Cashless Payment - PRO / CONTRA / Verbesserungen

Dieses Thema im Forum "Verbesserungsvorschläge / Suggestions" wurde erstellt von EvilAsh, 05. Juli 2018.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Wacken-Jasper

    Wacken-Jasper Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    18. Januar 2012
    Beiträge:
    5.501
    Zustimmungen:
    3.225
    Ich für meinen Teil gehe eh nie ohne Axt vor die Tür. :o
     
  2. Sorrownator

    Sorrownator W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    09. August 2010
    Beiträge:
    1.082
    Zustimmungen:
    279
    In ersten TEil vom blutigen Pfad Gottes brechen sie sich einfach die Hand, um Sie aus den Handschellen zu bekommen. Das wäre dann eine Variante ohne Werkzeug. :ugly:
     
    Philbee gefällt das.
  3. meMyself

    meMyself Newbie

    Registriert seit:
    27. August 2008
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    2
    Ich kann nur wirklich jedem von der Benutzung abraten!!!

    Hier wird ja gern das Thema Diebstahl angesprochen, was aber wenn der eigentliche, größte Betrüger simply-x selber ist??

    Seit einem Jahr versuche ich meinen "durch eine Fehlbuchung" verschollenen Betrag zurückzuerhalten - ohne Erfolg!
    Nach dem Bezahlen eines Bieres bei einem Bierrunner im Infield wurden rund 30,- EUR von der Karte gebucht, bemerkt habe ich dies bei der nächsten Verwendung.
    Also hin zum ServicePoint von simply-x (ebenfalls im InField) und mir wurde bestätigt, dass es sich um einen "Buchungsfehler" handele, den man im System auch sehen können.
    Man war aber nicht in der Lage diesen vor Ort zu korrigieren, da ein "sogenannter Buchungsschluss" abzuwarten sei.
    Damit war der Betrag also erst einmal futsch ...

    Direkt nach dem Festival habe ich mich per E-Mail mit simply-x in Verbindung gesetzt und den Vorfall geschildert.
    Als Antwort habe ich eine Ticketnummer und den Hinweis erhalten man prüfe dies und würde dann eine Rücküberweisung vornehmen" ... klingt bis hierhin gut, oder?

    Es kam nur nicht nicht nur kein Geld, seitdem erfolgt nicht einmal mehr eine Antwort oder Reaktion auf meine Nachfragen.
    SEIT EINEM JAHR !!

    So, nun rechnen wir doch mal kurz nach ... Ich behalte mal 25,- EUR von jedem Karteninhaber, ein Betrag der womöglich zu gering erscheint als sich ernsthaft mit jemanden zu streiten der gar zu prozessieren ... bei 75.000 potentiellen Karteninhabern macht dies einen interessanten "Nebenverdienst" von rund 1.875.000,- EUR.
    Mache ich das nur bei jedem 10, bleiben immer noch rund 200.000,- EUR übrig!!
    Ein Schelm wer hier etwas böses denkt ...

    Jetzt können wir den Pfad der Verschwörungstheorien (?!?) auch gerne wieder verlassen, ABER ... ein Unternehmen, welches die Zahlungabwicklung und die Verwaltung von Guthaben zur Aufgabe hat, zu so einem Unternehmen muss ich Vertrauen haben!!

    Ein Unternehmen, dass nicht einmal auf die Kundenanfragen bzgl. des Verlustes (Diebstahl ?) von Geldern reagiert ist hingenen hochgradig unseriös!!!
     
  4. Sorrownator

    Sorrownator W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    09. August 2010
    Beiträge:
    1.082
    Zustimmungen:
    279
    Also bei mir und meinen drei Kumpels wurde letztes Jahr alles korrekt zurück gebucht. Könntest du uns bitte aus deiner Aberwitzigen Rechnung streichen?
     
  5. meMyself

    meMyself Newbie

    Registriert seit:
    27. August 2008
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    2
    das habe ich doch bereits: "Mache ich das nur bei jedem 10. ..."

    Mir geht es aber viel mehr um meinen letzten Satz!
    Es kann immer mal ein Fehler passieren, die Frage ist nur wie gehe ich anschließend damit um ...
     
  6. Wacken-Jasper

    Wacken-Jasper Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    18. Januar 2012
    Beiträge:
    5.501
    Zustimmungen:
    3.225
    Es kann immer mal was durchrutschen - das sollte nicht passieren, ist aber eben möglich. Eine Firma deswegen als betrügerisch dazustellen ist ein starkes Stück imo.

    Du hättest diesbezüglich auch mir schreiben können, als du den Verdacht hattest, dass das untergegangen ist, dann hätte ich mich gekümmert.
     
  7. Passierschein A38

    Passierschein A38 W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    13. Juli 2012
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    42
    Und außerdem juristisch spannend - das ist üble Nachrede, wenn nicht belegbar. https://dejure.org/gesetze/StGB/186.html
     
    Metalhead_vonne_Wupper gefällt das.
  8. tempestas

    tempestas W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    13. August 2012
    Beiträge:
    260
    Zustimmungen:
    69
    Allzumal reden wir hier ja nicht von einer Neugründung, die man noch nicht kennt.
    Der Laden existiert seit diversen Jahren und die Referenzen (kannst du ja nachprüfen, ich glaube die jetzt mal) sprechen auch dafür, dass es da keine Gefahr von systematischer Abzocke gibt. sosnt wäre das wohl schonmal hysterisch thematisiert worden
     
  9. shibbe

    shibbe Newbie

    Registriert seit:
    05. August 2018
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    2
    Kurze Ministatistik: Ich habe an ca. 15 Verkaufsstellen versucht Cashless zu bezahlen. Geklappt hat an 5 Stellen. Besonders unangenehm fand ich, dass es in allen Metalsupermärkten nicht ging und mir am Anfang noch in einem "kleinen" erzählt wurde es wäre in den großen an den Eingängen zum Holy Ground möglich.

    Negativbeispiele die mir noch einfallen:
    Bierverkäufer. Ich habe mehrere gesehen die Kartenzahlung ablehnten und 0 die annahmen.
    Slush Stand an der Ecke Infield/Holy Ground. Nahm Karte garnicht.
    Crepes Stand Ecke Wackinger/Verkäufermeile. Meinte zu mir das Gerät hätte Nachts Pause. Ist klar.

    Positive Beispiele:
    Läden wie "Von Tiling" die explizit ausweisen, dass sie die Karte nehmen.
    Vegetarix, der zumindest das Lesegerät sichtbar rumliegen hatte.

    Habe dann am Freitag irgendwann aufgegeben es zu versuchen, wenn die Händler darauf keine Lust haben ist das als Kunde auch nur Dauerätzend.
     
  10. cortez

    cortez Member

    Registriert seit:
    16. August 2016
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    8
    Ging mir genau so! Keiner der Stände auf dem Metalmarkt, bei denen ich etwas kaufen wollte, hat das System angeboten. Meistens würde man sogar genervt angeschaut, wenn man danach gefragt hat, vermutlich weil die Frage natürlich ständig kam.

    Lösungsvorschlag: Händler mit einem „Wir akzeptieren Cashless“- oder Symbol-Schild ausstatten, damit man sich nicht ganz so oft blöd vorkommt.

    Den Bezahlvorgang könnte man des weiteren noch beschleunigen, wenn man die Händler mit dem selben System der Becks-Stände ausrüsten würde. Gerade die Stände, bei denen es eh nur einen Artikel gibt (Barbarenspieß, Zyklopenspieß) würden davon profitieren, da das hantieren mit denn Handy doch ziemlich nervig ist.

    Aber ich möchte auch nicht nur meckern sondern positiv anmerken:

    - Super, dass die Aktivierung bei Bändchenausgabe automatisch vorgenommen wurde

    - Man hat im Gegensatz zu Bargeld einen viel besseren Überblick über seine Ausgaben, da das Restguthaben an jedem Stand angezeigt wird (das ginge aber eventuell etwas anonymer) und man den Verlauf online einsehen kann!
     
  11. KaeptnKorn

    KaeptnKorn W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    13.642
    Zustimmungen:
    130
    Bei mir hat bis auf einen Schluckauf bei der ersten Buchung alles gut geklappt. Diesen Wechselgeldnervkram nicht mehr an der Backe zu haben ist total klasse. Die Aktivierung direkt mit dem Band ist auch toll.

