Heaviges Abfallmanagement - METAL 4 NATURE!

Dieses Thema im Forum "Deutsche News" wurde erstellt von Wacken-News, 02. Juli 2009.

  1. Der_HeXe

    Der_HeXe Member

    Registriert seit:
    16. Juli 2008
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Kaum zu glauben
    es gibt doch intelligentes Leben hier im Forum

    wobei man bei 4 Beiträgen seit Feb 07 net unbedingt von "hier im Forum" sprechen kann.
    Kann also doch entwarnung geben ;-D
     
  2. NomTheWise

    NomTheWise W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    16. Februar 2007
    Beiträge:
    458
    Zustimmungen:
    61
    Weniger Besucher = weniger Einnahmen. Das "pro Kopf" Müllaufkommen wird jedoch gleich sein. Ich mach ja nicht mehr Dreck weil mehr Leute da sind.

    Im Verhältnis steht dann weniger Müll zu weniger Einnahmen, wobei die Fixkosten (z.B. Planung und Verwaltung der Veranstalter) nahezu gleich bleiben. Bedeutet wiederum, dass pro Ticket die Entsorgungskosten zunehmen.

    Da viele Leute hier im Forum nach "richtigen" Headlinern schreien, können die es sich bei Verkleinerung des Festivals abschminken, da die Kosten für die Bands pro Auftritt entstehen und nicht nach Besucherzahlen. Abgesehen davon, dass die Bands ihre Alben lieber vor einem großen Publikum promoten, als vor einer geringeren Zuschauermenge.

    Ein Kultfestival ist Wacken mit Sicherheit geworden. Ist mir aber lieber so wie es jetzt ist, als damals nur mit Onkelz, Kreator, The Exploited, Dimple Minds usw, obwohl das auch für seine Zeit ziemlich spaßig war.

    Bei den jüngeren Besuchern, die es dann auch mal lustig finden in das Zelt zu kacken, um es dann stehen zu lassen, sollte man ein bisschen Verständnis aufbringen. Ich hatte in meiner "Sturm und Drang"-Zeit auch ein Haufen Blödsinn im Kopf, worüber ich heut auch nur den Kopf schütteln kann. Bekloppte Sachen hat wohl jeder mal gemacht.

    Ich verspreche mich zu bessern. Vermeide es eigentlich in Foren zu schreiben, lese jedoch regelmäßig. In Foren ist es meist sehr einfach die Beiträge falsch zu interpretieren, da es in der Natur der Sache liegt Stimmungen nicht übertragen zu können. Da halte ich mich lieber raus und diskutiere mit einem lecker Bier von Angesicht zu Angesicht ;)
     
  3. Kalle_HE

    Kalle_HE Member

    Registriert seit:
    24. September 2006
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Das war ja auch eher auf den Umweltgedanken bezogen.

    Die Problematik kenn ich durch die Veranstaltung eines eigenes Festivals - wenn auch nur mit 1000 Besuchern - das Aufsammeln der Fläche musste auch gemacht und der Müll entsorgt werden. Und das Ganze so penibel, dass die Jugendfussballer demnächst wieder drauf spielen können, ohne sich Heringe in den Oberschenkel zu jagen ;)

    Nur kann mir keiner erzählen, dass der Aufwand geringer wird-weil kein Besucher eines Festivals seine Zigarettenstümmel immer ins dafür vorgesehene Säckchen tut. Klar weniger Müll ist gut, aber drüber muss man über den Acker ja eh.
     
    Zuletzt bearbeitet: 04. Juli 2009
  4. NothingRemains

    NothingRemains W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    26. Mai 2009
    Beiträge:
    4.645
    Zustimmungen:
    0
    Stimmt :o
     
  5. NomTheWise

    NomTheWise W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    16. Februar 2007
    Beiträge:
    458
    Zustimmungen:
    61
    Ja da hast du recht, über den Acker muss man eh...

    Nur ich rede nicht von Kippenstummeln auf der Wiese sondern von:

    [​IMG]

    [​IMG]
    [​IMG]

    [​IMG]

    Denke das kleinste Problem ist da mit einer Kolonne die Stummel zu sammeln...
     
    Zuletzt bearbeitet: 04. Juli 2009
  6. Kalle_HE

    Kalle_HE Member

    Registriert seit:
    24. September 2006
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Aber wenn man über bleibende Umweltschäden redet, dann ist das doch die Hauptursache - Ein Sofa zu entsorgen ist eine reine Geldfrage, das Ding kann man auch nicht übersehen, so dass es erst im nächsten Jahr mit aufgeräumt wird.

    Mir ist dir Preispolitik der letzten Jahre einfach zu schwammig. Ich bekomme im Vergleich zu den letzten Jahren nicht allzu viel tolles mehr geboten, sowohl im Service als auch Bandbereich, bezahle mich aber dumm und dämlich - da muss halt mal dieses unsinnige Greenpeacegehabe dafür herhalten, entschuldigt das bitte ;)

    Unsinnig insofern, dass eine woche festival der umwelt keinen abbruch tun - es wird ja bereinigt, von wem, für wieviel, weshalb sei mal als diskussionsstoff dahingestellt :p
     
  7. NomTheWise

    NomTheWise W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    16. Februar 2007
    Beiträge:
    458
    Zustimmungen:
    61
    Umweltschäden an sich sind eigentlich nicht mein Argument, auch nicht das der Initiative "Heaviges Abfallmanagement". Weil der Müll wird ja definitiv gesammelt und beseitigt.

    Obwohl es für die Umwelt zuträglicher ist, anstatt 600 Tonnen Müll durch den Schornstein zu hauen, 300 Tonnen davon zu recyceln und nur 300 Tonnen zu verbrennen. Kühlschränke und Batterien sind jedoch wirklich ein Problem.

