Die letzten 10.000 W:O:A 2017 Tickets sind im Verkauf!

Dieses Thema im Forum "Deutsche News" wurde erstellt von Wacken-News, 08. August 2016.

  1. 1000 Knork

    1000 Knork W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    11. August 2011
    Beiträge:
    4.172
    Zustimmungen:
    248
    Stimmt nicht. Sabaton, Avantasia und Powerwolf waren alle drei auch 2008 da, also meiner Zählung nach 3 Mal, jedoch nicht im 5 Jahres-Zeitraum. Amon Amarth war 2002, 2004, 2006, 2009, 2013 und 2015 da.

    Andere Kandidaten schaffen aber durchaus zweistellige Werte.

    Ich hab mal ne Tabelle geführt vor 2 Jahren. Metalkopp auch, seine ist vermutlich aktueller, da ich das einfach so aufgehört habe weil es mich nicht mehr interessiert.

    Trotz allem gibt es immer wieder Erstlinge, wie letztes Jahr z.B. Devin Townsend, oder dieses Jahr Loudness und Gloryhammer, und andererseits Kandidaten, die sehr lange nicht da waren. Das wiegt natürlich etwas die schnöde Langeweile der "Hauptacts" auf, aber da könnte noch mehr gemacht werden.

    Auch die Menschenmenge ist mir eher als gering aufgefallen. Nur bei Maiden, Twisted Sister und Steel Panther war es wirklich voll. Bei anderen Mainstage Acts konnte man problemlos in die vorderen Reihen spazieren. Loudness und Metal Church waren da so Kandidaten. Vermutlich interessiert sich das gemeine Wackenpublikum nicht für diese, aber dann für Maiden und Saxon :confused::rolleyes:
     
  2. evilCursor

    evilCursor W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    17. Juni 2009
    Beiträge:
    4.370
    Zustimmungen:
    493
    Richtig, danke fürs korrigieren. Das Jahr '08 hab ich irgendwie ausgelassen beim Gedächtnis auffrischen und Amon Amarth selbst nicht so auf dem Radar. Die 3 mal bei den anderen finde ich persönlich aber auch nicht zu viel, aber das ist natürlich Geschmackssache.

    Eine Band die interessantes neues Material herausgebracht hat ist mir nach 2 Jahren auch wieder höchstwillkommen.

    Da stimme ich dir zu. Ist aber natürlich schwieriger die zu buchen.

    Donnerstags ist immer sehr viel los vor der Hauptbühne und Twisted Sister gab es lange nicht zu sehen und wird es nicht mehr zu sehen geben.

    Ein deutlich kleineres Festival hat aber nunmal trotzdem ein ganz anderes Feeling als ein nicht ganz volles Infield beim WOA.

    Letztere sind da bei mir auch klar höher im Kurs. :)
     
  3. Drizzt Do'Urden

    Drizzt Do'Urden W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    30. Oktober 2013
    Beiträge:
    3.196
    Zustimmungen:
    1.038
    Den Eindruck hatte ich bei Metal Church zuerst auch.
    Als ich mich dann mal umgedreht habe, standen die Leute komplett bis zum Eingang - nicht dicht gedrängt, aber schon recht voll.
    Wären alle aufgerückt, schätze ich dass es bis hinter die Bierbuden gereicht hätte. [und das bei einer Band die ihre besten Songs bis 95´ hatte und erst jetzt wieder eine vernünftige Scheibe raus haben.]


    Wenn man diese diskusion führt, müsste man auch grundsätzlich über die Bühnenanordnung nachdenken. [ich weiß, gibt das Gelände und die nähe zum Dorf gar nicht her]
    Bühnen strategischer verteilen, auseinander ziehen (z.B. zwei Zelte u.s.w.)
    Damit mehr Laufpuplikum vorbeigeht und mal reinhört und stehen bleibt.
    [Zum Vergleich nehme ich mal Roskilde]
     
  4. Blackmoon666

    Blackmoon666 W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    19. August 2008
    Beiträge:
    5.911
    Zustimmungen:
    336
    Der optische Eindruck täuscht aber oftmals, sei es jetzt aus der Perspektive der vorderen Reihen bzw. noch krasser auf den Leinwänden. Ich war auf Höhe des FOH und bei Metal Church vor der Bühne war nicht wirklich viel los. Auf den Video-Leinwänden sieht das oftmals aus, als wäre das Infield bis zu den Eingängen voll, obwohl riesige Flächen komplett frei sind. Ich schaue mich da oft verwundert um und frage mich, wo die ganzen Leute sind, die man auf Leinwand sieht. Das Phänomen kann man sogar bei den ersten Bands beobachten, bei denen nur die ersten paar Reihen gefüllt sind. Kommt wohl auf die Kameraperspektive an. Hinzu kommt, dass weiter hinten immer viele Leute unterwegs sind, die zwar auf dem Gelände sind, sich aber nicht unbedingt aktiv die gerade spielende Band anschauen. Die tragen auch zum optischen Eindruck eines gefüllten Infields bei.
     
  5. Reichsbedenkenträger

    Reichsbedenkenträger Newbie

    Registriert seit:
    08. August 2016
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Mitunter könnten die Lücken im Publikum aber auch an den tiefen Wasserflächen gelegen haben wo sich keiner mutwillig bis zur Stiefelkante reinstellen wollte...

    Bei Maiden war der Einlass in den Innenraum zwischenzeitlich auch gesperrt und nachdem irgendwie doch aufgerückt wurde war wieder "grünes Licht".
     
  6. MetalKurt

    MetalKurt Newbie

    Registriert seit:
    26. Juli 2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Diese Ansicht teile ich. Das mit den X-Mas glaub ich noch, aber ab dann wurde fix geschönt.
     
  7. Skargon89

    Skargon89 W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    25. Juli 2012
    Beiträge:
    1.456
    Zustimmungen:
    19
    Immer diese Verschwörungstheorien :rolleyes:
     
  8. sweet_melli

    sweet_melli W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    06. August 2006
    Beiträge:
    1.979
    Zustimmungen:
    17
    Ausserdem, bei welchem Festival kommen die Bands denn nicht mehrfach !? Wüsste da kaum eine namenhafte Veranstaltung wo das anders ist. Es gibt einfach nicht hunderte Bands die man vor so ein großes Publikum stellen kann.

    Das erkennt man ja sogar in Wacken, was da teilweise im Zelt und den anderen kleinen Bühnen auf der Bühne steht ist oft gut...aber bei den meisten reicht es einfach (noch) nicht für die großen Bühnen...! Das muss man einfach mal realistisch sehen.
     
  9. Norrøn

    Norrøn W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    07. August 2011
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    19
    Naja, ganz abwegig scheint das aber nicht. So oder so werden sich einige aber evtl. mal ihre Gedanken darüber machen (müssen). Soldout wird's letztlich zwar sowieso sein, aber die Bude wird ihnen nun auch nicht mehr eingerannt.
     
  10. Skargon89

    Skargon89 W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    25. Juli 2012
    Beiträge:
    1.456
    Zustimmungen:
    19
    Das war jetzt mein 5. Wacken und davon war jetzt dreimal in nichtmal 24h ausverkauft. Hat irgendwer gedacht das bleibt jetzt für immer so?
    Letztes Jahr hat es ja schon länger gedauert und viele werden jetzt erstmal die doch nicht knappe Preiserhöhung verdauen.
    Eigentlich nicht verkehrt das es nicht wieder so schnell sold out ist.
     
  11. Norrøn

    Norrøn W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    07. August 2011
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    19
    War 2016 nicht sogar nach 8 Stunden sold out? Oder war das 2015?
     
  12. Ruki

    Ruki W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    06. August 2012
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    27
    Fänd's eigentlich gut, wenn sich das wieder auf 3-4 Monate bis zum Sold Out einpendelt - Müsste 2011 und 2012 noch so gewesen sein, wenn ich mich nicht täusche. Direkt nach dem Wacken bin ich als armer Student finanziell nämlich etwas ausgebrannt idR, letztes Jahr konnte ich mir kein Ticket mehr kaufen (ging dann über die Tauschbörse), dieses Jahr hab ich zum Glück etwas mit dem Geld aufgepasst (offiziell im Ticket-Shop ist halt die Nummer Sicher).

    Außerdem gibt es ja noch Leute, die mehr als 24h nach Hause brauchen und sich vielleicht gern ein Ticket für das kommende Jahr besorgen würden. ^^

    Unterm Strich ist für die Veranstalter ja nur wichtig, dass es ausverkauft ist, nicht wie schnell. Und ausverkauft sein wird es definitiv.
     
  13. Wacken-Jasper

    Wacken-Jasper Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    18. Januar 2012
    Beiträge:
    5.286
    Zustimmungen:
    2.668
    Ihr tut jetzt ja so, als würde uns seit X Jahren die Bude komplett eingerannt werden. Dabei waren das de facto nur 3 Jahre.

    2014 war Jubiläum und 2013 war geiles Wetter. Erste Bands waren u.a. Behemoth, Emperor, King Diamond, Kreator, Amon Amarth - spezielle Sachenn, seltene Sachen und sehr beliebte Sachen.

    2015 hatten wir in der ersten Rutsche TSO, Savatage, In Flames, Sabaton und zwei Jahre sehr gutes Wetter. Wieder exklusives, seltenes und sehr beliebtes Material.

    2016 hatten wir in der ersten Rutsche u.a. Blind Guardian, Ministry, Steel Panther. Mehr als solide, aber nix wie Savatage oder so. Dafür schlechtes Wetter.

    Nun haben wir in der ersten Rutsche zwar hochwertige Bands, aber es sind schon überwiegend "Wiederholungstäter". Wir haben zwar schon "spannendere" Bands in Verhandlungen oder auch schon fertig verhandelt, sie konnten aber noch nicht angekündigt werden. Und wir hatten zwei Jahre lang schlechtes Wetter. Auch hat nicht jeder direkt nach dem Festival noch genügend Geld um direkt wieder zu bestellen, da der Preis ja hoch gegangen ist, bzw. für manche ist das Limit erreicht, das ist einfach so.

    Wer unter diesen Umständen behauptet der Verkauf würde schlecht laufen, obwohl wir bereits auf der Zielgeraden sind.. also wir sind hochzufrieden und den zusätzlichen Streß vermisse ich persönlich im Moment gar nicht.

    Wir haben zum Beispiel jedes Jahr einige doppelte Bestellungen die wir dann stornieren müssen. Das geht natürlich viel entspannter, wenn wir die direkt wieder in der Verkauf geben können. Und ob das nun noch 20 Stunden läuft oder bis zu den Metal Dayz - das ist doch echt total egal.
     
  14. Norrøn

    Norrøn W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    07. August 2011
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    19
    Schön, dass du das mit dem Preis erwähnst. Ich habe auch ein Ticket und will gar nicht groß trommeln, aber wenn das auch euch auffällt, ist zumindest mal ein kleiner Anfang gemacht :)
     
  15. SAVA

    SAVA W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    04. August 2014
    Beiträge:
    47.110
    Zustimmungen:
    17.437
    Welche?

    Komm schon, mir kannst es ruhig sagen, gerne PN...;)
    Ich verrate es auch niemandem...:angel::ugly:
     

Diese Seite empfehlen