    Was ich mir wünschen würde, ist, dass alle Stände die fixen Lesegeräte sichtbar auf den Tresen stellen. Bei den Bierständen war das der Fall, der Biergarten hatte die Dinger aber unter dem Tresen. Das war immer ein wenig Gottvertrauen. Die Abrechnung hat aber gezeigt, dass alles glatt lief. Wenn die Teil aber schon da sind, sollte man schon drauf gucken können. Wenn vier Augen drauf gucken, erkennt man Fehler schneller.

    Nächstes Jahr den Chip gerne ans Band tun.

    Ansonsten: Top!
     
    Philbee gefällt das.
  12. Humni

    Humni W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    07. Juli 2008
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    25
    Nach einigen Schwierigkeiten, gerade am Anfang, wo das nun akzeptiert wird und wo nicht, war ich meist auch zufrieden.
    Nachteil ist aber: Wenn die Verkäufer dafür diese Handys nutzen, sieht man als Kunde nicht, was die mir gerade abgebucht haben. Das ist auch echt umständlich, das zu verlangen. An den Bierausgaben bei den fest installierten Geräten sieht man das immer direkt.
    Sonst kann man mir für eine Bratwurst auch 40 Euro abknöpfen, und ich merke das gar nicht. Und immer ein "He, zeig mal, was du da tippst" ist auch blöd und zeugt auch von einem (in der Tat unfairen) Misstrauen - mich hat nämlich faktisch keiner der Händler beschissen, war nur ein blödes Gefühl.
     
  13. acryd

    acryd W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    08. August 2016
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    84
    Bei mir hat das Cashless Zahlen auch bis auf 2 Stellen reibungslos funktioniert.
    Der schon mehrfach erwähnte Slush Ice Stand im Metal Markt, der behauptete bei mir das Gerät wäre defekt und sie bekämen kein neues, und bei nem bekannten das sie garkein Gerät hätten... Die Nutzung war meines wissens aber Verpflichtend.
    Die Bedienung guckte mich dann Blöd an, als ich sagte ich hätte kein Bargeld, und was sie denn nun damit machen solle. Ich meinte nur, dann solle sie es wegkippen, da es nicht mein Problem ist wenn sie bei Bestellannahme nicht auf das fehlen des Cashless Readers hinweist.
    Die Gute war dann ziemlich angepisst, aber nun denn, nicht mein Problem.

    Und der Knobibrot Stand im Wacken Plaza auf dem Weg zum Infield, der hatte das Samsung Handy in die hinterletze Ecke seiner Bude verfrachtet und selbst auf Nachfragen hat er nur mehr als mürrisch einem den Restbetrag angezeigt, mit der Begründung das Ladekabel wäre zu kurz..... Die Standnummer war lt Abrechnung auf der Karte F82


    Ich will keinem Händler was unterstellen, aber mit dem Cashless System gibt es dann halt auch kein Schwarzgeld mehr, weil jede Bestellung im System aufgeführt ist, und es gibt bestimmt den einen oder anderen Händler den das wurmt.
     
  14. Bennik83

    Bennik83 Newbie

    Registriert seit:
    31. Juli 2018
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Also ich fand es mit der Karte echt super, man konnte die jederzeit aufladen und die Stationen zum aktivieren waren gut verteilt.
    Ich habe in der Vergangenheit hier und da mal einen schein aus der Tasche verloren (glaube ich ), das ist mit der Karte nicht mehr der Fall...
    Das einzige, was man halt noch machen könnte, wäre die Möglichkeit für Trinkgeld zu schaffen...das ging leider nicht damit und somit musste man extra Geld einstecken. Das sollte die Karte ja aber ersetzen
     
  15. Vogelwiese

    Vogelwiese W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    07. August 2017
    Beiträge:
    2.006
    Zustimmungen:
    1.473
    Bei mir ists einmal vorgekommen, dass mir meine 3 Bier doppelt abgebucht wurden. Bin dann mit der Zahlungshistorie zum Stand zurück und das wurde direkt wieder storniert und die 12€ wieder gutgeschrieben.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen