Kommerzialisierung versus sanitärer Komfort

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

Hypirion

Newbie
5 Aug. 2019
23
9
28
30
Ich fand die Warteschlangen an den Spülklos auch extremer als letztes Jahr und dabei hatte ich letztes Jahr das ganze Festival über Durchfall. Früher hatte ich die Kloproblematik so gelöst in dem ich ein Tag vor und während dem gesamten Wacken nix mehr gegessen hab( 7 Bier sind auch ein Schnitzel) so musste ich null mal kacken. Aber seit mein Bruder diese Hirnriesige Idee hat vor der Abfahr nach Wacken nochmal ein letztes Abendmahl einzunehemen, seitdem esse ich während Wacken auch und was rein geht muss auch irgendwann wieder raus. Ich frage mich ja wie das mein Kumpel hinbekommt mit jeden Tag mehrmals essen aber niemals kacken auf Wacken.

Wenn ihr in eurem Camp Frauen habt, könnt ihr ja auch ein Klozelt aufbauen und ein Chemieklo reinstellen. Wenn sich jeder am Preis beteiligt kostet es auch nur ein Appel und en Ei. Sonst helfen Kohletabletten
 

EinfachLena

W:O:A Metalhead
10 Aug. 2016
354
246
68
35
Sonst helfen Kohletabletten

Nein! Nein! Nein! Sich Kohletabletten reinschaufeln nur um nicht kacken zu müssen obwohl man dringend muss ist mega ungesund!!!! Geht doch einfach auf Klo, meine Güte. Bevor wir unser Potti hatten könnte auch ich als arme bedauernswerte Frau sowohl auf den Öffis groß wie klein. Schwierig ist es doch nur wenn's plötzlich kommt :ugly::ugly::ugly:
 

BoondockSaint

W:O:A Metalhead
9 Aug. 2011
644
341
88
36
Zwischen DK & HH
Ich fand die Warteschlangen an den Spülklos auch extremer als letztes Jahr und dabei hatte ich letztes Jahr das ganze Festival über Durchfall. Früher hatte ich die Kloproblematik so gelöst in dem ich ein Tag vor und während dem gesamten Wacken nix mehr gegessen hab( 7 Bier sind auch ein Schnitzel) so musste ich null mal kacken. Aber seit mein Bruder diese Hirnriesige Idee hat vor der Abfahr nach Wacken nochmal ein letztes Abendmahl einzunehemen, seitdem esse ich während Wacken auch und was rein geht muss auch irgendwann wieder raus. Ich frage mich ja wie das mein Kumpel hinbekommt mit jeden Tag mehrmals essen aber niemals kacken auf Wacken.

Wenn ihr in eurem Camp Frauen habt, könnt ihr ja auch ein Klozelt aufbauen und ein Chemieklo reinstellen. Wenn sich jeder am Preis beteiligt kostet es auch nur ein Appel und en Ei. Sonst helfen Kohletabletten

Klingt vielleicht ein wenig hart, aber: Was stimmt mit euch nicht?

Lieber 3 bis 4 Tage nix fressen oder sich Kohletabletten rein schaufeln, nur um ja nicht auf den Pott zu müssen? Die Toiletten gerade in Wacken sind doch, wenn ich mir meine etwas längere WOA Vergangenheit anschaue, absolut in Ordnung. Früher konntest du ab Freitag nicht mehr aufs Dixie, weil "Spitzbergen". Heute werden die Dinger täglich geleert und gereinigt. Also ich war dieses Jahr an drei verschiedenen Standorten aufm Dixie mein Ei legen... Campground R6 außer an einem morgen, an dem die Leerung recht spät statt fand, immer alles sauber und in Ordnung. Beim Bullhead direkt. Alles sauber und in Ordnung. Und beim Durchgang Bullhead Richtung Infield. Alles sauber und in Ordnung. Einzig Kackband war nirgends, aber dafür hat man auf dem Campground sein eigenes dabei und wenn man zur Bühne wackelt halt ein Paket Tempo...

Edit sagt: Spülklos benutze ich mittlerweile gar nicht mehr. Warum auch, wenn die Dixies eh oftmals sauberer sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

nerdsatwork

Member
23 Juli 2018
49
15
33
41
Ich glaube es werden hier Themen gemischt. Es geht ja nicht um die Sauberkeit. Die war für ein Festival echt super!

Ich musste immer wieder die Toiletten bei S5 nutzen. Da gab es warteschlangen, da konnte man sich nach dem Toilettengang eigentlich direkt wieder anstellen. Meines erachtens lag das auch nicht an der zu geringen Anzahl an Spülklos, sondern daran dass es keine Pissoirs gab. So mussten sich auch Männer für das kleine Geschäft anstellen. Und es gab aus diesem Grund auch viele Wildpinkler. Wer stellt sich morgens nach dem aufstehen schon über ne Stunde an um zu pinkeln?
 
