W:O:A 2012 gutes und schlechtes

Dieses Thema im Forum "W:O:A 2012<br>Lob & Kritik / praise & criticism" wurde erstellt von Gabbel, 08. August 2012.

  1. Wackentom

    Wackentom W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    05. April 2005
    Beiträge:
    33.360
    Zustimmungen:
    818
    von den angesprochenen 80k Menschen ( wobei ich inzwischen von 100 000 ausgehe ) finden es aber der Grossteil OK so wie es ist, wie man ja an dem Spass im schlamm sehen konnte.
    wenn man dann die "nur 10" kühe die dort mehr zeit verbringen als die 100 000 Menschen stellt, dann sage ich JA die Kühe sind mir wichtiger.
    das Infield hat gesamt übrigens 20 Hektar ( hatte wacken mal irgendwo veröffentlicht, 20 Hektar infield und 200 Hektar Campground, ist aber schon ein paar jahre her, da war die Partystage noch mit integriert...
    also bei 4 kühe je hektar immerhin schon 80 kühe.


    zur flächenversiegelung,
    der kleine Bühnenbereich...die nächste kleine Fläche und und und und schon hat man riesenflächen versiegelt für ganze 2 Wochen nutzung im Jahr !

    und wie schon gesagt, die Drainage ist schon super, solange es "normal" regnet und nicht so übertrieben wie die letzten Wochen.

    und jep denke auch das die sich da noch viele "umweltverträgliche" und kosten/nutzung rechenbare möglichkeiten finden wird.
     
    Zuletzt bearbeitet: 08. August 2012
  2. Gabbel

    Gabbel Newbie

    Registriert seit:
    24. Januar 2012
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    11
    Hey hallo.....
    ich hatte mich in der Bevölkerung mal umgehört , und der Campground wird nach Wacken zum Beispiel nicht mal für Kühe zum weiden genutzt, sondern liegt still nur um das Gras zu mähen. Daher auch der Vorschlag, nur die eh genutzten Anfahrten oder Hauptwege zu befestigen.
    Da das restliche Feld ja unangetastet bleibt. Und glaube mal bißchen Matsch ist nicht wild, aber ist ja auch nicht zum ersten mal sehr nass in Wacken...lächel....;)
     
  3. Gabbel

    Gabbel Newbie

    Registriert seit:
    24. Januar 2012
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    11
    Da hast du wohl recht, aber wenn die Rettungswagen schon nicht mehr durch kommen und auf die Feuerwehr oder den Trecker warten mussten der sie dann aus dem Schlamm zieht ist es dann doch sehr problematisch.....
    Beispiel: du liegst in dem Rettungswagen mit einer schlimmen Sache mit der du ins Krankenhaus musst, und der Rettungswagen kommt nicht raus und muss warten bis Hilfe kommt.......wie sieht es dann damit aus das man das diskutieren muss?????
     
  4. Hageth

    Hageth W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    20. Juli 2011
    Beiträge:
    6.514
    Zustimmungen:
    17
    Und vor Wacken schicken die dann für ein paar Tage die Kühe auf die Felder damit auf dem Campground (U) authentische und frische Kuhfladen liegen. :confused:
     
  5. Bärtel

    Bärtel W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    02. Juli 2010
    Beiträge:
    5.990
    Zustimmungen:
    1
    Darum sag ich ja. Das Problem ist so schwerwiegend, dass wir die Orga sicher nicht darauf hinweisen brauchen.
     
  6. Gabbel

    Gabbel Newbie

    Registriert seit:
    24. Januar 2012
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    11
    wie gesagt war die Bevölkerung und Anwohner mit denen ich mal gesprochen hatte in den Tagen.
    Die sagten mir eben das das Land nicht mal zum weiden genutzt wird, was mich ja auch verwundert hatte.....?????????
     
  7. Bob Kelso

    Bob Kelso W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    25. Mai 2009
    Beiträge:
    1.209
    Zustimmungen:
    79
    Ist definitiv falsch, auf Campgrounds wie R sieht man an den ersten Tagen noch Überreste von Nutzpflanzen die dort angebaut werden. Und selbst der Anbau und das "ernten" von Gras ist eine landwirtschaftliche Nutzung und bringt Geld ein.
     
