Hat das W:O:A seinen Zenit überschritten?

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

Deuce

W:O:A Metalmaster
8 Aug. 2011
9.083
15.386
130
Kutte ist ohnehin Minderheit
Ich meine mit Kuttenträger ja auch nicht die die wirklich Kutte tragen sondern halt auch die etwas älteren gesetzten Herren/Damen oder auch jüngeren die halt aus der Zeit stammen und vorrangig den "normalen" Heavy Metal hören.:rolleyes:
 

Deuce

W:O:A Metalmaster
8 Aug. 2011
9.083
15.386
130
Das musst mir mal erklären.
Sind Slipknot-Fans so asi?
Das eine (Kutte) schließt das andere (Asi) ja jetzt auch nicht unbedingt aus.
Hab ich doch geschrieben das das eine nicht das andere ausschliesst. Ist halt mein Eindruck das das Heavy Metalvolk eher älter und nicht so Asi ist wie das Nu Metal/Core Volk. Das es auf beiden Seiten dieses und dieses gibt iss eh klar.
Nur durch "noch" mehr Nu und Core würde sich die Besucherschaft halt vermutlich von der richtung wegverschieben die der Poster jetzt als postiv ansieht.;)
 

WOAnders

W:O:A Metalmaster
6 Juli 2016
8.210
5.960
128
Hab ich doch geschrieben das das eine nicht das andere ausschliesst. Ist halt mein Eindruck das das Heavy Metalvolk eher älter und nicht so Asi ist wie das Nu Metal/Core Volk. Das es auf beiden Seiten dieses und dieses gibt iss eh klar.
Nur durch "noch" mehr Nu und Core würde sich die Besucherschaft halt vermutlich von der richtung wegverschieben die der Poster jetzt als postiv ansieht.;)
Ich glaube, das ist eher ein Generationenproblem.
Im etwas gesetzteren Alter, wie es so schön genannt hast, hat man vielleicht doch noch mehr Rücksicht und Benehmen gelernt.
Da könntest du mit deiner Meinung recht haben, wenn ich es jetzt richtig verstanden habe.
Ein Hoch auf die Alten!!!
 
  • Like
Reaktionen: Warhellhammer

Sorrownator

W:O:A Metalhead
9 Aug. 2010
1.132
330
88
Hedwig-Holzbein
Ich glaube, das ist eher ein Generationenproblem.
Im etwas gesetzteren Alter, wie es so schön genannt hast, hat man vielleicht doch noch mehr Rücksicht und Benehmen gelernt.
Da könntest du mit deiner Meinung recht haben, wenn ich es jetzt richtig verstanden habe.
Ein Hoch auf die Alten!!!
Kann aus meinen 10 Jahren WOA Erfahrung sagen, dass ich genug "alte Arschlöcher" und "junge nette" getroffen habe. Und umgekehrt. Das hat nichts mit dem Alter zutun. Und sollte doch was an deiner These dran sein: Immer dran denken wer die junge GEneration groß gezogen hat ;) die kann man dann ja mal zur Verantwortung ziehen.
 
  • Like
Reaktionen: MetallKopp

Hurrabärchi

nur zum Pöbeln hier
9 Okt. 2012
38.817
18.775
130
Patria Franconia Aeterna
Zum Glück. Die größten Asiaktionen gehen meinem empfinden nach meist eher von den Kuttenträgern aus. Auf einem der voll truen Festivals gab es dieses Jahr doch auch wieder richtig viel Ärger..

Grundsätzlich ist es aber völlig wurscht, ob der Besucher lange oder kurze Haare hat, Leggings, Kutte, Bandshirt oder Zebrakostüm trägt (gut, das Zebra brauch ich nicht), solange er sich anständig benimmt.
Der Oberasi vom KIT, der seine lebenslange Sperre für alle Weinsheimerveranstaltungen bekommen hat, war aber ein Norweger im hässlichen Strickpullover. :o Übrigens dafür, dass er auf Speed Zeug abgefackelt hat. Der Typ, der "nur" Dixis umgeschmissen hat, darf die nächsten zwei Jahre auch nicht hin.
Die Aktionen sind zweifelsohne unglablich daneben und nicht tolerierbar, aber ich denke mal, solche Schwachköpfe findest du auf jedem Festival.
 

Stalker

W:O:A Metalhead
14 Aug. 2015
4.541
2.301
98
Der Oberasi vom KIT, der seine lebenslange Sperre für alle Weinsheimerveranstaltungen bekommen hat, war aber ein Norweger im hässlichen Strickpullover. :o Übrigens dafür, dass er auf Speed Zeug abgefackelt hat. Der Typ, der "nur" Dixis umgeschmissen hat, darf die nächsten zwei Jahre auch nicht hin.
Die Aktionen sind zweifelsohne unglablich daneben und nicht tolerierbar, aber ich denke mal, solche Schwachköpfe findest du auf jedem Festival.

Dixi-Umschmeißer sollten auch eine lebenslange Sperre erhalten -> die armen Leute, die die Scheiße (wortwörtlich) sauber machen müssen, sind nicht zu beneiden.
 

WOAnders

W:O:A Metalmaster
6 Juli 2016
8.210
5.960
128
Stimmt. Ich find die Strafen auch angemessen.
So ein beschissenes Verhalten ist allerdings nicht KIT-Gänger exklusiv.
Ne, das habe ich '95 beim Dynamo gesehen.
Da haben ein paar Schwachköpfe ein Dixie umgeschmissen und durch die Gegend gerollt.
Als sie aufgehört haben, geht plötzlich von innen die Tür auf und eine junge Frau steigt fäkalienschmeißend aus dem Teil aus.
Wenn ich daran denke, wird mir jetzt noch übel.
 

MetallKopp

W:O:A Metalmaster
9 Aug. 2003
22.881
567
120
Klostermoor
www.reaperzine.de
Kann aus meinen 10 Jahren WOA Erfahrung sagen, dass ich genug "alte Arschlöcher" und "junge nette" getroffen habe. Und umgekehrt. Das hat nichts mit dem Alter zutun. Und sollte doch was an deiner These dran sein: Immer dran denken wer die junge GEneration groß gezogen hat ;) die kann man dann ja mal zur Verantwortung ziehen.

Richtig. Hat Null mit dem Alter zu tun.
 

evilCursor

W:O:A Metalhead
17 Juni 2009
4.401
534
98
35
4947
127.0.0.1
Ich meine mit Kuttenträger ja auch nicht die die wirklich Kutte tragen sondern halt auch die etwas älteren gesetzten Herren/Damen oder auch jüngeren die halt aus der Zeit stammen und vorrangig den "normalen" Heavy Metal hören.:rolleyes:

Hast gut erklärt was du meinst. Ich wollte damit auch eher flapsig andeuten dass das mit den Typisierungen/Schubladen im Metalvolk ziemlich schwierig ist. Aber das ist ja auch wohl allen klar und nichts neues.

Auch beim ungeliebten Core-Volk sind sehr viele schwer in Ordnung. Aber violent dancing ist da recht verbreitet und geht wohl den meisten ziemlich auf den Sack.

Bei der breiten Streuung an Genres und so vielen Auftritten bin ich mir gar nicht so sicher ob wir überhaupt eine Veränderung im Publikum wahrnehmen würden, wenn ein paar mehr Acts in die Richtung dabei wären.

Das ist für mich auch das schöne am W:O:A. Jeder kann mit seinem Lärm glücklich werden und man kommt dann wieder zum Bier im Camp zusammen.

Ich finde es eher schade dass das Publikum nach meinem Eindruck im Schnitt älter wird - und das nicht weil ich die Älteren nicht da haben will. Ich bin selbst mit 17 zum ersten Mal hin und das war für mich sehr prägend. Bei dem Ticketpreis von 200€+ ist es aber für Schüler und Studenten sehr schwierig so eine Erfahrung zu machen.

Und Core/Nu ist in mehrheitlich doch eher was für Jüngere, deshalb gehört das schon dazu.
 

MetallKopp

W:O:A Metalmaster
9 Aug. 2003
22.881
567
120
Klostermoor
www.reaperzine.de
Hast gut erklärt was du meinst. Ich wollte damit auch eher flapsig andeuten dass das mit den Typisierungen/Schubladen im Metalvolk ziemlich schwierig ist. Aber das ist ja auch wohl allen klar und nichts neues.

