Positive&Negative Eindrücke W.o.a 08

Dieses Thema im Forum "W:O:A 2008<br>Lob & Kritik / praise & criticism" wurde erstellt von Valandriel, 03. August 2008.

  1. J1Lock

    J1Lock Member

    Registriert seit:
    31. Januar 2008
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Positiv:
    -Bands !
    -Stimmung !
    -Sound !
    -und vieles mehr :)

    Negativ:
    -Preise im Infield oO bisschen teurer als im Supermarkt is ja selbstveständlich aber man kanns auch übertreiben.

    -keine Wellenbrecher....Iron Maiden, Children of Bodom, GEILE Bands aber lustig war das nicht mehr, was da abging..desweiteren sind die C-Surfer schlimm, bin klar für ein Verbot! Durchsetzen könnte man das, indem man die Leute die rausgefisch werden, ausm Festivalgelände geschmissen werden und einmal ganz rumlaufen müssen, dann würden sich das viele Überlegen ! Härteste Alternative wär Band abschneiden..

    -zu wenig Trinkwasserreservoirs

    Wenn mir noch was einfällt, editier ichs hier rein.
     
  2. Boarisch Hiasl

    Boarisch Hiasl Newbie

    Registriert seit:
    22. April 2003
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Also ich fahr jetzt zum 7. Mal aufs Wacken und da gewöhnt man sich so langsam an die Menschenmassen und andere Kinkerlitzchen aber Spaß hats immer gemacht, auch diesmal.

    positiv überrascht waren wir auf alle Fälle von den Dixiklos. Also da hat
    sich ja extrem viel getan die letzten Jahre. Das hat regelrecht rausgestochen.

    Absolut negativ und auch absolut nicht konstruktiv (wie hier verlangt)
    ist auszudrücken:

    DIESER BIERPREIS....also 3,50 für 0,4er Becks (von der Biermarke nicht mal zu sprechen , brrr..)..hoho...

    Wir kommen aus München und haben hier das Abzocker-GeldausdertascheZieh-Oktoberfest direkt vor der Haustür. Und da bewegt
    sich der Preis dieses Jahr wohl so zwischen 7,90 - 8,10. Da wirds aber einem
    wenigstens an den Tisch gebracht und schmeckt besser.
    Aber der Wackenbierpreis ist schlicht und einfach Abzocke. Würd mich echt mal interessieren wie sich das zusammensetzt aufm Wacken. Aber nicht so von wegen betriebskosten/Logistikblablabla gestiegen usw...des hören wir auf der Wiesn jedes jahr von den Wirten und da wird der Maß-Preis von 8 euro erst dieses Jahr gesprengt, und die müßen auch alles erst rankarren) zur Erinnerung: Wacken die Maß 8,50.

    oder wird hier versucht der "stabile" Bierpreis von 2007 wieder gutzumachen?

    Aber wie gesagt. Geil wars trotzdem und ich komm nächstes Jahr wieder, keine Frage...Aber bei 8,50 die Maß muß auch jeder
    Münchner den Kopf schütteln....und wir sind was hohe Bierpreise betrifft, echt was gewöhnt.
     
  3. Metalstratege

    Metalstratege W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    08. August 2006
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    25
    Tjoa, eigentlich wollte ich ja nur mal den Meinungsthread durchlesen, aber bei den Dingen, die alleine schon auf den ersten paar Seiten stehen, geht einem ja doch ab und an der Hut hoch.

    Leute.... das kann doch nicht Euer ernst sein, dass ihr in Watte gepackt da rumstehen wollt. Meine Hacke nochmal.... niemand der Crowdsurfer will jemandem absichtlich nen Stiefel in die Fresse packen, die meisten kriegens noch nichtmal mit und genug sind dann auch noch so blau, dass sie nichtmal die Situation peilen. Ich habe Wacken jedenfalls mal gänzlich anders erlebt - da wurde die Gemeinde gefeiert und jeder wusste, dass man wenn man blau ist auch mal neben der Spur steht. Da wurde gemeinsam dran gearbeitet, Stress abgebaut und irgendwo war immer jemand, der einen dann an die Seite gezogen hat und lieber wieder Bier saufen gegangen ist, als sich den Kopf über restriktive Maßnahmen und den kollektiven Schutzwahn zu machen. Aber is wohl auch ne Zeitgeisterscheinung dieses "Ich bin jetzt groß und stark und lass mir nix bieten und hau anderen direkt auf die Fresse". Ganz groß eben genau diese Typen, die vorne *huch* bei jedem Körperkontakt zeigen mussten, was für geile Hengste sie doch sind. Jaja, der körperlose Metalsport is das Fernziel der Zukunt, gelle?

    Weiterhin - ne halbe Stunde vor Anfang zu Maiden zu latschen ist einigen anscheinend auch noch ne zu große geistige Leistung, dann lieber beschweren, dass wohl ausnahmslos ALLE Festivalbesucher Maiden sehen wollten und natürlich auch doof wie die Herdentiere immer in gerade Linie vor der Bühne stehen bleiben. Wir sind ne halbe Stunde vor Maiden im Innenraum gewesen, nach links ausgewichen, dort schick Bier geholt und dann völlig komplikationslos von links fast vor die Bühne gelatscht. Sicherlich keine intellektuelle Großleistung.... aber da kann man dann lieber wieder alles auf die anderen schieben.

    Hrhr.... ach jo und Orientierung aufm Campingplatz - da standen so riesengroße Tafeln, die habens echt schon fast zu leicht gemacht, aufm Campground zu navigieren.... dann werden noch schicke Straßenschildchen dazugestellt und es wird immer noch genörgelt. War doch total klar, dass die Straßenschilder spätestens nachm ersten Tag schon massenweise gezeckt werden, oder? Kein Weltuntergang.... und wenn ich zu blau bin, um aufm Platz klarzukommen, dann such ich doch die Schuld bei mir und nicht bei anderen, oder?

    Ach je und huch, meine ganzen Lieblingsbands werden nicht häppchenweise schön nach meinem eigenen Zeitplan auf die Bühne geschickt? Meine Füßchen tun dann ein bischen weh, weil ich ein wenig warten musste.... och mensch, ist die Welt böse.

    Um mich nicht falsch auszudrücken - klar gibts Leute, die aus irgendwelchen Umständen irgendwas mieses erlebt haben, aber so ein erbärmliches "ICH ICH ICH bin einzig und allein wichtig" ist genau der Zeitgeist, der für den Wandel das WOA steht. ICH will am besten meinen eigenen Zeitplan, ICH will eine VIP Loge mit Polsterstuhl und Fußmassage, ICH will hier mein Revier verteidigen, warum bin ausgerechnet ICH nicht auf dem besten Zeltplatz, ICH arme Sau muss total unfaire und böse 30 Minuten laufen.

    Was geht eigentlich? Ist ein Metalfestival nicht auch mal "ungemütlich"? Gibt es nicht auch mal Gerempel? Muss man nicht auch mal ne Weile latschen oder auf ne Band auch ne Weile warten? Gibt es nicht echt wichtigere Probleme auf diesem Festival als diejenigen, die sich nur durch eine bequeme DVD auf dem heimischen Sofa lösen lassen? Ist vielleicht in Zukunft das Programm auf den Campgrounds noch zu lahm und der moderne Mensch an sich will noch mehr unterhalten werden? Vielleicht mit ein paar Schlammcatch-Schauspielern, damit man den Leuten zu Hause zeigen kann, auf was für einem "Harte-Kerle"-Festival man am Wochenende war?

    Man, das is echt nicht wahr, dass sich die Leute nun sogar in einem METAL Forum frei dazu äußern, dass es ja nur gerecht ist, wenn man Remplern im Publikum ordentlich auf die Fresse gegeben hat und wie hart man doch anderen Menschen bewiesen hat, wer hier der Chef ist.

    Dieses Festival ist mittlerweile infrastrukturell eines der besten Festivals überhaupt geworden, es gibt jedes Jahr irgendwo Probleme, aber ich für mich kann feststellen, dass zumindest auf Vorschläge eingegangen wird und man zumindest versucht, die Probleme zu lösen. Ja meine Hacke, Duschen waren auch mal voll..... *uiuiui, böööööse*.... wir haben auch kurz mal angestanden und dann einfach zu ner anderen Tageszeit wieder hin. Nachts zum Beispiel waren die Dinger immer durchgängig frei.... Is das alles so schwer, auf einer MASSENVERANSTALTUNG mal die reine Egoperspektive zu verlassen und nicht immer nur zu fordern, dass einem der Arsch minutiös gepudert wird?

    Zusammenfassend:
    1.) Wir sind zu JEDER Band, die wir sehen wollten, vernünftig nach vorne gekommen, waren allerdings auch immer zeitig dort (u.a. Maiden) - lediglich der Rückweg nach Maiden war nervig, aber so isset halt mit 75000 Menschen. Vielleicht könnte man den Auslass vom Gelände nochn bisken größer gestalten....
    2.) Wenn Pausen waren, weil wir Bands nicht sehen wollten, haben wir uns irgendwo hingepflanzt oder haben unsere Verpflegung am Campground S (!) georgt. Scheiss drauf, musste man halt was laufen, aber was solls?
    3.) Sogar zum Scheissen hat man 2 Varianten zur Auswahl - der gepflegte Pausenschiss auf der Porzellan-Schüssel oder der "Muss ma fix raus"-Schiss aufm Dixie, die sogar fast alle benutzbar waren (!). Ach ja, mittlerweile gibts sogar das Scheiss-Separee - haben wir nicht gehabt, hat aber bestimmt den besonderen Hauch der Exklusivität ;).
    4.) Duschen waren nachts immer benutzbar und frei - es sei denn, der gepflegte Schönheitsschlaf musste herhalten.
    5.) Wer hier ausschließlich sein Ego polieren will, Verbote ohne Ende fordert und sich nicht grundlegend darüber im Klaren ist, dass ein Festival ein Massenereignis ist, hat meiner Ansicht nach in Wacken nix verloren. Wacken hat mal davon gelebt, dass sich die Gemeinschaft reguliert hat und das geht nicht mit den Leuten, die ihre eigene Welt für die wichtigste halten und eben auch genau so auf einem Festival behandelt werden wollen.

    Wirklicher Knackpunkt für mich dieses Jahr: die Preise in Sachen Fraß und Suff. Eindeutig mehr als grenzwertig. Vor allem, weil die entsprechende Leistung dazu in den wenigsten Fällen da war. Leute, das muss auch anders gehen. ich verspreche auch, nächstes Jahr 5 Extrabier zu kaufen, wenn die Bierpreise wieder billiger werden :D. Nuja und wenn eine Fressbude schon astronomische Preise nehmen will, dann soll sie den Leuten wenigstens geldwertes Zeugs aufn Teller legen. Den Rest reguliert dann hoffentlich der Markt und es wird bei Halsabschneidern einfach nix gekauft.

    Was die allgemeinen Festival-Ticket-Preise angeht.... ich finde, dafür, dass es ein ausgewachsenes Festival ist, gehen die echt noch. Alleine Bands wie Maiden, Kreator, Nightwish, Avantasia und diverse andere konnten doch recht lange spielen und in Summe würden die Tickets sicherlich ein Vielfaches des Festivalpreises kosten - jaja, natürlich will nich jeder alles sehen, aber man kriegt doch wenigstens mal nen Haufen präsentiert. Ich persönlich finde - solange es sich um nen Hunni rum dreht noch im Rahmen.

    Und zum Abschluss nochmal klar und deutlich - es geht mir nicht um die Leute, die aufgrund unglücklicher Umstände irgendwie in die Scheiße gegriffen haben. Das ist unschön und ärgerlich und ich drücke jedem die Daumen, dass sich alles regelt. Aber Leute, die in allem und jedem einen persönlichen Angriff wittern, die grundlegende Institutionen der Metalwelt aushebeln wollen, weils ihnen zu unbequem ist oder die einfach feiernden Menschen was auf die Schnauze hauen wollen, weils gerade ein bissl schüttelt - ey, bitte leute, bleibt weg aus Wacken, es gibt tausende andere Festivals.

    Fazit:
    Danke, dass Ihr Euch die Verbesserungsvorschläge aus dem letzten Jahr angesehen habt. Die Leinwände haben dafür gesorgt, dass man auch Bands, die einem nicht so wichtig waren, mal anschauen und dabei schön mit einem Bier entspannen konnte. Der Sound war in den meisten Fällen gut abgemischt, bischen basslastig, aber dat kann man noch ab :D. Kein Durchgang mehr zur Partystage, sondern freies Feld - super, das war letztes Jahr schlecht gemacht, dieses Jahr problemlos.