  8. Gabbel

    Gabbel Newbie

    Registriert seit:
    24. Januar 2012
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    11
    Hey hallo....
    klar bringt es geld ein, aber meinst du denn das die 1,50m breiten Wege die man befährt so viel an Land weg nehmen??? denn es geht ja nur um die Wege nicht um die Fläche im allgemeinen.....Kenne in Rendsburg und umgebung einige Bauern, die Ihre zufahrten zu den Feldern ja auch mit Steinen befestigt haben......ich will doch den Bauern nicht ihr einkommen weg nehmen....
    aber wie gesagt wenn schon rettungswagen nicht mehr weg kommen wird es brenzlig......
     
  9. SchaumfixGold

    SchaumfixGold Newbie

    Registriert seit:
    08. August 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    was ich ned versteh is, dass die kellner(innen) allesamt keine eigenen geldbörsen haben. die wären doppelt so schnell, hätten sie das dingens um die hüfte geschnallt und müssten ned jedes mal zu der geldlade laufen um wechselgeld zu holen....somit geht viel zeit verloren, fürn umsatz auch ned gerade förderlich...
     
  10. stulle

    stulle W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    24. Juli 2012
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Ein paar ecken mit kies zu unterfüttern wird da wohl niemanden so schaden das es nicht durch die extra einnahmen ausgeglichen wird schon Mittwch musten wir einen Rettungswagen anschieben der den kleinen hang zu H nicht hoch kam. Was ist wohl wichtiger ?
     
  11. Hageth

    Hageth W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    20. Juli 2011
    Beiträge:
    6.514
    Zustimmungen:
    17
    Kann ja sein, dass ein großer Teil des Geländes nur noch zum Heu machen verwendet wird, teilweise sieht man wie schon gesagt aber auch Hinterlassenschaften von Kühen oder Nutzpflanzenreste.

    Befestigte Wege wären aber wie schon angesprochen gewiss zu verkraften(vielleicht auch nur an einzelnen Stellen?), wäre mal interessant von offizieller Seite aus etwas zu dem Thema zu hören, ob das überhaupt realistisch und gewollt ist. Kann mir gut vorstellen, dass solch ein Thema bei der ein oder anderen Besprechung schon einmal auf der Tagesordnung stand.
     
  12. Hageth

    Hageth W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    20. Juli 2011
    Beiträge:
    6.514
    Zustimmungen:
    17
    Wo?
     
  13. Ashen

    Ashen Member

    Registriert seit:
    09. August 2006
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Der Matsch hat dem Spass auch keinen Abbruch getan.
    Obwohl ich ebenfalls für eine etwas bessere Befestigung bzw. Ausnivellierung des Infields wäre.


    Greetings
    Alex
     
  14. CvT

    CvT Newbie

    Registriert seit:
    08. August 2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ich gehe soga mit sicherheit davon aus das das schon angesprochen wurde, und warscheinlich auch was passiert, denn das Thema sicherheit ist sehr wichtig schon alleine dafür das die Veranstaltung stattfinden darf. Das Durchkommen von rettungskräften muss bei solchen Großeranstaltungen gewährleistet sein, schon vom Gesetzgeber aus. Ich denke außerdem das die Orga ihr möglichstes gegeben hat um der Situation herr zu werden.
    Für mich ist weniger die Frage ob die Orga über nen Kauf des Infields nachgedacht hat sondern ob der Besitzer überhaupt verkaufen will. Der verdient daran jedes Jahr aufs neue und wäre ziemlich dämlich zu verkaufen.
     
  15. Markuskiller6666

    Markuskiller6666 W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    01. Dezember 2010
    Beiträge:
    1.680
    Zustimmungen:
    0
    Zum Thema gestiegene Preise: Einige Food Preise sind schon echt unverschämt.Zb. Softeis 3,50 Euro, Nudelpfanne 6 Euro...
    Es sind aber nicht nur die Preise (ich bin auch gerne bereit etwas mehr zu bezahlen) aber auch die Qualität hat in den letzten Jahren stark abgenommen.
    Zum Thema Standmiete: Im letzten Jahr sollte man wohl für einen Hot Dog Stand 13000 bis 14000 Euro Standmiete bezahlen für 4 Tage. Da müssen schon ein paar Hot Dogs über den Tresen gehen bevor man überhaupt einen Cent verdient hat.
     

Diese Seite empfehlen