anti-rassismus-spots zwischen den konzerten

Dieses Thema im Forum "Verbesserungsvorschläge / Suggestions" wurde erstellt von Schmuh, 12. August 2018 um 17:08 Uhr.

  1. Schmuh

    Schmuh W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    11. November 2011
    Beiträge:
    14.576
    Zustimmungen:
    128
    Ich würde es gut finden, wenn zwischen den konzerten im infield zwischen die Werbung gemischt auch ab und an nochmal so ein antirassismus-werbespot eingeschoben werden würde. Frei nach dem Motto "Metalheads against racism".

    Gäbe bestimmt genug Musiker und Fans, die sich da mit einbinden lassen würden. :)
     
  2. Mad Butcher

    Mad Butcher W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    27. Juli 2012
    Beiträge:
    495
    Zustimmungen:
    8
    Koooooreckt!
    Und zusätzlich noch Metalheads against bulliing sowie Foodsharing und Spots gegen belästigung jeglicher Art...
    Einfach mal ein paar Statements, das hätte was. Dafür halt weniger Werbung und Wiederholung derselben
     
    sg-lecram und Wackentom gefällt das.
  3. Rammsteiner

    Rammsteiner W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    03. August 2009
    Beiträge:
    9.495
    Zustimmungen:
    48
    Und was soll das konkret bringen? Wird der metalhead, der heimlich (oder ganz offen) Landser hört dann sofort geläutert und füllt direkt im infield online den Mitgliedsantrag für die Grünen aus?
     
    waachepitte und Popofletscher gefällt das.
  4. Popofletscher

    Popofletscher W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    15. Oktober 2012
    Beiträge:
    2.826
    Zustimmungen:
    277
    Solche Spots haben schon ganze Regime gestürzt!
     
    Rammsteiner gefällt das.
  5. Wackentom

    Wackentom W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    05. April 2005
    Beiträge:
    33.018
    Zustimmungen:
    567
    Jipp wurde schon mehrfach thematisiert, früher gab es die "Metalheads against racism" Zeichen auf den Karten und ich meine auch an den Bauzäunen..
    hehe google sei dank, gefunden:

    https://www.wacken.com/de/news/news/news-detail/metalheadz-against-racism-1/


    Es bringt ein klares Statement! siehe dazu auch hier :
    http://www.metalheadsagainstracism.org/indexd.html
     
  6. Rammsteiner

    Rammsteiner W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    03. August 2009
    Beiträge:
    9.495
    Zustimmungen:
    48
    Mindestens :D

    Ne, mal ehrlich: Schmuhs Absichten mögen gut sein, aber grade bei diesem Thema gibt es einfach so viel Dilettantismus, das ist nicht mehr normal. Da wird alles in einen Topf geworfen: Multikulti, Antirassismus, Öko-Irgendwas, Feminismus etc. und genau so würden solche Spots auch aussehen. Man sammelt ein paar Menschen ein, die möglichst unterschiedliche Abstammungen besitzen, lässt sie lächelnd durch die Gegend laufen und am Ende sagt irgendwer, dass er gegen Rassismus sei. *Applaus Applaus*

    Mein Rechtsethik-Professor, der durchaus mal gerne eine eher linke Gesinnung durchscheinen lässt (ist aber ein echt angenehmer Typ), hat mal zu so ner Multikulti-Veranstaltung gemeint, dass es lächerlich ist, was da abgeht. Besonders gerne werden ja dunkelhäutige Menschen in den Mittelpunkt gezerrt, weil es ja so wenige bei uns gibt. Er meinte dann, dass er mit einem zentralafrikanischen Akademiker vermutlich mehr gemeinsam hat, als mit einem Tiroler Bergbauern. Da könnte man Multikulti schreien, aber nicht bei Menschen, die ähnlich viel verdienen, denselben Bildungsgrad haben und zufälligerweise ne unterschiedliche Hautfarbe haben.

    So :o

    Toll, ein "klares Statement". Ungefähr so viel wert, wie wenn irgendein Politiker nach irgendeiner schlimmen Sache ein Statement dazu abgibt. Ändert überhaupt nichts, aber der, der das Statement abgegeben hat, kann sich scheinbar auf die Schulter klopfen.

    Eigentlich ist sowas furchbar egoistisch, weil man es hauptsächlich für sich tut.
     
    waachepitte und Popofletscher gefällt das.
  7. Festzeltbomber

    Festzeltbomber W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    07. September 2011
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    1
    Lieber auf den Campgrounds effektiver und effizienter durchgreifen, wo es nötig ist oder scheint!
    Ich glaube, dass das WOA als solches und die allermeisten Besucher anti-rassismus eingestellt sind, ist doch klar.

