Wohnmobile nur auf Y

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

Wacken-Helge

Administrator
19 Nov. 2007
17
0
46
Die Entscheidung, alle Camper auf Y ins Exil zu schicken, ist wirklich zu bedauern. Klar kann man nicht für den ganzen Platz flächendeckend Strom oder Chemieklo-Entsorgung anbieten. Doch diese Idee ist m. E. doch recht halbherzig durchdacht. Mir stellen sich folgende Fragen:
1. Ein Wohnwagen ist ein Wohnwagen. Aber was ist überhaupt ein Wohnmobil? Schauen wir uns das typische Wacken-Mobil mal an: Der gute alte VW-Joker ist ein Camper. Aber ein alter VW-Bulli mit ner Matratze und nem Gaskocher drin? Der hat die gleichen Maße wie der Joker, ist aber kein "richtiger" Camper.
Oder wird nach Bauweise oder Größe entschieden? Ein ausgebauter Transporter geht noch als PKW durch, ein Alkovenmobil oder (Teil)Integrierte WoMos sind schon Camper, auch wenn sie die gleichen Maße haben?
Oder gelten nur Fahrzeuge mit Außenstromanschluss oder fest eingebautem Klo als Camper?
Wie wird das entschieden? Gucken die in den Fahrzeugschein?
Ich kenne Leute, die pennen in ihrem Volvo-Kombi - incl. Mini-Küche, und für kleine Vans a la Kangoo, Caddy, Scudo und Co. gibt's auch Camping-Ausbauten. Einige bauen sich nur für's WOA ein Bett und Stauraum in ihren Van und entfernen das nach dem Festival wieder - ist das dann für die ein Camper?
Und was ist kein Camper? Wenn ich mit nem 7,5-Tonner oder nem alten Unimog mit Koffer anrolle? Einige kommen mit Bussen an...wie ist das mit denen?
Und letztlich kann ich auch aus nem einfachen Hänger ein Zimmer machen, mit Bett, Kühlschrank und Herd. Gilt das dann bei Euch als Wohnanhänger?
2. Wenn das schon sein muss, warum steckt man die auf den hintersten Rang? Möglichst weit weg von den Bühnen? Man muss doch mal an die alten Leute denken! *g* Oder richten die viell. einen Shuttle-Service ein?
3. Wenn ich ne Gruppe mit 5 Autos habe, und darunter ist einer mit nem Camper, egal welcher Größe, warum wird dann die Gruppe evtl. auseinandergerissen, wenn auf Y nur noch Platz für den Camper ist?
4. Ganz grundsätzlich: Was soll das Ganze denn überhaupt? Ich weiß ja, dass die Wacken-Veteranen mittlerweile älter werden - da wird man gemütlicher und möchte auf einiges nicht mehr verzichten. Doch nur weil einige ohne Einbauküche nicht leben können, müssen alle, die bei ihrem Camper bis jetzt ohne Strom (außer dem der Fahrzeugbatterien) ausgekommen sind, zusammengepfercht leben mit denen, die unbedingt Saft für die Espressomaschine brauchen. Am Ende gibt's da noch Leute, die sich beschweren, dass man bis zum Morgen feiert! Das ist doch Kappes! Sind wir doch mal ehrlich: Das ist WACKEN! Das ist eben kein Luxus-Campingplatz in St.Peter-Ording. Wem das zu unbequem ist, kann sich doch ne WOA -Übertragung im Fernsehen ansehen.
5. Wenn man eine Camper-Klo-Entsorgung anbieten möchte (was absolut zu begrüßen ist), warum dann nicht an 1-2 Stützpunkten pro Campground? Und warum können denn nicht nur die Camper auf Y geschickt werden, die die angebotene Versorgung auch WOLLEN?
6. Der Strom für die Camper wird sicher mit Aggis erzeugt, die ein Haufen Geld kosten (Miete, Diesel usw.). Ich halte das für eine überflüssige Ausgabe - klingt wie die Gebetsmühle, aber ich sag's trotzdem: Anstatt solcher Spirenzchen sollte man lieber das Ticket billiger machen.

Insgesamt finde ich, dass damit diese sympathische Camp-Chaotik, die das WOA u.a. immer ausgezeichnet hat, ein Stück weit verloren geht. Überspitzt gesagt: Quasi eine 2-Klassen-Campground-Gesellschaft.

Also: Meiner Meinung nach ein glatter Fehlschuss, dieser Plan. Es klingt verdächtig nach der Formel: "Wer nix zu regeln hat, sucht sich was."
Und dass für diese Komplikationen die Camper-Gäste auch noch Gebühren abdrücken sollen, riecht - wenn man boshaft sein will - nach Geldmacherei. Das ist fast so, als würde mich der Taxifahrer 1km vor meinem Haus absetzen und sagen: "Dafür, dass sie nach den Rest laufen dürfen, muss ich aber noch ein bisserl Geld extra haben." Das wirft m. E. ein schlechtes Licht auf die Organisation. Da gibt es wirklich wichtigere Probleme auf'm WOA (z.B. der zunehmende Hang zur Zündelei).

Und hier habt ihr Holgers Antwort:

Hi Markus,

danke für Deine ausführliche email und Support, zu der ich gerne Stellung
nehme:

-Grundlegend finden wir es überhaupt nicht verwerflich, wenn man dem Besucher mehr Service anbietet.
Niemand wird gewungen diesen kostenplichtigen Service in Form von Strom, oder eigener Mobiltoilette zu nutzen.
Würden wir diese Leistung als zwingend für jeden Besucher ansehen und abkassieren, dann wäre Dein Vorwurf evtl. berechtigt. Zumal wir nicht mal kostendeckend arbeiten können, da wir ja alles für die paar Tage einrichten müssen und nicht wie bei anderen Campingflächen eh schon vor ort ist.

Wir entwickeln uns aber stetig weiter und möchten auch in Zukunft den bestmöglichen Service für jeden Besucher gewärleisten.
Und jeder nimmt seinen jeweiligen Bedarf halt anders wahr und setzt Prioritäten für seinen Aufenthalt.

Gerade unsere ausländische Community braucht eben diesen Service & Hilfe , da sie dieses teilweise aus ihrem Land nicht kennen mit dem z. b. Camping.

Ausserdem wollen wir auch vermeiden, dass immer mehr Aggregate auf dem Gelände mitgebracht werden. Dieses kommt bei den meisten Besuchern auch nicht sehr gut an und wir würden dieses nicht tun - wenn auch nicht die dementsprechende Nachfrage nach Strom etc. wäre für die Camper.

Für den Campground Y gilt dieses Jahr folgende Devise:
Fahrzeuge über 2,8t werden für dieses Areal vorgesehen.
Hierfür musste ein Platz gefunden werden, der komplett witterungsunabhängig ist.
Soll heißen, dass die Fahrzeuge auch bei extrem schlechten Witterungsverhältnissen auf/vom Platz kommen.
Daher ist dieses Areal für diesen Zweck gut geeignet.
Keineswegs möchten wir damit erreichen, diese Fahrzeuge so weit wie möglich von den Bühnen wegzubekommen.
Gleiches gilt im Übrigen auch für unseren "R" Campground.

Hoffe Dir hiermit vorab gedient zu haben. Für Rückfragen stehen wir gerne weiterhin zur Verfügung.

Gruss
Holger
 

Nightangel69

Newbie
25 März 2008
15
0
46
Lübeck
Ha wie gut das jemand das Thema angesprochen hat, jetzt hätteich fast etwas vergessen. Meine Bekannten fahren mit einem WoMo also einem Wohnanhänger eher gesagt, der wohl dann auch nur auf Y darf (wird eh zu eng). Aber die brauchen ja eine Bafahrerlaubniss, kann mir einer sagen wo ich die bekomme ? Letztes jahr hat das ein Bekannter organisiert der aber dieses Jahr keine Karte mehr bekommen hat, und ich erreiche ihn leider nicht mehr. Wäre über Hilfe sehr dankbar.

LG Nighyt
 

harry1980

W:O:A Metalhead
3 Nov. 2003
4.081
126
98
41
Bergenhusen
Und hier habt ihr Holgers Antwort:

Hi Markus,

danke für Deine ausführliche email und Support, zu der ich gerne Stellung
nehme:

-Grundlegend finden wir es überhaupt nicht verwerflich, wenn man dem Besucher mehr Service anbietet.
Niemand wird gewungen diesen kostenplichtigen Service in Form von Strom, oder eigener Mobiltoilette zu nutzen.
Würden wir diese Leistung als zwingend für jeden Besucher ansehen und abkassieren, dann wäre Dein Vorwurf evtl. berechtigt. Zumal wir nicht mal kostendeckend arbeiten können, da wir ja alles für die paar Tage einrichten müssen und nicht wie bei anderen Campingflächen eh schon vor ort ist.

Wir entwickeln uns aber stetig weiter und möchten auch in Zukunft den bestmöglichen Service für jeden Besucher gewärleisten.
Und jeder nimmt seinen jeweiligen Bedarf halt anders wahr und setzt Prioritäten für seinen Aufenthalt.

Gerade unsere ausländische Community braucht eben diesen Service & Hilfe , da sie dieses teilweise aus ihrem Land nicht kennen mit dem z. b. Camping.

Ausserdem wollen wir auch vermeiden, dass immer mehr Aggregate auf dem Gelände mitgebracht werden. Dieses kommt bei den meisten Besuchern auch nicht sehr gut an und wir würden dieses nicht tun - wenn auch nicht die dementsprechende Nachfrage nach Strom etc. wäre für die Camper.

Für den Campground Y gilt dieses Jahr folgende Devise:
Fahrzeuge über 2,8t werden für dieses Areal vorgesehen.
Hierfür musste ein Platz gefunden werden, der komplett witterungsunabhängig ist.
Soll heißen, dass die Fahrzeuge auch bei extrem schlechten Witterungsverhältnissen auf/vom Platz kommen.
Daher ist dieses Areal für diesen Zweck gut geeignet.
Keineswegs möchten wir damit erreichen, diese Fahrzeuge so weit wie möglich von den Bühnen wegzubekommen.
Gleiches gilt im Übrigen auch für unseren "R" Campground.

Hoffe Dir hiermit vorab gedient zu haben. Für Rückfragen stehen wir gerne weiterhin zur Verfügung.

Gruss
Holger

Vielleicht solltet ihr das auch noch mal in den "NEWS" bringen.Nicht jeder liest das Forum.

Zu den Aggregaten ,also ich denke das kriegt man damit nicht in den Griff.Aber ganz verbieten fände ich auch scheisse.Viele bringen ihr Essen von Zuhause mit und nicht alles hält sich mehrere Tage ohne Kühlschrank bei 26 Grad.Ok wenn ein Aggregat wirklich sehr laut ist,dann sehe ich das ja ein ,aber wenn es so ein kleines Schallgedämpftes ist,sollte das doch kein Problem sein.
Also im Grundegenommen ist es einfach so,das man doch gern weiterhin diese Freiheiten genießen möchte die man nur in Wacken hat.Dort wird nicht aus Kosten- oder Bequemlichkeitsgründen gleich einfach alles Verboten so wie auf manch anderen Festivals .Das Campen in Wacken ist einfach einmalig und da sollte nichts verboten werden,was seid Jahren ohne Probleme funktioniert.Und wenn jemand von einem Aggregat genervt ist,dann hilft auch oft ein Gespräch mit dem krach machendem Nachbarn.
 
Zuletzt bearbeitet:
Gut ich formuliere die Frage anders:

Wir sind eine Gruppe mit diversen verschieden Fanhrzeugen (Von Motorrad bis Wohnmobile alles dabei). Wird unsere gruppe jetzt auseinandergerissen oder können wir wenn wir es gerne möcheten alle zusammen auf einem Campground (nein nicht Y letztes Jahr S war schon kacke) ???

Folgende Antwortmöglichkeiten dürfen agekreuzt werden.

1. Ja ihr dürft alle zusammen auf einen Campground drauffahren.

2. Nein die Wohnmobile kommen extra, ihr müsst getrennt campen.

Oben aus dem Brief werd ich noch nicht schlau. :confused:
 

harry1980

W:O:A Metalhead
3 Nov. 2003
4.081
126
98
41
Bergenhusen
Gut ich formuliere die Frage anders:

Wir sind eine Gruppe mit diversen verschieden Fanhrzeugen (Von Motorrad bis Wohnmobile alles dabei). Wird unsere gruppe jetzt auseinandergerissen oder können wir wenn wir es gerne möcheten alle zusammen auf einem Campground (nein nicht Y letztes Jahr S war schon kacke) ???

Folgende Antwortmöglichkeiten dürfen agekreuzt werden.

1. Ja ihr dürft alle zusammen auf einen Campground drauffahren.

2. Nein die Wohnmobile kommen extra, ihr müsst getrennt campen.

Oben aus dem Brief werd ich noch nicht schlau. :confused:

Ihr dürft alle auf Y.Wobei ich mich frage ob der Platz überhaupt reicht.
 

RedRed2k2

Newbie
8 Aug. 2002
28
0
46
41
Hamburg
Ihr dürft alle auf Y.Wobei ich mich frage ob der Platz überhaupt reicht.

Sorry, aber das ist doch OBERSCHEISSSE hier! Seit jahren campen wir gemeinsam mit großen und kleinen Autos auf den R-Flächen. Und auch dieses Jahr, kommen wir wieder mit 25 Autos und ca. 5 "Wohnmobilen" (sprich: Transporter).

Und nicht nur, dass die R-Flächen mittlerweile kurz vorm A-der-Welt sind, nein, jetzt sollen wir auch noch auf die Y-Flächen um dann endgültig am A-der-Welt zu campen. Von dahinten brauche ich zum zur Bühne laufen mehr Zeit als von zu Hause mit dem Auto nach Wacken! Was soll der Bockmist?

Und was soll dieser Satz hier eigentlich heißen:
Fahrzeuge über 2,8t werden für dieses Areal vorgesehen.
Heißt dass nun, Fahrzeuge über 2,8t MÜSSEN auf Y oder DÜRFEN auf Y :confused: Was passiert mit angemeldeten Campgrounds, die "Wohnmobile" / Transporter in Ihrer Crew haben :confused:

grüße,
red
 
Zuletzt bearbeitet:
Gut jetzt für ganz dumme.

Werden diverse Gruppen in deren Anreisekonvois sich Wohnmobile und auch andere Fahrzeuge befinden auseinandergerissen und auf verschiedene Campgorunds verteilt ??

Ist es noch möglich das man als Gruppe wenn man geschlossen anreist (mit verschieden Fahzeugen inkl. Wohnmobile) zusammen zu campen ??

Sorry falls das jetzt etwas penetrant ist, aber es ist einfach für alle Leute geiler wenn man zusammen Campen kann und dabei nicht auf den Arsch der Welt verbannt wird bzw. wenn die Gruppen nicht auseinandergerissen werden.

