3 Vorschläge

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

IcedTears

Banned
14 Juli 2008
26.109
0
81
33
N51°32.xxxE006°49.xxx
...Ich weiß gar nicht was Du hast von wegen Lautstärke wegen Stromerzeugern, wir waren die direkten Nachbarn vom blauen Bauwagen auf C...so lieb ich die alle hab...so laut sind sie leider auch...
Also erzähl mir nix von nervigen Knatterkisten *lach*

War das da Achims Partystation, oder wie das hieß?
Oder wie hieß die lustige Konstruktion mit Grill-Polo und Bauwagen und geschätzten 50000 Lautsprechern?^^ Irgendwas mit Achim.
Eigentlich cool. Andererseits fand ichs mies, soviel Platz zu beanspruchen. Genauso wie die Spacken mit dem grünen Wohnmobil, wo Onkelz, Freiwild usw draufstanden..
 

Lutze2212

Newbie
9 Aug. 2010
11
0
46
Was würde ein (höheres) Müllpfand bringen ? Gar nichts, ich kann ja meinen Sack zurückbringen und trotzdem die Couch da lassen. Oder muss man jeden Tag einen Sack zurückbringen ? Lässt sich so eh nicht kontrollieren mMn.

Danke, genau das habe ich beim Lesen des Treads auch gedacht. Irgendein Festival auf dem ich war, hatte so einen "gutdurchdachten" Müllplan. Bring einen Sack zur Annahmestelle und du bekommst deine 5 Euro wieder.... Super... Bei den sog. "Dreckschweinen" sah es hinterher genau so aus wie sonst. Entweder haben die gleich auf die 5 € verzichtet, oder halt einen Sack zusammengekramt.... Die restlichen 5-20 Säcke lagen aber trotzdem (nicht im Sack) verteilt auf dem Gelände....
 

Kayser

W:O:A Metalhead
6 Aug. 2002
104
2
63
Website besuchen
Und zum Thema Glasverbot, warum nicht. Man kann die Autos ja auch erstmal auf die Wiese lassen und dann kontrollieren. Aber man bräuchte es gar nicht groß verbieten wenn es Rückgabepunkte für Dosen gäbe. Dann würde die meisten Leute freiwillig umsteigen. Aber zerknüllte Pfand Dosen mehrere Tage lang sammeln und dann auch noch durch die halbe Republik schleifen ist echt lässtig. Zumal das bei den Pfanddieben gar nicht so einfach sein dürfte. Und so werden die 8 Cent die bei Glas drauf gehen halt eher in kauf genommen.
 

Peter13779

W:O:A Metalhead
30 Jan. 2010
147
6
63
Vollständiges Glasflaschenverbot.

Nein ich trink meinen Met nicht aus Plastik! Die Regelung von diesem Jahr war vollkommen in Ordnung.

Verbot von Stromerzeugern

Das ist schwieriger zu realisieren. Ich würde alle 2 Takter Stinker verbieten (lauter und stinken mehr) und ne Ruhezeit von 5-6 Stunden in der Nacht einführen. Ein brauchbarer Kühlschrank schafft die Nacht auch ohne Strom. Wir haben seit 2009 einen Gaskühlschrank das geht genauso gut!

EUR 100 Müllpfand

Halte ich nicht für durchsetzbar und für eine blödsinnige Regelung. Das Problem wird man niemals 100% unterbinden können. Wie wäre es mit 20% Nachlass für das nächste Wacken Ticket wenn man pro Person/Pkw 5 pralle braune Säcke abgibt. Bei dem Ticketpreis zahlen wir die Räumung des Ackers sowieso schon mit daher ist ein weiterer Aufpreis nicht drin.
 

Ezekyle

W:O:A Metalhead
8 Aug. 2010
196
0
61
Heide Deathmarschen
1. Jain. Warum, ganz einfach. Das Bierflaschen verboten wurde finde ich ganz okay, weil diese ja im Suff öfter per Luftpost befördert werden. Scheiße ist es hingegen bei Fressalien wie Saure Gurken oder Rollmöpsen o.ä. Wenn man sein Spezialrezept gegen nem Kater machen will muss man den Scheiß entweder von bei der Anfahrt mitnehmen oder man hat kein Katerfrühstück.
2. Nein, ich will Kaltes Bier und Musik.
3. Nein, wäre nicht umsetzbar.
 

Voke

Newbie
9 Aug. 2010
19
0
46
Alles noch ganz klar?

Les ich richtig? Also da frag ich mich echt was aus den toleranten Metal Anhängern geworden ist - so viele Warmduscher plötzlich? Verbote und Regeln für jeden Scheiss sind definitiv kein Heavy Metal, sondern höchstens deutsche Regelversessenheit. So wenig wie möglich, so viele wie wirklich nötig!

1. Glasflaschenverbot aufm camping ground? Klar jeder füllt vor dem Gelände oder zu Hause seinen Jacky in Eimer um... Daneben gibts ja auch keine Grillsaucen in Glas - alles in PET oder ähnlichem... Infield ist das super, da ist das Risiko viel höher, dass einer mal eine Flasche an den Kopf bekommt, aber nicht aufm camping...

2. WOA ist und bleibt ein Metal Festival. Warmduscher brauch ich da nicht. Wer wegen was nicht schlafen kann soll Ohrstöpsel verwenden - im FMB waren ja schliesslich welche drin. So ein popeliges Generatorbrummeln ist ja wohl mal gar nix. Leute die in der Nähe von Flughäfen wohnen (müssen) können das bestimmt bestätigen...
Gegen die laute Musik Nachts kannst eh nicht so viel tun, einander anschwärzen ist definitv kein Metal. Rübergehen, mit den Leuten was trinken und drauf ansprechen kann auch helfen. Habt ihr alle vergessen wo die Musik herkommt????

3. Die Pfandstelle z.B. bei jedem Breakfastpunkt wär bestimmt ein Anreiz. Vielleicht aber auch Anreiz für erhöhtes Leergutplündern. Wir haben (fast) alles was wir mitgebracht haben auch wieder mitgenommen, alles andere landete in (mitgebrachten) Müllsäcken aufm Müllauto oder am Sonntag zusammengestellt... 100 Euro Müllpfand oder etwas derartiges schreckt zu viele ab, zu wenig ist zu verschmerzbar. Da sind so Aktionen wie die mit dem Poster wirkungsvoller - vielleicht kann man ja da noch was tun, oder es zumindest ausprobieren ob es die Kosten die man zum aufräumen braucht senkt... Generell war nicht mehr Müll als die letzten Jahre und das wird garantiert gut einkalkuliert sein im Ticketpreis. Billiger wirds bestimmt net bei weniger Müll ;)
 

MrFloppy89

Newbie
7 Juli 2009
21
0
46
Was sollen bitte ständig diese "Schlag-mich-tot"-Argumente á lá "Das ist kein Metal bla!?" Ich kann genauso sagen, es sei kein "Metal", sich selbst seinen Arsch zu verzuckern, indem man sich unbedingt einen Kühlschrank samt Sofagarnitur mitnehmen muss. Aber all diese Flachpfeifen, die ständig von Heulern oder Warmduschern palavern, sind doch die, die die ärmsten Schweine von allen sind. "Hart" genug um im Forum einen auf dicke Hose zu machen, aber selbst Warmduscher sein, weil man mal 4-5 Tage nicht ohne Strom kann.
 

harry1980

W:O:A Metalhead
3 Nov. 2003
4.069
120
98
41
Bergenhusen
naja ich denke wenn man sagt nachts Generatoren aus , ist das schon ein guter Kompromiss.
 
Zuletzt bearbeitet:

MrFloppy89

Newbie
7 Juli 2009
21
0
46
naja ich denke wenn man sagt nachts Generatoren aus , ist das schon ein guter Kompromiss.

Damit kann ich auch super leben. Aber 5 Uhr morgens müssen keine 200 Dezibel mehr aus den Musikanlagen dröhnen. Schlafen ist für einige Leute vielleicht kein "Metal", aber es ist und bleibt dennoch menschlich.
Aber wie war das mit den Metalheads und der Toleranz? Da scheiden sich scheinbar inzwischen ebenfalls die Geister.
 

harry1980

W:O:A Metalhead
3 Nov. 2003
4.069
120
98
41
Bergenhusen
Damit kann ich auch super leben. Aber 5 Uhr morgens müssen keine 200 Dezibel mehr aus den Musikanlagen dröhnen. Schlafen ist für einige Leute vielleicht kein "Metal", aber es ist und bleibt dennoch menschlich.
Aber wie war das mit den Metalheads und der Toleranz? Da scheiden sich scheinbar inzwischen ebenfalls die Geister.

Naja ich würd sagen ohne Schlaf kein Metal . bin da ganz deiner Meinung. irgendwann muss auch mal ruhe einkehren auf dem campground. aber ein verbot von Stromaggregaten oder Musikanlagen wär auch scheisse . ich denke man sollte sich auf Ruhezeiten einigen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Cargath

W:O:A Metalhead
30 Juni 2009
173
0
61
Bremen / Bielefeld
Also bezüglich der Generator-Diskussion kann ich beide Seiten nicht verstehen.

Einerseits gehören Leute die sich einen Beamer und eine Leinwand hinstellen auf Wacken dazu, ich finde es cool, dass es in vielen Camps was zu sehen gibt, was man sonst nicht so auf Festivals erwartet, Bauwagen, kleine Kinos, Zäune, Türen mit Klingel und so Zeug. Einiges davon wäre ohne Generator nicht mehr möglich. Wenn überhaupt müsste man das zeitlich einschränken, aber eigentlich halte ich auch davon nichts. Ich habe 2007 quasi direkt neben einem Generator und einer lauten Box gepennt, das war zwar trotz Oropax noch etwas laut, aber es war nicht unerträglich. Außerdem: Ehrlich gesagt bin ich FÜR Musik beim schlafen, dabei lässt sich doch viel besser einpennen, als wenn man irgendwelchen Gesprächen lauschen müsste die man sonst hören könnte. Auf Wacken war schon immer um jede Uhrzeit laut, dieses Jahr war ich eigentlich erstaunt, weil es weniger war als ich sonst gewohnt war. Nachtruhe auf einem Metal-Festival, pff. Und das sage ich, der oft um Mitternacht schon im Zelt verschwindet, bzw Freitag / Samstag direkt nach der letzten Band die ich mir ansehe.

