Coronavirus und die Folgen/Vorbereitungen/consequences and preparations

Dieses Thema im Forum "Fragen zum Festival / Questions about the fest" wurde erstellt von seefahrer, 09. März 2020.

  1. seefahrer

    seefahrer Newbie

    Registriert seit:
    30. Juli 2016
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    18
    Moin zusammen,
    Ich reise aus Washington DC nach Wacken. Da ich diese Reise recht früh im Voraus buchen muss, habe ich eine allgemeine Frage.
    Wurden sich seitens des Veranstalters schon Gedanken darüber gemacht was passiert wenn das Festival abgesagt werden muss?
    Wenn ja welche?
    Ich bin sicher nicht der Einzige, der aus der Ferne anreist und versucht Informationen zu bekommen. Schließlich muss da ja eine Menge organisiert werden. Ich hoffe zwar inständig, dass das Festival statt findet, aber Vorsicht ist der Opa aller Überlegung.
    Gruß
    Andreas
     
    helga.2004 und metalfan11 gefällt das.
  2. SAVA

    SAVA W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    04. August 2014
    Beiträge:
    59.976
    Zustimmungen:
    33.130
    Ich glaube kaum, dass man dazu heute überhaupt schon etwas sagen kann...
    Wacken findet in etwa 5 Monaten statt, was noch wirklich lange hin ist. Es gibt aber auch diverse Veranstaltungen, die in naher Zukunft stattfinden sollen, und da ist auch noch nichts bekannt. Von daher kann man dazu doch nicht ernsthaft eine qualifizierte Antwort erwarten.
    Muss man Stand heute halt selbst entscheiden, welches Risiko man bzgl. Buchungen etc. eingehen mag und wie man die zukünftige Entwicklung der gesamten Weltlage einschätzt.
     
  3. Lokilein

    Lokilein VIP

    Registriert seit:
    07. Juli 2018
    Beiträge:
    22.632
    Zustimmungen:
    8.705
    Ich denke, eine Reiserücktrittsversicherung mit den entsprechenden Klauseln wäre auf jeden Fall angebracht. Was eine evtl. Ticketpreisrückerstattung im Falle eines Falles angeht, muss man halt noch abwarten.

    @Wacken-Jasper
    Gibt es da schon Gedanken zu?

    Für Leut von so weit weg ist das anhand der nicht geringen Reisekosten ja schon auch jetzt ein Thema.
     
  4. Christoph P.

    Christoph P. W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    20. März 2019
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    244
    Also wegen Ticket-Rückerstattung... ich gucke da auch auf die Winter Nights, die dieses Jahr leider wegen Schietwetter ausgefallen sind.

    Sollte es zum Schlimmsten kommen wäre sicherlich eine ähnliche Lösung möglich. Wobei natürlich der Unterschied von 3000 Gästen zu 75k Gästen immens ist.

    Aber wie @SAVA schon gesagt hat, sind das noch 5 Monate, in denen noch viel passieren kann. Ja, in beide Richtungen.
     
  5. Nergal1444

    Nergal1444 W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    16. September 2016
    Beiträge:
    1.069
    Zustimmungen:
    818
    Abwarten, was anderes geht momentan nicht. Die Aktivität von Grippeviren nimmt im Frühling ab, daher besteht die Hoffnung dass das auch für Corona gilt. Wissen tut es aber niemand. Und wie es mit Absagen aussieht, weiß auch noch keiner, erst recht nicht was dann mit bezahlten Dingen passiert.
    Ich persönlich habe Buchungen die ich jetzt aktuell mache nur mit Rücktrittsoption gemacht, auch wenn es dann teurer wird, das habe ich früher nie - aber wenn zB ein Kongreß ausfällt, habe ich keinen Anspruch auf Erstattung des Hotels, nur das Kongreßticket bekomme ich zurück. Wenn ich aber garnicht in die Region reisen darf weil sie unter Quarantäne steht, kann ich meines Wissens nach die Kosten auch des Hotels geltend machen. Es geht letztlich darum ob ich mich persönlich entscheide aus irgendwelchen Gründen nicht zu reisen, die das Hotel nicht direkt betreffen (Angst, Veranstaltungsabsage), wenn ich aber die Reise durch äußere Einflüsse nicht antreten darf (Absperrung der Region), habe ich mMn Anspruch auf Erstattung. Wenn ich selber krank bin, greift die Reiserücktrittskostenversicherung. Und dann gilt natürlich noch international unterschiedliches Recht.
    Wie es in deinem konkreten Fall aussieht, kann dir hier vermutlich niemand wirklich beantworten, da es zuviele Unsicherheitsfaktoren und unbekannte Größen gibt.
     
    harry1980 gefällt das.
  6. Quark

    Quark Der Beste

    Registriert seit:
    19. Juli 2004
    Beiträge:
    98.317
    Zustimmungen:
    3.107
    Versicherung möglich?
    Ich weiß dass das z.B. die Bahn auch macht. (wobei ich mir nicht sicher bin, ob diese auch gilt bei dem blöden Virus)
    Würde ich mal nach informieren.

    Ansonst kann man jetzt ja überhaupt nix sagen. Erst muss es (hier) mal wärmer werden, dann kann man weiter sehen.
     
  7. Wacken-Jasper

    Wacken-Jasper Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    18. Januar 2012
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    3.574
    Mehr gibt es dazu eigentlich nicht zu sagen.

    Generell gilt: Reiseversicherungen buchen für solche Reisen. Gerade wer sagt "ich kann mir die Reiseversicherung nicht leisten" braucht diese unbedingt. Denn ein Ausfall ist halt noch viel teurer.
     
