Das große Finale: Helloween – Pumpkins United, Ghost, Steel Panther und Cannibal Corpse!

Dieses Thema im Forum "Deutsche News" wurde erstellt von Wacken-News, 24. Dezember 2017.

  1. CalgaryFlames

    CalgaryFlames W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    20. April 2009
    Beiträge:
    1.470
    Zustimmungen:
    51
    Hauptsache Ihr packt GHOST mit nem fetten 20 Uhr/22 Uhr Slot auf eine der Hauptbühnen. War (für mich) n' echt geiles Weihnachtsgeschenk! Perfekte Mischung aus geilem Sound, großartigem Songwriting und perfekter Inszenierung. 20 Jahre früher wären die ein Millionenseller gewesen...
     
  2. Blake

    Blake Schnucki

    Registriert seit:
    05. August 2014
    Beiträge:
    15.568
    Zustimmungen:
    1.330
    Ayreon spielen leider exklusiv auf dem Graspop :(
    Das wäre aber eine Band die 2019 ruhig kommen darf :)
     
  3. MetallKopp

    MetallKopp W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    09. August 2003
    Beiträge:
    22.881
    Zustimmungen:
    566
    Leute, kriegt das doch mal endlich auf die Reihe:

    Halloween

    Helloween

    Wieso, Wacken hat doch häufig schon die Headliner von morgen gehabt. Guck Dir Beyond The Black an. :o:ugly:

    Nee, aber auch Crisix sind mit der Metal Battle gestartet. Sabaton spielten schon in Wacken, bevor sie so gehypt wurden. Grand Magus, auch schon früher da gewesen. Die gehören für mich zu den großen Metalbands von morgen. Oder auch heute schon. So zum Beispiel.
     
  4. Doc Rock

    Doc Rock Master of the Wind einer Dirne

    Registriert seit:
    27. Januar 2011
    Beiträge:
    13.986
    Zustimmungen:
    6.335
    Auch Alestorm waren gleich mit dem ersten Album da. Oder Orden Ogan vor dem Durchbruch. Und nicht zu vergessen Hammerfall!
     
    alicekubbi gefällt das.
  5. MetallKopp

    MetallKopp W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    09. August 2003
    Beiträge:
    22.881
    Zustimmungen:
    566
    Hammerfall ist das klassischste Beispiel dafür überhaupt.
     
    alicekubbi gefällt das.
  6. Bob Kelso

    Bob Kelso W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    25. Mai 2009
    Beiträge:
    1.200
    Zustimmungen:
    73
    Auf der 25 Jahre DVD erzählen auch diverse Bands, dass sie in Wacken das erste Mal überhaupt auf einer wirklich großen Bühne spielen durften und diese Shows sie enorm weitergebracht haben in ihren Karrieren. Aus dem Gedächtnis: Children of Bodom, In Flames, Immortal.

    Hämatom wäre wohl auch so ein Kandidat, auch wenn ich die furchtbar finde.
     
  7. Revalon

    Revalon W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    27. April 2007
    Beiträge:
    11.768
    Zustimmungen:
    3.061
    Was hat Wacken denn je für uns getan? :o
     
  8. BreitPaulner

    BreitPaulner W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    29. Februar 2012
    Beiträge:
    18.274
    Zustimmungen:
    11.303
    Gut Hammerfall und Sabaton will ich mal gelten lassen:p waren aber auch sonst nicht auf der faulen Haut gelegen! Grand Magus der Headliner von morgen? Gut gibt's ja auch erst seit 15 Jahren oder so und was für einen Durchbruch hatten Orden Ogan? Aber gut Karrieren verlaufen heutzutage nicht mehr so wie noch in den 80/90ern! Das mit der Wahrnehmung von Größe ist heute ja schon schwierig:D
    Aber es fällt doch schon auf, daß die großen Vertreiber von Musik von heute nicht aus dem Musikbusiness kommen. Für mich nicht gut für die Musik. Die Entwicklung wurde komplett verpennt, die mussten auch nicht reagieren;)
    Bandcamp ist ja auch ne schöne Sache, kommt doch aber auch nicht aus der Industrie, warum das so ist frag ich mich schon!
    Und die Energie, die man in BtB gesteckt hat könnte man ja auch mal in ne Metal-Band stecken:p
     
  9. Muaddib

    Muaddib Member

    Registriert seit:
    09. August 2016
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    11
    Kann es sein das es dieses Jahr keine neue Band zum Neujjahr gibt? :ugly:
    Was soll das denn? :confused:
     
  10. Doc Rock

    Doc Rock Master of the Wind einer Dirne

    Registriert seit:
    27. Januar 2011
    Beiträge:
    13.986
    Zustimmungen:
    6.335
    War ne Ausnahme letztes Jahr wg. verzögerter Bestätigung. Ist keine Tradition.
     
