Wacken 2011 so schlecht das wir Freitag angereist sind

Dieses Thema im Forum "W:O:A 2012<br>Verbesserungsvorschläge / Suggestion" wurde erstellt von Lexchen, 05. August 2011.

Schlagworte:
  1. cwes

    cwes W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    06. Mai 2007
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    0
    Diesen Eindruck hatte ich auch. Eine merkliche Preiserhöhung für nächstes Jahr dürfte die Anzahl der Assis nochmal wieder reduzieren.
     
  2. Absalom

    Absalom Member

    Registriert seit:
    23. August 2010
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Ich fahre seit 1993 in regelmäßigen Abständen nach Wacken; und das immer mit ganz viel Vorfreude im Bauch.
    Nie hätte ich mir Vorstellen können, vorzeitig abzureisen, geschweige denn, nicht den festen Wunsch zu verspüren sofort die Karten für das nächste Jahr zu ordern.
    Gestern Morgen haben wir um 09.00 Uhr die Zelte abgebrochen und sind enttäuscht nach Hause gefahren; sowie viele andere auch.
    Die Toilettensituation war einfach unerträglich. Wild pinkelnde Männer sieht man bestimmt immer irgendwo, aber soviele Frauen die dieselben "Pissrillen" wie Männer benutzen (weil es einfach gar keine anderen, zeitnah zu erreichenden Möglichkeiten gab), habe ich noch nie gesehen.
    Der umherliegende Unrat, trotz zur Verfügung gestellter und jederzeit neu erhältlicher Müllbeutel, hat bei Weitem meine Schmerzgrenze überschritten.
    Auch habe ich noch nie soviele, die Wege zum Festivalgelände versperrende Menschen, ohne "Wackenbändchen", wahr genommen.
    Wenn es sich nicht ändern wird, dass (sorry, aber auch das sehe ich nicht alleine so) überwiegend junge Menschen das Wacken-Festival lediglich als Saufgelage, weil sie sich den Flug nach Mallorca nicht leisten können, als das zu sehen was es sein sollte, nämlich als Metalfestival, wird man nicht mehr oft lesen "SOLD OUT".
     
  3. MrDeath

    MrDeath Newbie

    Registriert seit:
    26. Februar 2007
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    immer wenn ich hier sowas lese, denke ich ich war auf nem anderen festival....für mich war das diesjährige, mein 13. wacken, am geilsten. lag aber wohl am meisten an den leuten im camp.

    typen die weiber angrabschen gehören einfach nur derbe vermöbelt...

    ansonsten wars, naja, wie immer halt...einige bands zu leise, die anderen zu laut und einige sogar mega geil, abwechslung halt
     
  4. Albiown

    Albiown W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    05. August 2007
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Ist das wirklich dein Ernst? Oder hast du dich vertippt? War dieses Jahr nicht da und daher bin ich gerade über 8€ etwas geschockt.

    Herzlichen Glückwunsch. In dir haben so manche geldgeilen Orgas das perfekte Melkvieh gefunden.
     
  5. Norrøn

    Norrøn W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    07. August 2011
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    21
    Geldgeile Orgas? Melkvieh? Wie das? Von irgendwas müssen die Bands und das ganze Drumherum ja finanziert werden? Oder willst du das übernehmen? Dann kommen wir nächstes Jahr sogar kostenlos rein. Immer diese neuklugen Schmarrköpfe, die von allen am meisten Ahnung haben und nur am mosern sind. Kein Deut besser als das Touristen-Dreckspack.

    Letztlich kommt's halt immer drauf, wie man das selbst empfindet. Ich werde 2012 wohl zum ersten Mal dabei sein, aber dass das Summer Breeze da in vielen Belangen besser sein soll, kann ich kaum nachvollziehen, weil die zu kritisierenden Punkte auch dort oftmals bestätigt bzw. aufgezeigt werden. Das ist auf jedem Festival so.

    Es gibt überall volltrunkene Vollidioten, halbstarke Adoleszenzverfechter, unsympathische Security, zu hohe Preise, Platzprobleme und und und. Das hat das Wacken an sich sicherlich nicht exklusiv im Preis mit inbegriffen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 07. August 2011
  6. cwes

    cwes W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    06. Mai 2007
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    0
    130 Euro zahle ich gerne für vier Tage Camping und ca. 100 Bands. 250 Euro zahle ich gerne für vier Tage Camping, ca. 70 Bands, saubere Toiletten/Infrastruktur und keine garantiert keine Assis.
     
  7. Albiown

    Albiown W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    05. August 2007
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Und irgendwo gibts immer neunmalkluge Arschlöcher, die ohne jede Kenntnis von Festivalorga ihre Fresse aufmachen müssen. Schlimmer als Islamisten. :cool:
    Btw. wollen wir uns nächstes Jahr aufm Wacken mal treffen, können wir uns ja mal wortlos "unterhalten". Scheint mir bei deiner primitiven Entwicklungsstufe mehr als angemessen.

    lg!
     
  8. Norrøn

    Norrøn W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    07. August 2011
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    21
    Vor allem wenn man bedenkt, WELCHE Bands auftreten. Cradle of Filth, Amon Amarth, Gamma Ray, Scorpions, HammerFall und UDO sind schonmal eine Ansage, egal ob man die nun mag oder nicht. Dann soll man halt nicht alles schlecht reden, wenn man an den Bands keinen Gefallen findet. Es gibt Leute, die bei solchen Namen sofort zugreifen. Egal ob man das oft sehen kann oder nicht, zu einem Festival gehört auch mehr als nur ein paar Bands.

    Albiown: Du hast natürlich viel mehr Ahnung von der Organisation, bist ja offenbar direkt dabei. Naja, ich sprach ja bereits von halbstarken Adoleszenverfechtern. Das wäre dann deine Kategorie. Und ab dafür.
     
  9. Albiown

    Albiown W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    05. August 2007
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
  10. cwes

    cwes W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    06. Mai 2007
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für diese qualitativ hochwertige Argumentation. Irgendwie stinkt der OP nach einem Mitbewerber des WOA, der einfach nur rufschädigend wirken möchte.
     
  11. 1Nc0gNiT0

    1Nc0gNiT0 W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    02. August 2009
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    0
    Also bei uns auf K gings mit den Assis. Die Toilettensituation kann ich net beurteilen, da die Pisspötte wunderbar sind und kacken kann ich eh beim Mittagessen in der Post, oder eben zu irgendeiner möglichst absurden Zeit bei den Duschcamps (sonst musste man schon arg anstehen).

    Das Essen ging auch, keine Ahnung mehr wie viele von den Knoblauchbroten im Wackingerdorf ich verdrückt hab, die waren so wahnsinnig gut:D

    Meine Hauptkritikpunkte sind wie jedes Jahr der Mainstagesound und dass Kippen- und Biermonopol von American Spirit und Becks. Nicht mal die Verkäufer rauchen die Zigaretten freiwillig :rolleyes:
    Und wenn man den Bierverkauf "offen" machen würde, würden sich die Preise etwas nach unten regulieren. Zumindest sagen das meine 2 Jahre Schul Wirtschaft:cool:

    Skindred im Zelt waren auch ne Katastrophe, das war ja noch voller als Maiden08...
     
  12. Godofdream

    Godofdream Newbie

    Registriert seit:
    07. August 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Wacken goes Rechts?

    Ich war Wacken 2009 - 2011 dabei.
    Dieses Jahr sind wir auch früher abgereist. :(

    Im vergleich zu 2009:
    Damals gab es noch jede menge Saubere Dixies.
    Viel mehr Security (zumindest oft zu sehen gewesen).
    Metal-Atmosphäre.
    Mittelalterbands spielten um 14 Uhr nicht 2Uhr.

    Dieses Jahr in Wacken:
    Freiwild, Betontod und co.
    Resultat dieser paar Bands sind Glatzköpfe mit Adler-Tatoos und einem extremen Benehmen. Das ist immerhin ein Metal-Festival, oder hab ich da was verpasst? :mad:

    Als wir ankamen haben wir auch gleich wieder abgebaut um umzuziehen, da neben uns Böhse-Onkelz und ähnliche in 160Dbl 24h/Tag liefen. :mad:

    500 Meter weiter liesen wir uns dann nieder.
    Die Musik war leiser, aber kaum anders.
    Südstaaten Fahnen und jede menge Nazi-angehauchte Fahnen.

    Außerdem kann es einfach nicht sein , dass es bei ca. 75.000 Festival-Besuchern insgesamt nur 5 Toilettenstationen gibt. Die Dixies wurden vieeeel zu selten gereinigt, geschweige denn wurde Toilettenpapier nachgefüllt und die meisten waren eh im Arsch!!!!!.

    Zu den frei wild-Pinklern:
    Da hätte es wohl kaum geschadet zumindest ein paar Pissoire hinzustellen.
     
  13. MeistermetT

    MeistermetT W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    04. Februar 2011
    Beiträge:
    2.433
    Zustimmungen:
    0
    hab das mal korrigiert ;):o:D
     
  14. hada

    hada W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    10. Juni 2011
    Beiträge:
    2.159
    Zustimmungen:
    0
    :D:o:D
     
  15. blackstage

    blackstage W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    03. November 2008
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    0
    tach,
    zum thema assis oder sagen wir besser wahlberechtigte biomasse. ;)

    einerseits ganz gut das es die gibt und nur besoffen im camp rumsitzen denn wenn das auch noch richtig metalheads wären, wäre es vor den bühnen noch voller.
    bei judas priest waren wir relativ weit vorne und vom platz her ging es da es uns nicht besonders gefiel sind wir nach hinten bzw raus gegangen und da wurde es eng und voll. das wir der annahme waren es müssten fast alle drinne priest schauen. was aber noch auf dem vorfeld und einigen camps an leuten waren, also wenn die auch noch alle drinne gewesen wären. hölle hölle hölle.
    vielleicht kalkuliert der veranstalter diese touristen mit ein und verkauft so nochmal einige tickets mehr.

    PS: überwältigende bands dieses Jahr: trivium und sepultura
     

Diese Seite empfehlen