    Also ein bisken Frotzelei findet man sicher immer, aber im Großen und Ganzen endlich mal wieder ein richtig schönes und geiles WOA.

    So, genug fürs erste.....

    Gutgehn :)
     
  4. Thanatos84

    Thanatos84 Newbie

    Registriert seit:
    04. August 2008
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Zitat: man sollte sich wieder auf unbekanntere metal bands besinnen und nicht auf bands wie maiden (auch wenn sie wirklich nicht schlecht sind)...dann kommen auch nicht diese leute...
    es muss nicht immer alles größer und noch gewaltiger als das vorjahr werden!!!


    Das sieht man ja auch auf Gigs immer sehr gut... nur 100 Leute da, aber es geht viel mehr ab als in Wacken... irgendwie kommt da mehr rüber finde ich. Allein die Nähe zur Band ist schon ein riesen Vorteil.
     
    Zuletzt bearbeitet: 04. August 2008
  5. Bugman

    Bugman Newbie

    Registriert seit:
    29. Juli 2004
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Das Woa 06 war schon ziemlich voll, aber erträglich.
    2007 war es dann echt übertrieben und man hatte bei mehreren Bands angst totgetreten zu werden (Für viele hier sind Frauen wohl dem Metal nicht würdig, denn entweder sie sollen wegbleiben oder mit Körperverletzungen das WOA verlassen)

    Und dieses Jahr waren es nochmal mehr Menschen, ob man um sein leben fürchten musste - k.a. zu voll man kam nicht aufs Gelände.

    2007 fanden es ja viele Bands toll vor ca 100 000 Leuten zu spielen
    Und bei Maiden waren es diesjahr bestimmt nicht weniger - oder doch?
    Festivalgelände voll - Schlangen vor dem Eingang - und auch vor der Videoleinwand saßen ein haufen Leute - als ich dann auch noch WÄHREND des Maiden Konzertes tatsächlich jemanden auf dem Zeltplatz getroffen habe - da wurde mir klar das sich die Veranstalter möglicherweise, vielleicht, unter Umständen, AUS VERSEHEN beim Kartenverkauf verzählt haben.

    75 000 Leute ? wer soll das glauben? - Lächerlich

    Ich freu mich schon auf das nächste Jahr, wo ich euch - Liebe Wacken-Macher- mein Geld in den Rachen werfe um dann den Headliner auf ner Leinwand zu sehen. Vielleicht überweise ich auch einfach das Geld und bleib zuhause, möglicherweise könnt ihr dann die Karte nochmal verkaufen, dürft ihr aber keinem erzählen.


    PROs:
    - Die Bands - Danke für Carcass - und Maiden!!!
    - Leinwände



    KONTRAs
    - Viel zu viele Menschen

    - Camping-Orga ("Hier ist aber kein Platz zum Zelten" - "Da können wir auch nichts tun - Euer Problem ") Wozu gibts die Stewards wenn ich mir dann doch selber nen freien Campingplatz suchen muss

    - Freibad - Eintritt? - Hallo?- Gehts noch?

    - Preise für das Essen - Abzocke ist anders - das ist schon dreist !!!!!

    - Kommerz Kommerz Kommerz - Wacken-Vibrator (Hallooo??), Wacken-Card (Weltherrschaft?) + Werbung Werbung Werbung

    - Metal Markt Händler haben auch nichts besonderes wozu 2,50€ - dann gleich nur für die Shows bezahlen

    - witzige Security-Anweisungen - Wasser braucht eh kein Mensch wenns so heiss ist - Die Jungs an sich waren aber alle verdammt nett

    -Crowdsurfen - gehört dazu-ja gerne, ABER ich würd auch gern noch was vom Konzert mitbekommen und nicht andauernd 120 KG schwere besoffene wegtragen oder auf die Rübe kriegen

    - Zuviele Leute die nicht Headbangen aber um sich schlagen - geht zum Sport!

    - Diebstahl und Brandstiftung

    - erwähnte ich schon die vielen Menschen und die hohen Nahrungsmittelpreise?

    - Half-Full-Metal-Bag (Was soll der Käse - (fast)nur unfug drinn)



    Fazit: Wacken war immer eine Geile Metal Sause, aber nun ist schluss liebe Leute - So nicht - Ich fahr dahin wo es gemütlicher und fanfreundlicher ist.

    Ich wünsche mir, das die denen es ebenso erging, nächstes Jahr woanders richtig feiern, dann können sich diejenigen, die sich gerne prügeln, Stiefel beim Surfen in die plautze bekommen und gerne anderer Leute Sachen abfackeln auf dem WOA treffen und sich gegenseitig auf die Ess und Sprechwerkzeuge hauen. Danke und auf Wiedersehen!
     
    Zuletzt bearbeitet: 04. August 2008
  6. Thanatos84

    Thanatos84 Newbie

    Registriert seit:
    04. August 2008
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    ZITAT: Leute.... das kann doch nicht Euer ernst sein, dass ihr in Watte gepackt da rumstehen wollt. Meine Hacke nochmal.... niemand der Crowdsurfer will jemandem absichtlich nen Stiefel in die Fresse packen, die meisten kriegens noch nichtmal mit und genug sind dann auch noch so blau, dass sie nichtmal die Situation peilen.

    Und Du sagst, Dir geht der Hut hoch? Allein die Aussage, dass die zu blau sind um das zu peilen ist doch schon dumm genug... Was machen die denn da vorne? Kein Wunder da die da um sich schlagen und wie nasse Säcke rumeiern... Das hat auch nichts mit in Watte packen zu tun..

    Für mich sieht n Metalkonzert so aus, man geht vor die Bühen und alle moschen wie blöde und dann läuft das auch.. Wozu da ausflippen wollen? Außerdem.. wer hat das Crowdsurfen erfunden? Woher kommt das pogen usw.. .das sind alles so Sachen.. da muss man sich mal im klaren drüber sein.
    Wenn ich Metal höre, erwarte ich, dass man sich wie ein Metaller verhält und nicht wie ein Punk!
    Ansonsten kann ich auch anfangen, in Baggiestyle zu kommen und einen auf Bling Bling zu machen, aber dann gucken sie einen dumm an... komischer Weise wirds bei anderem "Fehlverhalten" nicht gemacht... warum nicht? Da wird doch ganz klar mit zweierlei Maß gemessen, außerdem gebietet einem allein der Respekt vor den anderen Menschen und die Höflichkeit schon, dass man sich son bischen zusammenreißt.. oder willst du nun auch rechtfertigen, dass ständig Becher usw in die Menge geschmissen wurden? Die verletzen einen zwar nicht schwer, aber ich finde es trotzdem scheisse! ich will da doch nicht stehe müssen und immer auf meinen Rücken aufpassen, damit mich nichts trifft!
    Ich habe vor dem Eingang aufs Festival Gelände gesehen, wie jemand ne voll Bierdose jemand anderem an den Kopf geschmissen hat "ficken" schreiend in der Menge verschwand.. der Getroffene hatte da weniger Spaß dran!

    Da muss man sich eben entscheiden, was einem lieber ist, der eine wirft den Stein, der andere bekommt ihn ins Gesicht.. Du wirst ihn wohl lieber werfen, weil beim Crowdsurfen nimmt man auch bewusst in Kauf, andere zu verletzen und das ist einfach nur scheisse und asozial.
    Und wenns nach mir geht, müssten ins besondere diese Dosen und Flaschenwerfer oder die Leute, die Dixis und Zelte anzünden, so derartig von der gesamten Meute zusammengehauen werden, dass sie freiwillig das Festival verlassen und nie wieder kommen.
    So hält man sein Lager sauber und weiß, dass die anderen mit einem am Strang ziehen, son halbstarkes rumgespacke kann ich da nicht ab.
    Jeder flippt mal aus oder ist mal besoffen und was weiß ich, aber irgendwann ist die Grenze erreicht!
     
    Zuletzt bearbeitet: 04. August 2008
  7. Thanatos84

    Thanatos84 Newbie

    Registriert seit:
    04. August 2008
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hm.. wie mans nimmt...

    Mein Bruder hat ohne jeglichen Grund bei Hatebreed mal eben so ne Kopfnuss von nem Mädel bekommen und sich die Nase gebrochen.. eigentlich wollten wir da nur weggehen...
    Und die meisten Frauen die da rumrennen sind solche Wuchtbrummen, also dagegen sind die meisten Männer die ich da so gesehen habe Winzlinge..
     
  8. Xipher

    Xipher Newbie

    Registriert seit:
    04. August 2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Das einzige, was mich gestört hat, waren die Preise...ansonsten sollte man halt wissen, auf was man sich einlässt, wenn man aufs Wacken geht Man muss halt n paar Kompromisse eingehen...
    Das Leben ist kein Wunschkonzert
    Wacken 08 war geil!
     
  9. Imoen

    Imoen Newbie

    Registriert seit:
    30. Juni 2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    wie jedes Jahr war WACKEN wieder einmal echt geil...allerdings habe ich auch ein paar Dinge zu kritisieren:

    Die Fressbuden waren definitiv VIEL aber wirklich VIEL, VIE, VIEL zu teuer.
    Das ist weder fair den festivalbesuchern gegenüber noch im Sinne der Allgemeinheit n kleines Stückchen Pizza für 4 Euro zu verkaufen oder nen Hot-Dog für 5 Euro.
    Leider wandelt sich das WOA immerehr in en festival bei dem es nur um viel Profit geht mit möglichst wenig Aufwand.

    Das Gelände um die Bühnen war viel zu klein, bei Iron maiden hatten so persönchen wie ich (1,66 m groß) keine Chance! Ausserdem, WER will mir erzählen, dass nur 65.000 leute aufm festival waren?
    Vorallem wenn man aufschnappt, von Mitarbeitern, dass 65.000 nur wegen der Versicherung angemeldet wurden, es aber weit über 80.000 waren?!
    Ihr nehmt so und so viele Millionen allein durch die Eintrittsgelder ein und auch die Schausteller zahlen ein Schweinegeld....
    dann knappst und bescheisst ihr auch noch bei der Versicherung rum?!
    Sorry, absolutes NO-GO!

    Achja... Eintritt ins Wackener Schwimmbad - gehts noch??!!!

    Dass man keine Getränke mitnehmen darf zu den Bühnen finde ich ebenfalls seeehhrrr grenzwertig...dass man Bier und Met etc. nicht mitnehmen darf - ok, aber WAsser auch nicht?!
    Entschuldigt, aber dann müsst ihr euch ned wundern, wenn bei der prützhitze die Leute reihenweise Kreislaufprobleme haben, wenn sie nichts zu trinken mitnehmen dürfen.
    Und ein armer Student/Schüler/Azubi hat nunmal nicht 4 € zu verschenken für nen kleinen 0,33 ml Becher mit fanta/Cola/Sprite ohne Kohlensäure.

    Damit leite ich den nächsten Kritikpunkt ein, auf dem Bühnengelände die Getränkekosten sind ebenfalls wucher...

    Punkto Duschen und Toiletten:

    Ich finds schon sehr dreist für ne eiskalte Dusche am Nachmittag 2,50 € zu verlangen und dann für diesen Preis nichtmal umsonst kacken gehen zu können... *hust* das ist echt mal im wahrsten Sinne des Wortes SCHEIßE!
    Letztes jahr war das nicht so...
    Dann muss man sich auch nicht wundern, wenn wildgepieselt wird und wildgekackt wird ohne Ende...
    Achja udn die Duschen waren so windig gebaut, dass ein paar betrunkene Typen einen beim Duschen beobachten konnten - nicht schön!
    Und was soll bitte der Holzboden? der war so glitschig nach ner Zeit, dass ich ausgerutscht bin! Hab mir Gott sei Dank nichts getan....

    Dass man Trinkwasser umsonst abzapfen kann finde ich super, aber bitte mehr davon, ewige Schlangen und am Ende waren die Tanks leer :(

    Die Supermärkte - super Idee, aber dermaßen überteuert, dass alles aus ist, bitte humane Preise, ein JA!-Toast kostet im Geschäft ca. 60-80 Cent, je nach Bundesland....müsst ihr da das doppelte draufschlagen?!

    Und jetzt der allergrößte kritikpunkt:

    Leute....wieso geht ihr manchmal so schlecht mit anderen um?
    Wer, bitte WER hat die Dixieklos angezündet und somit das Auto und andere zelte in brand gesteckt?
    Wenn man sowas macht kann man nicht soooo betrunken gewesen sein...da kann man noch denken...
    Ihr hättet jemanden ernsthaft verletzten, ja sogar töten können und ausserdem habt ihr ihnen nicht nur das Festival zerstört auch ihr ganzes HAB und GUT, dass sie dabei hatten!
    Schade, dass es im Schädel-Merchandising noch kein Gehirn zu kaufen gibt, wäre wünschenswert!
    Großes Lob an den Veranstalter, der Isomatte, Zelt, Grill und Schlafsack zur verfügung gestellt hat!

    Und Leutz....wieso klaut man Herringe von anderen Zelten, wenn man keine dabei hat?! Man könnte ja auch fragen, ich bin mir sicher keiner sagt nein, wenn er welche übrig hat, wenn man ganz normal drum biettet, in Wacken hilft ja eig. jeder, jedem aus!


    Okay, genug gekritelt, jetzt das Lob:

    - Suuuppppernette Sani,- und Securityleute, kann man wirklich jeden was fragen und die haben auch noch selbst Spaß bei den Konzerten :) schön!

    - Organisierung und Strukturierung wie immer gut, haben sich alle Mühe gegeben mit der Einweisung von den Fahrzeugen, alle Hilfsbereit

    - Leinwände absolut SUUUPPPER!

    - Wacken-Zeitung superwitzig und einfach nicht wegzudenken im Holy Wacken Land

    - Bandauswahl wie immer gut, für jeden was dabei, Soundanlagen größtenteils Top :)

    - Open Air Kino am Mittwoch - supi! Cooler Film, geile Athmosphäre - perfekte Einstimmung!

    - Nette leute um mich herum, die mich und meinen freund gut aufgenommen haben, als wir von anderen auf Zeltplatz C vertrieben wurden

    - Nette leute II, als ich meinen Freund in der Menge von COB verloen hatte und etwas traurig durch den Festival,- und Zeltplatz gestapft bin, hat mich ejder 5 drauf angesprochen (ob Männlien oder Weiblein) ob alles okay sei, ob ich Hilfe brauche, ob sie mich irgendwohin bringen/begleiten sollen oder ob ich bei ihnen was trinken möchte - TOP, top, top!

    Sooo Grüße und bis (hoffentlich) nächstes Jahr!
    Bessert das aus, was nicht i.O. ist und alles wird Gut :)))

    Grüße aus dem Süden
     
    Zuletzt bearbeitet: 04. August 2008
  10. SAM

    SAM W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    03. August 2008
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe grade in einem anderen Forum gelesen, daß ein Typ von nem stahlkappentregenden Crowdy ne Platzwunde am Hinterkopf geerntet hat und ein Mädel von nem anderen "Stiefel" die Nase in Trümmer getreten bekam...

    Ich denke es reicht!
    Wenn Ihr pogen wollt geht auf n Punk-Konzert und haut Euch da die Schädel ein, wenn Ihr C-surfen wollt, dann laßt Euch vorher die Fresse polieren, damit es auch einen Sinn hat Euch über die Massen zum Graben zu tragen, denn DAS ist der einzige Grund des Crowdsurfens: Verletzte schnell aus der Masse zu den Sanis zu bekommen!

    Das hat nichts mit "Weichei"-sein zu tun, sondern mit Respekt!
    C-surfen und Pogen ist KEIN Heavy Metal!
    Wenn Ihr zu hirnbefreit seid um das zu kapieren, dann bleibt IHR DOCH ZU HAUSE!
    Heavy Metal ist Headbanging und NICHTS anderes! Und das ist FAKT!
     
  11. Helgomat

    Helgomat Member

    Registriert seit:
    06. Mai 2003
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Hier mal meine positiv/negativ - Liste

    Positv:

    - Es wirkte insgesamt nicht so extrem voll wie die letzten beiden Jahre.
    - nette Security

    Negativ:

    - Es hat 1 1/2-Songs gedauert bis Jorn Lande beim Avantasia-Gig zu hören war. Da hätte ich echt kotzen können. Gerade weil er mein Lieblingssänger ist.

