Kampf dem Tickethandel

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

Elan

Newbie
15 Okt. 2014
22
0
46
54
Land der Schokolade
Es ist völlig unverständlich, warum das W:O:A die Vorreiterrolle mit den personalisierten Tickets so leichtfertig wie in der Pressemitteilung genannt aufgibt.

Ich hatte ein Ticket aus der Tauschbörse und das System funktioniert hervorragend. Und wenn es so viele schwarze Schafe gibt kann ja die Tauschbörse die eingehenden Tickets den Verkäufern bezahlen und dann dem Käufer weiterverkaufen...

und dass der Handel nicht verboten werden kann ist doch kein Grund das System zu kippen. Wenn ein fett markiertes "persönlich, nicht übertragbar" auf dem Ticket draufsteht ist ein Käufer selbst schuld und zudem sind ja die Metalheads über Wacken informiert. Und wenn alles nichts hilft eine Idee: Legt in den Metalbag ein Kärtchen mit einem persönlichen Vorverkaufscode für ein Ticket, dann startet ihr auf Metaltix den Vorverkauf nur mit Code und gebt dann nach 5 Tagen die verbleibenden Tickets in den anonymen Verkauf.
 
Zuletzt bearbeitet:

Goetia

W:O:A Metalhead
30 Juli 2014
276
0
61
28
Bad Lippspringe/Paderborn
Das Ding ist, wenn man personalisierte tickets weitergeben kann indem man beim einlass perso vorzeigt etc. hat die personalisierung ihren sinn verloren.
Letztendlich ist weiterverkauf immer möglich, von daher hat mans aufgehoben, einfach weils dann auch weniger kompliziert ist. Und den Einlass deutlich beschleunigt.
 

TrinktnixxX

W:O:A Metalmaster
22 März 2012
7.247
6
83
Norderstedt/Hamburg
Das Ding ist, wenn man personalisierte tickets weitergeben kann indem man beim einlass perso vorzeigt etc. hat die personalisierung ihren sinn verloren.
Letztendlich ist weiterverkauf immer möglich, von daher hat mans aufgehoben, einfach weils dann auch weniger kompliziert ist. Und den Einlass deutlich beschleunigt.
Mmmh es beschleunigt den Einlass ???
:rolleyes:
 

Hardrockstorm

W:O:A Metalmaster
18 Nov. 2011
6.578
1.046
120
Hamburg/Langenhorn
Es war juristisch nicht durchsetzbar.Personalisieren mit Namen auf dem Ticket bedeutet in Deutschland,keine Tauschbörse gestattet,sondern nur eine Rücknahme gegen Kaufpreißerstattung.:o (das beinhaltet auch eine Rücknahmepflicht 1 Tag vor Festivalbeginn)

...und das wollte die Orga verständlicherweise nicht.
 

Elan

Newbie
15 Okt. 2014
22
0
46
54
Land der Schokolade
Das Ding ist, wenn man personalisierte tickets weitergeben kann indem man beim einlass perso vorzeigt etc. hat die personalisierung ihren sinn verloren.
Letztendlich ist weiterverkauf immer möglich, von daher hat mans aufgehoben, einfach weils dann auch weniger kompliziert ist. Und den Einlass deutlich beschleunigt.

Wenn man mit perso einfach trotzdem reinkommt ist das natürlich dem System wenig dienlich und abzustellen. Der Einlass wird aber nicht beschleunigt, sorry. Ich stand am Mittwochabend über 1h in der Bändelischlange und die Personalisierung wurde bereits 20m vor der Kasse schon in der Schlange abgecheckt - sehr effizient und professionell. Um den Einlass zu Beschleinigen würde es genügen, jedem Mitarbeitenden am Schluss eine kleine, eigene Schlange zuzuordnen. Wir mussten durch ein 50cm Gitterdurchgang und dahinter 10 Schalter, oft mit unbeschäftigten MA weil die Leute nicht sehen konnten, dass die frei sind oder schlicht nicht genug Platz war um durchzukommen.

Auf alle Fälle sollten wir verhindern, dass Wacken EUR 175.- für Bands und Infrastruktur kriegt; Tickethändler dann EUR 325.- abgreifen und für die EUR 500.- nur noch Millionärskindermetaltouristen auf Wacken können \,,/
 

Elan

Newbie
15 Okt. 2014
22
0
46
54
Land der Schokolade
Es war juristisch nicht durchsetzbar.Personalisieren mit Namen auf dem Ticket bedeutet in Deutschland,keine Tauschbörse gestattet,sondern nur eine Rücknahme gegen Kaufpreißerstattung.:o (das beinhaltet auch eine Rücknahmepflicht 1 Tag vor Festivalbeginn)

...und das wollte die Orga verständlicherweise nicht.

Sehe den wahren Grund noch nicht aber der von Dir genannte kanns kaum sein. Man weiss ja dann aus Erfahrung, wieviele Tickets kurzfristig zurückkommen und wenn das 1000 sind dann verkauft man halt 76000 und hat am Schluss auch wieder die 75000 zahlenden Metalfans auf dem Platz... Ist ja nicht gegen Dich oder Wacken aber man kann doch so ein Anlass nicht einfach den Tickethaien überlassen...
 