Andererseits finde ich die Typen lächerlich die meinen sie könnten nicht ohne Generator auskommen. Ihr bringt so Argumente wie "auf Wacken ist es halt laut, wenn ihr das nicht abkönnt seid ihr nicht hart genug", andererseits seid ihr offenbar nicht hart genug ein paar Tage auf Strom zu verzichten. Generator-Camper sind oft die größten Pussys. Wir hatten eine verkackte Edeka-Kühltasche und unsere Getränke waren darin immer eiskalt, obwohl es draussen ja sehr heiß war. Die lag lediglich im Schatten unter unserem Pavillon. Außerdem kann man sich Eisbeutel zum kühlen kaufen. Eigentlich ist das sogar viel praktischer als einen Generator und einen Kühlschrank mitzuschleppen. Laute Musik gibt es an den Bühnen genug, da reichen im Camp ein paar Brüllwürfel locker. Ich war einmal unfreiwillig in einem Camp mit Generator und der hat mehr genervt als genutzt. Aber na ja, offenbar nutzen ja sogar einige Leute das neue WLAN Angebot... Laptop auf Wacken ich glaub es hackt. Oder am besten noch mit dem iPhone die Running Order aus der ersten Reihe checken, so ein Unfug, ich hoffe euch zerbricht das Teil im Gedränge. Ist doch wohl nicht schwer sich zuhause gerade ein paar Seiten auszudrucken... da kann man dann sogar Sachen farbig markieren.
 

Linde

W:O:A Metalmaster
12 Jan. 2002
12.327
0
81
44
Düsseldorf
www.myspace.com
bei ca. 25 camps sollte es für den veranstalter eigentlich kein problem sein, dass man auf einigen die generatoren verbietet und auf dem rest alles frei gibt

ansonsten ist es wie immer nach dem festival recht witzig hier im forum
 

Royo

W:O:A Metalhead
26 Feb. 2008
476
9
63
Berlin
Les ich richtig? Also da frag ich mich echt was aus den toleranten Metal Anhängern geworden ist - so viele Warmduscher plötzlich? Verbote und Regeln für jeden Scheiss sind definitiv kein Heavy Metal, sondern höchstens deutsche Regelversessenheit. So wenig wie möglich, so viele wie wirklich nötig!

1. Glasflaschenverbot aufm camping ground? Klar jeder füllt vor dem Gelände oder zu Hause seinen Jacky in Eimer um... Daneben gibts ja auch keine Grillsaucen in Glas - alles in PET oder ähnlichem... Infield ist das super, da ist das Risiko viel höher, dass einer mal eine Flasche an den Kopf bekommt, aber nicht aufm camping...

2. WOA ist und bleibt ein Metal Festival. Warmduscher brauch ich da nicht. Wer wegen was nicht schlafen kann soll Ohrstöpsel verwenden - im FMB waren ja schliesslich welche drin. So ein popeliges Generatorbrummeln ist ja wohl mal gar nix. Leute die in der Nähe von Flughäfen wohnen (müssen) können das bestimmt bestätigen...
Gegen die laute Musik Nachts kannst eh nicht so viel tun, einander anschwärzen ist definitv kein Metal. Rübergehen, mit den Leuten was trinken und drauf ansprechen kann auch helfen. Habt ihr alle vergessen wo die Musik herkommt????

3. Die Pfandstelle z.B. bei jedem Breakfastpunkt wär bestimmt ein Anreiz. Vielleicht aber auch Anreiz für erhöhtes Leergutplündern. Wir haben (fast) alles was wir mitgebracht haben auch wieder mitgenommen, alles andere landete in (mitgebrachten) Müllsäcken aufm Müllauto oder am Sonntag zusammengestellt... 100 Euro Müllpfand oder etwas derartiges schreckt zu viele ab, zu wenig ist zu verschmerzbar. Da sind so Aktionen wie die mit dem Poster wirkungsvoller - vielleicht kann man ja da noch was tun, oder es zumindest ausprobieren ob es die Kosten die man zum aufräumen braucht senkt... Generell war nicht mehr Müll als die letzten Jahre und das wird garantiert gut einkalkuliert sein im Ticketpreis. Billiger wirds bestimmt net bei weniger Müll ;)

Absolut RICHTIG !!!
 

evilCursor

W:O:A Metalhead
17 Juni 2009
4.401
534
98
34
4947
127.0.0.1
Nein,Nein und nochmals nein!
Hast du lack gesoffen?Ich mein die Forderung mit den Glasflaschen is noch halbwegs verständlich der Rest absolute scheiß Ideen!

seh ich auch so,

und an diejenigen die nur noch 50.000 Besucher haben wollen - seid ihr auch bereit 200€ fürs Ticket zu zahlen und nicht beleidigt wenn ihr keins mehr abbekommt weil die zu knapp sind?