Kommerzialisierung versus sanitärer Komfort

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

Niko191270

Newbie
4 Aug. 2019
10
13
18
50
Also vorweg: Wacken 2019 war endgeil!

Ein megagroßes Lob an die Organisation und Security: Besser und reibungsloser kann man es bei dieser Masse an Festival-Besuchern nicht machen :)

Wofür ich aber überhaupt kein Verständnis aufbringe, sind die sanitären Anlagen bzw. der Mangel an Toiletten, auf die man sich auch mal setzen kann, ohne gleich die Krätze zu kriegen: Vollgeschissene Dixies, die 100 Meter gegen den Wind bestialisch gestunken haben und Porzellanschüsseln ohne Klobürsten sind für mich ein völliger No-Go, insbesondere für weibliche Festival-Besucher, von denen es glücklicherweise ja auch eine Menge gibt!

Bitte nicht falsch verstehen: Die Reinigungsteams haben auch hier im Rahmen ihrer Möglichkeiten einen Superjob gemacht und sehr diskret und tapfer ihr Bestes gegeben! Aber es gab bei dieser Menge an Festival-Besuchern insgesamt einfach viel zu wenige Anlagen mit Porzellanschüsseln und Duschen. Männer können zur Not wildpinkeln, aber für Frauen, die vielleicht ihre Tage haben oder schwanger sind, fand ich auch als Mann die diesjährige Veranstaltung in sanitärer Hinsicht eine komplette Zumutung!

Klar kann man sagen, dass Festival Ausnahmezustand bedeutet, aber ich kann nach der diesjährigen Veranstaltung sehr gut verstehen, dass meine Frau und meine dreizehnjährige Tochter einen ziemlichen Rochus schieben und sagen, dass sie Wacken nur dann wieder besuchen werden, wenn die sanitären Bedingungen sich ändern... :mad:

Hier wäre echt mal gründliches Überlegen angesagt, ob man zugunsten vernünftiger sanitärer Anlagen und zumindest einen sanitären Grundkomfort für 75000+ Festivalbesucher vielleicht auf die eine oder andere Kommerz-Kasperei verzichtet, die fucking Dixies komplett verbannt und zumindest für alle zwei Planquadrate eine Anlage mit Porzellanschüsseln und einer Klobürste pro Toilette (die es für ca. 2€ pro Stück käuflich zu erwerben gibt) hinstellt.

Wäre zwar wahrscheinlich einiges teurer und würde den Gewinn für die Veranstalter schrumpfen lassen :angel:, wäre aber für alle Metalheads, die Wacken seit Jahren die Treue halten, meiner Meinung nach ein echter Zugewinn!

My Five Cents About that... Ich hoffe, dass sich genug Leute hier melden, damit dass den Veranstaltern auch auffält :cool:
 

Wacken-Porsche

W:O:A Metalhead
21 Juli 2019
528
100
58
41
Hamburg
Also vorweg: Wacken 2019 war endgeil!

Ein megagroßes Lob an die Organisation und Security: Besser und reibungsloser kann man es bei dieser Masse an Festival-Besuchern nicht machen :)

Wofür ich aber überhaupt kein Verständnis aufbringe, sind die sanitären Anlagen bzw. der Mangel an Toiletten, auf die man sich auch mal setzen kann, ohne gleich die Krätze zu kriegen: Vollgeschissene Dixies, die 100 Meter gegen den Wind bestialisch gestunken haben und Porzellanschüsseln ohne Klobürsten sind für mich ein völliger No-Go, insbesondere für weibliche Festival-Besucher, von denen es glücklicherweise ja auch eine Menge gibt!

Bitte nicht falsch verstehen: Die Reinigungsteams haben auch hier im Rahmen ihrer Möglichkeiten einen Superjob gemacht und sehr diskret und tapfer ihr Bestes gegeben! Aber es gab bei dieser Menge an Festival-Besuchern insgesamt einfach viel zu wenige Anlagen mit Porzellanschüsseln und Duschen. Männer können zur Not wildpinkeln, aber für Frauen, die vielleicht ihre Tage haben oder schwanger sind, fand ich auch als Mann die diesjährige Veranstaltung in sanitärer Hinsicht eine komplette Zumutung!

Klar kann man sagen, dass Festival Ausnahmezustand bedeutet, aber ich kann nach der diesjährigen Veranstaltung sehr gut verstehen, dass meine Frau und meine dreizehnjährige Tochter einen ziemlichen Rochus schieben und sagen, dass sie Wacken nur dann wieder besuchen werden, wenn die sanitären Bedingungen sich ändern... :mad:

Hier wäre echt mal gründliches Überlegen angesagt, ob man zugunsten vernünftiger sanitärer Anlagen und zumindest einen sanitären Grundkomfort für 75000+ Festivalbesucher vielleicht auf die eine oder andere Kommerz-Kasperei verzichtet, die fucking Dixies komplett verbannt und zumindest für alle zwei Planquadrate eine Anlage mit Porzellanschüsseln und einer Klobürste pro Toilette (die es für ca. 2€ pro Stück käuflich zu erwerben gibt) hinstellt.