    - Kameraführung beim Maiden-Gig. Die war ja wohl voll für´n Arsch. Die hat viele Sachen nicht eingefangen (z.B. Änderung der Backdrops, Pyro-Effekte usw.).
     
  12. n0com

    n0com Member

    Registriert seit:
    03. August 2008
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Pro:

    - guter Sound und gute Sicht
    - nette Bands, für jeden Geschmack sollte was dabei gewesen sein
    - gute Versorgung mit Klos obwohl S nicht gerade Zentral lag ( 1x Norden, einmal SW und dann noch die Klos mit dem komischen Mechanismus im Dorfe )
    - größtenteils nette Menschen und ruhige Nachbar ( ein freudliches STFU & GTFO an die Truppe die Samstag morgen bis um 6:20 Uhr Onkels gehört hat )
    - sehr nette Security und freundliche Stewards
    - ein herrliches Umfeld jenseits des Geländes wo man dann mit Milch, Obst und einem iPod mit Depeche Modes 101 Album gut entspannen konnte ohne eine Menschenseele zu sehen

    Contra:

    - Beschilderung: Ich habe mich nach Maiden dermaßen verlaufen, dass ich so ziemlich den gesamten Campingplatz abgelaufen bin in Kampfstiefeln die nicht mehr ganz passten. Aua.
    - Die Flutlichter die dermaßen flach ausgerichtet waren, dass sie einem die Sicht nahmen. Ich bin fast in einen 2 Meter Typ mit Hut reingerannt weil ich nichts mehr gesehen habe.
    - Die Preise im Infield.
    - Der Abmarsch nach Maiden war die Hölle, man musste durch zwei Engpässe durch.
    - Apropos Maiden: Als der Break am Anfang von Aces High kam, brach in der Mitte des Pulks die Hölle aus. Von hinten drängten die Leute ungebremst nach vorne und plötzlich fielen die Leute schneller um als wir sie aufheben konnten und von hinten wurden es immer mehr und dazu noch die Crowdsurfer. Die Leute am Boden hatten einfach nur noch Angst und haben schon fast gefleht sie aufzuheben, bei einigen hab ich nur noch das Weiße im Auge gesehen. Ich hoffe das so schnell nicht wieder erleben zu müssen.
    - Crowdsurfer: Hmm .. an sich habe ich nichts dagegen, nur kenne ich das aus den frühen 90ern dass ein paar drahtige Typen mit Chucks auf der Menge gesurft sind. Hier waren es größtenteils Leute ohne Körperspannung und sehr viele Stiefel. Wenn ich jemand kurz weitergebe störts mich nicht, aber wenn ich mehrfach nachfassen muss weil das besoffene Weichei nicht in der Lage ist seine Träger zu unterstützen, dann kotzt mich das an.

    Zum Abschluss noch ein Danke an die Leute die uns am südlichen Ende von S sitzenden Leute trotz Roger Whittakers Albany ( hoch in den Bergen von Norton Green ) zurückgegrüßt haben und nicht verkniffen weggesehen haben. *winke*
     
  13. Nyakyuna

    Nyakyuna W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    26. August 2003
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Ohrstoepsel? Ist ja schließlich kein Kindergeburtstag mit ner festgelegten Schlafenszeit. (ich hoffe einfach mal, dass Du nicht Buhuhu Nazimucke meinst...)
     
  14. Edgirl

    Edgirl Newbie

    Registriert seit:
    04. August 2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    ich war das dieses jahr das erste mal dort...das einzige was ich nich gut fand waren die duschen(eiskalt,wenig wasser) und das gedränge bei iron maiden....schade fand ich es auch das ich am freitag nicht mehr das w:o:a t-shirt bekommen habe das ich wollte.
     
  15. swamplord

    swamplord Member

    Registriert seit:
    03. Oktober 2007
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    ja es ist alles so laut...hilfe...bitte verbietet musik auf dem campinggelände und dreht auch nächstes jahr die lautstärke der bühnen runter...ich brauche meinen schlaf... :confused::confused::confused::confused:

    :D:D
    bei uns war so eine toten stille dieses jahr, dass wir uns schon fast gelangweilt haben...nichtmal ein wacken oder heeelgaaa schrei wurde erwidert...
    komische leute...
    was war los? :confused:
     

Diese Seite empfehlen