Kampf dem Tickethandel

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

devils79

W:O:A Metalhead
6 Aug. 2013
190
6
63
Mülheim
das stimmt. Nur das bei den a.) Typen auch ne Menge statt Reibach Miese machen, da sie auch auf den Megaheadliner warten und sich dann wundern dass die Karten immer günstiger werden.
 

Blackmoon666

W:O:A Metalmaster
19 Aug. 2008
6.307
674
118
Das ist doch dann super, alle die nur auf abzocke aus sind, sollen schön verluste einfahren. anders wird man der Sache nicht Herr.


leider ist es aber wohl in den meisten Fällen so, dass die die nur auf Abzocke aus sind, trotzdem den großen Reibach machen. Denn die verkaufen ihre Tickets umgehend nach Sold Out, wenn die Panik am größten ist. Der Preis ist ja in den letzten zwei Jahren erst so nach Weihnachten auf die O-Preis-Marke gefallen, nachdem die immer wieder erwarteten Headliner AC/DC und Metallica ausgeblieben sind. Die Ticket-Abzocker dürften zu diesem Zeitpunkt ihre Tickets schon losgeworden sein (sofern sie nicht auch noch auf große Namen spekuliert haben).

Die Tickets, die aktuell noch verkauft werden, dürften wohl in erster Linie von Leuten stammen, die mit dem Line-Up unzufrieden sind oder bei denen schon "etwas dazwischen gekommen" ist (kein Urlaub, Oma tot, Bein gebrochen...).
Ticketverkäufe durch Letztgenannte dürften bis zum Festival noch stark zunehmen. Viele würden wahrscheinlich auch die Tauschbörse statt ebay nutzen, um ihr Ticket zu verkaufen...gäbe es sie noch. Von daher trifft es wahrscheinlich zu inem großen Teil die falschen, die Miese machen.
 

Wackentom

W:O:A Metalmaster
5 Apr. 2005
33.360
818
120
zuhause in Niedersachsen
leider ist es aber wohl in den meisten Fällen so, dass die die nur auf Abzocke aus sind, trotzdem den großen Reibach machen. Denn die verkaufen ihre Tickets umgehend nach Sold Out, wenn die Panik am größten ist. Der Preis ist ja in den letzten zwei Jahren erst so nach Weihnachten auf die O-Preis-Marke gefallen, nachdem die immer wieder erwarteten Headliner AC/DC und Metallica ausgeblieben sind. Die Ticket-Abzocker dürften zu diesem Zeitpunkt ihre Tickets schon losgeworden sein (sofern sie nicht auch noch auf große Namen spekuliert haben).

Die Tickets, die aktuell noch verkauft werden, dürften wohl in erster Linie von Leuten stammen, die mit dem Line-Up unzufrieden sind oder bei denen schon "etwas dazwischen gekommen" ist (kein Urlaub, Oma tot, Bein gebrochen...).
Ticketverkäufe durch Letztgenannte dürften bis zum Festival noch stark zunehmen. Viele würden wahrscheinlich auch die Tauschbörse statt ebay nutzen, um ihr Ticket zu verkaufen...gäbe es sie noch. Von daher trifft es wahrscheinlich zu inem großen Teil die falschen, die Miese machen.

dazu hatte ich ja dies bereits gesagt, solange es halt die dummen gibt die nicht abwarten können, wird es auch die abzocker geben.( siehe unten )
Derzeit sind die Verkäufe und Käufe die ich beobachte, in facebook und auch hier, schön zum O-Preis also Verlustfrei für beide Seiten, so wie es ja wenn dann auch sein soll.



Aber leider gibt es immer noch dumme die a.) denken ich mache die dicke Kohle mit Konzertkarten b.) scheiße soldout, koste es was es will, ich will dahin.


aber die unter a gibts ja nur, weil die dümmeren unter b eben so denken und eben zahlen anstatt abzuwarten.

Torschlusspanik
 

Blackmoon666

W:O:A Metalmaster
19 Aug. 2008
6.307
674
118
Momentan beobachte ich doch mit Freude,daß die Ticker es schwer haben mehr als 200 - 210 rauszuholen...und die Preise gehen noch in Keller,jede Wette.:D

Ist doch immer so, sobald die RO raus ist und auch dem letzten bewusst wird, dass da kein Slot mehr für AC/DC und Metallica frei ist. Wenn jeder mit dem Kauf bis Juli warten würde, würde kein einziges Ticket über Normalpreis weggehen. :o
 

hprein

W:O:A Metalhead
24 Okt. 2008
845
12
73
Ruhrpott
Ist doch immer so, sobald die RO raus ist und auch dem letzten bewusst wird, dass da kein Slot mehr für AC/DC und Metallica frei ist. Wenn jeder mit dem Kauf bis Juli warten würde, würde kein einziges Ticket über Normalpreis weggehen. :o

Dann kann ich ja bald mein Ticket kaufen :o

Yap, für Leute mit Nerven lohnt Warten, vor allem, wenn man ungebunden ist und nur 1 Ticket braucht. Als permanente Tagesparkplatzlatscher haben wir seit 2011 jedes Jahr selbst gesehen, dass am Mittwoch und Donnerstag am Ortseingang schon die ersten Tickets zum Normalpreis oder günstiger zu haben sind.
Den dicksten Hit landete ein Kumpel 2013, als er trotz Rammstein nur 90 Euro bezahlt hat. :o
 

Scharbil

Member
13 Juli 2012
85
22
53
Ich schaue hier nur ganz sporadisch im Forum vorbei, freue mich aber, dass das Thema immer noch präsent ist mit den gleichen Argumenten, wie vor Jahren schon. Das erinnert mich an einen post, den ich im August 2012 verfasst habe und den ich hier einfach noch mal wiedergeben möchte:

***
Befremden

Liebe Gemeinde,

ich möchte hier auch einmal meinen Senf dazu geben. Das Ganze befremdet mich schon etwas, um nicht zu sagen gewaltig:

1. Ich bin ein gewöhnlicher Fan, also kein gewerblicher Tickethändler, Wiederverkäufer oder so ähnlich. Allerdings musste ich für das WOA 2012 eine Karte verkaufen. Wir hatten drei und einer konnte aus beruflichen Gründen nicht mit. Man holt sich die Karte ja lange im voraus. Also war eine Karte übrig. Ich habe diese Karte "ordnungsgemäß" in die Ticket-Tauschbörse hier reingestellt zum Originalpreis von 150 Euro. Gemeldet hat sich niemand. Was also tun? Die Karte verfallen lassen?

Schweren Herzens bin ich zum ebay-Abzocker geworden. Glücklicherweise bin ich die Karte losgeworden, zwar unter dem Originalpreis, aber immerhin.

2. In Zukunft soll das also nicht mehr gehen. Die übriggebliebene Karte hätt ich mir also ans Klo nageln können.

Die Begründung dafür auf Wacken.com ist dürftig. Man kann sie gewissermaßen dahin abstrahieren, dass auf der einen Seite der gute, saubere Metal steht, unabhängig von jedem kommerziellen Gedanken. Diese Sauberkeit, man kann schon sagen Reinheit, soll natürlich überall herrschen. Auf der anderen Seite stehen nun aber die bösen "Internet-Abzocker", denen es lediglich um den finanziellen Gewinn geht. Nicht zu vergessen der Schutz der betrogenen Käufer.

Obwohl man schon darüber streiten kann, wie es sich damit verhält. Wenn man Glück hatte, konnte man vor zwei Wochen Tickets bei Ebay schon für 50 Euro bekommen. Praktisch keins ist zum Originalpreis rausgegangen; im Durchschnitt waren 110 Euro aufzuwenden. Den Fan, der hier abgezockt wurde, den möchte ich sehen. Und wer tatsächlich an einen Betrüger geraten ist (so wie das in der Festival-Zeitung geschildert wurde), der ist über den Käuferschutz von Ebay abgesichert und bekommt sein Geld zurück.

3. Was mich vor diesem Hintergrund aber extrem stört, ist der Umstand, dass in Ziffer 3 der AGB nicht zwischen gewerblichen und privaten Verkäufen unterschieden wird. Deswegen ist die Klausel meiner Meinung nach zwar schlicht unwirksam. Abgesehen von ihrer Intransparenz ("grundsätzlich", "insbesondere", "z. B.", "nicht autorisiert" usw.) sind die Folgen, die sich auch für private Wiederverkäufer ergeben, vollkommen unangemessen. Man fährt schweres Geschütz auf - eine Vertragsstrafe von 1.000 Euro. Außerdem will der Veranstalter die betroffene Eintrittskarte sperren. Daß das unwirksam ist, ist offensichtlich. Wir reden hier ja nicht über Bundesliga-Spiele (Trennung rivalisierender Fans, Gewalt und so) oder über den Kfz-Handel (Markenbewußtsein vs. grauer Markt, Garantieansprüche usw.).

Warum man aber nicht mit wirksamen AGB gegen professionelle Händler vorgeht, sondern mit höchst fragwürdigen auch gegen den normalen Fan, verstehe ich nicht. Wenn es dem Veranstalter tatsächlich daran gelegen ist, selbst den privaten Weiterverkauf nicht mehr benötigter Tickets zu unterbinden, dann sollte er im Interesse der Fans auch konsequent sein. Diese Konsequenz kann in meinen Augen nur bedeuten, die Tickets z.B. bis 6 Wochen vor der Veranstaltung zurückzunehmen und als Veranstalter neu zu verkaufen, quasi in einer zweiten Welle (wie z.B. beim Triathlon in Roth). Der administrative Aufwand sollte gering sein.

Wenn das nicht geht oder nicht gewünscht ist, dann muß der einfache Fan die Möglichkeit haben, sich nach alternativen Verkaufswegen im Internet umzusehen und nicht auf die Tauschbörse beschränkt sein, da diese wie gesehen nicht funktioniert.

So, viel Text, aber das mußte jetzt mal sein.

***

Voriges Jahr war es wieder genauso. Einer aus unserer Truppe konnte kurzfristig nicht mit. Die Karte wurde, trotz Vollpersonalisierung, auf eBay verkauft, und zwar knapp unter Einstandspreis. Dieser verhältnismäßig hohe Preis konnte erzielt werden, weil wir der Käuferin zugesagt haben, es gibt Karte gegen Geld, Treffpunkt bei der Tankstelle in Itzehoe. Das war der Käuferin einen Preis knapp unter dem Originalpreis wert, weil sie sich nicht auf einen Versand kurz vor dem Festival einlassen wollte. Was, in Gottes Namen, soll daran verwerflich sein? Voriges Jahr war es genau wieder wie die Jahre davor, so ca. ab einem Monat vor dem Festival lagen die Preise dick unter dem Originalpreis und ab ca. eine Woche vor dem Festival wieder so um die EUR 70. Da konnte man die Karte bequem irgendwo in seiner Nähe kaufen, dann sogar persönlich vorbeifahren und die Karte abholen.

Wenn wir uns mal die Metalheads anschauen, die von solchen kurzfristigen Verhinderungsgründen betroffen sind – was ist denn mit denen? Ist es fair, dass diese auf ihrer Karte sitzen bleiben sollen?

Ich habe die Sache immer noch nicht wirklich verstanden. Bitte nennt mir doch einmal einen rationalen Grund dafür, warum man Wacken-Tickets nicht weiterverkaufen dürfen soll. Ich meine rationalen, also beispielsweise nicht, es gehe um „Abzocke“ (was immer das ist). Die gleichen Klagen liest man allenthalben in vielen anderen threads hier im Forum, betreffend die Bierpreise, die kleinen Becher, die Ticketpreise im Vergleich zu anderen Festivals überhaupt, die Duschmarken, die Essenspreise usw. usf.
 

MetallKopp

W:O:A Metalmaster
9 Aug. 2003
22.881
567
120
Klostermoor
www.reaperzine.de
Ich schaue hier nur ganz sporadisch im Forum vorbei, freue mich aber, dass das Thema immer noch präsent ist mit den gleichen Argumenten, wie vor Jahren schon. Das erinnert mich an einen post, den ich im August 2012 verfasst habe und den ich hier einfach noch mal wiedergeben möchte:

***
[Zuviel Text]

***

Voriges Jahr war es wieder genauso. Einer aus unserer Truppe konnte kurzfristig nicht mit. Die Karte wurde, trotz Vollpersonalisierung, auf eBay verkauft, und zwar knapp unter Einstandspreis. Dieser verhältnismäßig hohe Preis konnte erzielt werden, weil wir der Käuferin zugesagt haben, es gibt Karte gegen Geld, Treffpunkt bei der Tankstelle in Itzehoe. Das war der Käuferin einen Preis knapp unter dem Originalpreis wert, weil sie sich nicht auf einen Versand kurz vor dem Festival einlassen wollte. Was, in Gottes Namen, soll daran verwerflich sein? Voriges Jahr war es genau wieder wie die Jahre davor, so ca. ab einem Monat vor dem Festival lagen die Preise dick unter dem Originalpreis und ab ca. eine Woche vor dem Festival wieder so um die EUR 70. Da konnte man die Karte bequem irgendwo in seiner Nähe kaufen, dann sogar persönlich vorbeifahren und die Karte abholen.

Wenn wir uns mal die Metalheads anschauen, die von solchen kurzfristigen Verhinderungsgründen betroffen sind – was ist denn mit denen? Ist es fair, dass diese auf ihrer Karte sitzen bleiben sollen?

Ich habe die Sache immer noch nicht wirklich verstanden. Bitte nennt mir doch einmal einen rationalen Grund dafür, warum man Wacken-Tickets nicht weiterverkaufen dürfen soll. Ich meine rationalen, also beispielsweise nicht, es gehe um „Abzocke“ (was immer das ist). Die gleichen Klagen liest man allenthalben in vielen anderen threads hier im Forum, betreffend die Bierpreise, die kleinen Becher, die Ticketpreise im Vergleich zu anderen Festivals überhaupt, die Duschmarken, die Essenspreise usw. usf.

Zieh mal den Stock aus deinem Arsch.

Das ist lang und breit durchgekaut worden. Es geht nicht gegen private Weiterverkäufer, sondern gegen die gewerblichen. Wenn Du allerdings schon in den AGB private Weiterverkäufe zulässt, hast Du ein riesiges Schlupfloch geschaffen. Dann musst Du den Arschlöchern nämlich erst einmal gewerblichen Handel nachweisen, und das ist so gut wie unmöglich. Rechtsprechung und Gesetzgebung sprechen halt eine klare Sprache, und wenn man den Tickethandel unterbinden will, fallen am Ende Leute hinten runter. Ist eine Frage des lesser evil.

Die Community wollte Maßnahmen gegen Ticketwucher, die gab's, hat nicht gut funktioniert, man hat draus gelernt und die Personalisierung wieder abgeschafft.

Alles richtig gemacht.

Also was schwallst Du hier rum?
 

ALSWELLA

W:O:A Metalhead
3 Aug. 2014
1.125
17
63
Kabbesinien
Ich schaue hier nur ganz sporadisch im Forum vorbei, freue mich aber, dass das Thema immer noch präsent ist mit den gleichen Argumenten, wie vor Jahren schon. Das erinnert mich an einen post, den ich im August 2012 verfasst habe und den ich hier einfach noch mal wiedergeben möchte......

Der Beitrag heißt doch ganz klar
Kampf dem Tickethandel
Und wenn du alles gelesen hättest, wüsstest du auch, dass er sich nicht gegen Leute richtet, die ein Ticket weiterverkaufen, weil es sonst verfällt. Wenn hier im Forum einer ein Ticket anbietet, ist es meist ganz schnell weg – zum Originalpreis. Vier Wochen vorm Festival wird’s da natürlich schwieriger….
 

BastiSito

W:O:A Metalhead
6 Juni 2010
2.543
16
63
Da hinten, wo es so riecht.
Ich schaue hier nur ganz sporadisch im Forum vorbei, freue mich aber, dass das Thema immer noch präsent ist mit den gleichen Argumenten, wie vor Jahren schon. Das erinnert mich an einen post, den ich im August 2012 verfasst habe und den ich hier einfach noch mal wiedergeben möchte:

***
Befremden

Liebe Gemeinde, (...)

Sorry, bin an der Stelle raus.
Mit so Halleluja-Gedöns kann ich nicht.
 

ALSWELLA

W:O:A Metalhead
3 Aug. 2014
1.125
17
63
Kabbesinien
Wer wie ein Wackenticket handelt...

Also jetzt muss ich doch Mal ne Lanze brechen für jeden, der wie ein
Wackenticket handelt
Denn wenn das Wackenticket bei dir ankommt – dann bist du glücklich.
 

Q.Q

W:O:A Metalmaster
26 Mai 2010
6.419
0
81
Rostock
Mh frag mich auch was das Problem mit der Tauschbörse sein soll, bin die letzten 2 Jahre wegen des Lineups nicht gefahren, hatte mir jedoch immer Karten geordert und bin sie regelmäßig in der Tauschbörse für den Originalpreis losgeworden.

Auch kurz vorm Festival konnte ich mich vor Anfragen nicht retten... und teilweise wollten die mehr als den Originalpreis zahlen wenn ich sie bevorzugen würde...

Von daher - your argument is invalid...