Wellenbrecher!!! Kein Zweites Maiden-Massaker!!!

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

Undomiel

W:O:A Metalmaster
27 Dez. 2001
39.051
1
83
55
Hamburg
Du weißt auch nicht wo ER stand und ich weiß es auch nicht. ;)
Kann ja sein das er an einem anderen Ort war wo man ebend keine Aufnahmen von zu sehen bekommen hat. ;)

Hä? Willst DU mich verarschen? Das war so oft im TV zu sehen, wie die Leute da hinter den Absperrungen standen und "wir sind das Volk! Die Mauer muß weg" brüllten. Und es bleibt dabei: Wellenbrecher sind was anderes.
 

Nightmare666

W:O:A Metalmaster
22 Feb. 2006
28.308
150
118
34
Recke
Dann schick deine beschwerde nach RTL das er sich versprochen hat und es keine Wellenbrecher sind :p Wenn es dir/euch nicht passt :p
 

smung

Newbie
28 Juli 2010
10
0
46
Das können aber keine Wellenbrecher im hier im Thread verwendeten Sinn gewesen sein - entweder Bauzäune oder vermutlich standen auch hier und da ein paar Absperrungen als Absperrung/zur Führung des Besucherstroms rum.
Wir sprechen hier ja von Gittern, die das Publikum "unterteilen", so z.B.:
Wellenbrecher_Rockfestival.jpg

bloß nicht. Das ist aufm WFF schon so beschissen geworden. Das macht echt kein Spaß mehr da. Am lächerlichsten waren da die CirclePits. Die gingen beim WFF um den Soundturm und die Bar. Die sind nur noch gelaufen. Bei 600m Weg is das auch verständlcih...
 

Cargath

W:O:A Metalhead
30 Juni 2009
173
0
61
Bremen / Bielefeld
bloß nicht. Das ist aufm WFF schon so beschissen geworden. Das macht echt kein Spaß mehr da. Am lächerlichsten waren da die CirclePits. Die gingen beim WFF um den Soundturm und die Bar. Die sind nur noch gelaufen. Bei 600m Weg is das auch verständlcih...

Auf Wacken gibt es doch auch immer Circlepits um die Soundtürme, und da rennen die Leute auch wie die wilden... davon abgesehen brauch ich die Dinger auch nicht, ich bin da um die Musik zu hören und wäre manchmal ganz froh, wenn das auch friedlicher ginge. Ich versteh nicht, warum die Leute Unmengen an Geld ausgeben um dann beim Konzert kaum was mitzubekommen und lieber aufeinander zu springen. Das kann man auch auf kleinen Konzerten von Lokalbands machen, die freuen sich und man verpasst dabei nichts.
 

Donngal

W:O:A Metalhead
12 Jan. 2010
2.961
0
61
Münster Gremmendorf
www.festivalisten.de
Auf Wacken gibt es doch auch immer Circlepits um die Soundtürme, und da rennen die Leute auch wie die wilden... davon abgesehen brauch ich die Dinger auch nicht, ich bin da um die Musik zu hören und wäre manchmal ganz froh, wenn das auch friedlicher ginge. Ich versteh nicht, warum die Leute Unmengen an Geld ausgeben um dann beim Konzert kaum was mitzubekommen und lieber aufeinander zu springen. Das kann man auch auf kleinen Konzerten von Lokalbands machen, die freuen sich und man verpasst dabei nichts.

Lass doch jeden das Konzert geniessen wie er will. Ich habe das alles schon gemacht, so oder so ist es ganz nett.
 

wackengeher

W:O:A Metalhead
14 Juli 2010
2.508
0
61
Einige Stunden von Wacken entfernt
Auf der LP gabs keine Wellenbrecher, wie auch ist einfach nicht realisierbar und total schwachsinnig oder habt ihr schonmal ein Festival gesehen wo der Wellenbrecher am Eingang und Ausgang ist? Nein? Danke, ich nämlich auch nicht! :D

Im Grunde haben die Cops eine Menge Schuld zu tragen, die haben sich auf die Rampe postiert in einer Reihe und Ausgänger und Eingänger voneinander fern gehalten und keinen rein oder raus gelassen.
Als es dann zu viele Menschen wurden, haben sie einfach die Linie aufgelöst und sind gegangen. Es gab also dann eine Zigtausend Mann starke Wall of Death.

Durch diese sind viele Bauzäune umgekippt, welche danach als Stolperfallen fungierten, die alleine an dieser Rampe 14 Menschenleben forderte.

Deshalb fand ich die Aussage vom Wacken Sicherheitschef "Man kann die Absperrzäune umwerfen" ziemlich irrsinnig, denn umgeworfen ist der Zaun noch gefährlicher für Leib und Seele, als stehend.
 

PopoMetal

W:O:A Metalhead
8 Juni 2009
1.296
152
88
Durch diese sind viele Bauzäune umgekippt, welche danach als Stolperfallen fungierten, die alleine an dieser Rampe 14 Menschenleben forderte.

Deshalb fand ich die Aussage vom Wacken Sicherheitschef "Man kann die Absperrzäune umwerfen" ziemlich irrsinnig, denn umgeworfen ist der Zaun noch gefährlicher für Leib und Seele, als stehend.

Wenn bei der LP Rampe Bauzäune umgekippt sind hat das aber keinen Druck aus dem System genommen weil alle festen Begrenzungen immer noch da waren. Die Zäune die bei Wacken an den Seiten umkippen haben dan ja gleich den Effekt, dass zusätzlicher Raum frei wird und somit auch wenn Leute über die Zäune stolpern diese nicht totgetrampelt werden weil da wieder Luft ist und die Leute hochkommen. Es sei denn vielleicht du hast Zäune genau im Zentrum da könnte das passieren, deswegen bin ich auch gg Wellenbrecher.
 

Bärtel

W:O:A Metalmaster
2 Juli 2010
5.990
1
83
Zentralschweiz
Das kann man auch auf kleinen Konzerten von Lokalbands machen, die freuen sich und man verpasst dabei nichts.
Was auch einiges mehr Spass macht.
Ich find aber Moshpits und sowat praktisch, an den Rändern hat man immer viel Platz. Ich hab durch meine Grösse ein Problem, wenn ich ein Bisschen springe (nicht aggressiv), hat die Person hinter mir meinen Arsch im Gesicht. Andere würden für sowas bezahlen, aber die meisten sind halt wegen der Band dort.

zum Tupac: Ich glaube den Leuten, die sagen, dass Wellenbrecher aufgrund des Geländes keinen Sinn machen. Wie wäre es aber mit Security-Inseln?
 
Zuletzt bearbeitet: