Crowdsurfer ???

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Update: es gibt Probleme mit der Migration von Benutzernamen mit Umlauten. Wir beheben das Problem derzeit!
    Das Problem ist behoben!


    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

Hurrabärchi

nur zum Pöbeln hier
9 Okt. 2012
33.980
13.017
130
Ha ha ha *Super Lautes Lachen*... es ist immer gut zu weinen und meckern wenn es ein Problem gibt, vielleicht ist es aber besser Vorschläge zu machen? Aber das geht natürlich nur wenn man nicht ein asozialer Klugscheisser ist... HA HA HA LUSTIG ODER? :)
Mir gehen die auch mega auf den Sack. Vor allem die Trottel mit einem Körperbau ähnlich dem meinen und der Körperspannung eines nassen Kartoffelsacks. Gerade bei Venom am Summer Breeze, wenn man gepflegt bei Witching Hour eskalieren will und ständig nach hinten schauen muss, ob nicht wieder einer von den Pennern und Pennerinnen seine Matschstiefel in die Nacken der Leute in der ersten Reihe rammen will. Warum ich deinen Vorschlag für ziemlich blöd finde, hat einen ideellen und einen praktischen Grund: Eine Aufforderung zum Crowdsurfen nimmt dem Konzert jegliche Authentizität. So, jetzt macht mal alle ordentlich Rabatz, damit die Kameras coole Bilder aufnehmen können, aber danach ist bitte Ruhe! Das ist genauso doof wie Lachtracks bei Sitcoms oder "Jetzt-lachen!"-Schilder bei Late-Night-Shows. Auf der anderen Seite, wenn man für fünf Minuten das Crowdsurfen erlaubt, läuft man Gefahr, dass plötzlich jede Arschnase crowdsurfen will, was zur Folge hat, dass noch mehr Leute Stiefel ins Genick oder an den Kopf gerammt bekommen oder sich einen Ast heben, während Crowdsurfer reihenweise abstürzen, weil die Leute keinen Bock mehr haben/nicht mehr können oder die Secus im Graben zu viel zu tun haben. Sollte es also um die Verletzungsgefahr gehen, wäre ein solcher Vorschlag komplett kontraproduktiv.
Das Einzige, das hilft, ist ein rigoroses Crowdsurfverbot und wer dagegen verstößt, auch wenn er/sie ein Leichtgewicht ist, das nur ein oder zwei Mal pro Tag crowdsurft, vom Festival fliegt. Oder man muss halt damit leben und evtl. mal einem Dauersurfer ne Ansage machen.
 
Zuletzt bearbeitet:

WOAnders

W:O:A Metalmaster
6 Juli 2016
7.072
5.051
128
Mir gehen die auch mega auf den Sack. Vor allem die Trottel mit einem Körperbau ähnlich dem meinen und der Körperspannung eines nassen Kartoffelsacks. Gerade bei Venom am Summer Breeze, wenn man gepflegt bei Witching Hour eskalieren will und ständig nach hinten schauen muss, ob nicht wieder einer von den Pennern und Pennerinnen seine Matschstiefel in die Nacken der Leute in der ersten Reihe rammen will. Warum ich deinen Vorschlag für ziemlich blöd finde, hat einen ideellen und einen praktischen Grund: Eine Aufforderung zum Crowdsurfen nimmt dem Konzert jegliche Authenzität. So, jetzt macht mal alle ordentlich Rabatz, damit die Kameras coole Bilder aufnehmen können, aber danach ist bitte Ruhe! Das ist genauso doof wie Lachtracks bei Sitcoms oder "Jetzt-lachen!"-Schilder bei Late-Night-Shows. Auf der anderen Seite, wenn man für fünf Minuten das Crowdsurfen erlaubt, läuft man Gefahr, dass plötzlich jede Arschnase crowdsurfen will, was zur Folge hat, dass noch mehr Leute Stiefel ins Genick oder an den Kopf gerammt bekommen oder sich einen Ast heben, während Crowdsurfer reihenweise abstürzen, weil die Leute keinen Bock mehr haben/nicht mehr können oder die Secus im Graben zu viel zu tun haben. Sollte es also um die Verletzungsgefahr gehen, wäre ein solcher Vorschlag komplett kontraproduktiv.
Das Einzige, das hilft, ist ein rigoroses Crowdsurfverbot und wer dagegen verstößt, auch wenn er/sie ein Leichtgewicht ist, das nur ein oder zwei Mal pro Tag crowdsurft, vom Festival fliegt. Oder man muss halt damit leben und evtl. mal einem Dauersurfer ne Ansage machen.
72arr6.jpg
 