Ansagen des WOA-Teams bzgl. irgendwelcher Extra-Services sind immer mit Vorsicht zu geniessen.
 

harry1980

W:O:A Metalhead
3 Nov. 2003
4.081
126
98
41
Bergenhusen
Das sieht man ja schon am Full-Metal-Bag Service ,ein Turnbeutel voller Schrott :D

Also meiner Meinung nach ist das so überhaupt nicht durchführbar ohne Gruppen auseinander zu reissen.
Ich verstehe auch nicht was das ganze überhaupt soll.Man kann doch erstmal sehen wie das Wetter wird und bei scheiss Wetter schickt man eben alle Wohnmobile auf Y und bei gutem Wetter eben nur die ,die auch dort hinwollen.Das kann doch nicht so schwer sein.Ein bißchen mehr Flexibilität wäre schon nicht schlecht.Man will doch immer so Flexibel sein...
 
Zuletzt bearbeitet:

Philcore

W:O:A Metalhead
30 Mai 2007
1.023
0
61
Rheinland oder Küste
Das hört sich nach dickem Ärger am Anreisetag an. Man stelle sich vor man kommt mit ca. 12 Fahrzeugen an hat über 600km Autobahn hinter sich und irgendein Ordner sagt dann das man nicht zusammenstehen kann.
Das würde ich schlimmer finden wie den Stau letztes Jahr.:(
Aber es sind ja noch ein paar Tage Zeit, es wird bestimmt noch genauere Info´s geben,ODER???
Ich bin gespannt!!!
 

harry1980

W:O:A Metalhead
3 Nov. 2003
4.081
126
98
41
Bergenhusen
vor allem weil das ganze noch nichtmal offiziell bekannt gegeben wurde,sondern nur hier im Forum Diskutiert.Zwar wird ja der Parkplatz Y mit Strom für Wohmobile angeboten,aber keine Rede davon das man dort auch Parken muss.

Tja oder alle Wohnmobilfahrer tun sich zusammen und machen eine schöne Blockade gegen diesen Quatsch , aber besser nicht,sonnst stehe ich nachher auch im Stau :D:D
 

harry1980

W:O:A Metalhead
3 Nov. 2003
4.081
126
98
41
Bergenhusen
Das hört sich nach dickem Ärger am Anreisetag an. Man stelle sich vor man kommt mit ca. 12 Fahrzeugen an hat über 600km Autobahn hinter sich und irgendein Ordner sagt dann das man nicht zusammenstehen kann.
Das würde ich schlimmer finden wie den Stau letztes Jahr.:(
Aber es sind ja noch ein paar Tage Zeit, es wird bestimmt noch genauere Info´s geben,ODER???
Ich bin gespannt!!!

man kann ja zusammen stehen,aber eben auf Y(!)
 

harry1980

W:O:A Metalhead
3 Nov. 2003
4.081
126
98
41
Bergenhusen
Das ist einfach totale scheisse,die sollen einfach weniger Karten Verkaufen,dann löst sich das problem von allein
 
3 Juli 2008
2
0
46
Hier auch noch mal:

Au Mann, das habe ich ja jetzt erst gesehen! Damit, dass Y völlig am Arsch der Welt ist, wird man dann wohl oder übel leben müssen, aber davon abgesehen bleiben noch dringende Fragen offen:

1. Wir reisen am Mittwochmorgen mit 3 Sprintern und einem PKW an. Werden wir dann auseinandergerissen oder können die Zelter mit den Campern zusammenbleiben?

2. Am Mittwochabend kommt noch ein weiterer PKW nach. Können wir die Jungs (falls wir zusammenbleiben) bis zu uns durchlotsen? Das war sonst nie ein Problem...

3. Ist die Nutzung von mitgebrachten Stromerzeugern jetzt explizit VERBOTEN oder nicht? Wir haben zwei recht leise Exemplare dabei, die auch nicht 24 Std. am Tag genutzt werden sollen. Es geht uns nur darum, dass unser Bier halbwegs gekühlt ist und das Fleisch nicht verdirbt, und dafür sind wir ehrlich gesagt nicht bereit, für einen Stromanschluss pro Wagen 110 Euro (!!!) zu latzen.

Vielleicht kann jemand von der Wacken-Crew zu solchen Fragen mal eindeutig Stellung beziehen; dafür wäre ich (und viele andere wohl auch) sehr dankbar...