Crowdsurfer ???

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

Deuce

W:O:A Metalmaster
8 Aug. 2011
9.083
15.386
130
Ich persönlich finde auch, das die Crowd Surfer auf nem Rockkonzert einfach dazu gehören. Wer sie nicht tragen will, trägt sie halt nicht.
Nen Stiefel ins Genick zu kriegen, mag zwar unangenem sein, aber man ist ja auf nem Rockkonzert und nicht bei Omi im Garten aufm Kaffeekränzchen.

Ich weiß aber auch nicht, wie viele Crowdsurfer aufm Wacken so unterwegs sind. Auf Punkkonzerten sieht man die ja eher selten.
Also auffem RockhardFestival war so ein 3 Zentner Bursche mit seinen Stiefel in ca Größe 48-50 mit Killernieten. Wenn man die abbekommt dann kann es schon zu bösen Verletzungen kommen.
Da ja in dem Fall auch noch hinzukommt das den niemand so richtig anpacken will.
 

A:L:D:I

W:O:A Metalhead
11 Jan. 2002
606
83
73
im Norden ;)
Website besuchen
Hinten halten die Leute ihr Kaffeekränzchen. Wenn die Mukke dann noch nur so mittelmäßig laut ist kann man sich das gleich sparen. Ich habe auch nichts gegen Crowdsurfer. Bei den richtigen Bands und den richtigen Liedern kein Problem. Da helfe ich auch gern mal mit. Aber irgendwann ist halt das Maß voll. Und wenn man merkt, dass der Vollidiot dessen Schlammstiefel man grad ins Genick bekommen hat auch bei Helene Fischer surfen würde, dann ist es einfach genug.
 

Revalon

W:O:A Metalmaster
27 Apr. 2007
15.903
6.989
128
30
Leverkusen
Und wenn man merkt, dass der Vollidiot dessen Schlammstiefel man grad ins Genick bekommen hat auch bei Helene Fischer surfen würde,

Dann kann man froh sein, denn als habwegs des Denkens fähiger Mensch wäre man ja nicht dort :o


Ich habe übrigens schon des öfteren (auch auf anderen Festivals uns sonstwo) gesehen, wie Besoffene andere Besucher anpöbeln, gegen Zelte und sonstige nicht dafür gedachte Dinge pissen, anderer Leut Eigentum mutwillig oder versehentlich zerstören und die eigene und anderer Leut Gesundheit gefährden.
Zur Gewährleistung der Sicherheit von Mensch und Material fordere ich also hiermit ein absolutes Alkoholverbot für Wacken, oder eine Begrenzung der Alkoholmenge pro Person pro Tag.

Positive Nebenaspekte:
Die Menge an Besuchern dürfte insgesamt abnehmen - einige stört ja, wie groß Wacken geworden ist.
Das dumme Partyvolk dürfte insbesondere weniger werden - es sind also nur noch Leute da, die wegen der Musik dort sind.
Viele, vor allem die nervigen, Crowdsurfer sind besoffen - der Zusammenhang mit dem Thread liegt auf der Hand. Außerdem: weniger Leute führen automatisch zu absolut weniger Crowdsurfern.
 

WhereverIMayPost

W:O:A Metalhead
6 Apr. 2012
143
7
63
Konstanz
Crowdsurfing ist auch das :

000_PM60T.jpg


Ein paar Leute hier konnten auch etwas vom Hellfest lernen...:rolleyes:

Klar, ein Matschige Stieffel oder ein besoffene Typ über 100 Kilos ins Gesicht muss nicht sein, aber was wenn wir verbieten alles die uns stört? Ich habe auch eine ganze große Liste...:D

Ein bisschen Mühe und Toleranz tun nicht weh.
 
  • Like
Reaktionen: cortez

Skargon89

W:O:A Metalhead
25 Juli 2012
1.461
20
73
Rudolstadt
Crowdsurfing ist auch das :Ein paar Leute hier konnten auch etwas vom Hellfest lernen...:rolleyes:

Klar, ein Matschige Stieffel oder ein besoffene Typ über 100 Kilos ins Gesicht muss nicht sein, aber was wenn wir verbieten alles die uns stört? Ich habe auch eine ganze große Liste...:D

Ein bisschen Mühe und Toleranz tun nicht weh.