Blackmoon666

W:O:A Metalmaster
19 Aug. 2008
6.255
648
108
Auf alle Fälle sollten wir verhindern, dass Wacken EUR 175.- für Bands und Infrastruktur kriegt; Tickethändler dann EUR 325.- abgreifen und für die EUR 500.- nur noch Millionärskindermetaltouristen auf Wacken können \,,/

keine Ahnung, wie du auf die Preise kommst. Das letzte mal, als ich ebay-Auktionen beobachtet habe, gingen die Tickets für etwa 200€ weg. Das sind abzüglich ebay-Gebühren und Metaltix-Versandkosten keine 10€ Gewinn für den Verkäufer. Und ob Anbieter mit Fantasie-Festpreisen jenseits der 300€ auch nur ein Ticket für das Geld verkaufen, sei mal dahingestellt...
 

pfeiffer

W:O:A Metalhead
7 Aug. 2011
3.692
21
63
(...) Und wenn alles nichts hilft eine Idee: Legt in den Metalbag ein Kärtchen mit einem persönlichen Vorverkaufscode für ein Ticket, dann startet ihr auf Metaltix den Vorverkauf nur mit Code und gebt dann nach 5 Tagen die verbleibenden Tickets in den anonymen Verkauf.
Hast du vielleicht noch weitere Ideen wie man den Kartenvorverkauf noch ein bisschen unfairer gestalten könnte? :o
 

Hardrockstorm

W:O:A Metalmaster
18 Nov. 2011
6.578
1.046
120
Hamburg/Langenhorn
Sehe den wahren Grund noch nicht aber der von Dir genannte kanns kaum sein. Man weiss ja dann aus Erfahrung, wieviele Tickets kurzfristig zurückkommen und wenn das 1000 sind dann verkauft man halt 76000 und hat am Schluss auch wieder die 75000 zahlenden Metalfans auf dem Platz... Ist ja nicht gegen Dich oder Wacken aber man kann doch so ein Anlass nicht einfach den Tickethaien überlassen...

Nein.kannst Du nicht.75.000 ist die Kapazität und Ende.Mehr Tickets dürfen nicht in den Verkauf.
Und es ist in der Tat exakt der Grund gewesen.Ebay und Co haben sich gerichtlich durchgesetzt.Es gibt nur zwei Möglichkeiten,Freier Verkauf oder Vollpersonalisierung.
Die Tickethaie gibt es letztenendes nur,weil die Leute das Geld dafür ausgeben.
 

austro-yank

W:O:A Metalhead
6 Aug. 2013
1.339
35
73
USA
Es war juristisch nicht durchsetzbar.Personalisieren mit Namen auf dem Ticket bedeutet in Deutschland,keine Tauschbörse gestattet,sondern nur eine Rücknahme gegen Kaufpreißerstattung.:o (das beinhaltet auch eine Rücknahmepflicht 1 Tag vor Festivalbeginn)

...und das wollte die Orga verständlicherweise nicht.

Aah, nun verstehe ich. Das Problem war nicht die Personalisierung selbst sondern die Rueckgabe die geboten sein muss. Danke.

Aber, wieso ermoeglicht man nicht eine Ruecknahme in Wacken auch am Tag des Festivalbegins? Dann muessten die Tickethaie eben nach Wacken fahren um die extra Tickets einzuloesen und man wuerde auch gegen kein Gesetz verstossen weil die Moeglichkeit vorhanden ist, oder?
 

Hardrockstorm

W:O:A Metalmaster
18 Nov. 2011
6.578
1.046
120
Hamburg/Langenhorn
Aah, nun verstehe ich. Das Problem war nicht die Personalisierung selbst sondern die Rueckgabe die geboten sein muss. Danke.

Aber, wieso ermoeglicht man nicht eine Ruecknahme in Wacken auch am Tag des Festivalbegins? Dann muessten die Tickethaie eben nach Wacken fahren um die extra Tickets einzuloesen und man wuerde auch gegen kein Gesetz verstossen weil die Moeglichkeit vorhanden ist, oder?

Weil das Festival bzw die Orga dann evtl.auf ein paar Tausend Karten sitzen bleibt und das Geld auch noch erstatten muß.Da haben die natürlich keinen Bock drauf.Was meist Du wieviele Leute sich Karten gekauft haben und noch gar nicht wissen ob sie überhaubt hinfahren können.Urlaub etc.
 

Hardrockstorm

W:O:A Metalmaster
18 Nov. 2011
6.578
1.046
120
Hamburg/Langenhorn
Aah, nun verstehe ich. Das Problem war nicht die Personalisierung selbst sondern die Rueckgabe die geboten sein muss. Danke.

Aber, wieso ermoeglicht man nicht eine Ruecknahme in Wacken auch am Tag des Festivalbegins? Dann muessten die Tickethaie eben nach Wacken fahren um die extra Tickets einzuloesen und man wuerde auch gegen kein Gesetz verstossen weil die Moeglichkeit vorhanden ist, oder?

Welche Tickethaie ? Die hättest Du bei Vollpersonalisierung nicht,weil Name auf dem Ticket und somit Zwischenhandel ausgeschlossen und im Freien Verkauf auch nicht weil keine Rückgabe gegen Chash seitens Orga möglich :D
 

Hardrockstorm

W:O:A Metalmaster
18 Nov. 2011
6.578
1.046
120
Hamburg/Langenhorn
Also
A) Du machst ne gesetzlich reguläre Vollpersonalisierung mit Namen.Pro Nase nur 1 Ticket.Musst dann als Organisator aber jederzeit das Ticket gegen Cash zurücknehmen.

oder

B) Du machst ne normale Karte,verkaufst an wen auch immer und Rücknahme ist ausgeschlossen.