  • Like
Reaktionen: EinfachLena

smi

W:O:A Metalhead
14 Juli 2011
3.058
478
88
Schleswig-Holstein
1. Sauberkeit: Die meisten Toiletten und Dixies waren top (die Dixies auch meistens maximal 1/2 voll). Klar ist immer mal wieder ein nicht so schönes bis ekeliges dabei (Manchmal Frage ich mir wirklich welche Leute das sind und wie sie das schaffen...).
2. Mengen: Infield war eigentlich immer okay (Die Urinale am Bullhead sind ja fast übertrieben viele). Aber morgens war auf dem Campingplatz (V) immer lange warten angesagt. Urinale (oder auch Pisspilze) an den Duschcamps wären super.
3. Seife, Topa, Desinfektion: Hat man selber am Mann/an Frau. Festival Standard.

Generell: Beim Headliner auf dem Infield oder Morgens um 9 auf dem Campingplatz "müssen" müssen ist halt immer ungünstig. Ich versuche auf Festivals immer alles "asynchron" zu erledigen. Duschen (und Kacken) vor dem Pennen gehen, zum Supermarkt bei Headlinern wie Sabaton, etc.

Oft hilft auch "etwas gehen" wenn irgendwo eine lange Schlange ist.

smi
 

Angrist

Newbie
6 Aug. 2019
21
4
18
33
na
Wir sind vor dem Wacken immer auf einem kleinen Dorffest(ival) in Hessen, dessen Name nicht benannt werden darf :D, u d die haben klassische Holzplumpsklos mit Katzenstreu. Da riecht man nach 2 Tagen schon sehr sehr deutlich was da alles vergraben liegt :eek:
naja, auffem hellfest sind das so schwarze Bottiche, die jeden tag oder wnan auch immer voll, nach hinten rausgezogen und entsorgt werden.
 

Wacken-Jasper

Administrator
Teammitglied
18 Jan. 2012
5.837
4.157
130
www.wacken.com
Es sollte für die Veranstalter KEIN Problem sein, an jedem DIXIE-Point 4 oder 6 Dixies MEHR aufzustellen.
Das würde die Situation deutlich entspannen.
Bei den Spültoiletten im Infield und im Biergarten wären auch ein paar Zellen mehr sehr schön.
Doch, ist es. Jedes weitere Dixie verlängert ja auch die Dauer einer Reinigungstour. Die wurde eh schon strapaziert, weil wir kurzfristig so viele Flächen mehr = längere Strecken und zusätzliche Toiletten (dreistellige Anzahl wurde noch spontan dazugemietet) versorgen mussten.

Und bei den Spültoiletten sind die Anschlusspunkte und der Wasserdruck schlicht endlich.
 

Mü_Exotic

W:O:A Metalgod
7 Aug. 2006
79.949
5.252
168
Doch, ist es. Jedes weitere Dixie verlängert ja auch die Dauer einer Reinigungstour. Die wurde eh schon strapaziert, weil wir kurzfristig so viele Flächen mehr = längere Strecken und zusätzliche Toiletten (dreistellige Anzahl wurde noch spontan dazugemietet) versorgen mussten.

Und bei den Spültoiletten sind die Anschlusspunkte und der Wasserdruck schlicht endlich.


das braucht Ihr auch :o
 

Kongo Otto

W:O:A Metalhead
12 Juli 2019
1.794
828
78
40
Auenland/ Hunsrück
auf jeden Fall wären mehr Pissrinnen von Vorteil. Die Pilze waren abends meistens derbe verstopft, da kannste auch gleich alles auf deine Schuhe laufen lassen.
 

Irdeto

W:O:A Metalhead
15 Aug. 2017
612
265
58
Doch, ist es. Jedes weitere Dixie verlängert ja auch die Dauer einer Reinigungstour. Die wurde eh schon strapaziert, weil wir kurzfristig so viele Flächen mehr = längere Strecken und zusätzliche Toiletten (dreistellige Anzahl wurde noch spontan dazugemietet) versorgen mussten.

OK - dann ist die Frage: Wo ist der Engpass???

Wenn du schreibst, dass die jetzige Menge an Reinigungsfahrzeugen es nicht zulässt noch mehr Klos zu entleeren, dann fehlt es an Reinigungsfahrzeugen vor Ort.
Bestellt mehr Reinigungsfahrzeuge und damit verbunden auch mehr Klos und alles wird gut ;-)

Schon klar, dass man mit der vorhandenen Menge an Reinigungsfahrzeugen nicht einfach zusätzlich 200 zusätzliche Dixis (die erforderlich gewesen wären) entleeren kann.

Was aber auch bedacht werden muss:
Auch auf den "alten" Flächen standen (auch in den vergangenen Jahren!!!) zu wenig Klos für die Anzahl an Leute!
 
Zuletzt bearbeitet: