Dixi-Brand - Stellungname um Tatsachen richtig zu stellen

Dieses Thema im Forum "W:O:A 2008<br>Lob & Kritik / praise & criticism" wurde erstellt von Erdbeermund, 05. August 2008.

Schlagworte:
  1. Lotte

    Lotte W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    06. August 2008
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Man muss aber bedenken dass das nur Felder sind. Und dass es halt auch "nur" ein festival ist. dh. soviel Aufwand wär zwar sinnvoll aber ist auch verdammt teuer. Und dort so`ne richtige Infrastruktur aufzubauen für 4Tage...? Weiß nicht ob das realisierbar ist.
     
  2. AskaWinterkalt

    AskaWinterkalt Member

    Registriert seit:
    05. August 2008
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Eine Infrastruktur aufzubauen bei eintrittsgeldern von ca 100.000.000 euro !!!!
    OMG was für ein Frevel wenn man da arbeit Zeit und aufwand betreiben würde !

    Das kannst du nicht Thun Fisch
     
  3. Thalamus Grondak

    Thalamus Grondak W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    04. August 2008
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    interessant, also waren es jetzt schon eine millionen Besucher?
    Fett
     
  4. putzi8011

    putzi8011 W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    03. Januar 2005
    Beiträge:
    389
    Zustimmungen:
    0
    also so teuer kann das nicht sein, ein paar zäune aufzustellen plus an jeder ecke einen security, der die leute auf den gehweg schickt. muss ja auch nicht alles auf einmal sein, aber man könnte ja nach und nach ein paar der haupt"verkehrs"adern asphaltieren oder mit kies auslegen.

    da kann man ja noch nicht von "infra-struktur-aufbauen" sprechen. obwohl das, auf lange sicht gesehen, bestimmt keine schlechte idee ist.
     
  5. Lotte

    Lotte W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    06. August 2008
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Und was machen dann die Kühe vom Bauer Uwe? Das ist glaube ich zuviel des Guten...! Aber weiß zufällig jemand wieviel Gage die Bands bekommen?( ungefähr) Ich habe da echt keine Vorstellung von. Weil wenn es wirklich 100.000 Besucher waren(2008) dann haben die erstmal knapp 1100000 Euro eingenommen. Und davon 80 Bands bezahlen, die Felder mieten, die Bühnen aufbauen, den Strom bezahlen(ist bestimmt sauteuer bei 270000-Watt-Boxen auf jeder Bühne) und dann auch noch die ganzen anderen Orga-sachen...
     
  6. FOREVER_MA

    FOREVER_MA W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    14. Juni 2002
    Beiträge:
    63.420
    Zustimmungen:
    0
    Aha ja .. und das Bier verkaufen se zum Selbstkostenpreis .. und die übrigen Stände zahlen nen symbolischen Pachtzins von 1,00 EUR, oder wie ??
     
  7. putzi8011

    putzi8011 W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    03. Januar 2005
    Beiträge:
    389
    Zustimmungen:
    0
    wenn man die wege asphaltiert, können die kühe nicht mehr auf die wiese?? achso, wusst ich noch nicht.
     
  8. Lotte

    Lotte W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    06. August 2008
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Auf einem Feld sind von Natur aus eher wenig asphaltierte Wege von daher...so wie (ich glaube putzi war`s) du das beschrieben hast funktioniert es halt einfach net weil das Ganze halt die meiste Zeit des Jahres Felder! für Kühe sind. Und da haben asphaltierte Strassen bzw. Wege eher nix zu suchen!!!
    Und die Preise für das Bier gehen net an den Veranstalter sondern an Becks (und nein, das ist nicht die selbe firma :) !) Ich habe auch nur gefragt und nicht festgestellt weil es mich mal interessieren würde wieviel man als Veranstalter an so`nem Festival verdient. Multimillionär wird man doch bestimmt net, oder? Warte auf überzeugende Argumente...Danke
     
  9. putzi8011

    putzi8011 W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    03. Januar 2005
    Beiträge:
    389
    Zustimmungen:
    0
    angaben über profit oder verlust beim WOA sind sowieso nur reine spekulation. am bier verdienen sie wahrscheinlich in der hinsicht dran, dass es eine am umsatz orientierte pacht (meist ca. 1%) für die händler gibt. es kommt auf jeden fall wahnsinnig viel kohle rein, es wird aber auch wahnsinnig viel kohle ausgegeben. ob da nun noch geld übrig ist, das campinggelände wegsamer zu machen - darüber will ich mir kein urteil erlauben.

