Stromgeneratoren

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

Melinchen

W:O:A Metalhead
1 Dez. 2008
689
1
63
Köln/Turku
Also wir hatten dieses Jahr keinen mit und haben für nächstes Jahr nun schon einen leistungsstarken besorgt.
Pisswarmes Paderborner schmeckt fast so schlimm wie Kölsch (= Urin), daher brauchen wir ein Kühlschrank.
Einen Kühlschrank brauchen wir zudem auch für das Grillfleisch, denn die Steaks im Edeka wo 2 Stück 5 EURO gekostet haben, waren erstmal Scheiße und zweitens preislich jenseits von Gut und Böse. (Ich bekomme das Steak für 70 cent pro Stück und 50 cent pro Würstchen).

Da hol ich lieber für eine Woche im Voraus und kühl das. Gaskocher ist auch nicht das wahre, ist zwar sofort auf Temperatur, allerdings nicht so effizient wie eine elektrische Kochplatte.

Dann Anlage auf Akkubetrieb geht auch nicht, allein der Kostenfaktor, das was ich an Akkus oder Batterien verballer ist von den Kosten her, schätzungsweise 10-20 mal teurer als das Benzin was ich dafür vom Generator her verballer.

Ich geb dir recht die Musik muss nicht die umliegenden Zelte durch Bassvibrationen versetzen, aber sie muss schon die Lautstärke erreichen, dass man die Musik der anderen Leute nicht mehr hört.

So ein Blödsinn, so viel haben wir nicht ein einziges mal für Fleisch bezahlt und wir haben jeden Tag gegrillt, von Montag bis Samstag.

Und Kölsch ist lecker, also Ball mal flach halten! Wir waren mit dem Auto da und sind ein paar mal rausgefahren um mehrere Paletten Bier zu holen. Wir haben diese Paletten dann im Kofferraum gelagert, Decke drüber Tagsüber. Wir hatten immer herrlich kühles Bier, ganz ohne Kühlschrank. Und da ihr mit diesem ganzen Kram kommt,kann ich davon ausgehen, dass ich auch mit dem Auto unterwegs seid. Es geht also tatsächlich auch so!

Außerdem muss ich mir auf einem Festival kein 3-Gänge Menü kochen. Eine Dose Ravioli am Tag und ein Steak und ich bin glücklich, dazu ein paar kalte Bier, was will Frau mehr. Die Regel heißt also: jeglicher Luxus ist erlaubt, aber schlafen ist kein Heavy Metal? Du bist auf nem Festival man! Da kannst du doch nicht schlafen!!! Aber die Kochplatte, die darf nicht fehlen... Oh man.

Außerdem rede ich nicht von einer Anlage, sondern von einem CD-Player, den hatten wir dieses Jahr. Hat prima geklappt, waren zwar nicht so laut wie alle anderen, aber für uns hat es allemal gereicht.
Außerdem kommt diese unerträgliche Lautstärke doch teilweise nur zusammen, weil jeder die "bessere" Musik hört und jeder noch lauter sein will als der andere.

Denk nochmal nach, bitte.
 

Quark

Der Beste
19 Juli 2004
106.596
7.068
170
Best, Nederland. Jetzt Belgien
Also, wenn ich ganz ehrlich bin, verstehe ich gar nicht, warum man so etwas ÜBERHAUPT braucht.
Wir hatten bisher nie einen Generator mit und haben auch keinen gebraucht. Auf den vorderen Plätzen kann man, wenn es ruhig genug ist, die Musik von den Bühnen hören. Und Musik kann man auch irgendwie selber machen, oder? Finde ich auch irgendwie viel schöner und witziger.
Wozu zur Hölle braucht man einen Kühlschrank, eine Anlage, eine Kochplatte usw usw?
Ein CD-Player tuts, wenn man selber kein Instrument spielt, zur Not auch.
*seufz*

Also wir hatten dieses Jahr keinen mit und haben für nächstes Jahr nun schon einen leistungsstarken besorgt.
Pisswarmes Paderborner schmeckt fast so schlimm wie Kölsch (= Urin), daher brauchen wir ein Kühlschrank.
Einen Kühlschrank brauchen wir zudem auch für das Grillfleisch, denn die Steaks im Edeka wo 2 Stück 5 EURO gekostet haben, waren erstmal Scheiße und zweitens preislich jenseits von Gut und Böse. (Ich bekomme das Steak für 70 cent pro Stück und 50 cent pro Würstchen).

Da hol ich lieber für eine Woche im Voraus und kühl das. Gaskocher ist auch nicht das wahre, ist zwar sofort auf Temperatur, allerdings nicht so effizient wie eine elektrische Kochplatte.

