anti-rassismus-spots zwischen den konzerten

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

Reiður Loki

VIP-Saufziege
7 Juli 2018
34.387
20.165
128
51
Trier
Dieter Nuhr hat schon vor paar Jahren, als alle möglichen Promis meinten Werbespots gegen Rechts/Rassismus zu machen, sinngemäß gesagt:

Wieso sollte man sich gegen Rassismus aussprechen? Das ist nichts besonders, was erwähnenswert ist, da es eine Selbstverständlichkeit ist.
Aber auch das ist ein eindeutiges Statement.
 

Spartaner032

W:O:A Metalhead
23 Juni 2011
3.213
1.739
108
Bad Bevensen
Und mal ganz abgesehen von diesem Marken/Image-Aspekt sehe ich tatsächlich keinen Anlass, der irgendeine wichtigere, oder höhere Motivation für das "unter die Nase reiben" dieser Meinung nötig macht

Nochmal: Es gibt gesellschaftliche und strukturelle Gründe weshalb jemand Einbrecher wied. Diese sind nicht durch gute Worte zu ändern, sondern nur durch die Änderung des Umfelds. Verdrossenheit, Ängste, finanzielle Probleme, magelnde Bildung, sorgen in den meisten fällen dafür, dass jemand einbrecher wird. Niemand wird als Einbrecher geboren.

Ob jemand im Anzug auf der Bühne steht und das dritte Reich lobt oder "normale" Lieder spielt aber dabei eine Hakenkreuzbinde trägt und das Publikum auffordert den rechten Arm zu heben spielt für mich in der gleichen Liga. Auch wenn das eine "nur" Symbole sind...

bleib mal auf dem teppich. Um Verfassungsfeindliche bzw verbotene Symbole geht's hier nicht.

Genau so wie jeder rote Stern für Stalin, Mao, etc. und die von denen begangenen Verbrechen huldigt oder die DDR-Flagge sagt "das SED-Regime war super"...

symbole sind der Veränderung unterworfen. Ich hab damal noch gelernt, dass das # ne raute ist bzw. Das nummern zeichen und kein hashtag.
Man symbole uns begriffe wieder positiv besetzen und nicht vor lauter angst die nicht mehr benutzen.
aber ich sehe schon, grade bei dem thema gibt es leider zu viel ideologie und zu wenig echten diskurs.
 

b3nE

W:O:A Metalhead
7 Juli 2009
1.917
274
88
symbole sind der Veränderung unterworfen. Ich hab damal noch gelernt, dass das # ne raute ist bzw. Das nummern zeichen und kein hashtag.
Das ist auch immernoch eine Raute und steht auch immrenoch für Nummerierungen...

bleib mal auf dem teppich. Um Verfassungsfeindliche bzw verbotene Symbole geht's hier nicht.
Doch, wenn es um Symbole geht geht es um alle, sonst wäre das ra Rosinenpicken.

Wenn jemand ein bestimmtes Symbol verwendet, tut dieser dies ja nicht ausversehen. Und wenn jemand die SS-Runen oder den entsprechenden Totenkopf zur schau stellt ist es eindeutig, welche Meinung dahinter steht.


Man symbole uns begriffe wieder positiv besetzen und nicht vor lauter angst die nicht mehr benutzen.

Das hat nichts mit Angst zu tun.
Wenn man z.B. das Swastika erlaubt glaubst du nicht, dass dann bei AfD und Co. plötzlich der asiatische Sonnenkult ausbricht und du überall Fahnen mit dem teil drauf sehen wirst?

Um die Bedeutung eines Symbols zu ändern braucht man zuerst Abstand zur alten Bedeutung. Diesen Abstand und das Vergessen der Nazi-Verbrechen wird es aber hoffentlich nie in Deuschland geben, wodurch auch deren Symbole ihre Bedeutung behalten.


Z.B. stand der Begriff "Ground Zero" bis zum 11.09.2001 für die Krater in Hiroshima und Nagasaki. Aber da sich dafür kaum noch einer interessiert konnte der Begriff umfunktioniert werden.
Das wird dir hier mit den einschlägigen Symbolen aus dem 3. Reich nicht passieren.
 

SAVA

W:O:A Metalgod
4 Aug. 2014
87.854
77.768
168
Hansestadt
Und? Kann ich ja nix für?
Zumal, um mal bei "andere Länder eben nicht" nur so halb gilt.
Mao Zedong und Stalin haben (rein in Menschenleben gerechnet) mehr auf dem Gewissen als Hitler. (Mao Zedong 78Milionen Menschen)
Dann haben wir die dunkle Geschichte der Kirche, Versklavung der Schwarzen, Vertreibung der Indigenen Völker in Amerika, die immer noch steigende Zahl der Opfer durch die Nebenwirkungen des Kapitalismus, Amerika mit dem VietnamKrieg (und dem tollen EInsatz von Napalm).

Es wäre toll, wenn auch Deutschland, wie andere Ländern, aus der Geschichte lernt (Nazis sind kacke und Krieg ist ebenso kacke, ja auch Stellvertreterkriege) und diese Generationenschuld mal endlich aufhört. Ich kann da nix für was damals war, also nervt mich damit auch nicht jedesmal. (Und das sag ich als linke Zecke ;) ) (Mal meine 2 Cent dazu)
Was soll diese Aufrechnung mit anderen Diktatoren und Verbrechen? Das ändert doch nichts am Menschheitsverbrechen durch Deutschland zwischen 1933 und 1945. Dabei geht es auch nicht um Schuldkult oder Generationenschuld. Vielmehr sollen wir uns alle gewahr sein, dass wir aktuell die Verantwortung dafür tragen, dass wir nicht die gleichen Fehler unserer Vorfahren machen. Mehr nicht. Dazu gehört für mich auch, dass wir uns immer bewusst sind, dass das unter einer (missbrauchten) Symbolik geschah und wir diese nicht mehr nutzen sollten. Auch einfach nur als Signal.

Was gibt's denn heute soviele Cap. Obvious hier, Mensch:
Danke nochmal für die Information, nicht dass es einer vergessen hat. An dem Fakt, dass andere Länder in der Popkultur mit der Symbolik grundlegend anders umgehen, ändert diese Information damit aber nichts. Das dem aber so ist, weiß bei weitem nicht jeder und betrachtet solche Dinge dann mit seiner "deutschen" Sichtweise, die dann aber zu einer anderen Schlussfolgerung führt.
Ich halte es für richtig, dass in Deutschland mit NS-Symbolik äußerst sensibel umgegangen wird und diverse Sachen verboten sind. Dass kann in anderen Ländern meinetwegen anders sein, hier halte ich es für angebracht, weil konkret wir in Deutschland diesen speziellen Bezug dazu haben. Man hat sich nach dem Krieg dafür entschieden, dass bestimmte Symbole des Schreckens nie wieder einfach so in die Öffentlichkeit gehören, um auch einfach ein Zeichen zu setzen, dass sowas nie wieder vorkommen darf. Was ist daran verwerflich? Weil es ein Verbot ist?
Egal was man ausdrücken will, es dürfte auch mit anderen Symbolen möglich sein. Es braucht keine SS-Runen, Hakenkreuze oder SS-Totenköpfe.
Es ist für mich ok, wenn in Indien überall Hakenkreuze zu sehen sind, weil dort eine ganz andere Bedeutung und Haltung dazu herrscht, die deutlich älter ist als unser deutscher Bezug dazu. Es wird jedoch gefährlich, wenn dann Leute ankommen und das dann als Deckmantel nutzen wollen...
 

EinfachLena

W:O:A Metalhead
10 Aug. 2016
966
1.488
108
37
Nochmal: Es gibt gesellschaftliche und strukturelle Gründe weshalb jemand Einbrecher wied. Diese sind nicht durch gute Worte zu ändern, sondern nur durch die Änderung des Umfelds. Verdrossenheit, Ängste, finanzielle Probleme, magelnde Bildung, sorgen in den meisten fällen dafür, dass jemand einbrecher wird. Niemand wird als Einbrecher geboren.

Auch wenn es nur bedingt zum Thema gehört, danke für das Statement.
 

casyo

W:O:A Metalhead
10 Juli 2018
940
688
98
39
München
Ich halte es für richtig, dass in Deutschland mit NS-Symbolik äußerst sensibel umgegangen wird und diverse Sachen verboten sind. Dass kann in anderen Ländern meinetwegen anders sein, hier halte ich es für angebracht, weil konkret wir in Deutschland diesen speziellen Bezug dazu haben. Man hat sich nach dem Krieg dafür entschieden, dass bestimmte Symbole des Schreckens nie wieder einfach so in die Öffentlichkeit gehören, um auch einfach ein Zeichen zu setzen, dass sowas nie wieder vorkommen darf. Was ist daran verwerflich? Weil es ein Verbot ist?
Daran ist gar nichts verwerflich, ich stimme dir zu. Habe auch nie etwas anderes gesagt!

Egal was man ausdrücken will, es dürfte auch mit anderen Symbolen möglich sein. Es braucht keine SS-Runen, Hakenkreuze oder SS-Totenköpfe.
Es ist für mich ok, wenn in Indien überall Hakenkreuze zu sehen sind, weil dort eine ganz andere Bedeutung und Haltung dazu herrscht, die deutlich älter ist als unser deutscher Bezug dazu. Es wird jedoch gefährlich, wenn dann Leute ankommen und das dann als Deckmantel nutzen wollen...
Völlig richtig, hierzulande muss man damit anders umgehen und das zurecht. Um bei deinem Beispiel zu bleiben:
Wenn ein Künstler z.B. in Indien seine Herkunft hat, durch die ganze Welt tourt und dann eine Station in Deutschland macht, könnte ihm diese Problematik garnicht bewusst sein (spätestens seine Eventfirma/Agent sollten dafür aber Sorge tragen).
Genauso sollte man aus unserer Sichtweise im Hinterkopf behalten, dass dieser Künstler u.U. nicht dasselbe mit der Symbolik ausdrücken möchte, was wir hier in Deutschland damit assozieren. Nur darauf wollte ich hinaus - mehr nicht.
 
  • Like
Reaktionen: SAVA

b3nE

W:O:A Metalhead
7 Juli 2009
1.917
274
88
Genauso sollte man aus unserer Sichtweise im Hinterkopf behalten, dass dieser Künstler u.U. nicht dasselbe mit der Symbolik ausdrücken möchte, was wir hier in Deutschland damit assozieren. Nur darauf wollte ich hinaus - mehr nicht.

Unwissenheit schützt vor Strafe nicht.
Man kann es im Hinterkopf haben, wenn die Person sich das erste mal in Europa aufhält, spätestens nach dem zweiten Deutschlandbesuch, ist jedem klar, was er hier mit diesen Symbolen ausdrückt.

Genau so wie du, in ich glaube Thailand, dafür bestraft werden kannst wenn du ein Buddah-Tattoo hast ist es hier halt so mit Hakenkreuzen.
 

casyo

W:O:A Metalhead
10 Juli 2018
940
688
98
39
München
Unwissenheit schützt vor Strafe nicht.
Man kann es im Hinterkopf haben, wenn die Person sich das erste mal in Europa aufhält, spätestens nach dem zweiten Deutschlandbesuch, ist jedem klar, was er hier mit diesen Symbolen ausdrückt.

Genau so wie du, in ich glaube Thailand, dafür bestraft werden kannst wenn du ein Buddah-Tattoo hast ist es hier halt so mit Hakenkreuzen.

Irrelevant, da wir von einer theoretischen Betrachtung von Symbolen bei ausländischen Künstlern sprechen und wie wir diese deuten um auf die INTENTION und politische Einstellung selbiger Künstler zu schließen.
Mit tatsächlichen strafrechtlichen Konsequenzen bei Nutzung in der BRD hat die aktuelle Argumentationskette nichts zu tun. Shuuuusssh b3nE.
 

b3nE

W:O:A Metalhead
7 Juli 2009
1.917
274
88
Irrelevant, da wir von einer theoretischen Betrachtung von Symbolen bei ausländischen Künstlern sprechen und wie wir diese deuten um auf die INTENTION und politische Einstellung selbiger Künstler zu schließen.

Angenommen ich wäre ein ausländischer Künstler und mir würde jemand sagen: "Hey, wenn du diese Symbol hier verwendest drückst du damit aus, dass du XY gut findest."

Dann stehe ich vor der Wahl das Symbol nicht zu zeigen oder eben doch um meine Sympathe mit XY auszudrücken.


Das ist so als würde jemand, der von der Szene nichts weiß, mit einem Landser T-Shirt rum rennen, weil er das Motiv toll findet aber die Band nicht kennt.
Wenn die Person dann aber erfährt, dass er damit Werbung für eine Rechtsrock-Band macht, kann man aus der Entscheidung das T-Shirt weiter zu tragen oder nicht sehr wohl auf die politische Einstellung schließen.
 

casyo

W:O:A Metalhead
10 Juli 2018
940
688
98
39
München
Angenommen ich wäre ein ausländischer Künstler und mir würde jemand sagen: "Hey, wenn du diese Symbol hier verwendest drückst du damit aus, dass du XY gut findest."

Dann stehe ich vor der Wahl das Symbol nicht zu zeigen oder eben doch um meine Sympathe mit XY auszudrücken.


Das ist so als würde jemand, der von der Szene nichts weiß, mit einem Landser T-Shirt rum rennen, weil er das Motiv toll findet aber die Band nicht kennt.
Wenn die Person dann aber erfährt, dass er damit Werbung für eine Rechtsrock-Band macht, kann man aus der Entscheidung das T-Shirt weiter zu tragen oder nicht sehr wohl auf die politische Einstellung schließen.


Mit diesen Ausführungen hast du selbstverständlich Recht. Darum ging es nur eben nicht. Daher -> Irrelevant.
 

b3nE

W:O:A Metalhead
7 Juli 2009
1.917
274
88
Mit diesen Ausführungen hast du selbstverständlich Recht. Darum ging es nur eben nicht. Daher -> Irrelevant.

Doch darum geht es!

Wenn eine Band diese Symbole verwendet, mit dem Wissen, was sie bedeuten und was sie damit aussagen kann man daruas auf die politische Einstellung schließen.

Du kannst mir nicht erzählen, dass ein Bandmitlied einer International auftrendenden Band nicht weiß, welche Verbrechen die SS begangen hat.
 

casyo

W:O:A Metalhead
10 Juli 2018
940
688
98
39
München
Doch darum geht es!
Wenn eine Band diese Symbole verwendet, mit dem Wissen, was sie bedeuten und was sie damit aussagen kann man daruas auf die politische Einstellung schließen.
Du kannst mir nicht erzählen, dass ein Bandmitlied einer International auftrendenden Band nicht weiß, welche Verbrechen die SS begangen hat.

Worum es mir mit meiner Argumentation geht, hast du dann aber scheinbar nicht verstanden. Das habe ich Sava oben auch erklärt.
Da du aber mich zitierst, möchtest du ja offensichtlich auf meine Argumentation eingehen, oder nicht?

Protip: Es ging dabei nicht darum, dass der Künstler sich in der BRD aufhält oder gar um die Annahme dass man ihm gesagt hat, dass seine Symbolikverwendung hier problematisch ist.
 

SAVA

W:O:A Metalgod
4 Aug. 2014
87.854
77.768
168
Hansestadt
Irrelevant, da wir von einer theoretischen Betrachtung von Symbolen bei ausländischen Künstlern sprechen und wie wir diese deuten um auf die INTENTION und politische Einstellung selbiger Künstler zu schließen.
Mit tatsächlichen strafrechtlichen Konsequenzen bei Nutzung in der BRD hat die aktuelle Argumentationskette nichts zu tun. Shuuuusssh b3nE.

Mit diesen Ausführungen hast du selbstverständlich Recht. Darum ging es nur eben nicht. Daher -> Irrelevant.

Worum es mir mit meiner Argumentation geht, hast du dann aber scheinbar nicht verstanden. Das habe ich Sava oben auch erklärt.
Da du aber mich zitierst, möchtest du ja offensichtlich auf meine Argumentation eingehen, oder nicht?

Protip: Es ging dabei nicht darum, dass der Künstler sich in der BRD aufhält oder gar um die Annahme dass man ihm gesagt hat, dass seine Symbolikverwendung hier problematisch ist.
Ich sehe gerade, Du bis noch neu hier!:D
 
  • Like
Reaktionen: casyo