    hab allerdings auch gehört, dass ein großteil der flächen gar kein weideland mehr ist, sondern ausschließlich fürs festival brach liegt. an den mieten verdient bauer trede doch eh viel mehr als an den kühen. ist natürlich seine entscheidung, ob man da ein paar wege asphaltiert, aber ich she das nicht als problem an. es will ja keiner die wiesen zupflastern! und falls da doch noch kühe drauf wollen: kühe können auch über asphalt zur wiese gehen, und die wege sind ja eh da. es gibt halt in manchen jahren starke verzögerungen aufgrund der witterung, da der boden aufgeweicht ist udn die rettungsfahrzeuge schlichtweg steckenbleiben. da wär ein bißchen asphalt doch nciht verkehrt, oder? am festivalgelände haben sie jetzt doch auch irgendwas gemacht, damit es nciht mehr so schlammig ist (frag mich nicht, wie das heißt).

    ich denk mal, die wollen das nach und nach auch alles verbessern. geht halt nur nciht alles auf einmal.
     
  10. Lotte

    Lotte W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    06. August 2008
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Ich finde damit geht irgendwie der Festival-charakter verloren (Survival-feeling und so ;)) und ich habe gehört das die Veranstalter die Rechte in andere Länder verkaufen wollen sodass es dann auch ein Wacken in Südamerika und in Australien geben könnte. Dann wär es nicht mehr so voll und bestimmt auch nicht mehr so chaotisch( zustandsmäßig). Aber der internationale Teil würde dann wahrscheinlich fehlen :( das hat mir die letzten 2 Jahre echt gut gefallen!!! ( Leute aus Israel, Brasilien, Italien... kennengelernt)
     
  11. Mosherqueen

    Mosherqueen W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    06. März 2002
    Beiträge:
    3.150
    Zustimmungen:
    0
    Ich glaub da auch nicht dran, daß da noch Kühe weiden. 2001 bei meinem ersten Wacken war der Untergrund entweder Stoppelfeld oder Acker mit Stroh drauf. Auf jeden Fall haben wir noch Kronkorken, Grablichter und Grillzubehör ausgegraben. :eek: OMG, vielleicht war das ja ein Friedhof? Für die Festivalbesucher, die der Rettungswagen zu spät erreicht hat? Und der Kram war ne Grabbeigabe?! :D

    Egal, auf jeden Fall haben wir seit 2002 jedes Jahr auf "Gras" (Rasen, grünliches Gewächs mit Halmen halt) gezeltet. Das sah nicht nach Kühen oder sonstiger Bewirtschaftung aus. Wohnt da nicht wer in der Nähe? Guckt doch mal im Herbst oder Frühjahr nach, was da geht. :)
     
  12. Thalamus Grondak

    Thalamus Grondak W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    04. August 2008
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    Ähh... Kuhwiesen sehen normalerweise genau so aus: Gras....
     
  13. Mosherqueen

    Mosherqueen W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    06. März 2002
    Beiträge:
    3.150
    Zustimmungen:
    0
    Richtig, aber mit Kuhscheiße drauf! Und die "fehlte" (naja, mir nicht wirklich :D). Naja und Zäune oder Reste davon hab ich auch nirgends gesehen. Und ich glaub ja nicht, daß die jedes Jahr ihre x Hektar Weideland mit Plastiksteckpfosten und Elektrolitze einzäunen. Das wär ja die reinste Sträflingsarbeit. Vielleicht arbeiten so ja die Leute ihr Ticket ab, die seit 20 Jahren für jedes Wacken nur 25 Mark fürs Ticket bezahlen? :D

    Nun gut, wir schweifen ab. Wenn also die Plätze größtenteils nicht für Getier genutzt werden, wie es ja den Anschein hat, wären doch befestigte Rettungswege eine gute Idee. Und ich meine auch, daß Anregungen von Rettungskräften an die Orga Vorrang haben sollten vor Sachen wie "Äh, mein Knobibrot war zu heiß, ich hab mir die Zunge verbrannt, nächstes Jahr darf das aber nur noch bei 125 Grad gebacken werden..." oder "Mein Bierbecher ist zu schnell leer, wir brauchen größere!" ... :rolleyes: :o :p :D
     
  14. Black Wizzard

    Black Wizzard W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    08. August 2007
    Beiträge:
    97.052
    Zustimmungen:
    707
    :D:D:DWenn ihr auf A wart,sind die Grablichter von mir,1997.Da war's so warm,das sie sich im Auto verflüssigt hatten.Sauerei.:rolleyes::D
     
  15. Mosherqueen

    Mosherqueen W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    06. März 2002
    Beiträge:
    3.150
    Zustimmungen:
    0
    4 Jahre später? Naja, die Erdrotation und die wandernden Gesteinsschichten und so. :rolleyes: Nach oben raus sedimentiert oder wie das heißt. :D
     

Diese Seite empfehlen