    WOAnders, harry1980, Quark und 2 anderen gefällt das.
  8. Unholy Slaughter

    Unholy Slaughter Newbie

    Registriert seit:
    17. Juli 2018
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    6
    Reiserücktrittversicherungen werden aber nur nützen, wenn man selber krank ist. Das Risiko auf Reisekosten sitzen zu bleiben wird man nicht versichern können, aber vielleicht kann man Flüge so buchen, dass eine Stornierung aus verschiedenen Gründen möglich ist, also nicht unbedingt ein unflexibles Supersparpreisangebot wählen.

    Sollte das W:O:A abgesagt werden (was ich inständig nicht hoffe, ich bange gerade um Konzerte in den nächsten 14 Tagen) hilft ein Blick in die AGB des Veranstalters:

    1.10. Absage oder Abbruch einer Veranstaltung; Programmänderungen
    1.10.1. Wird das Wacken Open Air abgesagt, besteht ein Anspruch auf Erstattung des Eintrittspreises ohne Vorverkaufsgebühr.
    1.10.2. Das Wacken Open Air wird bei jeder Witterung durchgeführt, sollten die Witterungsumstände jedoch Gefahr für Leib, Leben oder Gesundheit für Besucher, Künstler oder Personal befürchten lassen, wird das Wacken Open Air sofort abgebrochen oder zeitweise unterbrochen. In diesem Falle sowie bei Abbruch des Wacken Open Air aus sonstigen Gründen höherer Gewalt, aufgrund behördlicher Anordnung oder gerichtlicher Entscheidung, besteht kein Rückvergütungs- oder Schadensersatzanspruch, es sei denn, dem Veranstalter kann Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last gelegt werden.
    1.10.3. Ein Festivalticket berechtigt zum Besuch einer Vielzahl von Konzerten und Begleitveranstaltungen auf dem Festivalgelände. Im Falle von Programmänderungen, der Absage einzelner Shows oder Programmpunkte, Streichung einzelner Konzerte aus dem Programm, auch von sog. Headlinern, hat der Besucher daher keine Ansprüche gegen den Veranstalter, solange Änderungen in einem gewissen Rahmen bleiben und der Gesamtcharakter des Wacken Open Airs gewahrt bleibt. Verspätungen und Verlegungen einzelner Programmpunkte sind vom Besucher hinzunehmen. Änderungen wird der Veranstalter unverzüglich auf geben.
     
  9. Wacken-Jasper

    Wacken-Jasper Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    18. Januar 2012
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    3.574
    Jein. Die decken durchaus weitaus mehr als eine eigene Krankheit ab, je nach Modell natürlich.

    Die Empfehlung war aber auch sehr allgemein und nicht auf eine Absage des Festivals bezogen. Bei uns melden sich jedes Jahr hunderte Leute die sich Beine brechen oder sonstiges und die dann gerne ihr Geld zurück hätten. Auf die Frage nach der Ticketversicherung, die wir bei Metaltix ja extra anbieten, kommt dann in 99% der Fälle "ich dachte nicht, dass ich die brauche" - naja, deswegen ist es ja eine Versicherung, die funktionieren nach dem Modell "viele zahlen, wenige nehmen". :ugly:
     
    Mörv und White-Knuckles gefällt das.
  10. hombre

    hombre W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    06. August 2012
    Beiträge:
    773
    Zustimmungen:
    18
    Coronavirus: Große Veranstaltungen in SH vor dem Aus (Erlass gilt bis zum 10. April)

    Um 15 Uhr wird es eine Pressekonferenz dazu geben. Bislang gibt nur 9 bestätigte Fälle in SH, allerdings möchte man die Ausbreitung verlangsamen.

    Man kann man einweden, dass es noch knapp 5 Monate bis zum Festivalbeginn sind, allerdings hat eine solche Entscheidung schon eine gewisse Aussagekraft.

    Natürlich können wir nicht wissen, wie die Situation in einigen Monaten aussieht. Die Ausbreitung könnte sich im Sommer verlangsamen.
    Das ist allerdings nicht garantiert und somit bleibt eine Absage möglich.
     
  11. Nergal1444

    Nergal1444 W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    16. September 2016
    Beiträge:
    1.069
    Zustimmungen:
    818
    Abwarten. Klar kann es sein dass abgesagt wird, kann auch sein dass dann wieder alles normal läuft, wer weiß das jetzt schon.
     
  12. WOAnders

    WOAnders W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    06. Juli 2016
    Beiträge:
    6.816
    Zustimmungen:
    4.800
    Genau, abwarten.
    Ein Stattfinden des Festivals unter Ausschluss der Öffentlichkeit wäre die dümmste Lösung. :rolleyes:
     
  13. Doc Rock

    Doc Rock Master of the Wind einer Dirne

    Registriert seit:
    27. Januar 2011
    Beiträge:
    15.150
    Zustimmungen:
    8.295
    Die aktuelle Schätzung ist, dass das Sommerwetter die Infektionsrate um 1/6 reduziert. Also schon merklich, aber nicht so drastisch, wie viele gerade annehmen bzw. hoffen.
     
  14. WOAnders

    WOAnders W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    06. Juli 2016
    Beiträge:
    6.816
    Zustimmungen:
    4.800
    Was kann man sich darunter vorstellen?
     
  15. Nergal1444

    Nergal1444 W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    16. September 2016
    Beiträge:
    1.069
    Zustimmungen:
    818
    Bei der Grippe gehen im Frühjahr mit steigenden Temperaturen die Infektionszahlen deutlich zurück. Daher war die Hoffnung dass das auch für COVID-19 gilt. Das scheint aber weniger ausgeprägt zu sein als erhofft.
     

Diese Seite empfehlen