MetallKopp

W:O:A Metalmaster
9 Aug. 2003
22.881
567
120
Klostermoor
www.reaperzine.de
Mir gehen die auch mega auf den Sack. Vor allem die Trottel mit einem Körperbau ähnlich dem meinen und der Körperspannung eines nassen Kartoffelsacks. Gerade bei Venom am Summer Breeze, wenn man gepflegt bei Witching Hour eskalieren will und ständig nach hinten schauen muss, ob nicht wieder einer von den Pennern und Pennerinnen seine Matschstiefel in die Nacken der Leute in der ersten Reihe rammen will. Warum ich deinen Vorschlag für ziemlich blöd finde, hat einen ideellen und einen praktischen Grund: Eine Aufforderung zum Crowdsurfen nimmt dem Konzert jegliche Authentizität. So, jetzt macht mal alle ordentlich Rabatz, damit die Kameras coole Bilder aufnehmen können, aber danach ist bitte Ruhe! Das ist genauso doof wie Lachtracks bei Sitcoms oder "Jetzt-lachen!"-Schilder bei Late-Night-Shows. Auf der anderen Seite, wenn man für fünf Minuten das Crowdsurfen erlaubt, läuft man Gefahr, dass plötzlich jede Arschnase crowdsurfen will, was zur Folge hat, dass noch mehr Leute Stiefel ins Genick oder an den Kopf gerammt bekommen oder sich einen Ast heben, während Crowdsurfer reihenweise abstürzen, weil die Leute keinen Bock mehr haben/nicht mehr können oder die Secus im Graben zu viel zu tun haben. Sollte es also um die Verletzungsgefahr gehen, wäre ein solcher Vorschlag komplett kontraproduktiv.
Das Einzige, das hilft, ist ein rigoroses Crowdsurfverbot und wer dagegen verstößt, auch wenn er/sie ein Leichtgewicht ist, das nur ein oder zwei Mal pro Tag crowdsurft, vom Festival fliegt. Oder man muss halt damit leben und evtl. mal einem Dauersurfer ne Ansage machen.

This.
 

Revalon

W:O:A Metalmaster
27 Apr. 2007
14.500
5.440
128
30
Leverkusen
Mir gehen die auch mega auf den Sack. Vor allem die Trottel mit einem Körperbau ähnlich dem meinen und der Körperspannung eines nassen Kartoffelsacks. Gerade bei Venom am Summer Breeze, wenn man gepflegt bei Witching Hour eskalieren will und ständig nach hinten schauen muss, ob nicht wieder einer von den Pennern und Pennerinnen seine Matschstiefel in die Nacken der Leute in der ersten Reihe rammen will. Warum ich deinen Vorschlag für ziemlich blöd finde, hat einen ideellen und einen praktischen Grund: Eine Aufforderung zum Crowdsurfen nimmt dem Konzert jegliche Authentizität. So, jetzt macht mal alle ordentlich Rabatz, damit die Kameras coole Bilder aufnehmen können, aber danach ist bitte Ruhe! Das ist genauso doof wie Lachtracks bei Sitcoms oder "Jetzt-lachen!"-Schilder bei Late-Night-Shows. Auf der anderen Seite, wenn man für fünf Minuten das Crowdsurfen erlaubt, läuft man Gefahr, dass plötzlich jede Arschnase crowdsurfen will, was zur Folge hat, dass noch mehr Leute Stiefel ins Genick oder an den Kopf gerammt bekommen oder sich einen Ast heben, während Crowdsurfer reihenweise abstürzen, weil die Leute keinen Bock mehr haben/nicht mehr können oder die Secus im Graben zu viel zu tun haben. Sollte es also um die Verletzungsgefahr gehen, wäre ein solcher Vorschlag komplett kontraproduktiv.
Das Einzige, das hilft, ist ein rigoroses Crowdsurfverbot und wer dagegen verstößt, auch wenn er/sie ein Leichtgewicht ist, das nur ein oder zwei Mal pro Tag crowdsurft, vom Festival fliegt. Oder man muss halt damit leben und evtl. mal einem Dauersurfer ne Ansage machen.

Ich find's ja immer furchtbar, wenn Meinungen mit Fakten kaputt gemacht werden :o
 

Drizzt Do'Urden

W:O:A Metalhead
30 Okt. 2013
3.846
1.608
108
Oder man muss halt damit leben und evtl. mal einem Dauersurfer ne Ansage machen.

Sorry, aber wegen diesem letzten Satz musste ich deinen Beitrag einfach als "Gefällt mir" makieren. :D


Im Ernst, surfen (eigentlich ja Stage-Diving) gehört zum Metal-Konzert einfach genau so dazu wie Pogo bei Punk und Feuerzeuge bei Westernhagen :Puke:.

Wer es gar nicht ertragen kann muss hinten stehen.

Das mit der Ansage unterstütze ich aber auch, man muss ja niemanden Fallen lassen sondern kann ihn / sie runterlassen und es dann höflich aber nachdrücklich erklären. ;)
Außerdem, wenn jeder bei einem herran kommenden Surfer dem Vordermann kurz auf die Schulter klopft, bekommt der auch eigentlich keinnen Stiefel ins Genick.

Und ja, mir hat eine Banane auch schon mal ein Wacken zerstöhrt. :ugly:


So und jetzt wieder Thema Ende!
 

SAVA

W:O:A Metalgod
4 Aug. 2014
62.064
36.110
168
Hansestadt
Sorry, aber wegen diesem letzten Satz musste ich deinen Beitrag einfach als "Gefällt mir" makieren. :D


Im Ernst, surfen (eigentlich ja Stage-Diving) gehört zum Metal-Konzert einfach genau so dazu wie Pogo bei Punk und Feuerzeuge bei Westernhagen :Puke:.

Wer es gar nicht ertragen kann muss hinten stehen.

Das mit der Ansage unterstütze ich aber auch, man muss ja niemanden Fallen lassen sondern kann ihn / sie runterlassen und es dann höflich aber nachdrücklich erklären. ;)
Außerdem, wenn jeder bei einem herran kommenden Surfer dem Vordermann kurz auf die Schulter klopft, bekommt der auch eigentlich keinnen Stiefel ins Genick.

Und ja, mir hat eine Banane auch schon mal ein Wacken zerstöhrt. :ugly:


So und jetzt wieder Thema Ende!
Sorry, da muss ich jetzt intervenieren.
Wie soll ich dem Vordermann auf die Schulter klopfen, wenn ich den Surfer mit beiden Händen tragen muss, damit ich den nicht abbekomme?
Hinten stehen nutzt auch nix, weil die zumindest beim RHF teilweise schon ganz hinten losgesurft sind. Und wieso soll ich mich eigentlich einschränken und hinten stehen, wenn andere es übertreiben und mir den Spaß nehmen?
Und 'ne Ansage mach ich denen auch nicht, weil ich das Konzert genießen und ggf. abmeddln will, anstatt Diskussionen zu führen...
 
  • Like
Reaktionen: White-Knuckles

Drizzt Do'Urden

W:O:A Metalhead
30 Okt. 2013
3.846
1.608
108
Sorry, da muss ich jetzt intervenieren.
Wie soll ich dem Vordermann auf die Schulter klopfen, wenn ich den Surfer mit beiden Händen tragen muss, damit ich den nicht abbekomme?
Hinten stehen nutzt auch nix, weil die zumindest beim RHF teilweise schon ganz hinten losgesurft sind. Und wieso soll ich mich eigentlich einschränken und hinten stehen, wenn andere es übertreiben und mir den Spaß nehmen?
Und 'ne Ansage mach ich denen auch nicht, weil ich das Konzert genießen und ggf. abmeddln will, anstatt Diskussionen zu führen...

OK, hier das was wir in der Gruppe praktizieren...
und das würde auch klappen / klappt auch wenn alle mitmachen würden, ab da wo los gesurft wird.

Kurz bevor der Surver kommt, wird dem Vordermann auf die Schulter geklopft.
Dann nimmt man den Server an, hält ihn so lange mit den Hinterleuten bis der Vordemann sich umgedreht hat, seinem Vordermann auf die Schulter gekloppft hat und leitet ihn dann weiter.
Danch zusammen halten bis auch dessen Vordermann bereit ist.
Einzelne, Schwächere können so unterstützen oder aber aus der Lienie gehen usw.

Das klappt natürlich nur wenn alle zusammenarbeiten (und das ist ja ein grundsätzliches, menschliches Problem) und nicht die hinternen den Surfer wie bekloppt nach vorne schubsen.

Wenn ich provozieren wollte, würde ich jetzt behaupten, dass das Problem nicht an den Surfern generell (außer den Katoffelsäcken) sondern auch an den lieben Mitmenschen um uns rum liegt.


OK, und wer ein ruhiges Konzert sehen will, kann sich ja die DVD hinterher kaufen.
Hat schon einen Grund warum als erstes bei Rock-Konzerten die Rückseiten der Tickets mit einem ellen langen Text über Haftungsauschlüsse versehen waren.
Ich, für meinen Teil jedenfalls, gehe nicht auf ein Metal-Konzert wegen dem brillianten Ton, tollem Bühnenbild und einem gepflegtem Plausch mit Freunden sondern wegen harter lauter Musik und der Stimmung.

Und wie gesagt, mich hat es auch schon erwischt, ich habe auch schon einige abgemahnt, ich gehe irgendwann auch mal genervt weg und stelle mich woanders hin....


Aber ich mag auch die gesammte verweichlichung und intolleranz der Gesellschaft nicht.

Nochmal, Stage Diven gehörte jeher zu Rockkonzerten dazu.
Das Surfen hat sich daraus entwickelt und geschiet jetzt von "hinten nach vorne", weil mann nicht mehr auf die Bühnen kommt... :rolleyes:

So on!


Edit meint: ich soll nicht immer versuchen meine kleine eindimensionale Welt den Verborten und Besserwissern auf zu drängen.
Sorry, wird somit auch nicht wieder vorkommen.....
 

MetallKopp

W:O:A Metalmaster
9 Aug. 2003
22.881
567
120
Klostermoor
www.reaperzine.de
Sorry, aber wegen diesem letzten Satz musste ich deinen Beitrag einfach als "Gefällt mir" makieren. :D


Im Ernst, surfen (eigentlich ja Stage-Diving) gehört zum Metal-Konzert einfach genau so dazu wie Pogo bei Punk und Feuerzeuge bei Westernhagen :Puke:.

Wer es gar nicht ertragen kann muss hinten stehen.

Das mit der Ansage unterstütze ich aber auch, man muss ja niemanden Fallen lassen sondern kann ihn / sie runterlassen und es dann höflich aber nachdrücklich erklären. ;)
Außerdem, wenn jeder bei einem herran kommenden Surfer dem Vordermann kurz auf die Schulter klopft, bekommt der auch eigentlich keinnen Stiefel ins Genick.

Und ja, mir hat eine Banane auch schon mal ein Wacken zerstöhrt. :ugly:


So und jetzt wieder Thema Ende!

Stagediving ist von vorne. Crowdsurfing ist von hinten.

Der Unterschied ist imho schon ziemlich entscheidend.
 

MetallKopp

W:O:A Metalmaster
9 Aug. 2003
22.881
567
120
Klostermoor
www.reaperzine.de
Kurz bevor der Surver kommt, wird dem Vordermann auf die Schulter geklopft.
Dann nimmt man den Server an, hält ihn so lange mit den Hinterleuten bis der Vordemann sich umgedreht hat, seinem Vordermann auf die Schulter gekloppft hat und leitet ihn dann weiter.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass Elektrogeräte dieser Art im Infield verboten sind. :o:ugly:
 

Drizzt Do'Urden

W:O:A Metalhead
30 Okt. 2013
3.846
1.608
108
Ich bin mir ziemlich sicher, dass Elektrogeräte dieser Art im Infield verboten sind. :o:ugly:

:D

ich könnte es jetzt auf die Autokorrektur schieben, aber man ist ja letztendlich für alles selber verantwortlich. ;)


Stagediving ist von vorne. Crowdsurfing ist von hinten.

Der Unterschied ist imho schon ziemlich entscheidend.

Und ja, ist mir schon bewust, dachte nicht, dass ich das noch erklären musste.
Ist halt, wenn du es analysieren willst, ein wenig wie mit dem Huhn und dem Ei. :(
 

MetallKopp

W:O:A Metalmaster
9 Aug. 2003
22.881
567
120
Klostermoor
www.reaperzine.de
Und ja, ist mir schon bewust, dachte nicht, dass ich das noch erklären musste.
Ist halt, wenn du es analysieren willst, ein wenig wie mit dem Huhn und dem Ei. :(

Ja, Stagediving kann die Crowd natürlich nicht. Das Crowdsurfing hat sich im Grunde daraus entwickelt. Der Impact auf die vorne Stehenden ist aber eben ganz unterschiedlich. Ich selber bin auch eher Pro-Crowdsurfing, weil ich allgemein nicht auf Verbote stehe und Konzerte nunmal nicht nur aus statischem Rumstehen und Eiti-Teiti-Rücksichtnahme (ojeoje, bloß niemandem zu nahe kommen, bloß niemandem zur Last fallen, die wollen alle in Ruhe gucken, am besten im Ohrensessel) bestehen.

Ich bin in letzter Zeit ein wenig zwiegespalten, weil es eben teilweise richtig übertrieben wird.
Und wie ist das mit allen möglichen Sachen, die wir schön finden, die nicht zu 100% astrein sind, aber über die man eigentlich hinwegsieht? Genau, das geht so lange gut, bis dass es total übertrieben wird. Und wenn die erste Ordnerkolonne im Graben nach ner Stunde vor Erschöpfung zusammenbricht und ein paar Leute sich im Graben was brechen, in dem Moment ist das Verbot nur noch eine Frage der Zeit.
 
  • Like
Reaktionen: Hanebber

Drizzt Do'Urden

W:O:A Metalhead
30 Okt. 2013
3.846
1.608
108
Ich bin in letzter Zeit ein wenig zwiegespalten, weil es eben teilweise richtig übertrieben wird.
Und wie ist das mit allen möglichen Sachen, die wir schön finden, die nicht zu 100% astrein sind, aber über die man eigentlich hinwegsieht? Genau, das geht so lange gut, bis dass es total übertrieben wird. Und wenn die erste Ordnerkolonne im Graben nach ner Stunde vor Erschöpfung zusammenbricht und ein paar Leute sich im Graben was brechen, in dem Moment ist das Verbot nur noch eine Frage der Zeit.

Hier bin ich mal ganz und gar bei Dir.
Es ist halt auch ein Grundproblem unserer Gesellschaft; alle Maßregeln auf Grund der Fehler einzelner.
"die Guten schließen sich ein und verbarrikatieren sich, wärend die Bösen frei rumlaufen" [ist nicht so Böse gemeint wie es geschrieben steht...
Aber das Thema würde wirklich hier zu weit führen.


Ein schönes WE allen, ich bin dann mal beim Handballturnier (da darf man noch über Leute klettern / muss man sogar manchmal um zum Tor zu kommen oder ist es ehr wie Wall Of Death? ;):cool::D)
 

Eichelfritte

W:O:A Metalhead
19 Sep. 2016
363
103
58
Ich persönlich finde auch, das die Crowd Surfer auf nem Rockkonzert einfach dazu gehören. Wer sie nicht tragen will, trägt sie halt nicht.
Nen Stiefel ins Genick zu kriegen, mag zwar unangenem sein, aber man ist ja auf nem Rockkonzert und nicht bei Omi im Garten aufm Kaffeekränzchen.

Ich weiß aber auch nicht, wie viele Crowdsurfer aufm Wacken so unterwegs sind. Auf Punkkonzerten sieht man die ja eher selten.