  11. Benethor

    Benethor W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    15. Dezember 2013
    Beiträge:
    459
    Zustimmungen:
    214
    Da gab es einmal eine Band zu Neujahr und alle tun so als wäre das ab sofort ein Anspruch und als wäre es schon immer so gewesen :ugly:
     
  12. Revalon

    Revalon W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    27. April 2007
    Beiträge:
    11.768
    Zustimmungen:
    3.061
    Ist doch mit den großen Headlinern nicht anders. Hätten Truppen wie Maiden und Rammstein in Wacken nie stattgefunden, würde vermutlich auch weniger gejammert werden, dass keine kämen.
     
  13. Rhapsode

    Rhapsode W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    09. August 2011
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    14
    In diesem Jahrzehnt und besonders mit dem letzten Album sind die nochmal ordentlich hochgeschossen. Versuch das erstmal, in ner (Power)Metalformation heutzutage Millionen von Klicks für deine Songs auf Youtube zu generieren. Klar ist das alles bei weitem kein Metallica oder ACDC, aber da ist durchaus noch viel Potenzial nach oben. Gleiches gilt auch für Powerwolf, die sich in ein paar Jahren auf mittelgroßen Festivals vom Nachmittagsslot bis in die Headlinerzeile katapultiert haben.

    Glaub ich ehrlich gesagt nicht. Erst recht nicht, wenn die Ticketpreise genauso gestiegen wären. So sehr ich allen hier zustimmen muss, die die Wertigkeit eines Lineups nicht an den Größen der Headliner messen (für mich ist das Lineup Zucker, im Januar werd ich mir nach 2 Jahren Pause auch auch wohl wieder ne Karte kaufen), so kann ich andererseits nicht finden, dass das Buchen großer namhafter Bands dem Festival geschadet hätte, im Gegenteil. Ich fand das Rammstein-Konzert geil aufm Wacken und es wurden ja auch nicht alle finanziellen Mittel in diese eine Band gepumpt, wenn ich mir ansehe, dass da auch noch Nummern wie Alice Cooper, Nightwish, Rage + Orchester, Deep Purple, Motörhead, Sabaton etc.pp. gespielt haben.


    Davon ab: Auch von mir herzlichen Dank für die Bestätigung von Helloween und Ghost. Das war ein astreines Weihnachtsgeschenk. Besonders Ghost haben es mir angetan, seit ich die auf Rock am Ring live gesehen habe. Das war mit Abstand (!) der atmosphärischste, beeindruckendste, und ingesamt beste Auftritt des Festivals - obwohl auch Metallica und Maiden da gespielt haben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 02. Januar 2018
  14. BreitPaulner

    BreitPaulner W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    29. Februar 2012
    Beiträge:
    18.274
    Zustimmungen:
    11.303
    Ich zitiere mich dann mal selbst
    "Aber gut Karrieren verlaufen heutzutage nicht mehr so wie noch in den 80/90ern! Das mit der Wahrnehmung von Größe ist heute ja schon schwierig:D"
    Liest sich für mich immer komisch bei Bands, die schon paar Alben raus haben und jahrelang aktiv sind von Potential nach oben und Band von morgen zu lesen. Muß man das heutzutage aussitzen? Ich bin jedenfalls mal gespannt was passiert wenn die letzten Großen in Rente geheno_O
     
  15. Rhapsode

    Rhapsode W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    09. August 2011
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    14
    Ja, ich weiß, was du meinst. Musikerkarrieren verlaufen tendenziell bei den Big Names noch ähnlich wie damals, nur kommen diese nicht aus dem Metal-Bereich. Als einzige Ausnahme seh' ich da Volbeat. In den 80ern traf man mit Thrash und Heavy Metal mehr den den Zahn der Zeit, heute ist es dann eher Lady Gaga oder Macklemore. Das hörte meiner Meinung nach auch schon in den 90ern auf, als das eher mit Grunge, Crossover und Nu Metal anfing, was nach 10 Jahren aber auch wieder einbrach.
    Mich würde tatsächlich mal interessieren, wie das gelaufen wäre, wenn die heute mittelgroßen bis etwas größeren Metalbands ihre Musik vor 30 Jahren präsentiert hätten. Ob wir dann noch über zu wenig Auswahl auf dem Headlinermarkt sprechen könnten, bezweifle ich stark.
     

Diese Seite empfehlen