Dagegen sagt wahrscheinlich hier niemand was nur wie oft kommt sowas vor?
Die Normalen Crowdsurfer sind gerade für große Leute wie mich eine absolute Plage.

Und Übrigens das Foto vom Rockharz letztes Jahr von so einer Aktion ist viel cooler also wir müssen nicht zu den Franzosen rüber gucken um was zu lernen :p
 

ALSWELLA

W:O:A Metalhead
3 Aug. 2014
1.125
17
63
Kabbesinien
Crowdsurfing ist auch das :

000_PM60T.jpg


Ein paar Leute hier konnten auch etwas vom Hellfest lernen...:rolleyes:

Klar, ein Matschige Stieffel oder ein besoffene Typ über 100 Kilos ins Gesicht muss nicht sein, aber was wenn wir verbieten alles die uns stört? Ich habe auch eine ganze große Liste...:D

Ein bisschen Mühe und Toleranz tun nicht weh.


Und genau hier sieht man eins der großen Probleme:

Drei Surfer hintereinander, die ganz schnell ineinander geraten. Unfall vorprogrammiert; vor allem, wenn die gleichzeitig vorne ankommen….

Und das andere Problem sind halt die Dauersurfer. Diese ganze Diskussion wird doch nur geführt, weil einige wenige ohne Maß und Ziel surfen.
 

A:L:D:I

W:O:A Metalhead
11 Jan. 2002
606
83
73
im Norden ;)
Website besuchen
Es gibt auch Surfer, die sich quasi im Sitzen durch die Menge tragen lassen. Und das sinde die, die sich nicht steif machen, sondern die verlassen sich quasi darauf, dass die Menge sie schon irgendwie hält. Wollen dann noch einen Blick auf die Bühne werfen, Luftgitarre dabei spielen, Bier trinken und am besten noch rauchen.

Und es gibt auch genug Menschen hinten, die die Surfer hochhieven. Würde das keiner mehr machen, gäbs auch weniger Surfer.
 

Stalker

W:O:A Metalhead
14 Aug. 2015
4.541
2.301
98
Und es gibt auch genug Menschen hinten, die die Surfer hochhieven. Würde das keiner mehr machen, gäbs auch weniger Surfer.

Naja es gibt auch die Zuschauer, die keine Crowdsurfer wollen, aber trotztdem schnell mal helfen, bevor es sonst einen Absturz/Verletzte/Tote gibt.
Dass diverse Bands zum Crowdsurfen aufrufen, macht die Sache zudem nicht einfacher :rolleyes:

Ich bin ja immer noch für Folgendes:
Wer crowdsurft, bezahlt je Surfgang 5-10€ für einen guten Zweck. Wer zum wiederholten Male keine Kohle dabei hat, verlässt eben das Gelände :o
 

MetallKopp

W:O:A Metalmaster
9 Aug. 2003
22.881
567
120
Klostermoor
www.reaperzine.de
Naja es gibt auch die Zuschauer, die keine Crowdsurfer wollen, aber trotztdem schnell mal helfen, bevor es sonst einen Absturz/Verletzte/Tote gibt.
Dass diverse Bands zum Crowdsurfen aufrufen, macht die Sache zudem nicht einfacher :rolleyes:

Ich bin ja immer noch für Folgendes:
Wer crowdsurft, bezahlt je Surfgang 5-10€ für einen guten Zweck. Wer zum wiederholten Male keine Kohle dabei hat, verlässt eben das Gelände :o

Und wer soll das kassieren? :o
 

evilCursor

W:O:A Metalhead
17 Juni 2009
4.401
534
98
35
4947
127.0.0.1
Ich bin ja immer noch für Folgendes:
Wer crowdsurft, bezahlt je Surfgang 5-10€ für einen guten Zweck. Wer zum wiederholten Male keine Kohle dabei hat, verlässt eben das Gelände :o

Wäre aber ein Argument fürs bargeldlose Bezahlen :ugly:

Ich mag Menschen mit Phantasie. Es ist gut dass es sie gibt.

Zum Zweck des Gesprächs nehme ich einfach mal an, wenn auch vermutlich irrtümlich, dass der Vorschlag ernst gemeint ist:

Wenn die Motivation der imaginären Verrenkungen ist Crowdsurfer zu bestrafen gerät wohl schnell das ein oder andere aus dem Blick. Um Crowdsurfer zu bestrafen müsste erst einmal verboten sein was sie tun. Das ist aktuell nicht der Fall und anscheinend auch nicht gewollt. Eine Strafgebühr für eine Dienstleistung zu erheben, die praktisch überwiegend von den zahlenden Besuchern erbracht wird, scheint mir auch nicht angemessen. Das kann man auch nicht dadurch legitimieren dass man das Geld einem guten Zweck zukommen lässt. Eine Zwangsspende ist und bleibt eine Strafe.

Es ist auch nicht jeder Crowdsurfer freiwillig auf der Menge unterwegs bzw. hat ggf. nicht danach gefragt hochgehoben zu werden.

Vielleicht hat Surfer/in gar kein Geld, ob bar oder am Armband - ob nicht dabei oder blank. Ich bin mir nicht so sicher ob da viele zustimmen würden dass das einen Ausschluss vom Festival rechtfertigen würde.
 

Stalker

W:O:A Metalhead
14 Aug. 2015
4.541
2.301
98
Ich mag Menschen mit Phantasie. Es ist gut dass es sie gibt.

Zum Zweck des Gesprächs nehme ich einfach mal an, wenn auch vermutlich irrtümlich, dass der Vorschlag ernst gemeint ist:

Wenn die Motivation der imaginären Verrenkungen ist Crowdsurfer zu bestrafen gerät wohl schnell das ein oder andere aus dem Blick. Um Crowdsurfer zu bestrafen müsste erst einmal verboten sein was sie tun. Das ist aktuell nicht der Fall und anscheinend auch nicht gewollt. Eine Strafgebühr für eine Dienstleistung zu erheben, die praktisch überwiegend von den zahlenden Besuchern erbracht wird, scheint mir auch nicht angemessen. Das kann man auch nicht dadurch legitimieren dass man das Geld einem guten Zweck zukommen lässt. Eine Zwangsspende ist und bleibt eine Strafe.

Es ist auch nicht jeder Crowdsurfer freiwillig auf der Menge unterwegs bzw. hat ggf. nicht danach gefragt hochgehoben zu werden.

Vielleicht hat Surfer/in gar kein Geld, ob bar oder am Armband - ob nicht dabei oder blank. Ich bin mir nicht so sicher ob da viele zustimmen würden dass das einen Ausschluss vom Festival rechtfertigen würde.

In der Tat war der Vorschlag etwas überspitzt, aber ein gewisses Ärgernis schwingt schon mit. Das die Idee nicht so einfach zu realisieren ist, bzw. durchaus absurd ist, ist mir bewusst.
Dass es Leute erwischt, die nicht aus eigenen Stücken surfen, wäre tatsächlich ein großes Problem und würde wohl zu Fehlentscheidungen führen.

Allerdings sollte man die andere Seite der Medaillie auch nicht missachten:

- So schaffen es einige tatsächlich, sich und andere durch das Crowdsurfen in Gefahr zu bringen. (Zum Beispiel indem sie sich hochheben lassen und drei Reihen weiter vorne eine große Lücke herrscht
- je nach Anzahl der Crowdsurfer und der Position stört das schon erheblich, da man ständig einen Blick nach hinten/links/rechts halten muss, statt sich auf die Musik zu konzentrieren.
- So einen Fuß/Stiefel/ganzen Körper gegen den Kopf/Nacken zu kriegen, macht keinen Spaß
 

PopoMetal

W:O:A Metalhead
8 Juni 2009
1.296
152
88
Freiheit für Crowdsurfer!
Fliegen für Alle!
Nieder mit den Neinsagern!
Gegen schlammkriechende Langeweiler!
Red Bull verleiht Flügel!
#FreeKekistan