    Eher sollte man die Besucher bestärken, dass es kein "Verpfeifen" ist, wenn man einschlägige Vorfälle den Guards meldet. Habe ich leider selber nicht gemacht:
    Mir ist doch trotz größerer Hitze bereits am Vormittag ein kalter Schauer den Rücken runter gelaufen auf dem Weg zum Dixie, als aus dem Kornpalast plötzlich Landser kam. Haben dann aber noch rechtzeitig gemerkt, dass das gar nicht geht und gleich ausgedreht bevor das Lied auch nur bis zur Hälfte kam.
     
    Spartaner032 gefällt das.
  8. Granate

    Granate Newbie

    Registriert seit:
    01. Januar 2017
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    3
    Oh man,
    welch ein Quitsch Quatsch, hat sich mal einer überlegt wieviel % der Ordner aus "Ostdeutschland" im Herzen rechts sind.
    Was ist denn mit der linken Abteilung, die nur auf Krawall aus ist ?
    Wacken ist kein Bundestag, ätzend ewig diese affige politische Debatte.
    Metal hören, feiern gut is. Weltverbesserer braucht hier keiner.
    Wenn Landser läuft gut ist, wenn Bella ciao läuft auch gut ist, Ende aus Mickey Maus.
     
  9. Vogelwiese

    Vogelwiese W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    07. August 2017
    Beiträge:
    775
    Zustimmungen:
    227
    Und das spricht jetz inwiefern gegen diese Spots? Wenn Landser läuft ist eben nicht gut weil eben gesetzestechnisch relevant durch Indizierung (könnte auch bei linken Bands der Fall sein) und ggf. auch Verharmlosung nationalsozialistischer Straftaten etc. Linke die auf Krawall aus sind habe ich (allerings genauso wie Rechte) bisher auf dem WOA auch noch nicht gesehen, da kannste mich aber gerne berichtigen.
     
    Spartaner032 gefällt das.
  10. Spartaner032

    Spartaner032 W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    23. Juni 2011
    Beiträge:
    874
    Zustimmungen:
    127
    Aber hey, es ist gut, dass jetzt solche Diskussionen aufkommen. Das zeigt, dass auf dem WOA sonst alles gut ist und man sich jetzt um die nicht so wichtigen Themen kümmern kann xD (Was nicht heißen soll, dass man nichts gegen Rassismus tun sollte :) )
     
  11. Rammsteiner

    Rammsteiner W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    03. August 2009
    Beiträge:
    9.495
    Zustimmungen:
    48
    In den eigenen vier Wänden, ja, wobei ich hier "gut" dahingehend auslege, dass man Zuhause nicht bespitzelt werden soll, nicht weil ich den Hörer so wahnsinnig in seiner Meinung unterstützen will.

    Auf ner Veranstaltung hat so ein Müll eben nix zu suchen, nichtmal just for the lulz, weil 20 Bier intus.
     
  12. Wackzilla

    Wackzilla W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    03. August 2015
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    478
    Was ich immer lustig finde das sich alle einig sind und mit grölen wenn von Sleipnir - Alkoholiker läuft... Da stört es keinen das das knallharte Nazis sind - schräge Welt. :Puke::rolleyes:
     
    BoondockSaint gefällt das.
  13. Lokilein

    Lokilein W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    07. Juli 2018
    Beiträge:
    769
    Zustimmungen:
    160
    Man will ja auch gerne Falkenbach in '19 haben, obwohl zumindest mal der Bandleader eindeutig ein Rassist ist. Solange die Texte nichts so enthalten, ist das wohl egal.
    Muss man nicht verstehen.
     
  14. Wackzilla

    Wackzilla W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    03. August 2015
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    478
    Das ist tatsächlich ein extrem guter Punkt. Im Endeffekt ist es die Frage: Kann man Musik vom Künstler (bzw der politischen Einstellung) trennen? Gerade im BM gibt es ja extrem viele beispiele dafür.
     
  15. Lokilein

    Lokilein W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    07. Juli 2018
    Beiträge:
    769
    Zustimmungen:
    160
    Ist für mich eine Einstellungssache.
    Genau wie ich in einem bestimmten Laden nicht mehr einkaufe, weil der Besitzer nachweislich ein Fascho ist, möchte ich nicht, dass ein anderer solcher an meinem Eintrittsgeld verdient.
     
    BoondockSaint gefällt das.

Diese Seite empfehlen