Positives und Negatives zum W.O.A. 2010

Dieses Thema im Forum "W:O:A 2010<br>Lob & Kritik / praise & criticism" wurde erstellt von -bloody-, 08. August 2010.

  1. Der Hobbit

    Der Hobbit Newbie

    Registriert seit:
    01. September 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Im Großen und Ganzen fand ich das 21. W.O.A sehr gelungen. Tolle Bands, super Wetter und klasse Atmosphäre, nur leider hab ich auch einen Kritikpunkt, den ich hier als kontruktive Kritik äußern möchte.

    Es gab, wie schon einige berichtet haben, viel zu wenige T-Shirts in den gängigen Größen! Ich hab leider keines ergattern können, was mich ziemlich verärgert hat, da es ja doch ein sehr beliebtes Souvenir ist. Die Größe M war ständig ausverkauft. Ich stell mich nicht an eine "kilometerlange" Schlange an, um hinterher mitgeteilt zu bekommen, dass es das T-Shirt in der Größe M bereits nicht mehr gibt. Vielleicht solltet ihr euer Merchandise-Konzept was die T-Shirts betrifft überdenken?!?! Nicht jeder Metalfan ist 2 Meter groß und wiegt 150kg! XL gab es nämlich bis zu letzt zum Abwinken genug.
    Für Girlie-Shirts scheint es hier ein generelles Problem zu geben, was die Anzahl der entsprechenden Größen betrifft.
    Im Nachhinein das T-Shirt über's Internet zu bestellen ist leider auch nicht möglich, da diese nicht mit den Bandnamen zur Verfügung stehen.
    Apropos Bandnamen: Ich fand es sehr schade, dass die Headliner (Iron Maiden, Alice Cooper etc.) auf ein separates T-Shirt gedruckt wurden. Letztlich kann es mir aber egal sein, da es weder das Eine, noch das Andere Shirt in meiner Größe gab.

    Nichtsdestotrotz werde ich aber zum 22. W.O.A wieder dabei sein.

    PS: Besten Dank an diejenigen, die mich, trotz Teilnahme beim "längsten Abspann" auf der DVD zum W.O.A 2009, nicht berücksichtigt haben.
     
  2. Bomberman

    Bomberman W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    06. August 2009
    Beiträge:
    2.110
    Zustimmungen:
    0
    so, zurück aus wacken und endlich wieder eine nacht gut geschlafen…alles in allem geile tage mit super wetter, guten bands und vielen perfekten momenten…die organisation insgesamt war wieder einwandfrei…hut ab und weiter so, orga!

    was mich wieder genervt hat, und es wurde hier ja schon vielmals angesprochen…auf dem festival sind einfach zu viele komplette arschlöcher unterwegs denen offenbar jegliche grundlagen westlicher zivilisation fehlen…

    in erster linie meine ich hier die müllmenschen…muss es denn wirklich sein, dass auf vielen campingplätzen und wegen alles komplett zugemüllt wird und die leute auf müllhalden campen?! es ist doch so einfach, alles in die ausgeteilten müllsäcke zu tun…und bei vielen klappt das ja auch ohne probleme…ich werde wohl nie verstehen warum mancherorts alles voller leerer fischdosen, bierdosen, glasscherben etc. ist…manche benehmen sich in der fremde halt einfach wie tiere…das ist komplett daneben und durch nichts zu rechtfertigen…

    @orga, wären ein paar müll/glascontainer auf dem campinggelände vielleicht sinnvoll? nur so ein gedanke, vielleicht ist das logistisch ja auch zu komplex…

    zweiter punkt wäre der nächtliche lärm…okay, auf einem metalfestival läuft auch auf campingplätzen metal, is klar und auch gut so…aber muss es wirklich sein, dass bis in die morgenstunden sound bei maximaler lautstärke läuft? irgendwann muss man ja auch pennen…und wenn dann die netten nachbarn einfach kein ende finden…nervt halt auch…und wir waren schon ganz hinten bei den womos…hatte eigentlich gehofft, dass da mehr erwachsene campen und die idiotendichte etwas niedriger ist…zum glück ging das nur eine nacht so…also verglichen mit dem müll ein eher geringfügiges problem, wollte es nur mal gesagt haben…

    sonst alles super, ich denke ich komm wieder…
     
    Zuletzt bearbeitet: 09. August 2010
  3. SachsenMustang

    SachsenMustang W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    01. Juli 2009
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Also im Vergleich zu 06, 08 und 09, hat es mir dieses Jahr ziemlich gut gefallen. Auf jeden Fall besser als die beiden Vorjahre.

    Positiv:

    - tolle Konzerte/ Bands die sichtlich Spaß hatten (z.B. Macbeth, Overkill, Grave Digger)

    - saubere Toiletten, nur mehr Seife nächstes Mal aber immerhin gabs ja noch die Plastikspender in den Becken nach einer Weile

    - relativ ordentliche Zeltnachbarn auf U, nur die Jungs nebenan wollten am Samstag Abend ihr Zeug verbrennen aber nahc ein paar Worten vom älteren Nachbarn, haben sie sich nur auf ihren Kohlesack im Grill beschränkt. An dieser Stelle auch nochmal vielen Dank für den Gaskocher.
    - Essen/Leute auf Mittelaltermarkt, Respekt an die Leute vom Tee/Mokka Stand, egal ob frühs oder spät Abends, immer freundlich.

    - Sound, spätestens nach den ersten gesungenen Zeilen war der bei den von mir gesehenen Bands sehr gut, wenn auch teilweise arg laut

    - Stimmung allgemein, bis auf paar wenige Idioten, die es immer gibt (sich über die Haarlänge von Metalfestivalbesuchern amüsieren ?!?), gefühlt merklich weniger Touris als letztes Jahr.. (vom Verhalten her.. Outfits sagen ja nicht wirklich was darüber aus)

    - Sam Dunn auf dem Mittelaltermarkt getroffen

    - freundliche Security bei uns am Dusch-/WC-camp, jedem einen guten Morgen gewünscht und immer gut gelaunt gewesen

    - Abreise mit den Bussen ordentlich organisiert

    Negatives:

    - Knöpfe an den Frischwasserhähnen etwas doof angebracht, da jeder so mit seinen Händen beim abfüllen an den Hahn kam..

    - Sicherheitsdurchsuchungen vor dem Festivalgelände etrwas sinnlos... wurden nur zwei Mal im Verlauf des Festivals durchsucht

    - undurchsichtie Einlasssperrungen bei bestimmten Bands.. z.B.. Slayer/ Alice Cooper .. lieber mal Aufforderungen per Leinwand sich besser zu verteilen, waren bei den Bands immer relativ weit vorn, Freunde kamen aber nicht mehr rein
     
  4. PeterPanzki

    PeterPanzki W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    07. August 2009
    Beiträge:
    292
    Zustimmungen:
    0

    was, ehrlich? war er beruflich oder privat unterwegs?
     
  5. GeisteskrankerZyniker

    GeisteskrankerZyniker W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    08. Oktober 2009
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    0
    dem positiven kann ich nur zustimmen
    was mich noch störte waren die extrem"lustigen" loveparadesprüche im gedränge
    sowas ist nicht komisch sondern nur geschmacklos
    schwarzer Humor hin oder her aber über "eine milionen und ein Par zerquetschte " kann ich nicht lachen
     
  6. IcedTears

    IcedTears Banned

    Registriert seit:
    14. Juli 2008
    Beiträge:
    26.109
    Zustimmungen:
    0
    Weiß ja nicht, wo du warst^^ Aber ich fand die Mengen an Dosen und Glasscherben nach wie vor viel zu hoch! Auf D und dementsprechend auf dem Weg zur Bühne, am Shitwood Forest vorbei..

     
  7. IcedTears

    IcedTears Banned

    Registriert seit:
    14. Juli 2008
    Beiträge:
    26.109
    Zustimmungen:
    0
    Das war wirklich sowas von niveaulos! Hätte am Liebsten jedem Idioten da mal so ne Situation nähergebracht, ma gucken, ob die dann immer noch so ne große Fresse haben :rolleyes:
     
  8. Bomberman

    Bomberman W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    06. August 2009
    Beiträge:
    2.110
    Zustimmungen:
    0
    ja, fand ich auch
     
  9. ALLESSÜNDE!

    ALLESSÜNDE! Newbie

    Registriert seit:
    09. August 2010
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Wacken 10

    Mein Resüme des W:O:A 2010 fällt im Großen und Ganzen positiv auf:

    Positiv:
    -Geile Bands
    -geile Leute
    -sehr gut organisiertes Festival
    -Internationales Flair (ich hab beinahe mehr englisch als deutsch gesprochen :] )
    -Bei den bereits abgereisten Ösis nebenan 5 paletten Bier gefunden und "entsorgt" ;)
    -noch ein Shirt in meiner größe bekommen
    -genug Platz zum Campen

    Negatives:
    -also am lächerlichsten fand ich ja von den Organisatoren, Equilibrium auf der Wackinger-Stage spielen zu lassen..eine Bühne die für vlt 4000 Leute ausgerichtet ist, war einfach restlos überfüllt. Ich finde es zwar in Ordnung, auf der Wackingerstage thematisch passende Bands spielen zu lassen, aber ich als organisator müsste doch wissen welchen Status Equilibrium mittlerweile in Deutschland und der Welt hat und die dann einfach auf die kleinste Bühne zu packen finde ich irgendwie nicht angebracht.
    - Verbot von Circlepits und Wall of Deaths: Okayokay, Loveparade hin und her. Aber man kann doch nicht das verbieten was Festivals wie das W:O:A ausmacht..ich fände es extrem viel sinnvoller solche Dinge wie violent dancing zu verbieten, da die Leute die diesen "tanzstil" (??) vertreten meistens nur Jugendliche Scenes sind die es einen scheiß interessiert wenn sie andere Leute voll in die Fresse treten.
    - Ein kleines bisschen hab ich mich ja drüber aufgeregt dass mit kirschsaft gestreckter Met genausoviel wie "normaler" Met kostete. Jedoch reg ich mich da wohl eher über meine Dummheit auf jenen noch zu kaufen.
    -zu guter Letzt der Staub: Er hat echt genervt und lag mir auf den Lungen. aber ich beschwer mich hier nicht über die Organisatoren, denn was sollen die schon machen außer am nächsten Tag die Felder zu befeuchten (was mir auch positiv aufgefallen ist).

    Ich werd nächstes Jahr auf jeden Fall wieder dabei sein
    See you in Wacken 2011- Rain or Shine!
     
  10. PeterPanzki

    PeterPanzki W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    07. August 2009
    Beiträge:
    292
    Zustimmungen:
    0
    das fand ich auch extrem störend...

    wie wars denn eigentlich bei euch mit den Kiffern, habs weiter oben schonmal geschrieben dass es mir diesmal extrem aufgefallen is...
    vielleicht war das aber auch subjektiv und ich tu dem WOA-Volk unrecht :)
     
  11. Donngal

    Donngal W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    12. Januar 2010
    Beiträge:
    2.961
    Zustimmungen:
    0
    Getoppt nur durch die Tussi die morgens an mir vorbeilief als sie aus der Dusche kam und sprach "So stell ich mir KZ Duschen vor". Ein Mädel ungefähr 15 oder 16, die mit ihrer Mama neben mir stand fand den passenden Spruch... "Mama, ich sehe dumme Menschen!"
     
  12. Meister666

    Meister666 Newbie

    Registriert seit:
    10. Mai 2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ja Hurricane nehm ich auch nicht zum vergleich, bestes Beispiel finde ich ist das WFF da haben die auch einen 2ten, obwohl es wesentlich weniger Leute sind. Und es ist einfach angenehmer finde ich, wenn man noch so eine kleine Druckentlastung hat.
     
  13. Metalized

    Metalized Guest

    Mein drittes mal Wacken... und es war wiedermal der Hammer.
    Besonders das LineUp hat mir sehr gut gefallen.

    Fürs nächste Jahr wünsche ich mir wie immer viel Thrash und Deathmetal.
    Und ebenfalls mehr Wasserstationen auf der Campingarea.

    Xmas Ticket ist schon bestellt... See you in Wacken - Rain or shine!

    Achja... Und lasst DEVILDRIVER endlich mal in Wacken spielen!!!
    Und die Crazyfists auch. :D
     
  14. Q.Q

    Q.Q W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    26. Mai 2010
    Beiträge:
    6.419
    Zustimmungen:
    0
    Wo haste das gehört? :D Ich stand bei Iron Maiden und Alice Cooper und hab den vorn ein paar mal gerissen :D Uns bringt sowas halt nicht um aber mein Gott das war vielleicht eng da vorn^^...
     
  15. SachsenMustang

    SachsenMustang W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    01. Juli 2009
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Vermute mal beruflich, da mit Kameramann ;) Kam gerade vom Campingplatzzugang des Geländes und hat kurz Smalltalk mit Leuten geführt, die ihn erkannt hatten, bzw. Fragen beantwortet. Wenn ich's noch richtig mitgekriegt habe, soll wohl Ende nächsten Jahres was neues von ihm kommen.
     

Diese Seite empfehlen