Doitschrockbühne

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

Mrs M

W:O:A Metalhead
24 Apr. 2013
611
165
88
Ich finde die Diskussion hier mehr als bedenklich, Leute...

Ich brauche wirklich keine besserwisserischen Links zu Youtube-Kanälen über die Geschichte der Skinhead-Szene (wird euch vielleicht überraschen, aber die kannte ich schon vorher!). Denn sorry: Jeder Skin, egal ob Oi! oder mit Sig-Runen- oder Hakenkreuz-Tattoo steht für mich für eine bestimmte Lebenseinstellung... Sonst könnte er auch mit Bierbauch, langen Haaren und Kutte rumlaufen wie wir meisten Fans auf dem Wacken... Und nein, mit Punks (auch wenn ich selbst weißgott keiner bin) haben die auch gerade mal gar nix außer Partylaune gemeinsam.

Die Leichtfertigkeit, mit der hier Begriffe wie "Führerult" etc. in den Mund genommen werden, finde ich, auch wenn sie nicht ernst gemeint sind, wirklich erschreckend. Denn sie spotten den mehr als 50 Millionen Toten, die das NS-Regime auf dem Gewissen hat, und deren Nachkommen. Da würde ich mir schon etwas mehr Sensibilität und Pietät hier wünschen. Und ja, VorheesHC, ich bin Historiker und habe nebenbei auch schon mit einigen Holocaust-Überlebenden gesprochen, für die Begriffe wie "Führerkult", die hier leichtfertig von der Tastatur gehen, mit sehr schmerzhaften Erinnerungen und Verlusten verbunden sind...

Und yo, viele der Beiträge hier sind bestimmt just for fun gepostet und höchstwahrscheinlich gar nicht so gemeint. Ich verstehe auch sowohl Ironie, als auch Sarkasmus und Zynismus. Aber macht es das besser?

Auch wenn unsere Generation natürlich gar nichts mit den Verbrechen des NS-Regimes zu tun hat, sind diese Verbrechen doch so singulär und exorbitant in der Weltgeschichte, dass wir doch aufgrund dieser Vergangenheit eine Verantwortng mit uns tragen, die uns die Alten, "als sie jung noch waren" aufgebrummt haben, und der wir gerecht werden sollten! Euphemisieungen welcher Art auch immer, ob von inzwischen geläuterten Doitschrockern wie den Onkelz oder Sleipnir, die "Als die Alten jung noch waren" mal im braunen Sumpf nach Fans gefischt haben, um sich populär zu machen, oder Bands wie Brigade 66 oder Sturmrebellen, die mit weiblicher Sängerin fast schon sympathisch-freundlich klingen (wenn man die Texte ausblendet) und ihre braune Kacke offen vertreiben, sind für mich völlig deplaziert und haben auf einem internationalen Festival in Deutschland, das (hoffentlich noch immer?) von Multi-Kulti und friedlichem Miteinander geprägt ist, nichts, aber auch rein gar nichts zu suchen.

Da mag ich vielleicht selbst faschistoid klingen, aber für mich gelten da keinerlei Beschönigungen, Eupphemismen oder was auch immer: Dem braunen Sumpf sollte auf einem Festival wie dem Wacken auch nicht die kleinste Bühne geboten werden, weil das vielleicht zu irgendeiner PEGIDA-Demo oder einem AfD-Wahlkampf passt, aber nicht zum Wacken.

These are my five cents about that.

Lese das erst jetzt. Keine Ahnung von Skinheads. Empfehle, sich mal z.B. über die Band The Oppressed zu informieren. Und sich dann mal zu den musikalischen roots zu begeben z.B. Symarip's Skinhead Moonstomp.

Ich kann auch per PN einiges erzählen, um den Wissenstand über dieses Thema zu heben. Und ich kann aus eigener persönlicher Erfahrung berichten.