Coronavirus und die Folgen/Vorbereitungen/consequences and preparations

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.
5 Aug. 2019
37
31
43
36
Wenn man es schafft, die Herdenimmunität zu erreichen, könnte man auch mit Kontingenten arbeiten, auf 8 geimpfte kommen 2 ungeimpfte...
Das wäre dann das nächste Thema, es wird immer von 65-70% Geimpften geredet um wieder ein normales Leben führen zu können weil dann die Herdenimmunität hergestellt ist, was passiert dann mit den Verweigerern? Sollen die gekennzeichnet/markiert werden? Denn es gibt ja neben Konzerten und Festivals auch Supermärkte, Freizeitparks, Bäder, Restaurants usw. quasi zig tausend Ansteckungsmöglichkeiten, wie soll sowas kontrolliert werden? Ich finde die Privilegien für Geimpfte eigentlich gut, wer trägt schon eine Maske wenn von ihm keine Gefahr mehr ausgeht bzw. warum soll man weiterhin eine tragen wenn Herdenimmunität herrscht, aber dann im Gegenzug andere indirekt zwingen zu wollen ist einfach nicht richtig. Mir geht's hier vor allem um meine Kinder (4 und 6 Jahre). Ich mein, ich würde mich sofort impfen lassen um ihnen wieder ein normales Leben bieten zu können, aber wenn dann die Impfung für Kinder da wäre, wüsste ich nicht ob ich diese gleich meinen Kinder verabreichen lassen würde... Dann wären meine Kinder bzw. ich ja auch indirekt ein Impfverweigerer und wenn dann einer im Hochsommer sagt: "Ins Freibad und Freizeitpark kommen nur Geimpfte!" Na dann Prost Mahlzeit bei der Heimfahrt mit den Kindern im Auto. Ganz zu schweigen von allen anderen Freizeitmöglichkeiten und somit wird man gezwungen es zu tun, weil sowas auf Dauer keiner durchhält und die Kinder keine Kindheit mehr hätten. Aber es wird so kommen: "Personenkontrolle, zeigen sie mir zuerst den Impfpass dann den Ausweis".
 

WOAnders

W:O:A Metalmaster
6 Juli 2016
8.798
6.496
128
Ich bin ja kein Jurist aber ich glaube das Abfragen solcher Daten, wäre Stand jetzt datenschutzrechtlich nicht möglich.
Sollte sich die Gesetzeslage ändern und es eine Veranstaltungsmöglichkeit unter der Voraussetzung der Impfung der Besucher geben, sieht die Sache möglicherweise anders aus.
Aber wie sieht es mit Menschen aus, die sich aus gesundheitlichen Gründen nicht impfen lassen können?
Kann man die einfach ausschließen?
 
5 Aug. 2019
37
31
43
36
Ich bin ja kein Jurist aber ich glaube das Abfragen solcher Daten, wäre Stand jetzt datenschutzrechtlich nicht möglich.
Bestimmt nicht. Die Frage ist - ob halt jeder der ein Hausrecht ausüben darf/kann auch das Vorlegen des Impfpasses verlangen darf/kann. Somit ist es ja ganz easy das zu umgehen. "Zeigen sie mir den Impfpass oder ich lasse sie nicht rein".

Aber wie sieht es mit Menschen aus, die sich aus gesundheitlichen Gründen nicht impfen lassen können?
Kann man die einfach ausschließen?
Das dürfte interessant werden...
 

Stalker

W:O:A Metalhead
14 Aug. 2015
4.865
2.665
98
https://www.vrt.be/vrtnws/nl/2021/02/01/wat-met-de-festivalzomer-van-2021/

Eins: ja, ist in Niederländisch. ich weiß. Aber das ist auch die Situation in Belgien.
Zwei: das könnte auch für Deutschland so sein.
Also: wie sieht man die kommende Festivalsaison? Das wird hier gefragt. Und einige Möglichkeiten werden erklärt.

Es kann sein, dass der Artikel auch in Englisch verfügbar ist.

Es wäre einfacher, wenn du die Kernaussagen für uns übersetzt hättest... :ugly:

Die Veranstalter der belgischen Festivals gehen wohl erst im März in Produktion (denke hiermit ist der "Aufbau" gemeint) und können daher später die Entscheidung treffen als im Vergleich zum Glastonbury.
Mitte März wird die Entscheidung fallen, wie der Festival-Sommer (in Belgien) aussehen soll.

Ab Juni sollen die Ab 18 Jährigen in Belgien geimpft werden, Priorität haben aber weiterhin die Älteren. Man rechnet mit einer Mindestimpfrate von 70% für die Herdenimmunität, aber die ersten Stimmen werden laut für 80-90%.

Das Fazit für Belgien:

"Die Wahrscheinlichkeit, dass 70% der erwachsenen Bevölkerung gegen den Festivalsommer geimpft wurden, besteht praktisch nicht.
Die realistischste Prognose ist jetzt, dass die Impfkampagne in Belgien erst Ende des Sommers (September) abgeschlossen sein wird. Und das ist nach der Festivalsaison."

Im Artikel steht zudem geschrieben, dass die Auftritte einzelner Bands auch von den Touren und damit auch von anderen Festvials abhängig sind.
 
  • Like
Reaktionen: Klausi

Doc Rock

Master of the Wind einer Dirne
27 Jan. 2011
15.497
9.071
130
Göttingen

"In Abgrenzung zu staatlichen Regeln ist es den Ethikern zufolge zudem denkbar, dass private Anbieter, also zum Beispiel Fluggesellschaften, den Zugang zu ihren Waren und Dienstleistungen von einer Impfung abhängig machen. Dies sei auf die Vertragsfreiheit zurückzuführen, so der Ethikrat. Demnach können Privatpersonen und private Unternehmen grundsätzlich entscheiden, mit wem sie einen Vertrag schließen wollen.

»Wenn zum Beispiel Restaurants wieder öffnen oder Konzerte wieder stattfinden, können Veranstalter diese nur Geimpften anbieten, um für sich zu werben und ihre Mitarbeiter zu schützen«, sagte Volker Lipp, Stellvertretender Vorsitzender des Deutschen Ethikrates, bei einer Pressekonferenz. Dies gelte jedoch immer nur unter Beachtung der staatlichen Infektionsmaßnahmen. Solange Restaurants also durch staatliche Maßnahmen geschlossen sind, können Betreiber laut Einschätzung des Ethikrates auch auf dieser Basis nicht entscheiden, sie für Geimpfte zu öffnen."

https://www.spiegel.de/gesundheit/d..._ecid=soci_upd_wbMbjhOSvViISjc8RPU89NcCvtlFcJ
 
  • Like
Reaktionen: Klausi

Quark

Der Beste
19 Juli 2004
102.784
4.977
170
Best, Nederland. Jetzt Belgien
Es wäre einfacher, wenn du die Kernaussagen für uns übersetzt hättest...
Das wäre tatsächlich einfacher, wenn ich Deutschsprachig gewesen wär. Aber das bin ich eben nicht. Und ich weiß aus Erfahrung, dass es einfacher ist, von einer Fremdsprache in die eigene Sprache zu übersetzen. (nicht anders herum) :p

Und ich hab noch geguckt, ob es eine englische (oder sogar deutsche!) Version gab. Heute noch nicht. Könnte morgen aber der Fall sein.
 

pauli

W:O:A Metalhead
21 Juli 2003
108
15
63
53
Kleve
Website besuchen
Tickets für AC/DC, Rock am Ring und Helene Fischer laufen derzeit nicht so gut. CTS Eventim reagiert kreativ auf die Corona-bedingte Flaute und bietet seine Kompetenz und die belastbare Technik an, um die Impfungen gegen das Covid-19-Virus zu organisieren. Der Ticketriese flankiert seine Corona-Aktivtäten nun und knüpft den Besuch einer Veranstaltung an den Nachweis einer Corona-Impfung – die idealerweise über Eventim gebucht wird. In jedem Fall schießt das Unternehmen aber deutlich übers Ziel hinaus.
Wie verhält es sich mit den Einschränkungen der persönlichen Freiheiten durch die Corona-Schutzmaßnahmen, wenn wir gegen das Virus geimpft sind? Die Debatte darüber hat gerade erst begonnen; das Unternehmen will aber bereits Fakten schaffen und das Ergebnis der Debatte vorwegnehmen. Damit verhält sich der Kartenverkäufer wie der Türsteher eines Szeneclubs. Bei Eventim wird der Impfpass zur Legitimation – und hier wie da treibt solches Gebaren einen Keil zwischen „die“ und „uns“. Und die Frage, ob eine Einlasskontrolle nicht gegen den Gleichheitsgrundsatz unserer Verfassung verstoßen würde, ist da noch gar nicht gestellt. Die Antwort sollten jedenfalls Politik und Justiz geben, nicht Eventim.
 

TheBlind

W:O:A Metalhead
28 Dez. 2019
146
48
43
51
Burscheid
Mir ging es nicht um das Impfen selbst, sondern das hier sich eine Firma hinstellt und erwartet das ich für mich sensible Daten preisgebe. Was hat diese Firma (welche nur Ticketdealer ist) mit meinen Daten zu tun? Die dürfen nur die Daten haben die für einen Kauf notwendig sind und da gehören die Impfinformationen nunmal nicht dazu. Wenn sie sich und den Veranstalter absichern wollen, negatives Testprotokoll vorlegen und man darf anreisen... alles andere geht denen nichts an. Dabei geht es auch hier nicht um genau diese Daten, sondern um einen Dammbruch der Datensammelwut dieser privaten Firmen. Was darfs denn demnächst sein ? Bluthochdruck, Alkoholismus, HIV ? "Man muss sich ja absichern.... sie wissen schon." Nichts da...
 

Alkrocker

W:O:A Metalhead
19 Juli 2019
4.127
2.984
108
39
666
Mir ging es nicht um das Impfen selbst, sondern das hier sich eine Firma hinstellt und erwartet das ich für mich sensible Daten preisgebe. Was hat diese Firma (welche nur Ticketdealer ist) mit meinen Daten zu tun? Die dürfen nur die Daten haben die für einen Kauf notwendig sind und da gehören die Impfinformationen nunmal nicht dazu. Wenn sie sich und den Veranstalter absichern wollen, negatives Testprotokoll vorlegen und man darf anreisen... alles andere geht denen nichts an. Dabei geht es auch hier nicht um genau diese Daten, sondern um einen Dammbruch der Datensammelwut dieser privaten Firmen. Was darfs denn demnächst sein ? Bluthochdruck, Alkoholismus, HIV ? "Man muss sich ja absichern.... sie wissen schon." Nichts da...

dann bleib halt zuhause wenn es dir nicht passt. Du bist auch nicht verpflichtet deinen Personalausweis vorzuzeigen (Polizei Kontrolle mal ausgenommen), aber wenn du Bier, Schnaps oder Zigaretten kaufen willst und der Kassierer möchte dein alter verifizieren hast du Wahl. Entweder zeigst du ihm deinen Ausweis oder du gehst wieder ohne Bier, Schnaps oder Zigaretten heim. So einfach ist das ganze.
 

pauli

W:O:A Metalhead
21 Juli 2003
108
15
63
53
Kleve
Website besuchen
dann bleib halt zuhause wenn es dir nicht passt. Du bist auch nicht verpflichtet deinen Personalausweis vorzuzeigen (Polizei Kontrolle mal ausgenommen), aber wenn du Bier, Schnaps oder Zigaretten kaufen willst und der Kassierer möchte dein alter verifizieren hast du Wahl. Entweder zeigst du ihm deinen Ausweis oder du gehst wieder ohne Bier, Schnaps oder Zigaretten heim. So einfach ist das ganze.

Ziemlich oberflächliche Meinung zum Thema Datenschutz. Bei der Überprüfung der Person bzw. Alters geht es darum, ob der Verkäufer z.B. Dir überhaupt aufgrund deines Alters Schnaps oder Ähnliches verkaufen darf.
Doch wo es an sensible Daten geht, muss es eine Grenze geben.
Wie wäre es zum Beispiel bei der Kreditvergabe: Erstmal DNA, Bluttest und Einsicht in deine Krankenakte und Entbindung des Arztes von der ärztlichen Schweigepflicht damit Du einen Kredit erhältst?
Oder Du bewirbst Dich auf einen Job und Du darfst erstmal einen Bluttest machen, um festzustellen dass Du kein Alkoholiker bist? Dann noch eine Haarprobe wegen Drogen?

Damit geht es dann weiter!

"Dann bleib doch zu Hause, wenn es Dir nicht passt..." ist in diesem Fall - Entschuldigung - das absolut Dümmste, was ich in diesem Zusammenhang bisher gehört habe!
 

TheBlind

W:O:A Metalhead
28 Dez. 2019
146
48
43
51
Burscheid
dann bleib halt zuhause wenn es dir nicht passt. Du bist auch nicht verpflichtet deinen Personalausweis vorzuzeigen (Polizei Kontrolle mal ausgenommen), aber wenn du Bier, Schnaps oder Zigaretten kaufen willst und der Kassierer möchte dein alter verifizieren hast du Wahl. Entweder zeigst du ihm deinen Ausweis oder du gehst wieder ohne Bier, Schnaps oder Zigaretten heim. So einfach ist das ganze.

damit ist doch alles gesagt... "ich will mein altes Leben zurück"-Fraktion hat gesprochen... bin raus...