Auch beim ungeliebten Core-Volk sind sehr viele schwer in Ordnung. Aber violent dancing ist da recht verbreitet und geht wohl den meisten ziemlich auf den Sack.

Bei der breiten Streuung an Genres und so vielen Auftritten bin ich mir gar nicht so sicher ob wir überhaupt eine Veränderung im Publikum wahrnehmen würden, wenn ein paar mehr Acts in die Richtung dabei wären.

Das ist für mich auch das schöne am W:O:A. Jeder kann mit seinem Lärm glücklich werden und man kommt dann wieder zum Bier im Camp zusammen.

Ich finde es eher schade dass das Publikum nach meinem Eindruck im Schnitt älter wird - und das nicht weil ich die Älteren nicht da haben will. Ich bin selbst mit 17 zum ersten Mal hin und das war für mich sehr prägend. Bei dem Ticketpreis von 200€+ ist es aber für Schüler und Studenten sehr schwierig so eine Erfahrung zu machen.

Und Core/Nu ist in mehrheitlich doch eher was für Jüngere, deshalb gehört das schon dazu.

Hm. Wacken als Festival an sich ist aber auch am ehesten "alterstauglich". Sowohl wegen des Billings, als auch wegen der langen History und der vielen Bequemlichkeiten, die man geboten bekommt.

Auf anders ausgerichteten, vor allem kleineren, Festivals sieht das wohl anders aus.
 

evilCursor

W:O:A Metalhead
17 Juni 2009
4.401
534
98
35
4947
127.0.0.1
Mittlerweile ist das so, aber nicht nur im Metalbereich.
Geh mal ins Stadion in die Fankurve. Da siehst du auch nicht mehr viele Kutten.

Um die Zuneigung zum Verein zu zeigen muss man ja schließlich auch das aktuelle Trikot mit Sponsoren für viel Geld erwerben.

Kutten finde ich nur ein ziemlich unpraktisches Kleidungsstück. Wenns warm ist will ich nicht mehr als ein Shirt tragen. Wenns nass wird hilft das Ding auch nicht. Und bei Kälte dann doch lieber was mit langem Ärmel.
 

evilCursor

W:O:A Metalhead
17 Juni 2009
4.401
534
98
35
4947
127.0.0.1
Hm. Wacken als Festival an sich ist aber auch am ehesten "alterstauglich". Sowohl wegen des Billings, als auch wegen der langen History und der vielen Bequemlichkeiten, die man geboten bekommt.

Auf anders ausgerichteten, vor allem kleineren, Festivals sieht das wohl anders aus.

Ich weiss nicht. Die History und Bekanntheit sicherlich. Aber bequemer sind andere. Allein schon die langen Wege und wenigen Sitzgelegenheiten sprechen beim WOA dagegen. Und die alten Bands, zumindest die aus der zweiten Reihe, spielen auch auf vielen kleineren Festivals.
 

MetallKopp

W:O:A Metalmaster
9 Aug. 2003
22.881
567
120
Klostermoor
www.reaperzine.de
Ich weiss nicht. Die History und Bekanntheit sicherlich. Aber bequemer sind andere. Allein schon die langen Wege und wenigen Sitzgelegenheiten sprechen beim WOA dagegen. Und die alten Bands, zumindest die aus der zweiten Reihe, spielen auch auf vielen kleineren Festivals.

Welche Festivals erlauben denn Camping am Auto, kürzere Wege, ähnliches Drumrum und mehr Sitzgelegenheiten bei ähnlichem Lineup?
 

evilCursor

W:O:A Metalhead
17 Juni 2009
4.401
534
98
35
4947
127.0.0.1
Camping am KFZ ist zwar selten, wer mit Bulli/Wohnmobil/Caravan anreist hat das Problem aber nicht. Die Komfortplätze beim WOA liegen schon nen Fußmarsch vom Bühnegelände weg.

Ein 'ähnliches LineUp' kann ein kleineres Festival nicht bieten. Das 'Drunrum' ist sicher einzigartig, war bislang aber nicht Thema.

Es ist halt das Eierlegendewollmilchsau-Prinzip, was du ansprichst. Festivals in Amphitheatern z.B. bieten reichlich Platz zum sitzen. Festivals mit 1000-4000 Besuchern oft auch sehr viel kürzere Wege.