJNico

Member
29 Juli 2008
44
11
53
Zu den Getränkepreisen: Das war für Bier diesem Jahr eine Erhöhung um 14 Prozent. 2012: 0,4 Liter Bier für 3,50 Euro, 2013: 0,3 Liter für 3 Euro. Wasser, und das ist bei der Hitze schon frech, ebenso von 0,4->0,3 Liter von 3->3 Euro, also gleich mal 25 Prozent teurer!

Dazu kommt, dass aufgrund der Tatsache, dass für einen echten Biertrinker 0,3 Liter grade mal zwei kräftige Schlucke sind, die Maßkrüge ständig aus waren. Sprich: Die Zapfstellen, sogar im Biergarten, hatten keine Krüge, wodurch sich also auch nichts sparen ließ, denn da stieg der Preis nur um gut 10 Prozent von 9 auf 10 Euro. Aber der Hauptgrund ist eh nicht sparen, sondern die Ansteherei, darum kaufen IMHO die Leute lieber gleich ne Maß.

Mein Vorschlag daher: Führt die 0,4-Liter Becher wieder ein, und lasst die Preiserhöhung stehen - denn das ist sicher Teil der Kalkulation, wird also nicht zurückgenommen. Bei ebenfalls +14 Prozent für die kleinen Biere wäre das 2014 dann ein 0,4-Liter-Becher für 4 Euro, und Softdrinks bitte 0,4 Liter für 3,50, Wasser 0,4 Liter für 3 Euro.

Was mich positiv überrascht hat, um nicht nur über Preiserhöhungen zu meckern: Die WOA-Shirts kosten schon seit Jahren 18 Euro, finde ich - im Vergleich zu Merch auf größeren Konzerten - echt fair.
 

Hardrockstorm

W:O:A Metalmaster
18 Nov. 2011
6.578
1.046
120
Hamburg/Langenhorn
Da gibt's nicht viel zu zerreissen, aber du wirst eben deshalb kein ACDC oder Metallica in Wacken sehen. Weil die Wacken Orga Quantität bevorzugt und nicht Qualität. Da gibt es jedes Jahr eine handvoll sehr guter Bands, eine weitere handvoll guter Bands und dann viel Mittelmaß bis total fragwürdig.

Wenn Wacken für Qualität stehen würde, bräuchte man keine 7-8 Bühnen mit Bands und würde keine 135 Bands da spielen lassen. Wenn es um Qualität gehen würde, dann hättest du 2 Bühnen - die sich zeitlich nie überschneiden. Dann wäre man bei 3 Tagen mit 40 Bands vollends bedient. Dann hast du 240.000€ pro Band und wenn eine Band wie z.B. Destruction für 6.000€ + Spesen (Stand 2011) kommt, kannst du dir vorstellen wie bombastisch das Line Up wäre. Soviel zu Qualität anstatt Quantität.

Das hat mit Quantität und Qualität nichts zu tun.Iron Maiden oder Metallica schaffen eigene Gig s mit 12 - 15 tsnd.Zuschauern pro Auftritt.

Motörhead,Kiss oder Priest kommen auf 4000-7000 tsdn.

ne Gruppe wie AC DC oder die Stones ziehen eigene Open Air Gigs vor 45-65 tsnd Leuten ab.Die dementsprechende Gage ist nicht finanzierbar,es sei denn die Band kommt der Orga finanziell entgegen und genau das machen AC DC oder die Stones eben nicht.Wohl auch,weil die selber in Verträgen stecken welche das nicht realisierbar machen.
 
24 Aug. 2011
8
0
46
so leute,
ich möchte hier mal was los werden. es wird sich drüber aufgeregt das jedes jahr die ticketpreise steigen....klar das ist auch so. ich selber bin seit 11 jahren auf dem acker aber was die letzten 2-3 jahre dort nach dem fest ...heißt sonntag abgeht verstehe ich nicht mehr. schaut euch mal um.....mittlerweile bleiben kühlschränke, gefrierschränke, sofas, ja ganze wohnwagen dort liegen und werden auch noch angezündet. ey leute macht die augen auf und schaltet mal den kopf an. meint ihr das müll entsorgung nichts kostet? NEHMT EUREN SCHEIß WIEDER MIT NACH HAUSE.....und die feuerwehr macht eure scheiß brände auch nicht kostenlos wieder aus....man ich könnte echt kotzen....ich denke jeder weiß wer angesprochen ist. gggrrrrrrrrrrrrr

Glücklicherweise ist das WOA noch weit von den Zuständen anderer Festivals entfernt. Ich habe dieses Jahr nur ein Camp voll mit Pfosten gesehen die Samstagabend ihren Müll in brennbar und nicht brennbar getrennt hatten und eine tiefschwarze Rauchwolke produziert hatten.

Ich durfte/musste dieses Jahr auf dem Hurricane arbeiten, was da in den Nächten "geboten" wurde spottet jeder Beschreibung. Brennende Dixis im 10 Minutentakt. Gruppen von 10-100 Personen die über die Campgrounds ziehen und Müll zu Haufen auftürmen um diesen dann zu entzünden...

Und die "Argumentation" ist dann es ist schließlich ein Festival, da gehöre das dazu zeugt vom geistigen Zustand eben dieser Festivaltouristen.

Ich hab mich sehr über die Streifen der Polizei und Secus gefreut. Zu behaupten die würden einen "kontrollieren" zeugt von einer massiven Paranoia die drigend mal behandelt werden sollte!
 

SapS_one

Newbie
4 Aug. 2013
6
0
46
Hi Leute,
hier mal meine Meinung zur Sound-Verzögerung: anfangs stand ich immer relativ weit vorn und da ist mir ebenso aufgefallen, dass Bild und Ton ziemlich versetzt waren. Als ich dann aber bei einigen Konzerten weiter hinten, etwa in der Mitte des Infields stand und auf die LEDs neben der Bühne guckte stimmte der Ton - ist ja auch logisch, knapp 340m pro Sekunde.
Da man auf die Leinwände ja vor allem angewiesen ist, wenn man weiter hinten steht und die Bühne nicht sehen kann könnte ich mir auch vorstellen, dass die Verzögerung beabsichtigt war....
 

Harm

W:O:A Metalhead
26 Juli 2009
130
38
73
Nur mal

ein paar Worte zum Festival selbst.
Ticketpreise:
Klar, 150 Steine sind ne Menge Geld.
Andererseits....macht mal ne Kosten-Nutzen Rechnung.
Einmal Machine Head = 60-80 Euro.
Einmal Rammstein = 80-90 Euro
Einmal Cooper (keine Ahnung was n Konzert da kostet)
Catch my drift?
Rechnet man sich zusammen, was man dafuer geboten bekommt.....ist es guenstig. Ja fast schon billig.
Von daher....Wacken ist fuer mich seit vielen Jahren n Highlight (und ich geh auch auf kleinere Festivals...um mal richtig trues Metal zu hoeren ^^)
Von den Bands abgesehen (wobei ich oft gerade die Newcomer wirklich geil und interessant finde)....bekommt man sozusagen gratis dazu ne Woche Party mit Gleichgesinnten aus der ganzen Welt.
Sicher tuts weh, kurz nach Wacken mal eben ueber 300 Steine (meine alte Knackerfrau kommt mit) aufn Tisch zu legen fuer die naechsten Tickets....aber das isses mir definitiv wert.

Sanitaeres:
Yo....Dixies wie immer mehr oder weniger eklig...was soll man machen, wenn 80.000 Metaller scheissen muessen?
Wers nicht mag, kann aufn Klocontainer, der is weniger eklig.
Natuerlich sollte man nicht erst loslatschen, wenn der Lehm schon drueckt....
Nervig fand ich die neue Unterteilung in Damen und Herren Klos. Inklusiv draengelnder Frauen, die ja vorduerfen, weil 50 Maenner anstehen, aber die Weiberklos alle frei sind.
Was solln der Scheiss? Ging doch jahrelang super....was frei is, wird benutzt und gut. Und der Schuessel isses sicher latte, ob sich n Maenner- oder n Frauenarsch drauf ausdrueckt.
Sehr angenehm find ich, dass im Infield die Container nach wie vor kostenlos sind (muss ja auch mal erwaehnt werden)
Wasserversorgung wie immer, war in Ordnung.

Polizei/Sec.
Ich hab viel Negatives gelesen hier....kann das aber selbst nicht bestaetigen.
Zu mir warn sie alle freundlich, die Bullen sind saucool da. Die Secs trotz der Hitze doch recht entspannt, sie haben diese neuen Vorschriften selbst fuer Scheisse gehalten.

Bands/Sound
Naja...war fuer viele wohl ein Rammstein Konzert mit Zeltplatz.
Ich fand das LineUp an sich eigentlich ein wenig unausgewogen.
Auf der einen Seite Kracher wie Rammstein, Anthrax, Nightwish.
Auf der anderen fehlte mir da ein wenig das mittlere Segment.
Auch die zeitliche Aufstellung fand ich suboptimal....aber das liegt wohl an meinen persoenlichen Vorlieben, dass eigentlich fast alles am Samstag gespielt hat, was ich sehen wollte.
Der Sound.....na entweder ich werde im Alter taub, oder es war wirklich zu leise. Hatte da irgendwie mehr Druck in Erinnerung. Sowas wie Zeitverzoegerung aufm Moviefield is mir furzegal, Fernsehn gucken kann ich zu Hause. Ich fahr nach Wacken um die Bands live zu sehen, und mit live meine ich vor der Buehne im Dreck (war geil im Pit bei Anthrax ^^)

Catering:
Das ist wohl mein einziger und wirklich heftiger Kritikpunkt.
Hier mal ne Anfrage an die Verantwortlichen: Habt Ihr sie eigentlich noch alle?
Nen Broetchen mit nem bissi Fleisch drin 5 Euro?
N Liter Wasser 10 Euro?
Das sind 20 Westmark fuer ne Flasche Wasser!!!!!
Das ganze wohlkalkuliert bei Temperaturen von nahezu 50 Grad im Infield (labert mir keinen von 36 im Schatten, im Infield is kein Schatten!)
Das ganze inklusive strikter Kontrollen, dass ja niemand was zu trinken mitnimmt.
Ich hab hier so super hilfreiche Tips gelesen, man kann ja "mal eben schnell" zum Campground und nachfuellen, weil man sich ja 60 Liter auf Halde gelegt hat.
Dann latsch mal los, wenn Du auf V oder X wohnst! Dann ist Dein Liter uebrigens leer, bevor Du wieder am Wackinger stehst, macht aber nix, kannst dann da drin gleich nachfuellen....fuer kleines Geld.
Was soll dieses Sicherheitsgelaber am Wackinger?
Das dient meiner Sicherheit, dass ich mir keine Plastikflasche mit Wasser mitnehmen darf? Aber mir da drin ne Glasflasche mit Met kaufen kann?
Verarschen kann ich mich selber!
Ganz ehrlich ihr Lieben: lieber verhungere und verdurste ich, bevor ich Euch zu diesen Preisen was abkaufe.
Erstickt dran!
Oder nehmt euch mal n Beispiel an den Einwohnern von Wacken, die haben kostenlos!!!!! Leute mit kaltem Wasser abgespritzt oder Behelfsduschen vor ihren Hausern aufgestellt. Ja, auch die kostenlos!
Irgendwie haben diese "Bauern" mehr Herz und leben "von Metallern fuer Metaller" ein klein wenig intensiver als Ihr geldgieriges Volk!
Und ganz ehrlich - DENEN kauf ich ihre Broetchen ab. Hier sehe ich naemlich, dass sie Geld verdienen wollen, aber eben nicht um jeden Preis, dass denen es nicht scheissegal ist, ob man vor Hitze krepiert.
Vielleicht denkt Ihr mal drueber nach.....na oder auch nicht.
See ya all at Wacken 2014 - rain or shine
\m/
S.
 

Horstt

Newbie
10 Juni 2013
14
0
46
Recklinghausen
mal zu PET und Biergläsern im Infield:

ich hab nicht nur einmal gesehen, dass Crowdsurfer ihre Biergläser an der Hose befestigt hatten und damit einen Schädel nach dem anderen abgeklopft haben.
Fand ich dann doch etwas seltsam, dass sowas scheinbar geduldet wird.


Getränke (und teilweise auch Essen) waren extrem teuer, daher hab ich mir auch fast nix geholt. Ein paar Stunden ohne Futter kriegt man ja problemlos hin, und eigenes Wasser aus nem Becher hilft auch weiter.


Polizeipräsenz fand ich sehr angenehm und beruhigend.


Verzögerung auf dem Weg von Bühne zur Leinwand lässt sich nicht abstellen. Man hätte aber auf die Tonübertragung verzichten können (war eh laut genug) und das Bild leicht verzögern, dann störts auch nimmer :)
 

Lava

Newbie
5 Aug. 2013
2
0
46
Biergläser/PET

Das mit den Biergläsern der Crowdsurfer kann ich nur bestätigen, klar gehört Crowdsurfen einfach dazu, aber muss mir denn dabei euer 1l-Humpen an den Hinterkopf knallen?
Ist aber kein primäres Problem der Veranstalter, sondern der Leute, die beim Crowdsurfen mehr Rücksicht nehmen sollten.

PET-Flaschen sind auf Großveranstaltungen sowohl wegen der möglichen Verwendung als Wurfgeschosse verboten, als auch deshalb, weil man auf einer leeren, zugedrehten PET-Flasche wunderbar ausrutschen und sich die Haxen brechen kann.
Kann man auf einem 1l Bierhumpen aus Hartplastik zwar auch, aber das ist sowieso ein ganz anderes Thema.
Andere Veranstalter behelfen sich hier dadurch, dass sie Flaschen ohne Deckel erlauben, zumindest an heißen Tagen à la Freitag hätte das ermöglicht werden können.

Ansonsten: Es gab Trinkwasser auf dem Infield, an jedem Toilettenwagen. 1l Tetrapaks waren erlaubt und wurden mir nicht ein einziges Mal abgenommen. Man muss sich nunmal auch persönlich vorbereiten und kann nicht erwarten, dass der Veranstalter für persönliche Versäumnisse hinhält. Wenn ich bei 36°C kein Wasser mitnehme, dann kann ich mich auch nicht beschweren.... ;)


Anderer Kritikpunkt ist für mich wirklich die Dixi-Situation. Am Freitag Morgen wurden die Dixis an der Ecke von U zu E bis in die späten Mittagsstunden nicht einmal gereinigt, dabei waren bis auf eines (!) alle bis über den Rand gefüllt und somit absolut unbenutzbar. In einem Dixi war tagelang ein riesiges Brandloch, getauscht wurde da nix.

Alles in allem wird es auch für mich mein letztes Wacken werden, nicht aber wegen PET-Flaschen oder Diximangel, sondern einfach weil ich mir das ganze nicht mehr leisten kann, bei den VVK-Preisen, bei denen es ja noch lange nicht bleibt. Schade, ich hatte immer viel Spaß!