Masse statt Klasse

Dieses Thema im Forum "Lob & Kritik / praise & criticism" wurde erstellt von bernie, 31. März 2018.

  1. Hirnschlacht

    Hirnschlacht Moderator

    Registriert seit:
    14. Mai 2007
    Beiträge:
    41.459
    Zustimmungen:
    1.916
    Jaa, aber nach wie vor die Frage: Was soll der Bekanntheitsgrad mit Qualität zu tun haben? Ein großteil meiner Lieblingsbands, sind so unbekannt, weil sie so hohe Qualität abliefern! Saor, Maggot Heart, The Soft Moon, Autobahn und Alfahanne, sind alles ziemlich unbekannte Bands und trotzdem dermaßen Qualität und bestes Zeug!
     
    stormwarrior78 gefällt das.
  2. BreitPaulner

    BreitPaulner W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    29. Februar 2012
    Beiträge:
    19.453
    Zustimmungen:
    12.997
    o_O Aha! Sehr logisch!
     
  3. SAVA

    SAVA W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    04. August 2014
    Beiträge:
    47.214
    Zustimmungen:
    17.536
    Also bei aktuell 154 Acts plus noch 20+ Metal Battle Bands kommen wir wohl auf ca. 180 Acts. Das Ganze auf 8 Bühnen, wo man doch eh kaum entscheiden kann, wo man mal alles reinschauen/-hören will. Jetzt wird der Mittwoch zusätzlich auch noch mit mehr Bands versehen und Donnerstag darf man sich auch noch dauf der Louderstage Musik gönnen. Mehr, mehr mehr, was kaum vernünftig zu schaffen ist, wenn man auch noch all die anderen Dinge auf einem Festival machen will, die dazugehören: gemütlich mit Freunden und Bekannten quasseln, saufen, grillen, was essen... Das artet doch irgendwann in Stress aus..
    Ich habe jetzt 30 Acts, die ich sehen will und werde die nicht mal alle schaffen. Wozu brauch ich da das 5fache? Ich höre bspw. durchaus auch Nachwuchsbands, aber in Wacken finden die bei mir nie statt, weil ich dafür gar keine Zeit habe.
    Meiner Meinung nach können 2-3 Bühnen weg, die dazugehörige Menge an Bands ebenfalls und es würde nicht schaden. Weniger ist mehr.
     
    Deuce und Stalker gefällt das.
  4. Muaddib

    Muaddib Member

    Registriert seit:
    09. August 2016
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    11
    Ich bleibe aber standhaft dabei zu beteuern, dass MANOWAR immer noch auf dem WOA fehlen.
    Insofern würde ich auhc für längere Slots für die 1-3 Reihe plädieren, 20 Bands weniger und halt nochmal ein solches:
    "Manowar/Slipknot/Journey oder Kiss" Highlight :heart::KO:

    Auch finde ich es schade, dass ihr auf Kansterbart/ Mr. Hurley verzichtet, die (K.) waren letztes Jahr schon nicht da, gehören für mich aber absolut dazu!
    Zudem hättet ihr jetzt, wo Mittwoch auch größer Bespielt wird Santiano holen können :p
     
  5. Quark

    Quark W:O:A Forumsstammgast

    Registriert seit:
    19. Juli 2004
    Beiträge:
    95.187
    Zustimmungen:
    2.051
  6. Revalon

    Revalon W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    27. April 2007
    Beiträge:
    12.249
    Zustimmungen:
    3.431
    Dass Manowar nicht kommen liegt meiner Interpretation der Infos nach aber nicht am Veranstalter, sondern an der Band. Und wäre es irgendwie sinnvoll machbar, die auf ein Festival zu holen, dann würden doch ein paar Festivals das machen.

    Dass es für viele ein solches Highlight nicht gibt, liegt aber auch lediglich daran, dass Judas Priest in den Köpfen vieler nicht den gleichen Stellenwert bekommen, was meiner Meinung nach unberechtigt ist - liegt vielleicht auch daran, dass sie sich nicht unnötig rar machen und keine Mondpreise abrufen, sich einfach generell nicht derart selbst erhöhen wie manche Kollegen.

    Ansonsten käme ich dieses Jahr mal wieder auf viel zu viele Bands, die ich sehen wollen würde, darunter einiges, das ich sehr hoch werte (für mich sind diverse Bands dabei, die mir deutlich wichtiger wären als Manowar, Kiss und dergleichen), und vieles, das ich bis zur Bestätigung nicht oder nur vom Namen her kannte, aber sehr interessant finde.
    Es ist einfach dermaßen toller Krempel dabei, dass ich das Fehlen von Klasse im Billing absolut nicht bestätigen kann.
     
  7. Hirnschlacht

    Hirnschlacht Moderator

    Registriert seit:
    14. Mai 2007
    Beiträge:
    41.459
    Zustimmungen:
    1.916
    Um die Uhrzeit war das sehr logisch! :D

    Nee, ich meinte damit, dass viele Bands die ich höre, ever schwerer zugängliches Material abliefern. Das ist natürlich nicht automatisch gleichbedeutend mit Qualität, oder die einzige Möglichkeit Qualität zu erreichen, aber es geht zumindest oft Hand in Hand. Diese Bands würden ihren Reiz aber einfach verlieren, wenn sie plötzlich leicht zugängliches und "Hit-taugliches" Material abliefern.

    Ich weiß was du meinst, aber ich glaube die vielen (für dich guten) Bands gibt es eben nur deshalb, weil es allgemein so viele Bands gibt. So ist es halt noch eher eine Sache eined jeden selbst, was er daraus macht....
     
  8. Revalon

    Revalon W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    27. April 2007
    Beiträge:
    12.249
    Zustimmungen:
    3.431
    Das ist denke ich auch sehr wichtig zu beachten.
    Wenn man einen Teil des Billings streichen würde, heißt das ja nicht, dass dieser Teil nur aus Bands besteht, die einem nicht gefallen (an wem sollen wir das überhaupt festmachen? Den makellosen Musikgeschmack gibt es ja lediglich bei mir).

    Mir wird's auch beiweilen zu viel, aber das liegt dann mehr daran, dass teilweise drei, vier Bands parallel spielen, die ich gerne sehen würde.
     
  9. BreitPaulner

    BreitPaulner W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    29. Februar 2012
    Beiträge:
    19.453
    Zustimmungen:
    12.997
    Danke, so verstehe ich das:D
     
    SAVA gefällt das.
  10. MetallKopp

    MetallKopp W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    09. August 2003
    Beiträge:
    22.881
    Zustimmungen:
    567
    Naja. "Klasse" haben in der Definition vieler Leute eben immer nur Metallica, Maiden, GnR, Ozzy, Manowar, Black Sabbath....und dann ganz lange erst mal nix.

    Ist doch aber jedes Jahr so, dass viele kleine "Filler" dabei sind. In den letzten zwei, drei Jahren haben sich aber gerade die qualitativ ziemlich verbessert. Also, es sind mehr Perlen und Geheimtipps geworden und weniger von solchen, die man als "Filler" bezeichnen könnte.
     
  11. Sorrownator

    Sorrownator W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    09. August 2010
    Beiträge:
    1.063
    Zustimmungen:
    259
    Für mich geht dieses Konzept absolut auf! Ich habe für dieses Jahr richtig viel "Kleinkram" auf dem Zettel, auf den ich mich wie Bolle freue, weil man diese Bands sonst nur sehr schwer mal zu sehen bekommt. Heilung z.B. Klar, ich freue mich auch schon auf Behemoth oder Priest, aber die habe ich schon gesehen, weshalb ich mich schon tierisch auf die ganzen Newcomer freue!
     
  12. Vogelwiese

    Vogelwiese W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    07. August 2017
    Beiträge:
    1.993
    Zustimmungen:
    1.462
    Gut seit heute weiß ich auch wieder das man sich wegen Masse aufregen darf...
    Der Grund ist aber dann doch eher anders, die Running Order darf auf jeden Fall ordentlich aufgeräumt werden.
     
  13. bernie

    bernie W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    21. Mai 2008
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    1
    Jeder hat irgendwie Recht . Aber unser Eindruck war oder ist eben so ( Masse statt Klasse ). Wir schaffen eh immer nur die hälfte an Bands die wir uns vornehmen . Es gibt ja auch bekanntes als Füller ( Otto , Extrabreit u.s.w ).Danke an euch
     
  14. b3nE

    b3nE W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    07. Juli 2009
    Beiträge:
    1.017
    Zustimmungen:
    175
    Also wenn du Bühnen und entsprechende Bands streichst, wird sich das Verhältnis ja nicht ändern und man kann nicht mehr Bands sehen.
    Durch das Streichen bleiben von deinen 30 Bands vllt. 20 über.

    Also wäre das Ergebniss, dass du innerhalb von 3,5 Tagen dir anstatt 30 nur 20 Bands anschaust und andere sich auch weniger angucken können.
    Was spricht also dagegen, wenn du deine 30 Bands auf 20 streichst und alle anderen selber entscheiden wei viel sie gucken?

    Beim Buffet wäre es ja auch quatsch, auf die Hälfte der Angebote zu verzichten, obwohl alles gut angenommen wird...


    Wenn die Plätze vor den Bühnen leer bleiben, kann man darüber nachdenken weniger Bühnen aufzustellen, aber warum etwas streichen, was vielen gefällt?


    Das kommt ja noch hinzu.

    Viele sind nicht das erste mal auf einem Festival bzw. haben die ein oder andere Band schon Live gesehen.

    z.B. Ensiferum sind eine Band die ich sehr gerne höre, aber da ich die schon recht oft und zuletzt bei den Winter-Nights von ganz vorne geshen habe und weiß, dass ich mich in Wacken wohl "durchkämpfen" muss um 'nen ordentlichen Platz zu kriegen wird es nicht so schwer sein mich zu dem Zeitpunkt, wenn die spielen, für was anderes zu begeistern.
     
  15. SAVA

    SAVA W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    04. August 2014
    Beiträge:
    47.214
    Zustimmungen:
    17.536
    1 Versuch mache ich mal ausnahmsweise, um es Dir zu erklären...

    Ob meine 30 Bands gestrichen werden, sei mal dahin gestellt. Aber selbst wenn stört es nicht, weil ja immer noch reichlich Bands da sind und ich ggf. 10 andere Acts dazu nehme. Für mich ist es einfacher 25 Bands (meine persönliche Idealanzahl) aus 150 Bands auszusuchen anstatt von 25 aus 180... Und bei 5 anstatt 8 Bühnen ist die Wahrscheinlichkeit der Überschneidung doch wohl auch geringer...

    Nein, ich schaue mir genauso viele Bands an, weil ich wie oben beschrieben 10 andere Bands dazu nehme. Niemand muss weniger Bands sehen, wenn er, hochgegriffen, 50/150 anstatt 50/180 Bands schaut. Es sind 50 Bands, nur ggf. andere Acts. Wenn man dazu nicht ständig zwischen 3 Bühnen hin und her laufen muss, ist die Wahrscheinlichkeit auch größer, dass man weniger verpasst...
    Wie viele Bands andere schauen, dürfen die gerne entscheiden. Das habe ich nicht in Frage gestellt. Ich las hier nur laufend, dass man keine Bands mehr bestätigen sollte, weil die Leute eh schon zu viele gute Sachen auf dem Zettel hatten. Das spricht doch eher für ein etwas abgespeckteres Programm.

    Völlig unzutreffender Vergleich. Nur weil ich 10 Sorten Fleisch im Angebot habe, esse ich nicht mehr als 3 Stück, es sei denn, ich teste alle mal an. Schaue also 60-70 Bands in Wacken, aber alle nur 15-20 Min... Kann man auch machen, halte ich aber für Unsinn. Niemand wird jammern, wenn das Angebot kleiner ist. Es ist deshalb ja immernoch riesig und faktisch nicht in Gänze zu schaffen.

    Dann schau mal genau hin, wie leer es vor einigen Bühnen ist... Selbst bei wirklich bekannten und etablierten Acts ist es nicht voll vor den Bühnen. Wenn ich da so an 2017 denke fallen mir ad hoc Rage, Fates Warning, Psychotic Waltz und Katatonia ein, 2016 war es bei Metal Church oder auch Parkway Drive nicht gerade voll. Richtig voll ist es doch eh nur bei den Megaacts...
     

Diese Seite empfehlen