Wäre zwar wahrscheinlich einiges teurer und würde den Gewinn für die Veranstalter schrumpfen lassen :angel:, wäre aber für alle Metalheads, die Wacken seit Jahren die Treue halten, meiner Meinung nach ein echter Zugewinn!

My Five Cents About that... Ich hoffe, dass sich genug Leute hier melden, damit dass den Veranstaltern auch auffält :cool:
In Roskilde mit 130 000 Besuchern ging es komplett ohne dixis, nur Wassergespülte Toiletten und ganz neu La Pee hat super funktioniert.
 

fettstuhl

Member
16 Juli 2015
83
61
63
Toiletten sind tatsächlich Mangelware gewesen. Selbst die Anzahl der Dixies ließ zu wünschen übrig.
 

luna.lunatik

W:O:A Metalmaster
16 Juli 2010
6.444
935
118
In Oberbayern am Land :-D
Ähem:

Wenn wir die Camps frei platzieren könnten, würden sie VÖLLIG anders verteilt werden. Die Verteilungsproblematik beginnt bei Dingen wie dem Wasserdruck (und den Anschlüssen) und in vielen Fällen musst du die Äcker von drei Besitzern und 4 Pächtern überqueren um vom Wasseranschluss zum gewünschten Standort zu kommen. Dazu noch die Straßen und Büsche von 2 oder 3 Gemeinden. Da muss nur irgendwer von all diesen Personen auf seltsame Ideen kommen und du kannst dir die ganze Nummer abschminken.

:o
 

jemand84

W:O:A Metalhead
28 Apr. 2009
289
4
63
Altenholz
Also ich nenne es keinen Superjob, wenn man für alle Spülklos in einem Duschcamp den gleichen Lappen und immer das gleiche Wasser zum Reinigen verwendet. Wuäh.

Ich sehs aber genauso - Besser wird die Situation nur noch durch mehr Dusch-, oder "Klocamps".
 

metalmutti

W:O:A Metalhead
12 Feb. 2012
237
46
83
In der Nähe von Hamburg
Also vorweg: Wacken 2019 war endgeil!

Ein megagroßes Lob an die Organisation und Security: Besser und reibungsloser kann man es bei dieser Masse an Festival-Besuchern nicht machen :)

Wofür ich aber überhaupt kein Verständnis aufbringe, sind die sanitären Anlagen bzw. der Mangel an Toiletten, auf die man sich auch mal setzen kann, ohne gleich die Krätze zu kriegen: Vollgeschissene Dixies, die 100 Meter gegen den Wind bestialisch gestunken haben und Porzellanschüsseln ohne Klobürsten sind für mich ein völliger No-Go, insbesondere für weibliche Festival-Besucher, von denen es glücklicherweise ja auch eine Menge gibt!

Bitte nicht falsch verstehen: Die Reinigungsteams haben auch hier im Rahmen ihrer Möglichkeiten einen Superjob gemacht und sehr diskret und tapfer ihr Bestes gegeben! Aber es gab bei dieser Menge an Festival-Besuchern insgesamt einfach viel zu wenige Anlagen mit Porzellanschüsseln und Duschen. Männer können zur Not wildpinkeln, aber für Frauen, die vielleicht ihre Tage haben oder schwanger sind, fand ich auch als Mann die diesjährige Veranstaltung in sanitärer Hinsicht eine komplette Zumutung!

Klar kann man sagen, dass Festival Ausnahmezustand bedeutet, aber ich kann nach der diesjährigen Veranstaltung sehr gut verstehen, dass meine Frau und meine dreizehnjährige Tochter einen ziemlichen Rochus schieben und sagen, dass sie Wacken nur dann wieder besuchen werden, wenn die sanitären Bedingungen sich ändern... :mad:

Hier wäre echt mal gründliches Überlegen angesagt, ob man zugunsten vernünftiger sanitärer Anlagen und zumindest einen sanitären Grundkomfort für 75000+ Festivalbesucher vielleicht auf die eine oder andere Kommerz-Kasperei verzichtet, die fucking Dixies komplett verbannt und zumindest für alle zwei Planquadrate eine Anlage mit Porzellanschüsseln und einer Klobürste pro Toilette (die es für ca. 2€ pro Stück käuflich zu erwerben gibt) hinstellt.

Wäre zwar wahrscheinlich einiges teurer und würde den Gewinn für die Veranstalter schrumpfen lassen :angel:, wäre aber für alle Metalheads, die Wacken seit Jahren die Treue halten, meiner Meinung nach ein echter Zugewinn!

My Five Cents About that... Ich hoffe, dass sich genug Leute hier melden, damit dass den Veranstaltern auch auffält :cool:

Überall Spülklos wird nicht möglich sein, aber ein paar Pinkelrinnen mehr würden die Situation schon entschärfen. S4 war in diesem Jahr vergleichsweise dreckig, selbst in Schlammjahren waren die Klos sauberer! Außerdem bildeten sich hier immer lange Warteschlangen vor den Toiletten. Mir fehlten die Handdesinfektionsspender, Seife alleine reicht bei den dreckigen Klos nicht, zudem waren die Seifenspender meistens leer.
 