    Eigentlich gibt es 2 Kernaussagen.
    1.) Müll wird getrennt nach Wertstoffgruppen, was wirklich umweltfreundlich ist
    2.) Das Müllaufkommen wird reduziert. Das kann ich mir allerdings nicht vorstellen. Außer halt zum Ende des Festivals, weil weniger zu sammeln ist und während des Festivals schon Teile abtransportiert werden.

    Wie in allen größeren Unternehmen ist Umweltmanagement ein bedeutendes Thema. Vielleicht bekommt das Festival ja noch eine EMAS-Zertifizierung, obwohl das System als recht umständlich und teuer gilt. Dies wäre aber eine Steigerung des Ansehens und wäre mit Sicherheit auch vorteilhaft bei den Genehmigungsverfahren der Behörden für Wacken 2010, 2011...

    Ich sehe das nicht so sehr als Greenpeace gehabe, sondern als "mit der Zeit gehen". Und Umweltmanagement ist nun auch nicht wirklich eine neue Erfindung.

    Im Gegensatz zu Wacken wurde vor etlichen Jahren in Roskilde der Müll in bereitgestellten Tüten von Mitarbeitern mehrmals am Tag eingesammelt, leere Tüten wurden entsprechend ausgeteilt. Hat wunderbar funktioniert.
    Beim Hurricane vor einigen Jahren gabs halt ein Pfandsystem, wo man seine Mülltüten in einen Container warf. Dies war aber noch nicht so ausgereift, weil die Limitierung bei einem Müllsack lag.
     
  8. Sakura Tsuchie

    Sakura Tsuchie W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    28. Mai 2009
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe jetzt alle Beiträge gelesen und muss sagen, dass auch viel Müll (Ich scheiß in mein Zelt) dabei war.

    Die Idee an sich finde ich nicht schlecht. Gut, der Name ist vielleicht diskussionswürdig... aber wen stört es denn? Mich nicht!

    Für mich ist es selbstverständlich, dass ich den Dreck, den ich mache auch wieder beseitige! Und das sollte es eigentlich für alle sein!

    Meine Frage ist nur: Wenn die Aktion nur auf B und R stattfindet, wo ist dann der Sinn? Oder wie soll das zu verstehen sein? Ich werde nochmal auf der Homepage nachlesen, bin jedoch verwirrt!
     
  9. Hail & Grill

    Hail & Grill W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    04. August 2008
    Beiträge:
    6.596
    Zustimmungen:
    0
    So wie ich das verstanden hab trennen die da den Müll. :confused:
     
  10. KaeptnKorn

    KaeptnKorn W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    13.644
    Zustimmungen:
    131
    Was soll jetzt in den Cleanzones passieren?

    3mal täglich Füsse hoch, weil die Putzfrau mit dem Staubsauger kommt?

    Wird man mit Peitschen zum Müllsammeln verdonnert?

    Was ist, wenn man gerade keinen Bock auf Müll sammeln hat?

    Ansich ne Nette Idee, die direkte Ausführung sollte aber nochmal kommuniziert werden.
     
  11. Sakura Tsuchie

    Sakura Tsuchie W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    28. Mai 2009
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Es gibt dieses Jahr 2 Müllcamps, die von unserem Partner Natural American Spirit gesponsort werden. Wer hier seinen Müll entsorgt, erhalt als Dankeschön limitierte W:O:A Poster und weitere Goodies. Die Müllcamps befinden sich bei den Duschcamps S2 und S3. Darüber hinaus gibt es die schon bekannten Müllcontainer, die über das ganze Festivalareal verteilt bereit stehen.

    So steht es auf der Homepage.
    Also sind B und R die "Cleanzones" - was aber ist eine "Cleanzone" wenn doch der Müll bei S2 und S3 abgegeben werden soll?
    Irgendwie soll in den Zonen Müll aufgesammelt werden oder was?
    In S2 und S3 gibt man ihn jedenfalls nur ab!
     
  12. Sakura Tsuchie

    Sakura Tsuchie W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    28. Mai 2009
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Ja eben. Warum dann nur 10% und warum sollte das so Leuten wie "Ich kack in mein Zelt" als Vorbild dienen?

    Ich räume meinen Kram wie gesagt weg. Aber da dann Müll zu trennen, statt was vom Festival mitzubekommen, sehe ich dann auch nicht ein.
    Man sollte ein System entwickeln, mit dem man gezielt die Leute erwischt, die dort alles zumüllen :D
    Eher unwahrscheinlich, ich weiß :rolleyes:
     
  13. B1gB3n

    B1gB3n W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    16. Mai 2009
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    0
    Getrennt wird es doch in den Cleanzones oder nicht?:confused::confused: Da gibt man einfach seinen Müll ab und dann wird das von Kompetenten Mülltrennmännern :)D) getrennt - denk ich
     
  14. toastie

    toastie W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    11. Juli 2008
    Beiträge:
    22.972
    Zustimmungen:
    0
    Das war auch mein Gedanke. Auf dem Legacyfest wurde wir ständig von der Fans der bekannten NSBM Gruppe "Security" ( :D ) angeblafft, dass wir "den Müll" wegräumen sollen.....dabei wars ziemlich sauber, es lagen halt ein paar Bierdosen usw. herum. Das war schon extrem mit denen. ( Nicht nur, was die Müllsache angeht- der Witz mit der "NSBM Band" kommt nicht von ungefähr)

    Nundenn......hoffentlich komme ich in keine Cleanzone.:)
     
  15. Hail & Grill

    Hail & Grill W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    04. August 2008
    Beiträge:
    6.596
    Zustimmungen:
    0
    Wär ja unter aller Sau wenn die so´n Scheiß abziehen würden.
     

Diese Seite empfehlen