Crowdsurfen!?

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

Vargsang

W:O:A Metalhead
19 Juli 2006
469
0
61
33
Deutschland
Können wir uns darauf einigen dass einfach weniger gecrowdsurft wird?

Und noch eine Bitte:

Lenkt die Surfer bitte nicht zu den Moshpits... da gehts für die nicht weiter.
 

Metaller_^^

Banned
7 Aug. 2006
63
0
51
Vargsang schrieb:
Können wir uns darauf einigen dass einfach weniger gecrowdsurft wird?

Und noch eine Bitte:

Lenkt die Surfer bitte nicht zu den Moshpits... da gehts für die nicht weiter.

vielleicht surfen manche um genau dahin zu kommen ;)
 

Bloodymary

Newbie
10 Aug. 2006
18
0
46
A) kann man sich dagegen immer wehren, wenn du nur genug zappelst und schreist werden se es schon sein lassen und B) bin ich eigentlich dafür das sich eine schöne große Lücke bildet und die runterkrachen, was anderes haben die echt nicht verdient und rechnen müssen se damit doch eh!!!
 

Zonkos_Pupertsartikellad

W:O:A Metalhead
27 März 2006
1.031
0
61
33
Minga
Wenn die Leude auch einfach so weit mitdenken würden, mit dem Kopf voraus zu surfen, und nicht mit den Boots, dann ist die ganze Geschichte sanfter und man kann die Vorderleute auch prima von oben antippen, wenn das das Fußvolk irgendwie verpeilt hat. Aber meistens stehen ja sowieso Leute hinter dir, die dich rechtzeitig drauf aufmerksam machen.
 

Vargsang

W:O:A Metalhead
19 Juli 2006
469
0
61
33
Deutschland
Zonkos_Pupertsartikellad schrieb:
Wenn die Leude auch einfach so weit mitdenken würden, mit dem Kopf voraus zu surfen, und nicht mit den Boots, dann ist die ganze Geschichte sanfter und man kann die Vorderleute auch prima von oben antippen, wenn das das Fußvolk irgendwie verpeilt hat. Aber meistens stehen ja sowieso Leute hinter dir, die dich rechtzeitig drauf aufmerksam machen.

Selten... Ich hab trotzdem getippt wenns noch ging. Selbst dann wenn sie knapp vorbei getragen wurden.

...Und natürlich um die Leute zu ärgern :D Da funktioniert der Trick mit der SChulter gegenüber ganz gut :D
 

Tapio

W:O:A Metalmaster
10 Dez. 2002
19.585
0
81
36
Bamberg
Zonkos_Pupertsartikellad schrieb:
Wenn die Leude auch einfach so weit mitdenken würden, mit dem Kopf voraus zu surfen, und nicht mit den Boots, dann ist die ganze Geschichte sanfter und man kann die Vorderleute auch prima von oben antippen, wenn das das Fußvolk irgendwie verpeilt hat. Aber meistens stehen ja sowieso Leute hinter dir, die dich rechtzeitig drauf aufmerksam machen.
Ich war auf dem Wacken nicht surfen, hab ich da das letzte Mal vor ein paar Jahren gemacht.

Und es wäre der einzige Ort, wo ich nicht mit dem Kopf nach vorne surfen würde, denn dann musst du, um was zu sehen, auf dem Bauch surfen, womit die Idioten, die dir in die Eier hauen, wieder ins Spiel kommen...
 
D

Deleted member 10963

Guest
wie ich bereits in anderen beiträgen kurz angeführt hatte wohne ich zur zeit im schönen norwegen. dort gibt es ausser der schönheit der natur noch ein anderes phänomen zu bewundern: eine zum teil sehr restriktive überwachungspolitik bei grossveranstaltungen mit dem resultat, dass allermeistens sowohl stagediving, crowdsurfing wie sogar das sitzen auf den schultern eines anderen besuchers absolut verboten sind. sobald diese verbote auch nur annähernd ignoriert werden, kommt eine deligation dieser in heerscharen anwesender ordnern angestürmt um die " verbrecher" in ihre schranken zu verweisen. "toll!" werden jetzt wohl einige crowdsurfgegner aufschreien. allerdings fühlt man sich schon ein bisschen unterdrückt und in seiner freiheit eingeschränkt, wenn man diese überwachungsmentalität ( allzu besoffen rumtorkeln wird ebenfalls nicht geduldet und zum thma " auf dem festival mal gemütlich einen joint rauchen" brauch ich hier nix weiter anzuführen) mal erlebt und wacken dann wie als einen wahnsinnigen befreiungsschlag aus diesen restriktionen heraus empfindet. für meine norwegischen freunde war es die wahre freude mal ein paar crowdsurfer erleben zu dürfen........ tja, alles eine frage der perspektive :D :D
 

Sickofant

Member
5 Dez. 2003
56
0
51
36
Moers (nrw)
Website besuchen
grinsekatze666 schrieb:
Aber Hauptsache "Pogen, Saufen, Amok Laufen", ne? Ich lach mich weg...

Hehe, das mich darauf jemand anspricht war mir auch klar! :p .. Na und, wo ist das Problem? Bei zu vielen Surfern lauf ich halt Amok... xD ..

Ne mal im Ernst, nimm dir die Signatur nicht so zu herzen! ;)

Hm. Na klar. Ordentlich ins Kreuz schlagen oder in die Weichteile packen. Sag mal hast du sie noch alle? Grundlose Gewalt? Körperverletzung? Vorsätzliche Gefährdung der Surfer, da die dann evtl. auf die Fresse fliegen? Hoffentlich zerrt dich dann mal einer von den Geschädigten raus und zeigt dich an - Zeugen wirds genügend geben.

Ich fühle mich durch diese Spinner extrem belästigt, da ich auf einem Konzert meisten nach VORNE schaue, oder gerade in einem Moshpit bin. Bei beiden angelegenheiten, habe ich eine extreme Abneigung dagegen, wenn mir jemand mit seinen Springerstiefeln fast das Genick bricht. Sowas sollte wirklich nur als ALLERLETZTE Möglichkeit gesehen werden, irgendwie von GANZ VORNE aus der Menge RAUSZUKOMMEN. Für alles andere ist das einfach zu gefährlich.


Packst du sonst auch jedem, der dir auf den Sack geht, in die Weichteile oder gibst ihm eine mit? Großes Tennis, Vollpfosten!

Nö, diese Leute kann ich gekonnt ignorieren, da sie mir nicht, mit ihrer gesamten Maße auf meinen Kopf, oder auf den Kopf meiner kleinen Freundin fallen.
 

Harthugaut

W:O:A Metalhead
11 Juli 2006
102
0
61
39
Germania
<dagegen>

Bei COB hab ich echt kaum was von der Bühnenshow mitbekommen, weil man mehr nach hinten als nach vorn schauen musste. *nerv*

Man sollte es wie Aaskereia aufm Ultima Ratio machen: Der erste Crowdsurfer kriegt den Mittelfinger des Sängers gezeigt und der zweite (der die Warnung dann wohl nicht verstanden hat), kriegt dann vom umbeeindruckt weiterzockenden Gitarristen nen Tritt ins Kreuz. :D

Finde ich ein sehr geiles Statement einer Band.
 

ypsilon

Member
10 Aug. 2002
33
3
53
43
bei HH
Website besuchen
Qoake schrieb:
aber ich würde niemals auf sone assoziale idee kommen und den typen mit absicht runterknalle lassen

Ich weiss nicht was daran assozial ist. Wenn einer Ankommt und ich habe die wahl zwischen er verletzt sich und ich verletze mich dann bin ich mir selbst der nächste und gehe zur Seite. Aktiv wen runterholen -> scheisse. Aber verweigern das aktiv zu unterstützen -> absolut ok. Jeder Surfer muss sich dieses Risikos bewusst sein.

Ich z.b. hatte auch noch keine Zeit meine Brille reparieren zu lassen. Der Kampf Arsch gegen Brille ist leider mit einer Niederlage der Brille ausgegangen. Einmal nicht aufgepasst... Der Typ hatten seinen spass ich zahl' dafuer. Und da redest du von assozial wenn man sich dagegen schützt indem man ausweicht?! Wenn ueberhaupt is surfen assozial!

Ganz davon ab hat mir _niemals_ jemand bescheid gesagt wenn einer kam. Auch bei denen die ich gesehen haben die Leute hochgehoben haben hielt es keiner für notwendig den umstehenden mal bescheid zu sagen.

Ganz davon ab 2 stand ich (z.b. bei in extremo) etwa auf hoehe der Mischer. Selbst da waren viel zu viele Surfer. Ich habe irgendwann aufgehoert das Konzert sehend zu verfolgen. Das fand ich nur minder-witzig. (Gut mir isses einigermassen egal da ich in HH zu genug Konzis bei denen ich auch glotzen kann gehe aber dsa ist nicht überall so.)

Aber assozial... nee wirklich nicht.

Letztendlich muessten Surfer und Nicht Surfer besser zusammenarbeiten. Wenn ich als Surfer sehe, dass schon zig Leute durchgekommen sind bleibe ich unten. Wenn ich als Zuschauer sehe, dass wer angesurft kommt sage ich flux den umstehenden bescheid. (Was uebrigens nicht einfach ist, fuer alle die das noch nicht ausprobiert haben. Manchmal ist es ja auch laut usw.)

Gruesse
Y
 

Rawside

W:O:A Metalhead
6 Aug. 2002
139
0
61
Sickofant schrieb:
Nö, diese Leute kann ich gekonnt ignorieren, da sie mir nicht, mit ihrer gesamten Maße auf meinen Kopf, oder auf den Kopf meiner kleinen Freundin fallen.

Dass du nach sowas auspackst, kann ich ja wie in meinem Beitrag erwähnt nachvollziehen. Es kam nur eher so rüber, dass du pauschal mitgibst und das ist dann wohl eher dämlich als verständlich.
 

Kate McGee

W:O:A Metalgod
13 Aug. 2002
76.490
0
121
36
Kronach
franconianpsycho.blogspot.com
Sickofant schrieb:
Ich fühle mich durch diese Spinner extrem belästigt, da ich auf einem Konzert meisten nach VORNE schaue, oder gerade in einem Moshpit bin. Bei beiden angelegenheiten, habe ich eine extreme Abneigung dagegen, wenn mir jemand mit seinen Springerstiefeln fast das Genick bricht. Sowas sollte wirklich nur als ALLERLETZTE Möglichkeit gesehen werden, irgendwie von GANZ VORNE aus der Menge RAUSZUKOMMEN. Für alles andere ist das einfach zu gefährlich.
Was glaubst du was es ist wenn du die Leute einfach prophylaktisch schlägst oder runterzerrst? Vollidiot! Lass dir maln bisschen Hirn verpassen und starte damit dann ne Antiaggressionstherapie!
 

Maus

Newbie
29 Juli 2004
18
0
46
ich gehöre auch zu einer der wenigen, die crowdsurfing nervt und nicht für "normal auf einem kontert" ansieht und somit warscheinlich von den meisten verschmäht wird.
denn wenn man gegen´s curfen is, ist man ja ein spießer, eine spaßbremse, ein weichei, eine heulsuse und hab auch nem festival bzw konzert ja so gaar nix verloren.
also wenn das wirklich wer denkt kann ich nur schwer den kopf schütteln und euch bemitleiden.
meinungsfreiheit herrscht-und wenn man akzeptieren muss, dass es crowdsurfing gibt, muss man auch akzeptieren ,dass manche menschrn das nicht mögen.
und es gibt dafür auch gute gründe.

einer ist der, den ich auch schon in einem anderen thread geschrieben habe':
ich gehe auf ein konzert, um die band ZU SEHEN und tolle musik live zu hören.
wenn man sich nun alle 2 minuten umdrehen muss, ist das leider nicht mehr möglich.
und weiterhinten gehen ist auch keine gute möglickeit, da man wenn man nicht 1,80 m groß is, nichts mehr sieht. und da kann ich mich ja gleich innen birgarten setzen und die band von weitem hören.ich würde die band aber gerne sehen.
dazu ist es nicht angenehm, stahlkappen an den kopf zu bekommen- und da kann mir nun jeder erzählen, dass ich überhaupt nichts aushalte und bla..wenn man danach kopfschmerzen bekommt und einem schwindelig ist, dann ist das wohl nicht mehr so leicht wegzustecken. das ging übrigens meinem freund so.
wenn man nun leichte schuhe anzieht oder mit dem kopf nach vorne surfen wprde, wäre es schonmal ein wenig angenehmer.
und wenn man den absatz oben verstanden hat, wird man auch einsehen,wieso für mich crowdsrufen nicht zu einem konzert gehört..wieso sollte es daS?
gibt es einen gutes argument dafür?

außerdem..am allernervigsten ist bei bands wie in extremo..das wär das gleiche wie bei rammstein..wenn man da hingeht will man etwas show sehen..und da ist es eifnach bescheuert zu crowdsurfen..das kann man, wenn überhaupt, bei bands machen wie cob, die eh bloß auf der bühne stehen und ihre lieder runterspielen und auch ein wenig härter sind...
dazu sollte keiner,der mehr wiegt als 100 kilo, crowdsurfen. also bitte, soviel menschenverstand und rücksichtsnahme sollte man besitzen-erstesn ist es nicht für jeden eifnach, so jemanden weiterzureichen und 2. wäre es seeehr unangnehm wenn so jemand auf einen drauffällt.. oder muss man das auch wegstecken können?