  • Like
Reaktionen: Delfinchen

Goremageddon

Newbie
31 Mai 2013
26
8
48
NRW
Wirklich verrückt wie unterschiedlich die Wahrnehmung sein kann. Meine Frau und ich haben uns dieses Jahr mehrfach darüber Unterhalten wie unglaublich gut der Zustand der Dixies, wie auch der WC's war. Von uns hatte niemand auch nur ein Mal ein Problem mit den sanitären Anlagen, selbs Sonntag Mittag nicht.

Entweder wir hatten wirklich unglaubliches Glück oder sind einfach schmerzfreier. Vlt. liegt es auch daran dass wir die Entwicklung der Situation der letzten 15 Jahre mitbekommen haben und die ist wirklich unglaublich, im positven Sinn.

Ich pers. kann da nur ein Lob an die Veranstalter aussprechen und vor allem auch an das tapfere Personal das die sanitären Anlagen betreut hat. Danke dafür.
 

EinfachLena

W:O:A Metalhead
10 Aug. 2016
354
246
68
35
Von uns hatte niemand auch nur ein Mal ein Problem mit den sanitären Anlagen, selbs Sonntag Mittag nicht

Ich fand's auch nicht schlimm. Ich muss dazu sagen, dass ich die Toiletten auf dem Campground nicht nutzen muss, aber auf dem Gelände selber waren die Toiletten bis auf weniger Ausnahmen sauber. 2-3 mal habe ich auf das nächste freiwerdende gewartet weil es anscheinend sehr schwierig ist, den Arsch beim Käckeln über das Loch im Klo zu halten und ich die Bremsspuren AUF der hinteren Klobrille nicht wegwischen wollte, aber ansonsten...ganz ehrlich? Klar sind die Toiletten mal bepisst usw. Aber mal eben mit einem Desinfektionstuch drüber gewischt und gut ist. Früher waren wir auf Festivals ausschliesslich auf Dixis und zwar in den fragwürdigsten Zuständen
 
  • Like
Reaktionen: Spartaner032

Pedipatsch

Newbie
5 Aug. 2019
1
0
16
50
Moin, Wacken war echt super aber die Dixis und auch die Spültoiletten grenzten schon an Körperverletzung.
Wenn man neue Camps dazu baut dann braucht man auch mehr sanitäre Anlagen.
Es kann nicht sein dass das Duschcamp S6 für so viele Camps das einzige ist. Und dann ist da noch nicht mal genügend Wasserdruck um die Haare auszuspülen. Auch die Spülklos vor und hinter dem Eingang der Wackinger waren ja zu 90% geschlossen, stellt da doch bitte die alten Klo-container auf, die neuen Teile mit der LED Beleuchtung haben schon auf dem Werner Rennen nicht funktioniert.
Das war 2018 alles deutlich besser organisiert. Ich hoffe nächstes Jahr klappt es wieder besser.
 

casyo

W:O:A Metalhead
10 Juli 2018
501
274
58
36
Moin, Wacken war echt super aber die Dixis und auch die Spültoiletten grenzten schon an Körperverletzung.
Wenn man neue Camps dazu baut dann braucht man auch mehr sanitäre Anlagen.
Es kann nicht sein dass das Duschcamp S6 für so viele Camps das einzige ist. Und dann ist da noch nicht mal genügend Wasserdruck um die Haare auszuspülen. Auch die Spülklos vor und hinter dem Eingang der Wackinger waren ja zu 90% geschlossen, stellt da doch bitte die alten Klo-container auf, die neuen Teile mit der LED Beleuchtung haben schon auf dem Werner Rennen nicht funktioniert.
Das war 2018 alles deutlich besser organisiert. Ich hoffe nächstes Jahr klappt es wieder besser.


Aber die Spülklos mit LED Anzeige standen da doch schon letztes Jahr und haben funktioniert?
 
  • Like
Reaktionen: Spartaner032

Nergal1444

W:O:A Metalhead
16 Sep. 2016
1.285
1.099
78
Bis auf den ständig überlaufenden Pisspilz auf F fand ich es diesmal auch erheblich besser als zuvor - scheint wirklich eine Frage der Wahrnehmung zu sein...
 
  • Like
Reaktionen: Spartaner032

EinfachLena

W:O:A Metalhead
10 Aug. 2016
354
246
68
35
Aber die Spülklos mit LED Anzeige standen da doch schon letztes Jahr und haben funktioniert?

Die LED Anzeigen funktionieren nicht immer und zeigen dann was falsches an. Finde die Container im Infield auch besser, aber pinkeln "funktioniert" in beiden Varianten :D ganz schlimm finde ich die alten Container mit dem Waschbecken drin. Bin froh, dass die weg sind. Der einzige Vorteil war tatsächlich wenn Frau mal einen O.B. wechseln musste, da ist es nicht verkehrt das Wachbecken griffbereit zu haben :ugly:
 
  • Like
Reaktionen: Spartaner032