Der COVID-19-Quarantäne-Laber-Thread

  • Der Login per Wacken.ID ist derzeit über Chrome oder ähnliche Browser nicht möglich. Bitte benutze einen alternativen Browser. Wir arbeiten an dem Problem und hoffen, es bald gelöst zu haben.

    Login via Wacken.ID is currently not possible via Chrome or similar browsers. Please use an alternative browser. We are working on the problem and hope to have it solved soon.
  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

Blake

Schnucki
5 Aug. 2014
18.887
4.199
130
31
Rheinhessen
Aber nur Schweine Haben Rezeptoren für Vogel und Mensch, was für die Influenzapandemie 2034 wichtig ist :o

Schafft es Christian Drosten denn mit seinen Podcast Millionen bis 2034 durchzuhalten:confused:
 

b3nE

W:O:A Metalhead
7 Juli 2009
1.867
266
88
Prävention ist günstiger als Reaktion.
Aber nur wenn man die Reaktion ausschließen kann. Wenn man doch reagiern muss wird es teurer.

Eine Maßnahme wäre zum Beispiel die Reduktion der Massentierhaltung, oder aufhören in die Lebensräume der Tiere weiter einzudringen.
Wie willst du das konkret umsetzen?
Wie willst du z.B. verhindern dass ein Virus vom im Wald erlegten Reh auf den Menschen übergeht?

Und warum ist Prävention bitte uncool? Du kannst dich nicht vorbereiten, weil du stand jetzt einfach nicht weißt, was als nächstes kommt. Höchstwahrscheinlich wieder ein respiratorisches Virus. Corona oder Influenza. Da die beiden n tierischen Host haben und durch die Nähe der Menschen zu den Hosts durch Massentierhaltung etc die Möglichkeit haben unentdeckt rüberzuspringen.

Es ist nicht uncool, aber nur sinnvoll solange die Lösung zu ca. 100 % funktioniert.

Ich persönlich würde lieber auf Ausbau des Gesundheitswesens setzen und darauf Technologien wie MRNA etc. zu fördern um im Falle einer neuen Krankheit schnell zu reagieren.
Würde es Zoonosen nur in Massentierhaltung geben, würde ich dir zustimmen, aber ich vermute mal, dass in Wuhan nicht die Massentierhaltung das Problem war.
Man kann die Wahrscheinlichkeit von Zoonosen reduzieren, sie aber nicht eliminieren. Und das reduzieren wird weltweit auch sehr schwierig.
Deswegen ist der Vergleich mit dem Auto sehr passend. Immer mit Fehlern anderer rechnen und auch Sicherheitsgurte und Airbags verbauen wenn du dich für den tollsten und sichersten Fahrer hältst.
 
Zuletzt bearbeitet:

Philbee

W:O:A Metalmaster
1 Feb. 2016
9.236
5.127
128
Bundesstadt ohne nennenswertes Nachtleben
Aber nur wenn man die Reaktion ausschließen kann. Wenn man doch reagiern muss wird es teurer.


Wie willst du das konkret umsetzen?
Wie willst du z.B. verhindern dass ein Virus vom im Wald erlegten Reh auf den Menschen übergeht?



Es ist nicht uncool, aber nur sinnvoll solange die Lösung zu ca. 100 % funktioniert.

Ich persönlich würde lieber auf Ausbau des Gesundheitswesens setzen und darauf Technologien wie MRNA etc. zu fördern um im Falle einer neuen Krankheit schnell zu reagieren.
Würde es Zoonosen nur in Massentierhaltung geben, würde ich dir zustimmen, aber ich vermute mal, dass in Wuhan nicht die Massentierhaltung das Problem war.
Man kann die Wahrscheinlichkeit von Zoonosen reduzieren, sie aber nicht eliminieren. Und das reduzieren wird weltweit auch sehr schwierig.
Deswegen ist der Vergleich mit dem Auto sehr passend. Immer mit Fehlern anderer rechnen und auch Sicherheitsgurte und Airbags verbauen wenn du dich für den tollsten und sichersten Fahrer hältst.

Das Gesundheitssystem muss nicht ausgebaut werden sondern reformiert. An der mRNA muss nichts gefördert werden. Das Prinzip hat durch die beiden Impfungen jetzt (comirnaty, spikevax) gezeigt, dass es schnell auf evtl neue Viren umgemünzt werden kann. Vorraussetzungen ist natürlich, dass es mit dem Virus passt. Hinsichtlich Oberflächenprotein, wie repliziert das Virus, in welchen Zellen, kommt man einfach durch n Oberflächenprotein ran etc cc.
Zoonosen gibt es unter anderem in Massentierhaltungen. Nicht nur, geb ich dir recht, nur ist der Mensch durch sein Verhalten der hauptfakor, dsss zoonosen entstehen….
 

MachineFuckingHead

W:O:A Metalmaster
31 Aug. 2013
5.541
4.030
128
28
Wilster/Flensburg
Also mal zu eurer Diskussion bzgl. Prävention vs. Reaktion



why-not-both-why-not.gif


Definitiv muss der Mensch wieder wesentlich respektvoller mit Tieren und deren Lebensräumen umgehen. Sowie eine artgerechten Haltung forcieren, gegen Massentierhaltung konsequent vorgehen usw.

Aber genauso kann man das eindringen in Lebensräume nicht wieder komplett rückgängig machen, also MUSS man weiterhin sich bestmöglich auf kommende Pandemien ausweiten, sollte ein Kernthema eines jeden Katastrophenschutz sein.
 

Philbee

W:O:A Metalmaster
1 Feb. 2016
9.236
5.127
128
Bundesstadt ohne nennenswertes Nachtleben
Also mal zu eurer Diskussion bzgl. Prävention vs. Reaktion



why-not-both-why-not.gif


Definitiv muss der Mensch wieder wesentlich respektvoller mit Tieren und deren Lebensräumen umgehen. Sowie eine artgerechten Haltung forcieren, gegen Massentierhaltung konsequent vorgehen usw.

Aber genauso kann man das eindringen in Lebensräume nicht wieder komplett rückgängig machen, also MUSS man weiterhin sich bestmöglich auf kommende Pandemien ausweiten, sollte ein Kernthema eines jeden Katastrophenschutz sein.

und zählt zu Prävention dann nicht auch: weniger Massentierhaltung weniger Urbanisierung, Abbau von Wäldern etc pp