Dann Anlage auf Akkubetrieb geht auch nicht, allein der Kostenfaktor, das was ich an Akkus oder Batterien verballer ist von den Kosten her, schätzungsweise 10-20 mal teurer als das Benzin was ich dafür vom Generator her verballer.

Ich geb dir recht die Musik muss nicht die umliegenden Zelte durch Bassvibrationen versetzen, aber sie muss schon die Lautstärke erreichen, dass man die Musik der anderen Leute nicht mehr hört.

Dazu geb ich dir recht, aber muss dafür 'n Generator benutzt werden?
Ich hatte 'nen Gaskühlschrank mitgenommen. Dat funzt genau so gut, und... KEIN Lärm!
Ein Gaskocher, und auch hier... KEIN Lärm!
Auf dem Kocher konnten wir sogar noch grillen! Wat will man noch mehr?
Der Akku laden mit Batterie, und gut is. Kaltes Bier, kaltes Fleisch und volles Handy.
 
Zuletzt bearbeitet:

wackengeher

W:O:A Metalhead
14 Juli 2010
2.508
0
61
Einige Stunden von Wacken entfernt
So ein Blödsinn, so viel haben wir nicht ein einziges mal für Fleisch bezahlt und wir haben jeden Tag gegrillt, von Montag bis Samstag.
Ich war im Edeka, habe dort Grillfleisch gekauft und bezahlt und habe 5,irgendwas EURO bezahlt und da waren 2 Stink normale Nackensteaks drin von nichtmal wirklich guter Qualität, allerdings war die Auswahl nun auch nicht wirklich vorhanden um auf anderes Fleisch zu wechseln. Darum haben wir auch nur 2 mal gegrillt. Ansonsten hätten wir eine Woche lang gegrillt.

Und Kölsch ist lecker, also Ball mal flach halten!
Zum einen Geschmackssache zum anderen eine Frage der Prinzipien. Bei mir spricht beides gegen Kölsch!

Wir waren mit dem Auto da und sind ein paar mal rausgefahren um mehrere Paletten Bier zu holen. Wir haben diese Paletten dann im Kofferraum gelagert, Decke drüber Tagsüber. Wir hatten immer herrlich kühles Bier, ganz ohne Kühlschrank. Und da ihr mit diesem ganzen Kram kommt,kann ich davon ausgehen, dass ich auch mit dem Auto unterwegs seid. Es geht also tatsächlich auch so!
Erstens kamen wir mit dem Auto gar nicht mehr raus, das war in allen Richtungen zugestellt. Haben das Samstag abends auch nur geschafft, indem ein paar Leute umgebaut haben.
Zweitens, Bier im Wagen gelagert nenn ich nicht Kühl, da es weder Nachts noch Tagsüber nicht kalt auf Wacken war. Wir hatten unser Bier auch die ersten 3 Tage im Kofferraum mit Hutablage und das war pisswarm.

Außerdem muss ich mir auf einem Festival kein 3-Gänge Menü kochen. Eine Dose Ravioli am Tag und ein Steak und ich bin glücklich, dazu ein paar kalte Bier, was will Frau mehr. Die Regel heißt also: jeglicher Luxus ist erlaubt, aber schlafen ist kein Heavy Metal? Du bist auf nem Festival man! Da kannst du doch nicht schlafen!!! Aber die Kochplatte, die darf nicht fehlen... Oh man.
Haben wir ja auch nicht, wir wollten eigentlich eine Woche lang Grillen, aufgrund der hohen Preise (und der Vorsichtshalber eingekauften Ravioli und Dosenspaghetti Bestände), haben wir uns dann aber Doch entschlossen Dosenfutter einzunehmen.
Ich habe auf C gecampt, ca. 30 Meter entfernt vom Wackinger Dorf Eingang, dort war immer Musik, ich habe gefühlte 2837292679290 Mal am Tag Marion Maerz mit Musicbox Dancer gehört und genauso oft Atzenmusik, habe einfach Ohropax geholt und geschlafen wie ein Stein.

Außerdem rede ich nicht von einer Anlage, sondern von einem CD-Player, den hatten wir dieses Jahr. Hat prima geklappt, waren zwar nicht so laut wie alle anderen, aber für uns hat es allemal gereicht.
Außerdem kommt diese unerträgliche Lautstärke doch teilweise nur zusammen, weil jeder die "bessere" Musik hört und jeder noch lauter sein will als der andere.
Wie ich oben schon Schrieb, möchte ich ungern zwei Lieder mischen, wenn ich Musik hören will dann meine, diese muss so Laut sein, dass ich Lieder von anderen nicht mehr wahrnehme. Auf Wacken recht schwer mit nem kleinen CD Player. (Nachts aber schon einfacher)

Denk nochmal nach, bitte.

Das war doch wohl unnötig oder?


@Quark: Wir haben überlegt auch nen Gaskühlschrank mit zu nehmen, da unsere Nachbarn einen hatten und das ne "coole" (haha wortspiel :D) Sache war, aber dann brauchste Generator und Gas, da ich keine Anlage kenne die mit Gas läuft :)
 

Melinchen

W:O:A Metalhead
1 Dez. 2008
689
1
63
Köln/Turku
Ich war im Edeka, habe dort Grillfleisch gekauft und bezahlt und habe 5,irgendwas EURO bezahlt und da waren 2 Stink normale Nackensteaks drin von nichtmal wirklich guter Qualität, allerdings war die Auswahl nun auch nicht wirklich vorhanden um auf anderes Fleisch zu wechseln. Darum haben wir auch nur 2 mal gegrillt. Ansonsten hätten wir eine Woche lang gegrillt.


Zum einen Geschmackssache zum anderen eine Frage der Prinzipien. Bei mir spricht beides gegen Kölsch!


Erstens kamen wir mit dem Auto gar nicht mehr raus, das war in allen Richtungen zugestellt. Haben das Samstag abends auch nur geschafft, indem ein paar Leute umgebaut haben.
Zweitens, Bier im Wagen gelagert nenn ich nicht Kühl, da es weder Nachts noch Tagsüber nicht kalt auf Wacken war. Wir hatten unser Bier auch die ersten 3 Tage im Kofferraum mit Hutablage und das war pisswarm.


Haben wir ja auch nicht, wir wollten eigentlich eine Woche lang Grillen, aufgrund der hohen Preise (und der Vorsichtshalber eingekauften Ravioli und Dosenspaghetti Bestände), haben wir uns dann aber Doch entschlossen Dosenfutter einzunehmen.
Ich habe auf C gecampt, ca. 30 Meter entfernt vom Wackinger Dorf Eingang, dort war immer Musik, ich habe gefühlte 2837292679290 Mal am Tag Marion Maerz mit Musicbox Dancer gehört und genauso oft Atzenmusik, habe einfach Ohropax geholt und geschlafen wie ein Stein.


Wie ich oben schon Schrieb, möchte ich ungern zwei Lieder mischen, wenn ich Musik hören will dann meine, diese muss so Laut sein, dass ich Lieder von anderen nicht mehr wahrnehme. Auf Wacken recht schwer mit nem kleinen CD Player. (Nachts aber schon einfacher)



Das war doch wohl unnötig oder?


@Quark: Wir haben überlegt auch nen Gaskühlschrank mit zu nehmen, da unsere Nachbarn einen hatten und das ne "coole" (haha wortspiel :D) Sache war, aber dann brauchste Generator und Gas, da ich keine Anlage kenne die mit Gas läuft :)

Vielleicht warst du auf nem anderen Festival als ich, keine Ahnung.
Bei uns war es nachts zumindest kalt. So kalt, dass das Bier am nächsten morgen kühl war. Und auch der Met usw usw. Aber ich erinnere mich, es gab hier mal irgendwo nen Thread, der beschrieb, wie man seine Sachen auch ohne Kühlschrank warm hält.
Der Trick ist es, sein Auto so zu parken, dass man noch rauskommt. Können natürlich nicht alle machen, aber wenn man vor hat, mit dem Auto nochmal was zu besorgen, oder sogar nochmal raus muss, muss man da eben schauen, wie man das am günstigsten hinbekommt.
Und Steaks haben wir im großen Edeka immer günstig bekommen. Btw gibt es neben dem großen Edeka auch einen Netto mit einer etwas größeren Auswahl an Fleisch, was auch etwas günstiger war. Naja, gewusst wie eben. (Da kann man sogar zu Fuß hinlaufen!!)
Habe btw auch auf C gecampt, weiß also auch, wie laut es dort ist (und dieses Jahr war auch nicht mein erstes WOA.)
Naja, so wie du sollte sich jeder benehmen. Wie es wohl wäre wenn von 75.000 Leute (oder wohl eher mehr) jeder seine eigene Anlage dabei hätte und die müsste die anderen übertönen. Na herzlichen Glückwunsch. Ich bin niemand der sich beschwert, es müsse leiser sein oder so. Ich kann auch mit der Lautstärke nachts prima schlafen. aber ich finde einfach, dass es keinen Sinn dahinter gibt, so zu denken. Es sind wirklich noch andere Leute auf so einem Festival, aber dessen sind sich nur die wenigsten bewusst.
Was ist denn, wenn du Nachbarn hast, die keine Anlage mit haben, die aber deine Musik vielleicht nicht hören wollen?
 

wackengeher

W:O:A Metalhead
14 Juli 2010
2.508
0
61
Einige Stunden von Wacken entfernt
Vielleicht warst du auf nem anderen Festival als ich, keine Ahnung.
Bei uns war es nachts zumindest kalt. So kalt, dass das Bier am nächsten morgen kühl war. Und auch der Met usw usw. Aber ich erinnere mich, es gab hier mal irgendwo nen Thread, der beschrieb, wie man seine Sachen auch ohne Kühlschrank warm hält.
Der Trick ist es, sein Auto so zu parken, dass man noch rauskommt. Können natürlich nicht alle machen, aber wenn man vor hat, mit dem Auto nochmal was zu besorgen, oder sogar nochmal raus muss, muss man da eben schauen, wie man das am günstigsten hinbekommt.
Und Steaks haben wir im großen Edeka immer günstig bekommen. Btw gibt es neben dem großen Edeka auch einen Netto mit einer etwas größeren Auswahl an Fleisch, was auch etwas günstiger war. Naja, gewusst wie eben. (Da kann man sogar zu Fuß hinlaufen!!)
Habe btw auch auf C gecampt, weiß also auch, wie laut es dort ist (und dieses Jahr war auch nicht mein erstes WOA.)
Naja, so wie du sollte sich jeder benehmen. Wie es wohl wäre wenn von 75.000 Leute (oder wohl eher mehr) jeder seine eigene Anlage dabei hätte und die müsste die anderen übertönen. Na herzlichen Glückwunsch. Ich bin niemand der sich beschwert, es müsse leiser sein oder so. Ich kann auch mit der Lautstärke nachts prima schlafen. aber ich finde einfach, dass es keinen Sinn dahinter gibt, so zu denken. Es sind wirklich noch andere Leute auf so einem Festival, aber dessen sind sich nur die wenigsten bewusst.
Was ist denn, wenn du Nachbarn hast, die keine Anlage mit haben, die aber deine Musik vielleicht nicht hören wollen?

Ich denke wir waren auf dem gleichen WOA, was auch für eine blöde Vermutung, da es ja nur ein Wacken Festival gibt.
Wenn du Hauptausgang raus gehst, links gehst, die Straße Richtung WOA Info Office läufst, kommst du zu einem kleinen Edeka (so groß wie bei uns hier die meisten Kioske) der auf der rechten Seite liegt. Da war das Fleisch so teuer, das ist Fakt, habe nen Haufen Menschen als Zeugen, also stell mich bitte nicht als Lügner da.

Nachts war es schon was kühler, allerdings nicht so, dass die Karre die sich tagsüber auf 40-50° Celsius Innentemperatur aufgeheizt hat so krass runterzukühlen, dass dort Bier "kalt" angeboten werden kann.

Ich weiß nicht wie es in deinem Fall war, aber man hatte kein Mitbestimmungsrecht beim Parken. Man musste einem Ordner hinterherfahren und dieser hat jedem Auto gesagt, wo auf der Wiese er zu parken hat und wie weit er auf die Wiese vorzufahren hat, damit alle Autos in einer Reihe stehen. Den Platz vor den Autos musste man dann nutzen für sein Zelt und Pavillon und Co.

Hinter den Autos war dann eine Gasse, diese war am Anfang und am Ende der Wiese (wo es zu den Wegen hinging) zugebaut mit Zelten und einem Wohnmobil.

Wenn meine Nachbarn keine Musik haben, muss ich meine auch nicht so laut haben, dass ich meine Nachbarn übertöne, ergo spiele ich Musik leise ab, so das die Nachbarn kaum was mit bekommen.
 

Hirnschlacht

Moderator
14 Mai 2007
43.327
4.801
128
Oumpfgard
Eine Provokation ist kein literarisches Stilmittel und das war ihr Satz einfach nur.
Sachlich zum Thema trug er nicht bei.

Das war vorallem schonmal ein Grund, warum es eine Ellenlange Diskussion gegeben hat, genau darum will ich es dir gerade nochmal ganz inruhe und ohne Angriff erklären.
Ich verstehe nichtmal wo da Provokation sein soll...
 

wackengeher

W:O:A Metalhead
14 Juli 2010
2.508
0
61
Einige Stunden von Wacken entfernt
Das war vorallem schonmal ein Grund, warum es eine Ellenlange Diskussion gegeben hat, genau darum will ich es dir gerade nochmal ganz inruhe und ohne Angriff erklären.
Ich verstehe nichtmal wo da Provokation sein soll...

Bei mir kam der Satz so an, als würde sie mir unterstellen, dass ich Scheiße laber, sowas ist in meinen Augen provokation, aber lassen wir es gut sein muss ja nicht wieder ellenlang diskutiert werden.